Himbeer Yogurette Torte

Himbeer Yogurette Torte

Unser Sonntagskuchen heute ist fruchtig frisch, aber trotzdem noch etwas schokoladig: die perfekte Mischung also! Himbeer Yogurette Torte!

Himbeer Yogurette Torte

Die Ehre für die Himbeer Yogurette Torte gebührt eigentlicher meiner Mutter. Die hat sie nämlich gezaubert während Maike und ich ein kreatives Bastelwochenende auf dem Land eingelegt haben. Da wir beide zusammen aber mindestens ein Drittel der Torte aufgefuttert haben und ich das Rezept vorher per Mail eingeschickt hatte, hab ich gar kein schlechtes Gewissen sie hier als unseren Kreativfieber Sonntagskuchen anzupreisen.  Also los geht’s!

Himbeer Yogurette Torte Stück

Das braucht ihr

Die Zutaten reichen für eine Himbeer Yogurette Torte in einer 26er oder 28er Springform.

Für den Boden

  • 3 Eier
  • 100 Gramm Zucker
  • 60 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Für die Creme

  • 500 Gramm Naturjoghurt
  • 200 Gramm Creme Fraiche
  • 250 Milliliter Sahne
  • 1 Päckchen Sofortgelatine
  • 25 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Packung Yogurette oder vergleichbare Schokolade
  • 500 Gramm (TK) Himbeeren

Himbeer Yogurette Torte – So wird’s gemacht

Himbeer Yogurette Torte Close

Los geht es mit dem Boden. Dafür müsst ihr erst mal den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Dann einfach die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann Mehl und Puddingpulver unterheben. Wer kein Puddingpulver hat kann es auch durch etwas mehr Mehl ersetzen oder einfache einen ganz normalen Biskuitboden backen. Verteilt die Masse gleichmäßig in einer gefetteten Form und gebt sie dann für 10-15 Minuten in den Ofen. Passt aber auf das der Boden nicht zu dunkel wird.

Während der Boden auskühl könnt ihr die Jogurt Masse zubereiten. Dazu braucht ihr einfach nur Joghurt und Creme Fraiche mit dem Zucker und Vanillezucker zu verrühren. Bereitet dann die Gelatine nach der Anleitung auf der Packung zu und verteilt sie in der Masse. Wer keine Sofortgelatine hat, kann auch vier bis fünf Blätter reguläre Gelatine verwenden. Jetzt nur noch die Sahne steif schlagen und unterheben, die Yogurette in Stückchen schneiden und zusammen mit den Himbeeren ebenfalls unterheben. Ab damit auf den Biskuitboden, um den ihr am besten einen Tortenring legt. Oder ihr nutzt einfach die Springform. Stellt die Himbeer Yogurette Torte dann ein paar Stunden in den Kühlschrank damit sie fest wird und dann lasst sie euch schmecken!

Einen schönen Sonntag,

Jutta

Alle Sonntagskuchen findet ihr hier!

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (25) Schreibe einen Kommentar

    • Haben wir schon bis auf den letzten Krümmel vernichtet 😉 Sonst hättest du dir glatt ein Stück abholen kommen können 😉

      Antworten

  1. Das hört sich sooo lecker an!!! 🙂 die Torte werd ich am nächsten Wochenende direkt nachbacken 🙂

    Antworten

    • Super! Ist auch toll für Ostern! Dann melde dich mal wie sie dir geschmeckt hat 🙂

      Antworten

  2. der kuchen las sich sowas von lecker, daß ich den gleich donnerstag ausprobieren mußte …. und er war noch viiiiel leckerer als erwartet! fand mein besuch auch … kam super an und wird gleich mal für’s nächste mal abgeheftet! 🙂 ach ja, auf unserem blog werde ich auch bald davon schwärmen, ist hoffentlich ok?!
    lg katrin

    Antworten

  3. hi, sieht super lecker aus! allein optisch die schönste joghurette torte im www 🙂
    ob geschmacklich, dass muss sich noch zeigen :p
    meine frage dazu: wie groß sollten die joghurettestückchen sein? bzw in wie viele stücke wird ein riegel zerteilt.. kann das von den fotos her nicht erkennen.. sieht auf jeden fall nach ministücken aus? bin nicht so der backprofi und will ja nix falsch machen 🙂
    lg und frohe ostern

