5 Tipps für bessere Kabelordnung zu Hause

Jetzt einmal Hand aufs Herz: Wer von euch hat nicht irgendwo im Haus eine Ecke in welcher der Kabelsalat ausgeartet ist? Ich bin jedenfalls keine Ausnahme und habe der Unordnung jetzt allerdings den Kampf angesagt und auch 5 Tipps für euch zusammen gestellt, die helfen eine bessere Kabelordnung zu Hause zu etablieren. Und als große Überraschung für euch, haben wir auch ein wahnsinniges Gewinnspiel für euch!!! Wir verlosen einen SAMSUNG 55 Q7 F, mit dem ihr euer Wohnzimmer kabelsalatfrei halten könnt!!!

Werbung / Kooperation mit Samsung (Mehr Info)

5 Tipps für bessere Kabelordnung zu Hause

Schon lange vor meinem Umzug hatte ich zwar bereits in einer intensiven Aufräumaktion Kabel geordnet und aussortiert. Aber wenn man diesen Prozess schleifen lässt und nicht aufpasst, entstehen nach einiger Zeit immer wieder kleine Ecken die in Null-Komma-Nix zu großen Kabelbiestern heranwachsen. Als dann Samsung auf uns zu kam, hatte ich allerdings einen Grund mehr endlich einen geordneten Kabelneustart zu machen. Samsung macht sich nämlich auch Gedanken um den Kabelsalat zu Hause und hat hierfür einen neuen Fernseher entwickelt und uns gefragt selbst mal nach kreativen Kabelproblemlösungen zu suchen. Hier sind unsere Tipps für bessere Kabelordnung:

Kabelordnung Tipp 1: Regelmäßig Aussortieren

5 Odnungstipps Kabelordnung zu Hause

Warum bewahre ich eigentlich immer noch das 30 m lange Internetkabel aus der letzten Wohnung auf? Und warum besitze ich 3 Scartkabel die ich nie gebrauche und habe ich mindestens 5 Aufladegeräte von denen ich keine Ahnung habe, für welche Geräte sie sind? Wenn wir uns von alten elektronischen Geräten verabschieden, vergessen wir oft die passenden Kabel auch wegzubringen. Was dann bleibt ist ein Haufen nutzloses Gewirr. Also schnappt euch einmal im halben Jahr oder Jahr einen Abend an dem ihr alle Kabel im Haus durchschaut und genau überlegt, ob sie noch Sinn machen. Habt ihr ein Kabel in den letzten Jahren nie gebraucht, dann fragt euch ehrlich für welche Eventualitäten ihr sie eigentlich noch aufbewahrt und sortiert sie im Zweifel aus. Genau zu wissen, was man besitzt erleichtert außerdem enorm.

Kabelordnung Tipp 2: Ein schönes DIY Kabelordnungsystem aus Klopapierrollen

Kabelordnung für zu Hause

Wenn der Kabelsalat entwirrt ist und alle Kabel schön von einander getrennt und beschriftet sind, dann bereitet uns das Suchen auch keine Kopfschmerzen mehr. Sieht eure Kabelschublade so aus? Dann fangt schon einmal an leere Klopapierrollen zu sammeln.

Material
– Klopapierrollen
– Geschenkpapier
– Klebestift
– Klebelabel
– Stift
– Schere

Und so bastelt ihr euch ein schönes DIY Kabelordnungssystem aus Klopapierrollen

Kabelordnung zu Hause basteln

Messt die Länge und den Umfang der Klopapierrollen aus und schneidet passende Geschenkpapierstreifen zurecht. Klebt diese um die Rollen und klebt ein beschriftetes Label oben drauf, damit ihr wisst mit welchem Kabel ihr es zu tun habt. Sortiert eure Kabel dann in die einzelnen Pappröllchen in eure Schublade ein.

Kabelordnung Tipp 3 und 4: Sperrige Geräte mit Schubladeneinsätzen und Maskingtape ordnen

Kabel ordnen einfache Tipps

Nicht alle Kabel passen in eine Klopapierrolle hinein. Ihr könnt größere Geräte wie Ladegeräte oder Netzstecker in Schachteln sortieren oder ihr kauft euch große Schubladeneinsätze mit Ordnungsfächern. Achtet darauf, dass ihr die Schubladen nicht zu voll packt und klebt kleine Fähnchen aus Maskingtape an die Geräte auf denen ihr die Kabel beschriften könnt.

Kabelordnung Tipp 5: Kabellose Fernsehecke mit einem kabellosen TV von Samsung

So sieht meine Fernsehecke aus. Ist es bei euch ähnlich oder vielleicht noch schlimmer? Irgendwie summieren sich Anschlusskabel, Kabel für Soundsysteme weitere Anschlüsse oder Receiver zu so einer großen Anzahl, dass ich sie jedenfalls nicht mehr einfach so hinter den Büchern verstecken kann.

