Aprikosennussschnitten mit Schmand - leckeres Blechkuchenrezept

Aprikosennussschnitten mit Schmand

Heute gibt’s endlich mal wieder einen simplen Blechkuchen für euch. Er ist ruckzuck gemacht und schmeckt richtig lecker: Aprikosennussschnitten mit Schmand!

Aprikosennussschnitten mit Schmand – simpler Blechkuchen

Ich liebe ja Blechkuchen wenn ich ruckzuck für mehrere Leute etwas backen muss. Diese Aprikosenschnitten mit Nussschokoboden und Schmand haben es ganz schnell in mein Standardrepertoire geschafft, weil sie total schnell gemacht sind und immer gut ankommen. Ihr könnt die Aprikosennussschnitten übrigens super einen Tag vorher zubereiten – sie schmecken durchgezogen besonders lecker. Und die Aprikosen lassen sich natürlich auch durch andere Obstsorten ersetzen. Falls ihr frisches Obst verwendet, solltet ihr allerdings die Masse eventuell etwas zusätzlich süßen. Bei Dosenobst ist das nicht nötig.

Aprikosennussschnitten mit Schmand – das braucht ihr

Die Menge reicht für ein Blech Aprikosennussschnitten

  • 5 Eier
  • 200 Gramm Zucker
  • 200 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 200 Gramm dunkle Schokolade
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 60 Gramm Stärke
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 2 Dosen Aprikosen aus der Dose
  • 500 Gramm Sahne
  • 2 Packungen Sahnesteif
  • 400 Gramm Schmand
  • 200 Gramm Naturjoghurt
  • Brauner Zucker zum Bestreuen

Aprikosennussschnitten mit Schmand - leckeres Rezept für einfachen Blechkuchen - schnell backen

So wird’s gemacht – Aprikosennussschnitten mit Schmand

Die Aprikosennussschnitten sind ruckzuck gemacht. Heizt den Ofen auf 180 Grad vor und fettet ein Backblech ein. Rührt dann die Eier mit dem Zucker schaumig (dafür schön lange schlagen!). Hackt die dunkle Schokolade fein und vermischt sie mit den Haselnüssen, Stärke, Backpulver und Vanillepuddingpulver. Hebt die Mischung dann vorsichtig unter die Eier und streicht den Teig auf das Backblech. Er muss ca. 20 Minuten in den Ofen.

Für die Füllung schlagt ihr die Sahne mit dem Sahnesteif steif und hebt dann Joghurt und Schmand unter. Die Aprikosen schneidet ihr in kleine Stückchen und hebt sie ebenfalls unter. Die Masse streicht ihr dann auf den ausgekühlten Boden. Bestreut alles großzügig mit braunem Zucker und stellt den Kuchen bis zum Servieren kalt.

Lasst es euch schmecken,

Jutta

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Ihr Lieben,

    das Rezept klingt toll – der Kuchenboden ist in diesem Moment in meinem Ofen 🙂
    Allerdings erwähnt ihr in der Zutatenliste 1/2 Päckchen Backpulver, welches dann im Text nicht mehr auftaucht. Ich nehme an, das BP sollte in den Teig?!

    Beste Grüße aus Troisdorf
    Julia

    Antworten

    • Schwupps, die sind wohl irgendwie beim Tippen verschwunden! Ja, die müssen in den Teig und ich passe das gleich im Text an! Danke für den Hinweis und viele liebe Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.