Chocolate Cheesecake Sonntagskuchen

Sonntagskuchen Chocolate Cheesecake

Neues Jahr, neue Kuchen! Wir backen natürlich auch 2013 jeden Sonntag für euch! Den Anfang macht eine richtig Schokoladen Bombe: Chocolate Cheesecake! Mit Schokobröselboden und einer  cremigen Schokomasse obendrauf.

Chocolate Cheesecake

Chocolate Cheesecake

Achso, falls ihr es noch nicht gemerkt habt, bei dem ganzen Neujahrsdiätkram machen wir übrigens nicht mit! Geht auch gar nicht wenn man so wie ich das tolle Buch Noch ein Stück* von Leila Lindholm zu Weihnachten bekommen hat. Mein guter Vorsatz für 2013 ist mich da einmal quer durch zu backen. Wer macht mit? Der Chocolate Cheesecake ist das erste Rezept, das ich nachgebacken habe, gleich ein Volltreffer!

Das braucht ihr

Die Mengenangaben reichen für einen Chocolate Cheesecake in einer 24er Springform.

Für den Boden

  • 200 Gramm Vollkornbutterkekse
  • 200 Gramm Chocolate Chip Cookies
  • 2 Esslöffel Backkakao
  • 125 Gramm Butter

Für den Schokobelag

  • 500 Gramm Doppelrahmfrischkäse
  • 80 Gramm Zucker
  • 1 Vanillestange
  • 3 Eier
  • 200 Gramm dunkle Zartbitterschokolade
  • 150 Milliliter Sahne
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • Im Orginalrezept kommt auch noch ein Schuss Rum mit in den Belag, den habe ich allerdings weggelassen.

Chocolate Cheesecake – So wird’s gemacht

Chocolate Cheesecake Rezept

Heizt den Backofen auf 175 Grad vor. Zerlasst dann die Butter und zerbröselt in der Zwischenzeit die Kekse und mischt sie mit dem Kakaopulver. Das mache ich immer in der Küchenmaschine. Vermischt dann die Krümel mit der Butter und verteilt alles in der Springform. Gut andrücken und dann für 7 Minuten in den Ofen.

Lasst den Boden abkühlen während ihr den Belag vorbereitet. Reduziert die Ofentemperatur auf 130 Grad. Schmelzt die Schokolade im Wasserbad. In der Zwischenzeit den Frischkäse mit dem Vanillemark und dem Zucker verrühren und nach und nach die Eier dazugeben. Gebt dann die Schokolade und die Sahne dazu, verrührt es gut und verteilt alles auf dem Boden. Die Walnüsse drüberstreuen und ab in den Ofen. Laut Rezept 40 Minuten, bei mir hat es allerdings deutlich länger gedauert. Beim Backen duftet die ganze Wohnung dann schon verführerisch nach Schokolade!

Hmmmmmm….

Chocolate Cheesecake Stück

Lasst es euch schmecken,

Jutta

Andere Schokobomben und noch viel mehr findet ihr im Rezeptearchiv!

*Partnerlink

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta_Kreativfieber

Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de

Kommentare (11) Schreibe einen Kommentar

  1. Mmh, der sieht lecker aus. Ganz schön schokoladig :)
    Wir (zu zweit) kommen bei so einer Menge aber immer nicht ganz hin.
    Ich esse aber auch immer so viel bis ich Bauchweh habe :D …selbst schuld ;)
    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Clara

    Antworten

    • Ja, der ist echt eine richtige Schokobombe :) Das mit dem Essen bis die Bauchschmerzen kommen kenn ich, wir sind nämlich auch nur zu zweit ;) Diesen hier hab ich aber für mehr Leute gebacken…er hält sich aber auch ne ganze Weile im Kühlschrank! Dir auch einen schönen Sonntag!

      Antworten

  2. …der Genuss vorher wiegt die Bauchschmerzen im Anschluss aber locker wieder auf! Leckeres Rezept, schön fotografiert.

    Antworten

  3. Hi,
    was heißt denn bei Dir “sehr viel länger”? Nur als Anhaltspunkt. Will den Kuchen am WE zum Geburtstagskaffee meiner Mom mal testen. Überlege nur die Walnüsse zu ersetzen, durch Himbeeren vielleicht…
    Lg :-)

    Antworten

    • Hallo Janine, ich hab den Kuchen bestimmt eine Viertelstunde länger im Ofen gelassen! Muss allerdings dazu sagen dass ich bei meinem Ofen die meisten Sachen länger drin lassen muss. Mit Himbeeren schmeckt er bestimmt auch lecker! Wir haben auch einen weissen Chocolate Cheesecake mit Himbeeren im Archiv , den kann ich auch sehr empfehlen!

      Antworten

  4. boah, euer rezepte-archiv ist ja echt eine fundgrube!! diesen mega-leckeren kuchen beim stöbern entdeckt und den back ich jetzt gleich mal für den oster-kaffee morgen! lg katrin

    Antworten

    • Dankeschöön,hoffe der Osterkaffee war erfolgreich! Werd gleich mal rüberhüpfen auf deinen Blog.

      Antworten

  5. Hey,
    Vielen dank für das tolle Rezept.
    Hat allen Super geschmeckt und sah fantastisch aus.
    Bei uns musste er jedoch 5min im Ofen bleiben.
    (Den Zucker hast du in der Beschreibung vergessen)
    Die Welt ist klein, danke und schöne Grüße aus dem kreuzviertel

    Simon

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.