Als Samsung uns dann den Curved Q8 QLED Fernseher für eine kabelfreie TV Challenge zum Testen geliehen hat, war ich schon gespannt wie groß der Unterschied zu meiner bisherigen Situation sein würde. Ich habe mich also in den letzten Tagen auf diese Challenge eingelassen und kann euch jetzt stolz zeigen, wie ihr ein kabelfreieres Wohnzimmer schafft: Hier sind meine Vorher – Nachher – Fotos:

Fernseher ohne Kabelsalat einfache Kabelordnung

Kabelsalat am Fernseher die Lösung

Lösung gegen Kabel TV

Und? Was meint ihr? Ich könnte mich an diesen luftig ordentlichen Look eigentlich schon gewöhnen, denn es macht meiner Meinung nach wirklich einen riesen Unterschied!!!

Die wenigen Kabel die hier noch vorhanden waren, werden bei diesem Fernseher in der Halterung versteckt. Und das letzte Stück bis zur Steckdose, habe ich einfach mit Kabelführern an der Rückseite des Sideboards versteckt, beziehungsweise über die Fußleiste geführt. So muss ich auch nichts mehr hinter einem Stapel von Büchern verstecken. Übrigens liegt bei diesem Gerät auch nur noch EINE Fernbedienung für alles bei. Zu viele Fernbedienungen sind ja oft ein weiterer Faktor der uns in den Wahnsinn treiben kann.

Kabel verstecken

Aber da wir heute unsere Spendierhosen anhaben, schicke ich diesen Fernseher auch wieder zurück und darf sich einer von euch über einen neuen Fernseher freuen!!!

Was ihr dafür tun müsst, lest ihr hier unten:

Gewinnspiel: Samsung 55Q7F (EDIT: GESCHLOSSEN)

Kabellose Lösung für den TV

Gewinnt einen Samsung 55 Q7 F

Laufzeit: 9.08.2017 bis 19.08.2017

Und so könnt ihr teilnehmen (bitte lest dazu unbedingt die Teilnahmebedingungen!) :

Beantwortet in dem Kommentarfeld unten folgende Frage: Was ist euer bester Trick um Kabel zu verstecken?

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

  • Um am Gewinnspiel teilzunehmen müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Bitte hinterlasst eine gültige E-mail Adresse im Feld E-mail damit wir euch kontaktieren können. Diese wird nicht veröffentlicht. Ihr erklärt euch damit einverstanden, dass wir eure Adresse und eventuell die Telefonnummer im Falle des Gewinns an die Faktor 3 AG und Samsung weiterleiten. Eure Angaben werden nur für den Versand des Gewinns genutzt.
  • Jeder darf nur einmal an dem Gewinnspiel teilnehmen.
  • Kommentare, die bis zum 19.08.2017 um 23.59 Uhr hinterlassen werden landen im Lostopf.
  • Ein weiteres Los bekommen alle die unseren Newsletter abonniert haben. Dazu könnt ihr euch hier anmelden. Schreibt einfach +Newsletter ans Ende eures Kommentars, wenn ihr den Newsletter abonniert habt.
  • Der Gewinner wird mit random.org ausgelost und per E-mail benachrichtigt. Wenn wir 5 Tage nach Gewinnbenachrichtigung keine Antwort erhalten, ziehen wir einen neuen Gewinner.
  • Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir drücken euch ganz doll die Daumen!!

Alles Liebe, 

Maike und Jutta

EDIT – Gewinner bekannt:

Herzlichen Glückwunsch Esther!

Dein Kommentar:

12 Aug 2017 @ 18:34

„Das war ja ein toller Artikel! Den Trick mit den Klopapierrollen habe ich gleich umgesetzt.

Bisher habe ich zum Ordnen der Kabel meist die guten alten Kabelbinder genutzt und sie in Kabelkanälen verschwinden lassen. Zum Aufbewahren in meiner ‚Kabelbox‘ habe ich Haushaltsgummis verwendet. Meistens wusste ich dann aber trotzdem nicht mehr, wofür die Kabel eigentlich sind 😉 „

Wir kontaktieren dich per Mail!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Merken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (588) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo zusammen,

    ein sehr guter Artikel mit einigen interessanten Tipps – habe selber auch seit kurzem angefangen mein Kabelchaos in Wohn- und Schlafzimmer zu bereinigen.

    Gute Ergebnisse habe ich mit Kabelbindern und vor allem Klett-Streifen erzielt. Einfach die Kabel soweit aufwickeln bis sie nur noch die gewünschte Länge haben, dann mit einem Klettband die Schlaufen fixieren und schon hat man weniger Kabelsalat auf dem Fußboden oder hinter den Möbeln. Mehrere Kabel kann man z.B. bei Schreibtischen damit auch zu einem Strang zusammenfassen – das erleichtert vor allem die Reinigung. Ein weiterer Vorteil im Gegensatz zu Klebeband oder Kabelschläuchen ist auch dass sich neue Kabel leicht in das Bündel integrieren lassen, einfach das Klettband öffnen und wieder schließen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Daniel

    Antworten

  2. Wow! Das ist für uns auch immer ein Problem! Momentan besonders die vielen Fernbedienungen! Mein Tipp: so viel wie möglich hinter Möbeln und unter Leisten / Blenden verstecken! Allerdings hängt an unserem Fernseher so viel Kram, dass es kaum möglich ist!
    +Newsletter

    Antworten

  3. Bis jetzt hatte ich keine guten Tricks um die Kabel zu verstecken!! Dank euch jetzt schon!!!

    Antworten

  4. Ich hatte leider bisher noch keine gute Idee, um die Kabel zu verstecken. Daher danke für diesen Beitrag 🙂 +Newsletter

    Antworten

  5. Hallo ihr Lieben
    Dad ist ja mal ein Gewinn
    Wäre was für meine jungs die sich so sehr einen Fernseher wünschen.

