Carrot Cake Tauftorte selbermachen und Kuchenbuffet zur Taufe planen

Carrot Cake Tauftorte selbermachen und Kuchenbuffet zur Taufe planen

Heute habe ich mal einen super langen Artikel für euch: Ich zeige euch meine Carrot Cake Tauftorte und verrate euch meine fünf besten Tipps für eine entspannte Vorbereitung einer Tauffeier.

5 Tipps für eine entspannte Vorbereitung einer Taufe – so klappt das DIY Kuchenbuffet und ein Fingerfood Menü zum Sektempfang

Ein entspannter Tag mit der Familie und leckeres Essen, gemütliches Beisammensein – das habe ich mir für die Tauffeier bei uns Zuhause nach der Messe gewünscht. Und das hat (trotz kränkelndem Kind) auch super geklappt. Deko, Snacks und Kuchen habe ich für die Feier selbst vorbereitet – und das kann ja manchmal ganz schön stressig werden. Ich habe zwar schon Kuchenbuffets in ganz anderen Größenordnungen gestemmt, wollte aber trotzdem dieses Mal Stress und Hektik gleich von vornerein ausschließen. Meine besten Tipps dazu habe ich für euch zusammengeschrieben und dazu gleich noch meine Liste mit Snackideen und Kuchen, die sich entspannt vorbereiten lassen.

Tipp Nr. 1 – Welche Art der Feier ist richtig für mich?

Nehmt euch einen Moment Zeit zu überlegen, wie ihr eigentlich am liebsten feiern möchtet, bevor ihr irgendetwas plant „weil man das ja so macht“. Wenn der Gedanke an die Feier schon stresst, dann sind entspannte Vorbereitungen wirklich unmöglich. Wie viele Personen sollen kommen, soll das Ganze zu Hause stattfinden oder im Restaurant? Wollt und könnt ihr viel selbermachen oder würde ein Catering die Situation entspannen? Welches Budget habt ihr euch gesetzt?

Wir sind im engen Familienkreis schon 20 Personen, deswegen war ganz schnell klar, dass wir uns darauf beschränken. Und auch dass ich gerne zuhause feiern möchte, wusste ich sofort. Wir haben in der neuen Wohnung endlich den Platz dazu und hier ist auch ein kleiner Mittagsschlaf möglich. Zuhause kann man außerdem den Tagesablauf ein bisschen flexibel halten.

Nachdem klar war, dass wir um 12 Uhr von der Messe zurück sind, habe ich mich für einen Sektempfang mit Snacks entschieden und dann ein frühes Kaffeetrinken. Backen ist für mich nämlich entspannt – ein Dreigängemenü für 20 Leute kochen eher weniger. Außerdem war so auch ein Endpunkt für die Feier gegeben und hatten wir abends noch Zeit zum Runterkommen – die Aufregung eines wuseligen Tages für ein Baby oder Kleinkind solltet ihr nämlich bei der Planung auch nicht unterschätzen.

Tipp Nr. 2 – Fragt um Hilfe

Um Hilfe fragen finde ich nicht immer ganz einfach und ich lade mir gerne mal einen riesen Schwung Arbeit auf. Mit Kind bin ich sowieso meilenweit von meinem gewohnten Arbeitspensum entfernt. Und außerdem hab ich gemerkt: es entspannt ungemein, manche Dinge gar nicht erst ganz alleine zu versuchen, sondern direkt um Hilfe zu fragen! Freunde und Familie freuen sich oft über die Möglichkeit etwas Unterstützung zu bieten. Überlegt einfach was euch am meisten helfen würde. Bei mir ist das auf jeden Fall konzentriertes Arbeiten (=Kinderbetreuung) und eine helfende Hand. Meine Schwester war den ganzen Tag da und hat mit mir zusammen gearbeitet – so schafft man mehr und hat dabei auch noch bessere Laune. Außerdem hat mir meine Mama einen Teil des Kuchenbuffets abgenommen und meine Schwägerin hat noch Snacks mitgebracht.

Tipp Nr. 3 – Oldie but Goldie – greift auf Altbewährtes zurück

Ich liiiiebe es neue Rezepte auszuprobieren und schau mir gerne die ganzen fancy Partykonzepte auf Pinterest an und träume von verrückten Geschmackskombis – aber wenn etwas funktionieren muss, dann bleibe ich bei altbewährten Klassikern. Ich erinnere mich immer noch an die zwei Kilo selbstgemachten Marshmallow-Fondant die ich vor Maikes Hochzeit frustriert in die Ecke geschmissen habe. Dabei bin ich bin überhaupt kein Fondant-Typ und habe noch keine Motivtorte ohne Blut, Schweiß und Tränen gezaubert. Warum sollte ich mir das dann mit Stress und Zeitdruck antun?

Für die Taufe habe ich nur Rezepte gebacken, die ich schon mehrfach getestet und für gut befunden habe. Das Backen geht von ganz alleine und ich bin auch sicher dass es allen schmeckt. Und die gute alte Frikadelle macht zumindest meine Familie glücklicher als ein missglückter Kaviar-Matcha-Chia-instagramable-Toast.

