apfel zimt muffins rezept

Sonntagskuchen: Apfel Zimt Muffins

Unsere Sonntagsküchlein heute sind so richtig schönes comfort food bei Regenwetter: Apfel Zimt Muffins. Die sind ruckzuck zusammengerührt, gelingen immer und schmecken total lecker!

Apfel Zimt Muffins

Eigentlich sind die Apfel Zimt Muffins ja ein Rührkuchen. Weil der aber so lange im Ofen braucht und ich bei Regenwetter dringend und vor allem schnell eine kleine Aufmunterung brauchte, hab ich daraus einfach mal ein paar Muffins gemacht! Lecker sind sie geworden!

Apfel Zimt Muffins – Das braucht ihr

Apfel Zimt Muffins

Die Menge reicht für 12 Apfel Zimt Muffins oder für einen kleinen Rührkuchen.

  • 3 (nicht zu große) Äpfel
  • 2 Eier
  • 140 Gramm Zucker
  • 1 halbes Päckchen Vanillezucker
  • 120 Milliliter neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 halbes Päckchen Backpulver
  • 1 gehäufter Teelöffel Zimt
  • 50 Gramm Walnüsse
  • Ein kleines bisschen Salz
  • Eventuell etwas braunen Zucker

So wird’s gemacht

Heizt den Backofen auf 175 Grad vor. Die Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Die können ruhig noch recht grob sein.  Verquirlt dann die Eier kurz und gebt Zucker, Vanillezucker und das Öl dazu und mixt nochmal durch. Und dann rein mit den Apfelstückchen! Vermischt alle restlichen, trockenen Zutaten bis auf den brauen Zucker in einer zweiten Schüssel. Die Walnüsse vorher am besten etwas zerkleinern. Ihr braucht sie nicht zu hacken,  es reicht wenn ihr sie ein bisschen in der Hand zerquetscht. Dann braucht ihr nur noch die trockenen Zutaten mit dem Rest verrühren. Wundert euch nicht, das wird ein ganz schön zäher, klebriger Teig! Wenn ihr sie auf die eingefetteten Förmchen verteilt habt kommt der braune Zucker zum Einsatz: Streut ein bisschen oben auf den Teig, dadurch bekommen die Apfel Zimt Muffins ein süße, knusperige Kruste.

Dann ab damit in den Ofen, ca. 30 Minuten. Ein Rührkuchen braucht natürlich dementsprechend länger. Für einen großen Kastenkuchen mit der doppelten Teigmenge muss man ca. 70 Minuten rechnen.  Aus dem Ofen holen und direkt mit Alufolie abdecken und so etwas abkühlen lassen, dann bleiben die Muffins auch richtig schön saftig!

Hmmm, lecker! Und wenn’s ein richtig blöder Regentag ist einfach noch warm essen mit meinem Geheimtipp dazu: Vanilleeis!

Einen schönen Sonntag ihr Lieben,

Jutta

P.S.: Auf den Apfelgeschmack gekommen? Rezepte für gedeckten Apfelkuchen, Appelflappen, Apfelgrieskuchen und Apfelmus gibt’s auch auf Kreativfieber! Und unsere schönste Backinspirationen sammeln wir auf Pinterest!

 

 

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (15) Schreibe einen Kommentar

  1. Das muss ich glatt ausprobieren !
    wär toll wenn man ein PDF anklicken könnte und das Rezept so noch besser audrucken könnte…. ;-).

    Antworten

  2. Ich hab‘ die Muffins vorgestern Abend gebacken. <3 <3 <3 Jeder, der sie probiert hat war begeistert!!! Die Idee mit der Zuckerkruste ist total toll!!! Danke 🙂

    Antworten

  3. ihr zwei seid wirklich götter in küchenschürzen 😀 die muffins gehen superschnell und sind einfach der hit. warme, weiche apfelstückchen im zimtmantel? sündhaft gut!

    Antworten

  4. Backe sie schon zum dritten Mal, mein Kompliment, die Muffins sind wirklich super! Viele Grüsse aus Spanien

    Antworten

  5. Superlecker! Dankeschön für dieses Rezept. Ob ihr es glaubt oder nicht – wir haben die Muffins im Kugelgrill gebacken. Als Nachtisch, nachdem alles andere fertig war.

    Antworten

  6. Tolle Idee, hab das Rezept aus der Not etwas abgewandelt (statt Walnüsse geröstete Mandelstifte und Haselnüsse und statt weißem Zucker brauner) als Kuchen in einer Springform….Genial. Der Duft. Merci!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.