Rezepte aus den Niederlanden Tompouce Sahneschnitten Holland

Tompouce

Wenn ich zurückrechne, dass wir jetzt schon seit über 8 Jahren auf Kreativfieber bloggen, kann ich es oft kaum selbst glauben.

Tompouce Rezept aus den Niederlanden

In den Jahren haben wir natürlich schon einiges mitgemacht und einen weiten Weg zurück gelegt. Auch was das ganze Backen und Fotografieren angeht. Deswegen ist es manchmal auch einfach an der Zeit ein altes Rezept neu aufzulegen und mal etwas peinliche Fotosünden der Vergangenheit auszubessern. Auch, wenn Jutta und ich es irgendwie lustig finden die alten Fotos im Archiv zu sehen. Man sieht dann halt die großen Entwicklungsschritte die in den 8 Jahren passiert sind und das hat ja auch seinen persönlichen Wert. Aber um manchen Rezepten gerecht zu werden, gibt es nun auch mal ein Re-shoot oder Rezeptmakeover mit Verbesserungsideen.

Tompouce Rezept aus Holland

Heute widme ich mir dem fast heilig gesprochenen niederländischen Tompouce. Kein Königinnen- oder Königstag ohne diese Sahneschnitten, die man einfach unmöglich ohne eine Sauerei zu veranstalten essen kann. Hier nochmal das Rezept:

Die Zutaten für die Tompoucen

  • Blätterteig
  • Rote Lebensmittelfarbe
  • Puderzucker

 

Die Füllung:

  • 240ml Milch
  • 3 Eigelb
  • 15 g Mehl
  • 40g Zucker
  • Vanillearoma
  • Alternativ: Banketbakkersroom zum einfachen Anrühren (bekommt ihr aber leider nur in NL)

 

So backt ihr die Tompoucen

Schneidet die kleinen viereckigen Blätterteigstücke in zwei gleiche Hälften. Legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und stecht mit einer Gabel viele kleine Löcher in den Boden, damit er relativ gleichmäßig aufgeht und sich nicht so dick aufbläht. Lasst ihn für max. 12 Minuten bei 220 C°Grad backen.

Jetzt rührt ihr die Creme an:
Wenn ihr die Fertigcreme habt, dann ist das Ganze super easy. Und manchmal muss man es sich es doch auch einfach mal nicht selbst zu schwer machen. Rührt das Pulver, je nach Packungsangabe mit Milch oder Wasser an.

Die Creme selber anrühren:

Mischt das Eigelb mit dem Mehl und Zucker in einer Schüssel, bis ihr eine glatte Masse erhaltet.

Kocht die Milch auf und gebt 2 Teelöffel Vanillearoma hinzu. Nehmt den Topf kurz vom Herd runter und rührt die Ei-Zucker Masse hinein. Dann lasst ihr alles noch einmal leicht köcheln und etwas fester werden. Wenn sie dicklich ist, nehmt ihr sie runter lasst ihr sie abkühlen. Ab und zu Umrühren, damit keine Haut entsteht!

Gebt die Creme in eine Spritztüte und spritzt sie gleichmäßig auf die Hälfte der Blätterteigböden. Die anderen Hälften werden mit dickem Puderzuckertopping beschmiert.

Gebt ca. 100 g Puderzucker in eine Schüssel und gebt etwas Wasser hinzu. Rührt das Ganze zu einer dicken Zahnpasta-ähnlichen Masse und rührt soviel roten Farbstoff hinzu, dass der Zucker pink wird.
Streicht den Puderzucker mit einem kleinen Löffel oder Messer auf die Blätterteighälften. Lasst den Puderzucker gut trocknen und legt die Oberseiten anschließend vorsichtig auf die Hälften mit der Creme.

Fertig sind eure Tompoucen.

Alles Liebe, 

Eure Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.