Vegane Apfel-Bananen-Muffins mit Haferflocken - Backen für Kleinkinder

Vegane Apfel-Bananen-Muffins

Heute haben wir mal ein veganes Rezept für euch, auf das ich durch Zufall gestoßen bin: Apfel-Bananen-Muffins mit Haferflocken. Die schmecken lecker als kleiner Snack zwischendurch!

Vegane Apfel-Bananen-Muffins mit Haferflocken – Backen für Kinder

Als ich letztens verschiedene Kuchen für einen Nachmittag gebacken habe, an dem auch viele (Klein-)Kinder zu den Kuchenessern zählten, habe ich es mal mit einer etwas gesünderen Variante versucht. Als richtig gesund kann man dieses Rezept zwar nicht bezeichnen (immerhin ist trotzdem Zucker drin), allerdings ist es wohl deutlich gesünder als alle Schokofudge-Cheesecake-Brownie-CookieDough-Torten die ich sonst so liebe. Und es kam bei den Kleinen (und auch bei den Großen) sogar super an, deswegen teile ich das Rezept gerne mit euch!

Es eignet sich übrigens auch super um reife Bananen aufzubrauchen, genau wie alle unsere Bananenbrotrezepte hier! Da es ohne Ei auskommt und mit Margarine gebacken wird, ist das Rezept sogar vegan. Ihr könnt die Muffins super als Proviant für unterwegs mitnehmen!

Das braucht ihr – Vegane Apfel-Bananen-Muffins mit Haferflocken

  • 1 Apfel
  • 3 große reife Bananen
  • 100 Gramm Margarine
  • 1-2 Päckchen Vanillezucker
  • 100 Gramm Mehl
  • 40 Gramm zarte Haferflocken
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Natron
  • 1 Teelöffel Zimt
  • Messerspitze Salz

Die Menge des Zuckers mache ich immer abhängig von den Bananen. Umso reifen die Bananen desto weniger Zucker braucht ihr!

PS: Bei diesem Rezept ist mir erst im Nachhinein aufgefallen, dass es vegan ist. Wenn ihr Wert darauf legt, achtet beim Einkauf der Margarine darauf, dass sie rein vegan ist.

So wird’s gemacht – Apfel-Bananen-Muffins

Vegane Apfel-Bananen-Muffins mit Haferflocken Rezept - Backen für Kleinkinder

Heizt den Ofen auf 200 Grad vor und stellt Papierförmchen in ein Muffinblech. Schält dann den Apfel und würfelt ihn entweder fein oder reibt ihn grob. Die Bananen zerdrückt ihr in einer großen Schüssel. Zerlasst die Margarine und rührt den Zucker darunter. Vermischt sie dann mit den Bananen und gebt auch alle trockenen Zutaten hinzu. Zum Schluss hebt ihr noch die Äpfel unter, verteilt alles auf die Förmchen und backt die Muffins ca. 25 Minuten.

Die Backzeit kann etwas variieren, je nachdem wieviel Flüssigkeit der Apfel abgibt und wie reif die Bananen sind.

Lasst es euch schmecken,

Jutta

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.