Gugelhupf mit Blaubeeren und Himbeeren

Gugelhupf mit Beeren

Vielleicht war es eine Schnapsidee am Osterwochenende im Ferienhaus noch einen Kuchen backen zu wollen, aber wusste ja bei der Planung nicht, dass wir ohne Messbecher, Küchenwaage und Handrührgerät auskommen mussten. Jedenfalls wurde es ein kleines Pi-Mal–Daumen Backabenteuer aber zum Glück mit gutem Ergebnis. Ein fruchtiger Gugelhupf mit leckeren Beeren. Hinter den Kulissen bei Kreativfieber ist halt auch nicht immer heile Welt. Ich werde euch also jetzt auch meine eigentlich geplanten Original Zutatenmengen verraten und mit welchen Tricks ich improvisiert habe.

Gugelhupf mit Beeren

Beeren-Gugelhupf

Ihr dürft euch aber einfach an die Angaben halten. Und wenn es mal 5 bis 10 g mehr oder weniger sind, sollte es trotzdem noch klappen 😉

Zutaten für den Gugelhupf mit Beeren

• 300 g Butter, Zimmertemperatur
• 250 g Zucker
• 1 Prise Salz
• 1 Päckchen Vanillezucker
• 5 Eier
• 500 g Mehl
• 1 Päckchen Backpulver
• 200 ml Buttermilch
• 250 g frische Blaubeeren / Himbeeren

So backt ihr den Gugelhupf mit Beeren

1. Wärmt euren Backofen auf 180°C Grad vor. Soweit konnte ich mich jedenfalls an das Rezept noch halten. Fettet eure Kuchenform gut ein.
– Hier fing das Drama an, denn irgendwie hatten wir nur 250 g Butter im Haus. Also hab ich die Form eingefettet und etwas weniger als 250 g Butter für den eigentlichen Kuchen über gehabt.

2. Verrührt dann die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz.
– Da wir kein Handrührgerät hatten, habe ich gleich die Eier dazu getan, denn sonst wäre die Masse nicht rührbar gewesen. Den Zucker mussten wir abschätzen. Ein Esslöffel Zucker entspricht ungefähr 20 g. Mit dem Wissen sollte es in etwa klappen.

3. Gebt dann also die Eier dazu und rührt alles schaumig.

4. Mehl und Backpulver vermengen und mit der Buttermilch unter den Teig mischen.
– Da eine Mehlpackung oft 1 kg schwer ist, konnte ich auch hier ungefähr 500 g bestimmen.

5. Lasst die Beeren gut abtropfen und gebt ein paar Esslöffel Mehl hinzu.

6. Jetzt füllt ihr abwechselnd Teig und Beeren in die Gugelhupfform.

7. Stellt den Kuchen in den Backofen und lasst ihn ca. 45 Minuten backen. Legt dann eine Alufolie über die Form und lasst ihn weitere 15 bis 30 Minuten backen. Macht die Stäbchenprobe, bevor ihr ihn rausholt.

Holt den Kuchen aus der Form, sobald er abgekühlt ist.

Alles Liebe, 

Eure Maike

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hhmmm… der Geschmack von Buttermilch und Beeren ist ein highlight!! Werde sie auch mal bei anderen Rezepten anstatt Milch verwenden!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.