Litschi Törtchen

Sonntagskuchen: Mango-Litschi-Törtchen

Dieses Sonntagskuchenrezept ist wie der Pandan Kuchen von letzter Woche eine Inspiration meines Thailandurlaubs: Mango-Litschi-Törtchen.

Das Ganze fing so an: wir fuhren zu dritt im Kanu auf einem Flüsschen im thailändischen Regenwald. Dann steuerte unser Guide ans Ufer, stieg aus, kletterte in einen Baum und pflückte uns ein paar Zweige mit frischen Litschis. Yummie – der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Litschis sind wirklich super lecker. Ich habe die stachelige Variante kennengelernt, die auch Rambutan genannt wird. Zu kaufen gibt es sie bei uns im gut sortierten Laden auch in Dosenform. Zurück in der heimischen Küche hab ich dann einfach mal losgelegt. Mit Schokolade überzogen kann ich sie leider nicht empfehlen. Aber zu süßen Törtchen mit Schlagsahne passen sie wunderbar.

litschis

Die Zutaten für die Mango-Litschi-Törtchen

  • 1 Dose Litschis auf Sirup (entsteint)
  • 1 Mango
  • 3 Eier (Größe M)
  • 165 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • Salz
  • 75 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Tortenguss

 

Törtchen mit litschis

So geht’s

Erst macht man den Törtchenteig und dann kommt der Sahne-, Tortenguss-, Früchteteil. Schnappt euch also eure Lieblingstörtchenformen und fettet sie etwas ein. Der Ofen sollte auf ca 175°C erwärmt werden.

1. Dann trennt man die Eier und füllt das Eiweiß in eine Schüssel. Zusammen mit etwas Salz und 75 Gramm Zucker wird das Eiweiß dann steif geschlagen.

2. Als Nächstes kann dann das Eigelb unter gerührt werden.

3. Jetzt Stufenweise das Mehl, Backpulver und die Stärke zum Ei reinsieben und einrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

4. Jetzt kann der Teig auch schon in die Förmchen gegeben werden und dann für 15 Minuten in den Backofen.

5. Nun werden die Litschis und die Mango in kleine Stückchen oder Würfel geschnitten. Hebt den Saft der Litschis auf, denn den könnt ihr noch für den Tortenguss verwenden.

6. Wenn die Törtchen fertig sind, können sie kurz auskühlen und aus der Form gelöst werden. Legt nun die Fruchtstücke auf die Törtchen.

7. Dann schnappt man sich einen kleinen Topf, den Litschisaft und das Päckchen Tortenguss und folgt am besten der Anleitung auf dem Päckchen. Wenn der Guss dick ist, gießt man ihn vorsichtig über die Törtchen.

8. Um den Spaß zu erhöhen schlägt man jetzt auch noch Schlagsahne und gibt noch Sahnesteif und Vanillezucker hinzu. Füllt die Sahne dann einen Spritzbeutel und verziert die Törtchen oder gebt einfach eine ordentliche Ladung oben drauf und verteilt diese über den mittlerweile fest gewordenen Guss.

Fertig sind die Mango-Litschi-Törtchen!

LG, Maike

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich kenne jemanden, für den die Mango die vollkommenste aller Früchte ist und ich glaube, dem werde ich mit diesem Törtchen-Rezept mal eine große Freude machen, Danke für die Inspiration!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.