Konfettikuchen - einfaches Rezept für einen Fanta Blechkuchen mit Smarties

Konfettikuchen

Heute habe ich einen ganz simplen Blechkuchen aus meiner Kindheit für euch. Wahrscheinlich kennt ihr ihn auch schon als Fantakuchen – für mich heißt er Konfettikuchen!

Konfettikuchen backen – ganz einfacher Rührkuchen

Seit meiner Kindheit habe ich von meiner Oma ein Backbuch zum Selbstausfüllen bekommen. Als ich es letztens nochmal durchgeblättert habe, hatte ich plötzlich große Lust auf Konfettikuchen. Den backe ich eigentlich kaum noch – zu simpel, ziemlich zuckerig und irgendwie langweilig. So dachte ich jahrelang. Aber das Rezept in meiner Grundschul-Schönschrift hat mir dann doch das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Also habe ich ihn letztens für einen JGA mal wieder gebacken und wirklich jeder Bissen ist pure Kindheitserinnerung! Hier kommt das Rezept für euch!

Das braucht ihr – Konfettikuchen

Für den Teig

  • 5 Eier
  • 300 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Puderzucker
  • 125 Gramm Sonnenblumenöl
  • 350 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 175 Milliliter Orangenlimonade
  • Optional – Abrieb von einer Bio-Zitrone

Für den Guss

  • 250 Gramm Puderzucker
  • etwas Orangenlimonade
  • Schokolinsen

So wird’s gemacht – Konfettikuchen backen

Konfettikuchen backen - einfacher Fantakuchen mit Smarties - schnelle Blechkuchen Rezepte

Der Konfettikuchen ist wirklich ruckzuck zusammengerührt und gebacken. Heizt den Backofen auf 180 Grad vor und fettet ein Backblech ein. Gebt dann die Zutaten für den Teig nach der angegebenen Reihenfolge in eine Schüssel und verrührt sie gründlich miteinander. Optional könnt ihr auch noch etwas Abrieb einer Zitrone hinzugeben – finde ich immer super lecker! Gebt den Teig auf das Blech und backt den Kuchen für ca. 25 Minuten im Ofen. Lasst ihn dann gut auskühlen.

Siebt den Puderzucker in einer Schüssel und gebt schlückchenweise etwas Limo hinzu. Rührt gut um, bis euch die Konsistenz gefällt und verteilt den Guss dann auf dem Kuchen. Streut die Schokolinsen darauf und lasst den Guss fest werden. Danach könnt ihr den Kuchen schneiden und genießen!

Lasst es euch schmecken,

Jutta

PS: Hier findet ihr alle anderen Blechkuchenrezepte auf Kreativfieber.

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.