Himbeer Schoko Torte

Puh, heute geht es auf Kreativfieber endlich wieder los mit unseren Sonntagskuchen. Wir sind ja schon etwas zappelig geworden in unserem kleinen Bloggerwinterschlaf! Los geht’s mit Himbeer Schoko Torte!

Himbeer Schoko Torte

himbeer torte mit schokoboden rezept

Von der Himbeer Schoko Torte hab ich leider nur einen kleinen Schnappschuss für euch, aber ihr müsst mir einfach glauben, dass sie mega lecker schmeckt ok? Im ganzen Weihnachtsfeiertrubel wollte ich das Familienkränzchen nicht noch ewig aufhalten weil der Kuchen noch nicht fotografiert ist. Die Himbeer Schokotorte steht im Kampf um Platz 1 auf der ewigen Familienlieblingskuchenhitliste auf jeden Fall ganz weit oben, zusammen mit der Himbeer Baiser Torte und dem Schokowalnusskuchen. Die Rezepte hatte ich euch ja schon mal gezeigt. Jetzt folgt noch das Rezept für dieses Leckerchen.

Das braucht ihr – Himbeer Schoko Torte

Das Rezept reicht für eine 28er Springform. Den Boden könnt ihr problemlos am Abend vorher zubereiten, wenn ihr ihn nach dem Auskühlen in Alufolie wickelt.

Für den Boden

  • 100 Gramm Zartbitterschokolade
  • 125 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 4 Eier
  • 100 Gramm Zucker

Für die Creme

  • 400 Gramm Mascarpone
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 250 Milliliter Sahne + 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Für den Belag

  • 400 Gramm TK Himbeeren
  • 250 Milliliter Himbeersaft
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Päckchen roter Tortenguss

Und so wird’s gemacht

Zuerst den Boden zubereiten. Dazu heizt ihr den Ofen auf 175 Grad vor. Schmelzt die Schokolade im Wasserbad langsam ein. In der Zwischenzeit könnt ihr die Eier trennen und das Eiweiß steif schlafen. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren. Verteilt die Haselnüsse in der geschmolzenen Schokolade und hebt dann erst den Eischnee und dann die Nussschokoladenmasse vorsichtig unter die Zuckermasse. Gebt alles in eine mit Backpapier bespannte und gefettete Springform und backt den Boden für 40 Minuten. Auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Für die Creme die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Mascarpone und Puderzucker verrühren und die Sahne unterheben. Dann könnt ihr die Masse auf den Boden geben. Dazu benutzt ihr am besten einen Tortenring.

Vermischt dann den Zucker und ein paar Esslöffel Himbeersaft mit dem Tortengusspulver. Kocht den restlichen Saft auf und rührt die Mischung langsam ein. Dann die Himbeeren auf die Torte geben und den Tortenguss darüber verteilen. Jetzt muss die Himbeer Schoko Torte nur noch ein paar Stunden kalt stehen und dann könnt ihr reinhauen!

Lasst es euch schmecken! Ich bin ganz neugierig was kam denn bei euch Weihnachten auf den Kuchenteller??

Jutta

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (15) Schreibe einen Kommentar

  1. Das sieht viel zu lecker aus! So! 😀 Schön, dass die Weihnachtspause vorbei ist, ich freu mich auf viele neue Ideen und wünsche euch ein tolles und kreatives neues Jahr! 🙂

    Antworten

    • Daaanke, dir auch ein tolles neues Jahr! Wir freuen uns auch dass es jetzt wieder los geht 🙂

      Antworten

  2. Yippieh, da sind sie wieder: die hoffentlich hab ich alles im Haus Kuchen!
    Frohes neues Jahr, ihr Lieben! Mein persönlicher Kalender aus Eurer adventsverlosung ist inzwischen auch eingetrudelt! Bericht folgt! Danke nochmal!
    Und mit großer Freude erwarte ich das sonntägliche Hüftgold, ihr seid mein liebster Figur-Ruin!

