Anleitung Babygym bauen Spielbogen DIY

DIY Spielbogen für Babys

Als ich schwanger war, habe ich mir vorgenommen zwei Spielbögen für unseren kleinen Kreativfiebernachwuchs zu bauen. Den Plan hatte ich zwar schon ausgetüftelt aber bei der Umsetzung wurde mir klar, dass das Bohren und Sägen irgendwie nicht zu den entspannungsfördernden Aktivitäten in der Schwangerschaft zählt. Ich wollte ja auch keine frühen Wehen im Schuppen riskieren und so blieb das Projekt dann einfach zu lange lieben – bis Jutta einen Spielbogen geschenkt bekam.

DIY Spielbogen für Babys bauen

Doch zum Glück gibt es genug Schwangere da draußen, die sich bei ihrem Nestbausyndrom von nichts abschrecken lassen. So wie meine Schwester, die eine ganz bezaubernde Babygym gebaut hat. Bei meinem letzten Besuch, in ihrem neuen Zuhause in Brüssel, habe ich das Projekt gut für euch dokumentiert.

Tutorial Spielbogen für Babys bauen

Das Material für den Spielbogen für Babys

  • 4 lange Holzlatten (75 x 3 x 2 cm)
  • 1 Rundholz (70 cm, ca. 2cm Durchmesser)
  • Bohrmaschine
  • Holzbohraufsätze (in den Größen 5, 6 und 8)
  • 2 Stockschrauben (M6 x 60 mm)
  • 2 dazu passende Schraubköpfe aus Messing
  • 4 Holzperlen mit Loch
  • 2 x Naturfaserschnur
  • blauer Holzlack
  • Pinsel
  • Tape zum Abkleben
  • 4 Holzringe (Gardinenringe)
  • Kleine Dinge zum Dranhängen (Kuscheltiere, Schnullerkette,
  • babyfreundliche Gegenstände, an die man ein Band hängen kann)
  • Leimklemme
  • Bleistift
  • Maßband / Zollstock
  • Schmirgelpapier / Schleifgerät
  • Eventuell Stichsäge
  • Schraubenzieher

So baut ihr euren Spielbogen

Schritt für Schritt Anleitung

Der Spielbogen besteht aus 2×2 gekreuzten Holzlatten, die an der Oberseite mit einer runden Stange verbunden sind. Damit der Spielbogen nicht aufklappen und umfallen kann, wird zwischen jedes Holzbeinpaar eine Schnur gespannt, die mit 2 Holzperlen verknotet werden. Praktisch daran ist, dass der Spielbogen so auch ohne Probleme zusammengefaltet und verstaut werden kann.

1. Lasst die Holzlatten und die Stange im Baumarkt zusägen oder sägt sie zu Hause mit einer Stichsäge auf die richtige Größe zu.

2. Schmirgelt die Ränder anschließend gut ab, damit der Spielbogen frei von scharfen Kanten und Splittern ist.

3. Bohrt in jede der 4 Holzlatten ca. 10 cm von oben gemessen ein Loch. Achtet darauf, dass das Bohrloch auf der jeweils außen liegenden Holzlatte etwas größer ist – nämlich so groß, dass der Schraubkopf eingelassen werden kann (Bohraufsatz Größe 8). Das Loch der innenliegenden Holzlatten muss so groß sein, dass die Stockschraube hindurchgesteckt werden kann (Bohraufsatz Größe 6).

4. Etwas weiter unten, ca. 35 cm von unten gemessen, bohrt ihr in jede Holzlatte jeweils ein weiteres kleines Loch (Bohraufsatz Größe 5) für die Schnur. Dieses Loch sollte nicht größer sein, als die Holzperlen.

5. Nun müssen zwei weitere Löcher in die Enden des Rundholzes für die Stockschrauben vorgebohrt werden. Klemmt die Stange gut mit Leimklemmen fest wenn ihr sie anbohrt, denn die Stockschrauben sollten anschließend möglichst senkrecht ins Holz reingeschraubt werden, damit der Spielbogen schön gerade ist.

6. Sind alle Löcher gebohrt, könnt ihr die Bohrlöcher noch einmal leicht abschmirgeln, um sicherzugehen, dass keine rauen Stellen und Splitter mehr vorhanden sind.

7. Wer mag, kann jetzt das untere oder obere Ende der Holzlatten mit Klebetape abkleben und lackieren. Im Beispiel sind die oberen 15 Zentimeter der Latte blau lackiert. Lasst den Lack am besten über Nacht trocknen, bevor ihr weiterarbeitet. Erkundigt euch nach speichelfesten Lacken im Baumarkt.

8. Als nächstes befestigt ihr die erste Seite der Holzbeine mit der Stange. Steckt den Schraubkopf von außen in das äußere Holzbein. Legt dann das innere Holzbein mit den Bohrlöchern übereinander auf die äußere Latte. Jetzt könnt ihr die Stange mit der Stockschraube durch die beiden Bohrlöcher stecken und am Schraubkopf festdrehen. Zieht es mit dem Schraubenzieher gut nach.

9. Bevor ihr das zweite Beinpaar anbringt, müsst ihr erst die 4 Gardinenringe auf die Stange schieben.

10. Geht dann mit dem zweiten Beinpaar genauso vor wie bei Schritt 8.

11. Jetzt werden die Schnüre zur Befestigung angebracht. Steckt jeweils ein Schnurende durch die Bohrlöcher am rechten oder linken Beinpaar hindurch. Knotet dann die Holzperlen an den vier Enden der Schnüre fest und achtet darauf, dass sie auf beiden Seiten nach dem Festknoten die gleiche Länge behalten.

Tipp: Ihr könnt die Enden der Beine leicht schräg ansägen, sodass der Spielbogen im aufgeklappten Zustand komplett auf dem Boden steht.

 

Alles Liebe,

Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr sehr schön. Und soviel besser als all die fertig zu kaufenden. Wir haben damals einfach einen ganz einfachen Tischbock genommen und allerhand Dinge daran gebunden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.