    Also mein Tip gegen kabelsalat ich habe ein kunststoffröhre mit Löchern versetzt und haken zum einhängen hinter dem Schrank.
    +Newsletter

    Grüße Anja

    Antworten

  6. Das sind ja tolle Tipps – und so hübsch:)
    Bei uns sind die Kabel im Wohnzimmer bisher in Weinkisten versteckt…wir haben uns ein TV-Regal aus Weinkisten gebaut und in die Weinkisten eben alles an Kabeln, Router, etc versteckt. Das schaut zwar super aus, aber Kabelsalat gibts immer noch…den werd ich die Tage dann mal mit hübsch verpackten Klopapierrollen beseitigen 🙂
    Danke danke und einen schönen Tag noch!

    Antworten

  7. Im Moment hilft mir eine große Grünpflanze, die Kabel zu verstecken. Das wäre mit dem neuen Fernseher zum Glück nicht mehr nötig. 🙂

    Antworten

  8. Die ganzen Ladekabel sind in einer unterteilten Schubladenbox, schön beschriftet mit Etiketten. Ansonsten haben wir Kabelkanäle an der Wand befestigt. LG Sandra

    Antworten

  9. Hallo Maike,

    das sieht klasse aus bei dir!

    Zuletzt habe ich einiges an Aufwand betrieben um die Kabel im Arbeitszimmer zu verstecken. Der Schreibtisch steht nicht an der Wand. Darum habe ich die Kabel an die Unterseite der Tischplatte geklebt und sie dann am Tischbein entlang geführt, so dass sie nicht zu sehen sind. Den übrigen „Kabelsalat“ habe ich in einer hübschen Kiste verstaut.

    Liebe Grüße
    Miss B.

    Antworten

  10. So! Ich möchte einen Fernseher gewinnen! 🙂 Kabelsalat, den haben wir in jedem Raum. Aber ich nutze jetzt auch den Klopapieren Rollen Trick!

    Antworten

  11. Hallo ihr Lieben,
    ich liebe ja solche Ideen für einen kabelfreien Haushalt. Vor allem unsere Computerecke und auch zum Weihnachtsfest, wenn unzählige Lichterketten ihre Verwendung finden sollen, hasse ich den ollen und unschönen Kabelsalat. Für zweiteres habe ich eine sehr gute Lösung gefunden, wie ich finde: Ich habe einfach ein Loch in einen Geschenkkarton geschnitten und diesen dann verkehrt herum aufgestellt. So können darunter die Kabel ihren Platz finden und gleichzeitig hat man unter dem Baum eine passende Dekoration 🙂

    Da wir ganz bald in unser Eigenheim ziehen werden, kommen mir aber weitere Ideen zur kabelfreien Sortierung im Haus gerade recht. Ich finde ja den Unterschied zwischen vorher und nachher auf deinen Bildern echt toll! Genau so ist die Traumvorstellung eines aufgeräumten Wohnzimmers! Unsere Schublade muss ich bald nach dem gleichen System aufräumen. Denn meist hält die Ordnung ja nur wenige Tage und kaum hat man ein Kabel herausgeholt, ist alles wieder durcheinander… Mit den bunten Rollen sollte das kein Problem mehr sein. Aber das Fernseher-Kabel-Problem würde ja dennoch bleiben… Vielleicht habe ich ja bei euch Glück und wir können mit einem nigelnagelneuen Fernseher umziehen? Das wäre ja ein Traum! Ich befürchte eh, dass unser altes Samsung-Gerät ganz bald die Hufe hochreißen wird. Das gute Stück hat nun seine 10 Jahre auf dem Buckel und lässt uns nur noch 80 Prozent des Bildschirms sehen 😀 Daher drücke ich ganz feste die Daumen und sende dir bzw. euch die besten Grüße.

