Eis selber machen. Waldbeer Kokos, Basilikum

Kokos-Waldbeer-Eis mit Basilikum

Ich hoffe ihr habt letzte Woche in irgendeiner Form hitzefrei bekommen. Nachdem sich mein Homeoffice letzten Dienstag nach 14 Uhr in eine Sauna verwandelt hat, bin ich schnell nach unten umgezogen und hab noch einen Boxenstopp vor dem Gefrierfach abgehalten. Dort hatte ich nämlich selbstgemachtes Wassereis gelagert.

Kokos-Waldbeer-Eis mit Basilikum

Basilikumeis mit Kokos und Waldbeeren

Das leckere Kokos-Waldbeer Eis mit Basilikum habt ihr in 5 Minuten zusammengerührt. Am besten macht ihr es aber mindestens einen Tag vorher fertig, damit es genug Zeit hat zu Eis zu werden. Ich habe 6 kleine Eisportionen mit meinen Wassereisförmchen hergestellt.

Zutaten für das Kokos-Waldbeer-Eis mit Basilikum

  • ½ l Kokosmilch
  • 125 g gefrorene Waldbeeren
  • Ein paar Blätter Basilikum

Das Rezept für das Kokos-Waldbeer-Eis mit Basilikum

Gebt die gefrorenen Waldbeeren zusammen mit dem Basilikum in einen Mixer. Füllt die Masse mit etwas Kokosmilch auf. Mixt das ganze zu einem wässrigen Püree. Füllt einfach soviel Kokosmilch hinzu, bis es etwas wässrig ist und kein festes Püree. Gießt dann erst die Beeerenschicht zu 2/3 in die Förmchen und gießt den Rest mit der Kokosmilch auf. Dann ab ins Eisfach mit den Förmchen und in ein paar Stunden könnt ihr euch die kleine Abkühlung gönnen.

Eis Selbermachen

selbstgemachtes Wassereis

Genießt den Sommer!
Eure Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Sieht köstlich aus, probiere ich auch bald mal, vielleicht in Eiswürfelförmchen 🙂 Andere Frage: Ist das hübsche Geschirrtuch/die Tischdecke mit den Käfern drauf gekauft oder selbstgemacht? Viele Grüße!

    Antworten

  2. Liebe Maike,
    super, danke für die Info! Ich werde mich vielleicht trotzdem mal an einen DIY-Versuch wagen. 🙂 Viele Grüße!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Mia Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.