DIY Taufkerze selbermachen - DIY Anleitung mit Wachsplatten und Transparentpapier - Taufe mit Booten

DIY Taufkerze mit Origamibooten und Text

Heute zeig ich euch wie ihr ganz einfach eine DIY Taufkerze selbermachen könnt. Ich habe dazu Wachsplatten benutzt und so eine Kerze mit kleinen Origamibooten und individuellem Text gebastelt. Hier kommt die Anleitung!

unbeauftragte Werbung / Der Artikel enthält Affiliatelinks

Schlichte DIY Taufkerze mit Origamibooten selbermachen – mit Wachsplatten und Transparentpapier

So ganz ohne DIY geht es bei mir eben doch nicht. Das habe ich mal wieder gemerkt, als ich im letzten Sommer die Taufe für meinen kleinen Rabauken geplant habe. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen absolut nix selber zu machen, damit die Vorbereitungen nicht so viel Zeit in Beschlag nehmen. Ziemlich schnell ist mir dann aber aufgefallen, dass die Suche nach einer schlichten und modernen Taufkerze wohl länger dauert als es einfach selbst zu machen.

Einen Anbieter habe ich gefunden, der mir super gefallen hat, aber da hatte die Kerze dann eher einen Stumpenformat – und ich hatte mir schon lang und hoch in den Kopf gesetzt. Also habe ich einfach ruckzuck ein paar Materialien bestellt und losgelegt. Als keines Thema für die Taufe habe ich mir Boote ausgesucht und deswegen sind diese auch auf der Kerze zu sehen. Zusammen mit meiner Schwester hab ich dann nämlich auch noch einen Origamiboot-Faltmarathon für die Tischdeko hingelegt! Aber jetzt geht’s erstmal mit der Taufkerze los!

DIY Taufkerze selbermachen - Schritt für Schritt Anleitung mit Wachsplatten und Transparentpapier - Taufe mit Booten - Origami Boote zur Taufe

DIY Taufkerze – das braucht ihr

  • Einen Kerzenrohling* (Ich habe eine Kerze mit 6 cm Durchschnitt und 30 cm Höhe verwendet)
  • Verzierwachsplatten* (in Blau und Grüntönen)
  • Papier, Bleistift und Kopierer
  • Cuttermesser & Schneidemesser
  • Transparentpapier

DIY Taufkerze – so wird’s gemacht

DIY Taufkerze selbermachen - Schritt für Schritt Anleitung mit Wachsplatten und Transparentpapier - Taufe mit Booten

Für die Taufkerze habe ich verschiedene Boote aus den Wachsplatten ausgeschnitten und auf die Kerze übertragen. Unten um die Kerze liegt außerdem ein bedrucktes Transparentpapier. Darauf könnt ihr den Namen (oder einen Spruch) und das Datum drucken.

Design festlegen und auf die Wachsplatten übertragen

Für meine Taufkerze habe ich mich für ein ganz schlichtes Design entschieden und einfach Origamiboote in verschiedenen Blau- und Grüntönen auf die Kerze übertragen. Dazu habe ich mir zunächst einfach ein Boot auf Papier vorgezeichnet und dann mit dem Kopierer etwas vergrößert und verkleinert, sodass ich verschiedene Schablonen hatte.

Diese könnt ihr ganz einfach auf das Wachs übertragen. Legt die Schablone dazu einfach auf das Wachs und fahrt alle Linien mit einem Spitzen Stift oder einer Nadel nach. Ein wichtiger Tipp bevor ihr loslegt: Die Wachsplatten lassen sich viel einfacher verarbeiten wenn ihr sie vorher ein paar Stunden im Kühlschrank aufbewahrt!

Elemente ausschneiden und an der Kerze befestigen

Zum Ausschneiden der einzelnen Elemente habe ich ein Cuttermesser benutzt. Dazu habe ich erst einfach alle Linien mit dem Cuttermesser nachgezogen und dann die negativen Teile von dem Schutzpapier unter dem Wachs entfernt. So bleiben dann nur die Teile die ihr übertragen wollt im richtigen Abstand zueinander stehen. Das ist zu empfehlen, wenn ihr viele kleine Teile habe, die sonst nachher sehr fummelig auf der Kerze anzuordnen sind!

Zum Übertragen hebt ihr dann einfach vorsichtig das Papier an und drückt es auf die passende Stelle auf der Kerze. Zieht das Papier ab und drückt das Wachs mit der warmen Handfläche nochmal vorsichtig an. Fertig!

Transparentpapier bedrucken

Um die Kerze habe ich noch eine bedruckte Banderole gelegt. Für eine Kerze mit 6 cm Durchmesser könnt ihr ganz normal ein DIN A4 Blatt im Hochformat bedrucken, die obersten 5 cm abschneiden und um die Kerze legen. Legt den Text dazu mittig an und stellt euren Drucker für den Druck richtig ein. Je nach Modell gibt es zum Beispiel die Einstellung langsam trocknend oder sogar Transparentpapier. Das Papier habe ich dann mit einem ganz kleinen Stück Klebeband befestigt.

Für die Fotos habe ich es einmal etwas gedreht, sodass ihr die verschiedenen Boote erkennen könnt. Eine Banderole aus Transparentpapier hat für mich den Vorteil, dass ich die Schriftart freiwählen kann, ohne Angst vor allzu komplizierten Formen die aus Wachs geschnitten werden müssen. Außerdem kann die Taufe so auch ganz einfach zu anderen Feiern aktualisiert werden!

Viel Spaß beim Nachmachen,

Jutta

*Partnerlink/Affiliatelink (mehr Infos zu Werbung auf Kreativfieber)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.