    Eure Sarah

    Antworten

  12. Wir haben einen Bambus-blumenkübel in den ein Stromkabel reingeht und über Mehrfachsteckdosen auf diverse Ladekabel verteilt wird. Dann haben wir einen passenden Deckel gelöchert, aus dem nun die diverse Ladekabel rausschauen… So ist der Kabelwust gut versteckt, Du hast gleichzeitig eine sichere Ablagefläche für Deine Geräte und sieht auch noch anständig aus 🙂

    Antworten

  13. Wow!!! Also sieht ja richtig schön aus!!! Bei uns sind leider viele Kabel noch zu sehen, aber beim Fernseher versteckt der Schrank das meiste 🙂 Mein Mann hat auch ein Internetkabel verlegt und zwar in die vorhanden Bodenritze der Schiebetüre, das passt perfekt und die Türe lässt sich auch ohne Probleme schieben. Für seinen Computer hat mein Mann so eine Kabelspirale… Die ist aber doch nicht so perfekt…

    Tja und da unser Fernseher seine Macken hat, würden wir uns riesig freuen 🙂 Wir haben tatsächlich auch schon über ein neues Modell nachgedacht, aber der Geldbeutel und auch der Gedanke, dass wir nicht immer gleich alles wegschmeissen sollten, hat uns bisher abgehalten… An sich funktioniert er, aber er hat immer mal Aussetzer beim Ton und auch kein DVB-T2.

    +Newsletter

    Viele Grüße Manuela S.

    Antworten

  14. Hallo,

    vielleicht nicht unbedingt versteckt, aber es sieht schöner aus: Plastikrohre aus dem Baumarkt in geeignete Länge bringen, bemalen oder bekleben nach Lust und Laune und dann ein oder mehrere Kabel durchziehen.

    Antworten

  15. Ooh, da mache ich gern mit! Ein neuer Fernseher wäre super!
    Ich hab noch keine richtig gute Lösung für den Kabelsalat gefunden… momentan versuche ich einfach ihn hinter der Kommode zu verstecken

    Antworten

  16. Wir haben eine Holzplatte mit einer schönen Tapete versehen und sie hinter den Fernseher montiert, sodass der Fernseher quasi einen großen Rahmen hat. Dahinter lässt sich alles prima verstecken! 🙂

    Antworten

  17. wenn ich „kabelfrei“ lese bin ich inner direkt dabei!! ich hasse kabelsalat und bin mittlerweile soweit, das ich alles unnötige gerät mir kabel vermeide. ansonsten sind alle kabel beibuns seit neuestem in kabelkanälen versteckt, im arbeitszimmer unter der tischplatte in einem auffangkorb vom möbelschweden und im keller sogar in einem eigenen schrank. hauptsache weg!!

    Antworten

  18. Ohh, da bin ich natürlich gerne mit dabei. Ehrlich gesagt, habe ich mit Kabeln ein nicht so geschicktes Händchen. Ich versuche zwar immer wieder, den Kabelsalat zu bewältigen, klappt meist nicht und dann stelle ich einfach etwas davor. Eine Kiste oder ein Bild oder so. Und dann frage ich doch wieder mein Papa und der legt mir dann einen schönen Kabelkanal 🙂 Viele Grüße Mareike+ Newsletter

    Antworten

  19. Man man man, das sind ja dicke Spendierhosen! 😉 Da muss ich mitmachen…damit ich endlich mal in Ruhe meine Lieblingsserien gucken kann ohne Fussball-Meute um mich rum. Lieblingstrick gegen Kabel? Krabbelkinder! Ich sag dir, da wirste ganz schnell kreativ und bringst so ziemlich alles aus der Reichweite…leider auch die Deko. Im Ernst, wir versuchen mittlerweile schon beim Kauf von Möbeln/Geräten die „Versteckbarkeit“ der dazugehörigen Kabel mit auszuloten.

    Antworten

  20. Wow, das wäre was! Unser Fernseher muss dringend ersetzt werden, unter anderem auch deshalb, weil er noch diverse „Zusatzgeräte“, Receiver etc. benötigt werden – das widerstrebt meinem ästhetischen Anspruch doch deutlich.
    Kabel versteckt man aus meiner Sicht tatsächlich am besten mit dem guten alten Kabelkanal – das strapaziert zwar in der Anbringung (bzw. in der Unterbringung der Kabel in selbigen) ziemlich die Geduld, aber dann ist es für lange Zeit gut gelöst.

    +Newsletter

    Antworten

  21. Hallo ihr Lieben,
    der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt wirklich welchen Unterschied es macht, wenn man den Kabelsalat besiegt hat 😀 Ich bin beeindruckt, wie schön ruhig und aufgeräumt die komplette Situation jetzt wirkt! Bin letzte Woche umgezogen und hab momentan mit den selben Problemen zu kämpfen. Bei Lampen helfe ich mir mittlerweile an manchen Stellen mit passenden farbigen Textilkabeln – sie bekommen dadurch fast schon etwas dekoratives. Das geht aber natürlich nicht mit allen Kabeln und Geräten. Da muss ich mir noch was einfallen lassen… Einen Fernseher habe ich momentan noch nicht – bin ein Ex-Student der soeben einen Versuch startet im echten Berufsleben anzukommen 😛 Daher würde ich mich über den Gewinn des Fernsehers sehr freuen.

    + Newsletter

    Liebe Grüße Tanja B.

    Antworten

  22. Unsere Kabel sind hauptsächlich hinter der Fußleiste montiert… wo wir eine haben. Das größte Chaos ist aber nicht hinterm Fernseher sondern bei den Computern… mit 2 Computern, 4 Monitoren und weiteren Geräten kommt da einiges zusammen. Leider ist der Kabelschacht im Tisch, obwohl er schon so groß ist, immer noch unterdimensioniert, so dass nicht alle Kabel versteckt sein können.