    Antworten

  4. Halli Hallo,
    euer Kuchen hört sich gut an, sieht gut aus und wird mit großer Sicherheit auch super schmecken. 🙂 Ich backe als Hobby, immer am Wochenende für mich und meine Mutter und probier jedes Mal was anderes aus. Diesmal will ich meine Mama überraschen – mit eurem Kuchen. Eigentlich klingt alles ganz einfach, nur mit Gelatine habe ich noch nie gearbeitet. Wenn auf der Packung der Sofortgelatine “für 500ml Flüssigkeit“ steht, muss ich die Gelatine für dieses Rezept dann einfach in dieser Menge Wasser aulösen und dann unter die Joghurt-Schmand-Masse geben?
    Tut mir leid, falls die Frage blöd klingt. Ich danke trotzdem schonmal für eine Anwort und freue mich auf das Ergebnis Morgen 🙂

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Hallo Elena,
      da freut sich deine Mama aber bestimmt!
      Es gibt keine blöden Fragen, besser einmal nachfragen als dass nachher der Kuchen zerläuft. Es ist nämlich so: Die Angabe auf der Gelatine bedeutet dass du damit 500 ml Wasser fest werden lassen könntest! Die Schmandmasse ist ja schon fester als Wasser deswegen reicht ein Päckchen auch für die gesamte Masse! Wenn du die Gelatine erst in 500 ml auflöst würde der Kuchen nicht mehr fest werden. Auf der Packung stehen glaub ich immer ein paar Esslöffel Wasser, darin verrührst du das Pulver und lässt es kurz quellen. Um es besser in der Masse zu verteilen kannst du dann am besten erst 2-3 Löffel von der Schmandmasse in die gequollene Gelantine geben, gut umrühren, und dann das Ganze wieder zurück und unter die grosse Masse heben!
      Ich hoffe ich konnte dir helfen und es schmeckt euch morgen 🙂
      Liebe Grüsse!

      Antworten

      • Vielen Dank für die schnelle Antwort! 🙂
        Dann werde ich das Morgen mal ausprobieren, wird bestimmt super lecker!
        Von Himbeeren kann ich sowieso nie genug kriegen.
        Ich habe übrigens eine 30 gramm Packung, das ist doch in Ordnung, oder?

        Antworten

        • 30 Gramm Gelatine meinst du? Dann kannst du etwas weniger nehmen, in den Tütchen die ich nutze sind ca. 9 Gramm!

          Antworten

  5. Huhu,
    ich hätte da mal eine Frage…
    Wie lange hält die Torte sich ? Am Donnerstag ist ein Geburtstag und ich müsste die schon am Dienstag machen, weil ich Mittwoch keine Zeit habe und sie Donnerstag morgen gerne übergeben würde. Wäre das machbar ?

    Antworten

    • Hallo Kaja, wenn du die Torte Dienstag Abend machst und dann im Kühlschrank aufbewahrst müsste es gehen, sie zieht dann nur etwas mehr durch! Bei mir bleibt auch öfter mal ein Teil über und der schmeckt auch am nächsten Tag noch!

      Antworten

      • Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. 🙂 Vielleicht mach ich den Boden morgen schon und die Creme dann am Mittwoch morgens. Der Kuchen wird schätzungsweise nämlich nicht am Donnerstag ganz gegessen werden. :/

        Antworten

  6. Huhu, bin ich die Einzige, bei der der Teig nicht mal annähernd für eine 26cm Firm reicht? Liebe Grüße

    Antworten

    • Hallo Vanessa, die Menge müsste reichen! Wichtig ist, dass du die Eier richtig schön schaumig schlägst – also so lange bis sie die Konsitzenz etwas verändern!

      Antworten

  7. Also mir ist die Torte überhaupt nicht gelungen. Beim abnehmen des Tortenrings nach 12h Kühlschrank ist alles auseinander gelaufen und die Masse war eine einzige Flüssigkeit. Obwohl ich 15g Gelatine genommen habe. War so traurig und für die Feier musste schnell Ersatz aus dem Supermarkt geholt werden. Schade…

    Antworten

    • In dem Fall ist wahrscheinlich etwas mit der Gelatine falsch gelaufen – wie hast du diese genau eingearbeitet?

      Antworten

  8. Ich habe diese in die Masse gegeben und unter gerührt. So schnell werde ich mich wohl nicht mehr an Gelatine heran trauen. Da back ich doch lieber einen Quarkkuchen, der gelingt immer. Mfg Michaela

    Antworten

    • Hallo Michaela, ein Tipp für Gelatine ist zuerst immer 2 – 3 Esslöffel der Masse unter die Gelatine zu rühren und gut zu mischen und dann diese Mischung unter den gesamten Rest der Masse zu rühren. So passen sich die Temperaturen besser an und verteilt sich alles besser. Außerdem beim Erhitzen darauf achten, dass die Gelatine nicht kocht. Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.