Rhabarber Mandel Küchlein

Ich hab euch ja vorgewarnt – ein paar Kilo Rhabarber verschwinden nicht einfach so. Deswegen gibt’s heute noch mal ein Rezept für leckere Rhabarber Mandel Küchlein!

Rhabarber Mandel Küchlein

Nach meinen (zugegeben) gar nicht so kleinen Kalorienbömbchen in Form von Rhabarbertiramisu am Freitag, hatte ich immer noch nicht genug und hab gleich am nächsten Tag diese kleinen Rhabarber Mandel Küchlein gebacken und dabei ein paar Reste aus dem Kühlschrank und dem Backregal verwendet. Creme double und Mandeln mussten weg und schmecken super zu dem Rhabarber. Hier kommt das Rezept für euch!

Rezept-für-Rhabarber-Mandel-Küchlein-oder-Kastenkuchen

Rhabarber Mandel Küchlein – das braucht ihr

Die Menge reicht für fünf kleine Förmchen (ca. 12 x 8 cm, über Kitchen Craft*), aber ihr könnt auch eine kleine Kastenform verwenden. Ich würde den Teig dann ca. 1 Stunde drin lassen.

  • 1 Ei
  • 125 Gramm Butter
  • 120 Gramm brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 Milliliter Milch
  • 150 Gramm Creme double
  • 200 Gramm Mehl
  • 50 Gramm gemahlene Mandeln
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • Zwei Stangen Rhabarber
  • 2-3 Esslöffel gehobelte Mandeln
  • Eventuell etwas Puderzucker

So wird’s gemacht

Rhabarber-Mandel-Küchlein-Rezept-mit-Creme-Double

Bereitet als erstes den Rhabarber vor, indem ihr ihn putzt und in kleine Stückchen (ca. 1 cm lang) schneidet. Heizt dann den Ofen auf 200 Grad vor.

Verrührt das Ei mit Butter, Zucker und Vanillezucker, bis eine cremige Masse entsteht. Gebt dann Milch und Creme double hinzu und verrührt alles. Mischt das Mehl mit den gemahlenen Mandeln und dem Backpulver und rührt es unter die Masse. Zum Schluss nur noch die Rhabarberstücke unterheben und den Teig in den Förmchen verteilen. Streut großzügig gehobelte Mandeln obendrauf und schiebt alles für ca. 30 Minuten (deutlich länger wenn ihr nur eine Kastenform benutzt!) in den Ofen.

Wenn ihr möchtet könnt ihr etwas Puderzucker mit Milch oder Wasser anrühren und auf den Rhabarber Mandel Küchlein verteilen.

Lasst es euch schmecken,

Jutta

*Affiliatelink (mehr Info)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo!
    Ich finde Eure Rezepte sehr lecker und ausgefallen, vielen Dabk für Eure Mühen. Leider ist mir aufgefallen, dass Ihr zwar Backzeit und Temperatur angebt, leider aber nicht ob Ober-/Unterhitze oder Umluft. Bei einem Muffin Rezept von Euch habe ich für ein Blech Ober-/Unterhitze genommen, für das andere Umluft. Wie ist das denn hier? Umluft? Wäre super wenn ihr das in Zununft mit angeben könntet.
    Vielen Dank!

    Antworten

    • Liebe Julia,

      ich backe immer alles mit Ober- und Unterhitze, da mein Backofen leider gar nichts anderes kann! Ich versuche mal dran zu denken, dass jetzt auch dazu zu schreiben!
      Liebe Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.