    Unser Fernseher funktioniert noch – und würde im Falle eines Gewinns weitergegeben werden 🙂
    +Newsletter

    Antworten

  23. Hallo,
    bei uns sieht es leoder sehr wüst aus – ich habe versucht alle Kabel in eine Ecke neben dem Schrank zu quetschen und eine Lampe davorgestellt. Hm. Nicht so toll, das gebe ich zu.
    Vielleicht habe ich ja Glück.
    Viele Grüße
    Sylvia

    Antworten

  24. Danke für die Erinnerung, endlich mal einen Schwung Kabel auszusortieren! Das hatte ich längst vor, im Moment fristen die Kabelmassen ihr trostloses Dasein in einem großen Karton, der im Weg steht… Die Idee mit dem Masking Tape finde ich persönlich ganz besonders fein und werde damit mal meinen Kabelwust in ein hübsches Angebotssortiment verwandeln.

    Meine persönliche Lösung im Raum: Ich habe sehr hübsche, knallig pinke und orange Klettbänder, die sichtbaren Kabeln einen kleinen Hingucker verschaffen und so von den Kabeln selbst ein bisschen ablenken. Kabellos in allen Sichtbereichen wäre mir natürlich um ein vielfaches lieber, doch mit all der Technik heutzutage ist das schon eher ein frommer Wunsch.

    Was nun den Fernseher angeht: Tja, ich habe noch so einen aus dem letzten Jahrhundert… Und da wir noch kein DVBT 2 haben, aber ja bald bekommen, muss eh was passieren. Ein neuer, noch dazu so schöner käme genau richtig für die bevorstehenden, dunklen Monate. 🙂

    Lieben Gruß, Claudia

    Antworten

  25. Hallo 🙂

    Also wir nutzen entweder diese dünnen weißen Kabelkanäle aus dem Baumarkt, oder binden die Kabel wenigstens mit Kabelbinder zusammen. Das mit dem beschriften sollte ich vielleicht auch nochmal umsetzen 😉

    Ich würde mich riesige über den Fernseher freuen 🙂

    LG

    +Newsletter

    Antworten

  26. Oh wie toll! Bin ganz inspiriert da mal aufzuräumen! Wir haben mindestens zwei Schubladen voller Kabel, obwohl ich beim Umzug schon kräftig ausgemistet habe. Ich versuche Kabel immer mit Kabelbindern zusammenzufassen und an Möbelstücken oder Fußleisten entlang zu führen, damit sie weniger auffallen. In den meisten Fällen klappt das auch ganz gut, aber die Fernsehecke ist mit TV, Receiver, Modem, Telefon und Co. ziemlich wuselig, was die Kabel angeht. Auch wenn ich das meiste unter einer Kommode verstecke. Vielleicht hat das ja bald ein Ende LG Lynn

    Antworten

  27. Das mit dem Kabelsalat ist so eine Sache…
    Beim Fernseher verschwinden diese zum Glück hinter einer Multifuntionswand.
    Die Ladekabel für Handys, Notebook, Tolino usw. versuche ich hinter dem Sideboard zu verstecken. Einige Kabel in der Schublade haben wir mit Klettbändern zusammen gebunden, aber die Idee mit den Klopapierrollen muss ich auch mal ausprobieren.

    Lg Sabine
    +Newsletter

    Antworten

  28. Hallo ihr Lieben,
    da muss ich natürlich auch mitmachen! 🙂 Unsere Kabel vom Fernseher sind unter dem Regal, man sieht sie also nur, wenn man auf dem Sofa sitzt. Das nervt aber schon genug und deshalb haben wir irgendwann eine Eigenkonstruktion aus Blenden gebaut. Dafür haben wir einfach übrig gebliebenes Laminat und Winkel verwendet, die mit Klett am Boden befestigt sind. So kann man sie auch wieder abnehmen und kommt an alles gut dran. Und unter dem Regal sieht es einfach aus, als wäre es halt nicht so tief. Für uns eine perfekte Lösung und unser Staubsaugerroboter verfängt sich auch nicht mehr im Kabelsalat!

    Liebe Grüße
    Nele

    Antworten

  29. Mein Tipp um Kabelsalat zu vermeiden und unliebsame Kabel zu verstecken: Zusammenfassen und durch ein Elektrorohr ziehen. Bei Bedarf noch bunt ansprühen, damit es sich farblich gut in der Umgebung einfügt. Danke für das tolle Gewinnspiel!

    Antworten

  30. Von einem neuen TV zum Start der neuen Bundesliga-Saison träume ich ja. Da gibt’s dann keinen Streit mehr um’s Programm mit der Liebsten. Kabel habe ich bisher wie ihr eher mit der „Tarn“ Strategie versteckt hinter Büchern und Schränken.

    Antworten

  31. Hallo!
    Also außer der Idee im Standfuß ist mir leider auch noch nichts eingefallen… Danke für die Tipps Ich werde sie mal ausprobieren!

