Himbeer Joghurt Törtchen mit Oreo Boden

Ab und zu finde ich ein Törtchen so schön, dass ich gar nicht reinbeißen will. So ging’s mir auch mit diesen Himbeer Joghurt Törtchen mit Oreo Boden. Solche Gedanken halten mich aber nie lange ab – meistens nur bis die Fotos für Kreativfieber im Kasten sind. Und zum Glück hält dieses Rezept was es verspricht – die Törtchen waren super lecker!

Gesponserter Beitrag (mehr Infos zu Werbung auf Kreativfieber)

Himbeer Joghurt Törtchen mit Oreo Boden – ohne Backen im ombre Look

Ich traure ja der leckeren Beerenzeit immer ein bisschen hinterher wenn das kalte Schmuddelwetter einsetzt. Double Chocolate Fudge Brownies können mich zwar auch sehr glücklich machen, aber oh, wie sehr liebe ich Himbeeren! Deswegen habe ich eigentlich immer eine Packung Tiefkühlhimbeeren im Gefrierschrank und konnte auch aus vollem Herzen „ja, klar!!!“ rufen, als das Deutsche Tiefkühlinstitut uns gefragt hat, ob wir nicht Lust auf eine Kooperation haben und ein leckeres Rezept mit Tiefkühlprodukten kreieren wollen.

Himbeer-Joghurt-Törtchen-mit-Oreo-Boden---Rezept-ohne-Backen-mit-ombre-Look

Himbeeren kaufe ich auch während der Saison (wenn ich sie nicht auch selbst pflücken kann) oft als Tiefkühlware, denn ich benötige meist viel mehr als die kleinen frischen 125 Gramm Schachteln im Supermarkt hergeben. Neben dem Kostenfaktor überzeugt mich dann auch die gleichbleibende Qualität von Tiefkühlhimbeeren – wie diese gesichert wird und noch viele andere interessante Fakten über Tiefkühlkost könnt ihr auf der Website des Tiefkühlinstituts nachlesen. Spannend fand ich zum Beispiel, dass jeder Deutsche durchschnittlich 42 Kilo Tiefkühlprodukte isst. Bei mir sind das ganz klar 22 Kilo Himbeeren, 7 Kilo Blaubeeren, 6 Kilo Waldbeermischung und 6,5 Kilo Spinat und Brokkoli – psst, die restlichen 0,5 Kilo könnten eventuell Pizza sein!

Ein bisschen hin und her überlegt welches Rezept es jetzt werden sollte, musste ich doch. Meine beiden Lieblingshimbeerkuchen (Schoko Himbeer Torte und Himbeer Baiser Torte) habe ich hier schon geteilt – die beiden sind ein absolutes Muss auf jeder Familienfeier von Geburtstag bis Weihnachten bei uns. Also hab ich mein Standard Ruckizucki-Himbeer-Rezept etwas aufgehübscht und einen schönen Farbverlauf eingebaut. Für alle mit wenig Zeit kommt hier die Abkürzung: Den Boden zubereiten, alles andere vermischen und draufgeben (1 Päckchen Gelatine reicht dann!) und ab in den Kühlschrank. Etwas Geduld lohnt sich aber nicht nur optisch – die verschiedenen Schichten haben eine unterschiedliche Textur und dadurch schmeckt’s noch besser!

Himbeer Joghurt Törtchen mit Oreo Boden – das braucht ihr

Die Menge reicht für 4 kleine Törtchen mit ca. 8 cm Durchmesser und 7 cm Höhe.

180 Gramm Oreo Kekse (oder andere Schokodoppelkekse mit Creme)

  • 1 Schluck Milch
  • 500 Gramm Joghurt
  • 100 Gramm Zucker
  • 400 Gramm Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Päckchen Pulvergelatine
  • Ca. 400 Gramm TK Himbeeren
  • Zwei oder drei extra Kekse als Deko

Himbeer Joghurt Törtchen mit Oreo Boden – So wird’s gemacht

Himbeer-Joghurt-Törtchen-mit-Oreo-Boden

Bereitet als erstes die Tortenringe vor. Ich habe dazu einfach doppelt gelegte Alufolie um den Boden gespannt. Gebt dann die Oreo Kekse in einen Blitzhacker und verkleinert sie. Alternativ könnt ihr sie mit einem Nudelholz in einem Gefrierbeutel ganz fein zerkleinern. Gebt dann einen Schluck Milch dazu und rührt weiter bis eine zähe, cremige Masse entsteht. Die drückt ihr fest auf dem Boden der Tortenringe an.

Für die Füllung bereitet ihr drei Schüsseln vor: In einer verrührt ihr Joghurt und Zucker, in der zweiten schlagt ihr die Sahne mit dem Vanillezucker steif und in der letzten püriert ihr die Himbeeren (streicht sie einmal durch ein Sieb wenn ihr keine Kernchen mögt!). Aus diesen drei Grundzutaten bereitet ihr dann die drei Schichten. Bei mir ist in der untersten viel Joghurt, viel Himbeersoße und etwas Sahne gelandet und nach oben hin wird es dann weniger Joghurt und Himbeeren und dafür mehr Sahne. Ihr müsst hier nichts genau abwiegen – es wird immer schmecken!

