Keksbuffett zum Sektempfang - Cookies zur Hochzeit selbermachen oder verschenken - Idee für Fingerfood zum Sektempfang

DIY Keksbuffet zum Sektempfang

Ich liiiiebe Cookies und Kekse und dachte mir deswegen gleich: „Warum nicht ein Keksbuffet?“ als meine Schwägerin mich fragte, ob ich nicht etwas Süßes zum Sektempfang beisteuern möchte. Die Cookies kamen super an und sind auch noch ganz einfach im Voraus vorzubereiten. Heute verrate ich euch wie ich das gemacht habe.

DIY zur Hochzeit – Keksbuffet zum Sektempfang – Cookies für die Hochzeit

Meine Meinung nach gibt es gleich fünf gute Gründe warum viiiel häufiger Cookies zum Sektempfang serviert werden sollten.

1 – Sie schmecken jedem! Wer mag schon keine Cookies?

2 – Ihr könnt den Teig schon Wochen vorher vorbereiten und einfrieren und dann passend vor der Hochzeit auftauen und backen.

3 – Cookies bleiben notfalls auch zwei Wochen frisch, wenn ihr sie in Blechdosen aufbewahrt = weniger Stress direkt vor der Hochzeit.

4 – Sie nehmen wenig Platz weg und lassen sich einfach ohne Teller von der Hand essen = weniger Transportschwierigkeiten und Abwasch!

5 – COOKIES! Hab ich schon erwähnt dass sie super lecker sind 😉

Für Maikes Hochzeit habe ich ja einen Sweet Table gezaubert und das macht wirklich super viel Spaß. Für diese Hochzeit sollte es allerdings nur etwas praktisches auf die Hand geben und hatte ich viel weniger Zeit für die Vorbereitungen. Alle Cookie Sorten habe ich schon häufig gebacken und auch den Einfrieren-Test haben sie super bestanden. Also hab ich einfach in den Wochen vor der Hochzeit Teige gerührt, und dann in Kugeln portioniert (schon passend in Keksgröße!). Kurz vor der Hochzeit musste ich dann nur noch alles antauen lassen, aufs Blech legen, backen und zack – ab in die Kiste und fertig ist das Keksbuffet!

DIY Keksbuffet zum Sektempfang – Das braucht ihr

  • Natürlich Kekse (Rezepte und Menge s. unten!)
  • Eine große Bäckerkiste
  • Kraftpapier
  • Tonkarton
  • Bleistift, Radiergummi und permanent Liner
  • Holzspieße
  • Backpapier
  • Heißklebe

DIY Keksbuffet zur Hochzeit – So geht’s

Keksbuffet zum Sektempfang - Idee für die DIY Hochzeit - Cookies zum Sektempfang - einfach vorzubereiten und günstig

Wie viele Kekse brauche ich und welche Sorten soll ich backen?

Die Frage lässt sich leider nicht so pauschal beantworten, denn jede Hochzeit ist anders. Folgende Fragen solltet ihr euch stellen: Wie viele Gäste kommen? Um wieviel Uhr ist die Trauung? Wann gibt es das nächste Mal etwas zu essen? Gibt es noch etwas anderes (herzhaftes?) dazu?

Ich habe für ca. 150 Gäste (und vielleicht noch ein paar die nur zur Messe gekommen sind) ca. 450 Kekse gebacken. Dazu gab es auch noch Laugengebäck. Die Menge hat super gepasst, nur ein paar Kekse sind noch mit zur Location gekommen und wurden dann im Laufe des Abends noch vernichtet!

Ich habe mich für drei Sorten entschieden. So ist für jeden was dabei. Es gab: Schokoladen-Kinderriegel-Cookies (Rezept schon hier online), Zitronenkekse (nach diesem Rezept) und Mandelkekse mit weißer Schokolade. Das letzte Rezept habe ich noch nicht getippt, ich verlinke es hier, wenn ich es online setze!

Banner basteln

Banner malen - so zeichnet man ein Banner Schritt für Schritt

Für jede Cookie Sorte und das ganze Keksbuffet an sich, habe ich dann Banner als Deko-Element gebastelt, und zwar in den gleichen Farben wie auch schon das Gästebuchposter. Dazu mal ihr einfach einen Banner auf Tonkarton, schneidet ihn aus und beschriftet ihn. Das ist wirklich ganz einfach – ich habs euch nochmal Schritt für Schritt aufgemalt, falls ihr euch unsicher seid! Ich habe den Banner dann mit Klebeband an einem Holzspieß befestigt.

Bäckerkiste verkleiden

Um die Kekse zu servieren habe ich mir eine große Bäckerkiste geliehen und diese in Kraftpapier eingeschlagen. Den Innenteil habe ich komplett mit Backpapier ausgelegt und dieses teilweise mit Heißklebe an den Seiten fixiert. Backpapier fettet nicht durch und ist so perfekt geeignet für die Cookies. Einen schönen Banner habe ich dann noch direkt auf die Box geklebt.

Viel Spaß beim Nachbacken und – Basteln,

Jutta

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Jutta!
    Eine super schöne Idee, deine Cookies- Kiste.
    Die Kekse werd ich allesamt nachbacken.
    Liebe Grüße
    Evelyn Emma aus Bad Berleburg

    Antworten

  2. Jutta, du bist einfach krass.. 450 Kekse!?!
    Ich denke immer noch an Maikes Kuchenbuffet, dass du ihr zur Hochzeit geschenkt hast. Alles in der Superlative ;D
    Powerfrau!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.