    Ps:ich abonniere den Newsletter

    Antworten

  32. Wir stellen immer große Bilder vor die sichtbaren Kabel z. B. unterm Schreibtisch oder vor dem WLAN-Router. Aber das ist nicht die perfekte Lösung, da beim staubsaugen immer alles weggeräumt werden muss. 🙂 +Newsletter

    Antworten

  33. Meine beste Technik für die Vermeidung von Kabelsalat und offen liegende Kabel sind Kabeltunnel die man perfekt der Wandfarbe anpassen kann. Für Kabelsalat in der Schublade habe ich bisher immer Gummibänder benutzt

    Antworten

  34. Meinen Kabelsalat bändige ich mit Kabelbinder. Nicht die schönste Lösung – aber effektiv! 🙂

    Antworten

  35. Ich muss ehrlich sein, für meinen Fernseher nutze ich eine Kommode 😀 Dahinter sieht man den Kabelsalat nicht wirklich. Receiver und PS4 sind platzsparend unter der Kommode verstaut, sieht man also auch nicht. Für meinen PC nutze ich schlichte Kabeltunnel.
    +Newsletter

    Liebe Grüße,
    Jenny

    Antworten

  36. Hinter dem Fernseher gibt es aktuell zum Glück keinen Kabelsalat – wir haben alle Geräte so gestellt, dass sie die Kabel verdecken 🙂 Die Geräte, die man anschließen muss, aber nicht „frei“ stellen muss, sind im geschlossenen Sideboard darunter versteckt, in die Rückwand haben wir ein Loch geschnitten, um die Kabel durchzuführen.

    Aber hinterm PC sieht’s wild aus, obwohl wir alle Kabel mit Klettbändern soweit wie möglich zu einem Strang zusammengefasst haben – der dröselt sich nach unten hin natürlich zu den diversen Steckdosen und Geräten auf…

    Die Kabel, die man ab und zu mal braucht und in einer Kiste wirr auf einen Einsatz warten, werde ich am Wochenende aber nach Eurer Kloppapierrollen-Methode sortieren – danke für die Inspiration!

    +Newsletter

    Antworten

  37. Hi!
    Super Tricks! Ich habe meine Kabel hinterm tv und die sieht man nicht. Habe auch kein Telefon, pc, Internet… so habe ich keine Kabel sie ich verstecken muss. So tolle Ideen hätte ich von alleine auch nichtgvlg tine

    Antworten

  38. Guten tag
    Wir haben die Kabel am tv so liegen das es zwar hinterm Schrank ein Salat ist, den man aber nicht sieht. Im Büro liegt alles hinterm Schreibtisch durcheinander! Eure Ideen sind klasse! Danke dafür! Liebe Grüße siggi

    Antworten

  39. Hey ihr beiden,

    Das sind echt tolle Tipps! Besonders das mit dem Klopapierrollen gefällt mir total! Ich habe eine Leiste unter der ich meine Kabel verstecke, allerdings ist das auch nicht so super schön! Ich würde mich total über den Fernseher freuen!

    Liebe Grüße
    Evi (+Newsletter)

    Antworten

  40. Vielen Dank für den wirklich tollen und hilfreichen Blogpost! Ich habe bisher Kabel meistens versucht hinter anderen Möbeln zu verstecken (meistens nur so sein erfolgreich..) – Ich werde daher wohl bestimmt mal den ein oder anderen Tipp ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Stella (+ Newsletter)

    Antworten

  41. Meinen Kabelsalat habe ich durch eine Box von IKEA gebändigt, in die ich von hinten einfach Löcher reingeschnitten habe, so dass die Kabel darin verschwinden können. Der Router und das Modem ist auch dadrin. In habe sogar mal einen Blogpost dazu geschrieben unter: (Link gelöscht)

    Liebe Grüße, Lisa

    Antworten

  42. Ich hab einen kleinen Kabelclip gebastelt – das hilft mir vor allem für die Kabel von meinen Nähmaschinen aber auch für Kopfhörerkabel ist es super, schaut mal:
    (Link gelöscht)
    und
    (Link gelöscht)
    Über den Fernseher würde ich mich natürlich seeeehr freuen 🙂

    +Newsletter

    Antworten

  43. Hey ihr Lieben! Wieder mal ein geiles Geschenk 🙂

    Meine beste Kabellösung: unter dem Teppich oder entlang der Zierleisten. Ergänzend Kabel hinten unter dem Schreibtisch mit Drahtverschlüssen von Gefrierbeuteln aufgehangen. +Newsletter

    Antworten

  44. Huhu meine Liebe,

    dass ist ja mal eine großartige Chance, fühl Dich dafür ganz ganz dolle gedrückt ❤ – ich würde mich wahnsinnig über einen neuen Fernseher freuen!

    Das mit den Kabeln haben wir bisher immer mit Kabelbindern oder Kabeltunneln gelöst, die wir dann farblich der Wand angepasst haben.