Die Gelatine schüttet ihr in einer Tasse und nehmt dann jeweils immer ein Drittel davon. Ihr müsst nur nach jeder Schicht ein bisschen Geduld haben. Für die erste Schicht Joghurt und Himbeeren verrühren, Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten und einarbeiten und dann die Sahne unterheben. Die Schicht auf die Törtchen verteilen und sie dann mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Die restlichen Sachen bewahrt ihr auch so lange im Kühlschrank auf und rührt dann die zweite Schicht frisch an und so weiter! Zum Schluss mindestens 3 Stunden im Kühlschrank richtig fest werden lassen. Ein bisschen Himbeersoße habe ich aufbewahrt um die Törtchen damit nachher zu dekorieren – das gibt auch nochmal eine frische Note. Wenn ihr es lieber süß mögt, könnt ihr etwas Puderzucker unter den Rest Soße rühren. Noch einen Keks auf die Himbeer Joghurt Törtchen legen und fertig!

Lasst es euch schmecken,

Jutta

PS: Unsere liebsten Beerenrezepte sammeln wir übrigens hier in unserem Beerensaison Archiv – vielleicht ist da ja was für euch dabei?

Dieses Rezept ist in Kooperation mit dem Deutschen Tiefkühlinstitut entstanden. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit!

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (19) Schreibe einen Kommentar

  1. … und das ganze auch noch mit Oreo-Boden. Da läuft mir aber das Wasser im Mund zusammen, sieht das lecker aus! Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren! 🙂

    Antworten

  2. Hallo,
    Ich möchte das Reuwpt als Nachtisch machen. Leider habe ich nur 6 Dessertringe, benötige aber ca. 15 Stück. Kann ich die Törtchen auch schon zwei Tage vor dem Verzehr zubereiten und nach einer gewissen Zeit im Kühlschrank die Rinfe abnehmen, damit ich in Etappen fertig werden kann? Oder was gibt es für eine Möglichkeit als Alternative zum Dessertring?

    Vielen Dank für eine Antwort!! 🙂
    Liebe Grüße Laura

    Antworten

  3. Hallo,

    Das sieht sehr lecker aus! Eine Frage habe ich allerdings: Hast du für die Böden nur die Kekse benutzt (also ohne die Creme) oder hast du die Oreo-Kekse komplett zerkleinert, zusammen mit der Creme? 🙂

    Vielen Dank für eine Antwort!
    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antworten

  4. Hallo ich habe eine frage wie hast du es geschafft das die schichten so gerade sind? Super schöne Törtchen!!!!!

    Antworten

    • Hallo, dadurch dass du immer etwas Pause hast zwischen den Schichten und die ersten noch recht flüssig sind, klappt es ganz gut dass sie im Kühlschrank gerade ziehen, wenn du sie glatt streichst!

      Antworten

  5. Hab nur die Hälfte zubereitet und es in eine Mini-Herz-Springform geschichtet, als Geschenk für meinen Papa! Die Reste habe ich in ein großes Marmeladenglas geschichtet. Mein Papa war sehr begeistert und hat dass was übrig geblieben ist, für seine Kollegin mit in die Arbeit genommen, die war ebenfalls sehr begeistert! Das werde ich definitv nochmal machen, allerdings werde ich es dann mit pflanzlicher Gelantine ausprobieren, damit ich es auch essen kann. 🙂 Danke für das tolle Rezept!

    Antworten

    • Was ich vergessen habe zu erwähnen, ich habe es mit frischen Erdbeeren und Blatt Gelantine gemacht.

      Antworten

    • Oh wie schön, dass es euch geschmeckt hat! Schreib gerne mal, wenn du es mit pflanzlicher Gelatine gemacht hast, wie das funktioniert hat!

      Antworten

  6. Danke Dir für das tolle Rezept. Ist sooo lecker und trotzdem so unkompliziert… ich werde es definitiv wieder machen! Ganz liebe Grüße aus Frankfurt

    Antworten

  7. Hallo Ihr Lieben,

    ich sollte für eine Hochzeit mindestens 50 Stück (am Liebesten verschiedene) machen. Da ich das kurz zuvor zeitlich nicht schaffe, wollte ich Euch fragen, ob ihr die fertigen Törtchen auch schon eingefroren und dann am gewünschten Tag einfach auftauen habt lassen. Funktioniert das? Oder hättet Ihr einen Tipp bzw. ein Rezept wo sich dafür gut eignet .????

    Antworten

    • Hallo,

      ich hab es mit diesen Törtchen noch nicht getestet. Für eine Hochzeit würde ich das Rezept generell dann immer einmal Probebacken und schauen ob es auch nach dem Auftauen noch schmeckt! Leider haben wir es bei diesem Rezept wie gesagt noch nciht ausprobiert. Wenn du es testest wäre es super, wenn du uns hier kurz eine Rückmeldung dazu gibtst!

      Antworten

  8. Hi,

    hast du eine Idee, wie ich dieses Rezept ohne Gelatine machen kann, zB. mit Agar-Agar? Das Problem ist ja, dass man Agar-Agar richtig aufkochen muss, was mit Sahne und Joghurt schlecht ist. Daher dachte ich daran, es mit der Himbeer-Masse aufzukochen? Dann müsste aber am Ende in allen 3 Schichten die gleiche Menge Himbeer sein, und den Ombre-Look hätte man bestimmt nicht mehr, oder?

    Viele Grüße

    Antworten

    • Hallo, leider habe ich selbst nicht viele Erfahrungen mit Agar-Agar. Du könntest versuchen es nur in der Himbeermasse aufzukochen und dann den Rest beim Abkühlen jeweils unterzuheben? Falls du es versuchst wäre es super, wenn du hier berichtest ob es geklappt hat – das ist bestimmt auch noch für andere interessant! Viele Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.