Tipp Nr. 4 – Verteilt die Aufgaben über mehrere Tage und haltet den eigentlichen Tag frei

Die Messe startete bei uns um 11 Uhr – also eigentlich noch Zeit genug um zwei Kuchen zu backen? Klar! Aber ein Feiertag soll ja gefeiert werden! Deswegen versuche ich immer, alle Vorbereitungen am Tag vorher ab zu schließen. Alle Kuchen habe ich extra so gewählt, dass sie problemlos auch einen Tag im Kühlschrank aushalten ohne pappig zu werden (Achtung: das gilt nicht für die Himbeer-Baiser-Torte – die hat mir allerdings meine Mama abgenommen). Am entspannten ist es, wenn ihr alle Aufgaben über mehrere Tage verteilen könnt- das hängt natürlich davon ab, wo und wie ihr feiert. Hier mal mein grober Zeitplan zur Orientierung:

  • Wochen vorher: DIY Material bestellen, Liste mit Gegenständen erstellen die geliehen werden müssen (Geschirr, Stühle, Kaffeekannen, Tischdecken?), Taufgottesdienst planen, Taufheft gestalten, Deko basteln, Taufkerze basteln, Rezepte auswählen.
  • In der Woche vorher: Leihgaben abholen, Taufheft drucken, schonmal grob aufräumen, Terrasse in Ordnung bringen etc., Eiswürfel machen
  • Freitag: Großeinkauf – Zutaten und Getränke, Getränke kaltstellen, Rezepte raussuchen und groben Ablaufplan erstellen (was muss wie lange in den Ofen?)
  • Samstag: Rezepte zubereiten und wenn möglich gleich in passenden Schalen bereitstellen, Tische aufstellen für Kaffee decken und dekorieren, Blumen dekorieren, Küche putzen und Spülmaschine freiräumen, Gläser bereitstellen, Kaffeekannen und Filter bereitstellen
  • Sonntag: Taufe! An diesem Tag musste ich nur noch die Sachen aus dem Kühlschrank nehmen, Kaffee kochen und die Bowle aufgießen.

Tipp Nr. 5 – Keep it simple – auch super einfache Sachen können toll aussehen!

Hübsche Deko und ein schönes Kuchenbuffet kann man auch aus ganz simplen Dingen mit einfachem Zeitaufwand zaubern. Die Girlande habe ich zum Beispiel einfach aus Papierresten von der Deko ausgeschnitten – das geht ruckzuck und passt somit auch super zum Rest der Deko. Die Tauftorte habe ich einfach nur ganz schlicht eingedeckt und mit Booten aus der Tischdeko dekoriert. Geht auch ruckzuck! Das Papier war günstig und so sehen Buffet und Deko auch noch einheitlich aus.

Sowohl die Girlande als auch die Boote sind übrigens in meine Partydeko Kiste gewandert und werden noch wieder verwertet!

Carrot Cake Tauftorte selbermachen - 5 Tipps für eine entspannte Vorbereitung einer Tauffeier - Kuchenbuffet für 20 Personen planen

Tipps für Essen & Kuchen zur Taufe – einfach vorzubereiten

Und zum Schluss gibt’s noch eine kleine Übersicht für euch, was es dann bei uns letztendlich auf der Tauffeier so gab. Alle Rezepte habe ich euch verlinkt, oder kurz beschrieben!

Herzhafte Snacks – etwas zu Knabbern zum Sektempfang

  • Zucchinibrot
  • Chili-Feta-Dip
  • Mini Frikadellen (ohne Rezept – mache ich einfach mit Hack, Zwiebeln, Knoblauch, Ei, Haferflocken, Salz, Pfeffer und Kräutern)
  • Datteldip
  • Pizza Muffins (Variationen von diesem Rezept)
  • Flammkuchenschnecken (die hat meine Schwägerin mitgebracht)
  • Blätterteigschnecken mit Spinat und Feta (dazu werden einfach nur TK Spinat und Feta in Blätterteig gerollt und kurz gebacken)

Kuchenbuffet für 20 Leute selbermachen – meine Lieblingskuchenliste

Ehrlich gesagt hätte mein Kuchenbuffet durch die herzhaften Snacks die es vorher gab auch locker für 40 Leute gereicht. Aber ich liebe einfach eine große Kuchenauswahl und so hat jeder Gast noch ein kleines Kuchengoodie in einer Butterbrotsdose mit nach Hause bekommen. Der Carrot Cake und der Blechkuchen lassen sich übrigens super einfrieren und Himbeertorte und Cheesecake schmecken auch ein, zwei Tage später noch super lecker. Nur die Himbeer-Baiser-Torte solltet ihr unbedingt frisch essen – dann ist sie einfach am besten!

Rezept – Carrot Cake Tauftorte selbermachen – so geht’s

Carrot Cake Tauftorte selbermachen und Kuchenbuffet zur Taufe planen - 5 Tipps für eine entspannte Vorbereitung einer Tauffeier

Das Rezept für die Tauftorte findet ihr hier – ich habe sie nämlich schon einmal in einer Winter Wedding Cake Version gebacken. Ihr lasst für die Tauftorte einfach die Zimtsterne weg und erhört die Menge des Toppings leicht, damit ihr die Torte einkleiden könnt. Ihr müsst dann wenn ihr die Torte aufgebaut habt, das Topping einfach mit dem Messer auch noch drumherum verteilen und glattstreichen. Dazu muss es vorher erst im Kühlschrank etwas fest werden.

Dann habe ich noch Papierboote zur Deko auf die Torte gesetzt (passend zur Tischdeko, die ich euch hier zeige) und fertig!

Viel Spaß bei der Vorbereitung,

Jutta

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.