    Liebste Grüße aus dem Gartenhaus
    Rita

    Antworten

    • Dir auch ein frohes Neues! Auf den Kalender bin ich schon total gespannt! Der besten Trick gegen Hüpfgold: Einfach um den Ofen tanzen solange der Kuchen drin ist 😉

      Antworten

  3. Hallo, bin durch Zufall auf Eurem Blog gelandet. Das Rezept habe ich gestern ausprobiert – und heute ist der halbe Kuchen weg! Suuuper lecker! Ein Tip: den Mascarpone gab es nur im 500g Becher, ich habe ihn ganz verwendet und das Ergebnis ist super.

    DANKE für das tolle Rezept 🙂

    Antworten

    • Hallo Someday, ja etwas mehr Mascarpone kann ja eigentlich nie schaden 😉 Schön dass es dir so gut geschmeckt hat!

      Antworten

  4. Also ich muss sagen….WOW! Ich hab ja schon ein paar der tollen Rezepte auf eurem Blog ausprobiert (z.B. die Himbeer Baiser Torte oder die Milky Way Tartelettes), aber diese Torte ist echt nochmal ein anderes Level!!!
    Am Wochenende hab ich sie gebacken, und ich glaub ……. ich bin verliebt. 😉

    Und wenn ich schon mal am tippen bin, auch gleich ein allgemeines Kompliment zum Blog: Als leidenschaftliche Hobby-Bäckerin bin ich natürlich regelmäßig auf der Suche nach Inspiration. Blogs, Rezepte und Videos gibt es mittlerweile viele; aber nirgends schaue ich so oft vorbei wie bei euch & hoffe, dass ganz bald wieder was Neues kommt.
    Toll gestaltet, immer wunderschöne Bilder und sehr sympathische, simple Rezeptbeschreibungen. Also genau das, was ein (mein) Bäckerherz begehrt 😉

    Ganz liebe Grüße aus Wien & weiter so! LG, Anna

    Antworten

  5. Hallo,
    ich habe diese Torte heute zur Einschulungsfeier meiner Tochter gebacken und alle aren einstimmig der Meinung, dass es der beste Kuchen war, den sie je bei mir gegessen haben! Ich habe zwar noch etwas mehr Himbeeren genommen, aber mich sonst ans Rezept gehalten!
    Also, vielen Dank, dass Ihr dieses Rezept mit uns geteilt habt. Es war sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich sie gemacht habe!

    Beste Grüße aus Berlin-Kreuzberg,
    Catrin

    Antworten

    • Hallo Catrin, das freut mich total 🙂 Noch alles Liebe zur Einschulung deiner Tochter!

      Antworten

  6. ihr lieben,
    ich war gerade auf der suche nach einem leckeren rezept mit himbeeren! ich glaube ich habe es soeben gefunden! ich bin begeistert von der ansicht auf dem foto und den leckeren zutaten! vielen vielen dank dafür!
    liebe grüße
    mona

    Antworten

  7. Huhu,
    kann man den Kuchen auch 1 Tag vorher zubereiten? Das Rezept hört sich soooo lecker an!
    LG
    Petra

    Antworten

  8. Also ich hab das jetzt mit dem Backpapier so gemacht, wie du geschrieben hast. Allerdings habe ich nicht weiter gelesen und ärgere mich etwas, dass ich den Boden nicht direkt ohne Backpapier in der Springform gebacken habe, denn sonst hätte ich gleich alles Weitere in die Springform füllen können… Da braucht man eigentlich keinen Tortenring weiter. Zumal es auch sehr schwierig ist mit Backpapier, dass der Boden komplett rund ohne „Knitter“ wird. Fazit: Ich würde das Backpapier eher weglassen. Habe ich auch noch nie gelesen, dass in eine Springform, die ja eh beschichtet ist, noch Backpapier rein muss.

    Aber danke für das tolle Rezept!!! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.