    Auf eine bessere Idee sind wir bis dato noch nicht gekommen

    LG Heike

    Antworten

  45. Wir versuchen die Kabel – soweit möglich – an den Wänden/auf den Fußleisten entlang zu legen.

    Antworten

  46. Hallo. Also mein Tipp gegen ein Kabel Chaos ist die Kabel, wenn möglich in den Fußleisten verstecken. LG aus Berlin

    Antworten

  47. Danke für die vielen Tipps und die tolle Aktion. Ich benutze immer wiederverwendbare Kabelbinder und wickel die Kabel so auf, dass sie die richtige Länge bekommen. Das Knäuel kann dann hinter einem Gegenstand verschwinden. Außerdem werden die Kabel mit Masking Tape beschriftet, damit man sie besser zuordnen kann.

    Antworten

  48. Danke für die tollen Tipps zum Kabelverstecken! Bislang wird bei uns alles hinter Schränken versteckt, aber für manche Kabel haben wir auch noch keine Lösung gefunden. Ein kabelfreier Fernseher wäre ja super! ❤ Sieht toll aufgeräumt aus.

    Liebe Grüße aus Bremen von Sally
    +Newsletter

    Antworten

  49. Bisher habe ich nur Kabelkanäle genutzt und sie außer Sichtweite z.B. unter Heizungen verlegt. Die Tipps sind super. + Newsletter

    Antworten

  50. Uiui, da mein Fernseher wohl bald in die ewigen Jagdgründe eingeht wäre das ja der Hammer!
    Bisher verstecke ich die Kabel hinter Deko. Ich hab schon so vieles probiert, aber ihr habt natürlich recht, liebe Maike, liebe Jutta! Es schleicht sich wieder ein und mit jedem neuen Gerät wird es schlimmer!
    Das mit den Klopapierrollen wird sofort umgesetzt, es kann so einfach sein!
    Vielen Dank für die Anregung und liebe Grüße an Euch beide,

    Rita

    Antworten

  51. Ich halte meine Kabel beisammen, indem ich sie hinter einer Kabelleiste verstecke, zugegeben war davor auch bei mir großer Kabelsalat

    Lg Laureen
    +Neesletter 🙂

    Antworten

  52. Der Fernseher wäre soo toll!

    Die Kabel zuhause verstecke ich hinter Deko Nur peinlich wirds wenn jemand zu besuch kommt und die Deko mal von Nahem betrachtet:)

    Lg Heike

    Antworten

  53. Ooh mega coole Ideen! Find ich echt super so ein praktisches Diy mit den Klopapier Rollen, werde ich direkt ausprobieren! 🙂

    +Newsletter

    Antworten

  54. Hallo 🙂
    Ich habe das Kabelsalat durch aussortieren alter oder nie benutzer Kabel und durch das beschriften mit Washi tape am einzelnen Kabel ganz gut in den Griff bekommen, will aber den Klopapiertrick bei nächster Gelegenheit auch mal Anwenden (gibt ja viele Kabelsalate im Haus ) . Ich würde mich sehr über den Fernseher freuen, da ich bald ausziehen werde und im Budget wahrscheinlich nicht so schnell so ein toller Fernseher drin wäre!
    Danke für den hilfreichen Blogbeitrag! 🙂

    Antworten

  55. Meine Kabel sind bei mir alle in einer Schublade versteckt, schön und aufgeräumt ist das definitiv nicht

    Antworten

  56. Hallo,
    super Interessanter Beitrag!
    Da wir bald umziehen und sich dabei auch unsere Möbel verändern werden muss ich mir def. etwas neues zum verstecken/aufhübschen des Kabelsalates überlegen. Da sind bei euch schon einige gute Ideen dabei. Zur Zeit haben wir hinter unseren Möbeln bzw. hinterm TV mit etwas Abstand zur Wand ein aufgehübschtes Brett angebracht und mein lieber Mann hat auf Höhe der Geräte Löcher reingebohrt so das die Kabel direkt hinter den Geräten verschwinden und dahinter in den Schrank bzw. in eine Schublade verschwinden in der eine Mehfachsteckdose liegt (Ich hoffe man versteht meine Beschreibung 🙂 ) So ist alles hübsch und ordentlich.

    Gruß
    Rieke

    Antworten

  57. Erstmal danke für die Tipps!
    Ich habe mir zu meinem, an der Wand hängendem SamsungTV selbst einen tollen Kabelschacht gebastelt und hier auch eine Anleitung geschrieben: (Link gelöscht)/ mag ihn heute immer noch sehr!
    +Newsletter

    Antworten

  58. Das mit den Klopapierrollen ist eine coole Idee, wird ausprobiert. Wir haben einen Kabelkanal , in dem mehrere Kabel zusammen gefasst sind, hinterm Fernseher…der übrigens ein u ge Macken hat, deshalb würde ich gerne einen neuen gewinnen…LG! Petra

    Antworten

  59. Ich liebe Euren Blog mit den tollen Ideen, und ja, Kabelsalat haben wir hier auch, obwohl wir gar keinen Fernseher haben ;-).

    Antworten

  60. Kabel sind echt hässlich und zerstören jede noch so schöne Einrichtung. Die Idee mit den Klorollen zum ordenlicheren Sortieren finde ich schon ganz gut… bleibt nur zu hoffen, dass es auch so bleibt. Ich versuche in letzter Zeit alles irgendwie schön in Boxen zu verstauen und auch nach dem Rausnehmen alles wieder ordentlich zu machen. Vor unseren Kabeln an Fernseher und Co stehen meist noch andere Dinge hinter denen man den Wust an Kabeln ganz gut verstecken kann… darf nur keiner dahinter schauen 😀

    Wenn ich den Fernseher gewinnen würde, könnte ich auch endlich unseren Kabelsalat hinter dem Schrank aufräumen :))) Ich schick euch dann ein Bild 😀

    +Newsletter

    Antworten

  61. Oh. Kabelsalat kenne ich zu gut. Mein Trick ist, ab und an mal auszusortieren und vorhandene Kabel immer mal wieder zu sortieren. Der Papp-Rollen-Trick ist schon ein Anfang. Aber meistens stelle ich einfach nur etwas vor die Kabel, sodass man nichts mehr von ihnen sieht. 😉 Früher hatte ich auch kleine Kabelschienen an der Wand.

    Viele Grüße
    Lena

    Das Auslosungsdatum ist übrigens genau der Tag zwischen meinem Namenstag und meinem Geburtstag. Sollte ich den Fernseher gewinnen, wäre das die verrückteste Geburtstagsüberraschung überhaupt. 😀

    Und natürlich:
    +Newsletter

    Antworten

  62. Sehr gute Ideen. Ich habe bis jetzt alles immer versucht zu verstecken und zusammen zu kleben mit Tesafilm. Das Ergebnis ist nicht so super.

    Antworten

  63. Oh wow das sieht wirklich klasse aus bei Euch. Was so Kabel doch optisch ausmachen… Der Trick mit den Klorollen ist genial. Aber noch besser wäre natürlich das neue Samsung TV!!! Unserer gibt langsam den Geist auf und ich hab ein bißchen Angst vor : Mutterschutz, 6 Wochen alleine zuhause und der Fernseher geht mitten in einer Serie kaputt… Horror 😉 Daher hüpfe ich gern in Euren Lostopf und drücke mir (und meinen Jungs natürlich) fest alle Däumchen… Ich hoffe Euch Kugelbäuchen geht es auch gut?!

    + Newsletter

    Allerbeste Grüße
    Jules

    Antworten

  64. Richtige Tricks zum Kabelverstecken habe ich leider nicht, außer eben hinter einem Möbelstück 😀
    Wobei ich letztens auch meine ganzen Kleinelektroteile durchgeschaut & aussortiert habe und da waren einige Kabel mit dabei, die entsorgt werden konnten. Über die Jahre sammelt sich wirklich viel Zeug an…

    Liebe Grüße
    Frollei Schoko

    Antworten

  65. Gerade beim Fernseher benutzen wir weiße Kabelkanäle auf einer weißen Wand. Hält super und fällt kaum auf. Den Mehrfachstecker sieht man leider trotzdem neben dem Fernseher aufblitzen. 🙁

    Die Idee mit den Klorollen finde ich echt super!

    Antworten

  66. Eine Fernsehbank voller Kabel besitzen wir auch. Wahrscheinlich sind da auch viele Kabel drin, die eigentlich weg könnten. Ich drücke mich aber davor, da mal Ordnung zu machen. Da wir am renovieren sind und zur Zeit nur zwei Zimmer bewohnen, haben wir nicht nur Kabelchaos, aber es kommen auch wieder geordnetere Zeiten. Die Idee mit den Klopapierrollen finde ich super. Wird ausprobiert. Mein Tipp für weniger Kabelsalat: weniger Elektrogeräte kaufen 😉

    +Newsletter

    Antworten

  67. Ich habe alte Heizungsrohre in meiner Altbauwohnung, diese sind alle mit einer selbstgebauten Verkleidung im Super Mario Style verdeckt. Hinter dieser Verkleidung verstecke ich meine Lan-, Auflade-, Strom- und USBkabel. Für alle die keine Altbauoption haben bietet sich aber an diese einfach vorzutäuschen ^^. Haben wir bei meiner älteren Schwester gemacht sieht trotzdem toll aus.

    Liebe Grüße

    Nikolaus

    Antworten

  68. Unsere Kabel sind hinterm TV-Bord versteckt, das wir im Moment noch haben. Das hatte von Haus aus eine Öffnung für die ganzen Kabel. Aber lange macht das nicht mehr mit und wir werden uns was neues ausdenken müssen – danke für die Tipps!
    Der Fernseher ist schon seeehr schön!!

    Antworten

  69. Ui da sind ja tolle Ideen dabei! Momentan versteckt sich das Hauptkabel des Fernsehers hinter einem Kabelkanal… Aber unten nuuur Chaos. Das ist mir schon lange ein Dorn im Auge. Da wäre der Gewinn natürlich der Wahnsinn. Und die Motivation den Kabelschub zu entwirren ist jetzt auch sehr groß. Danke dafür
    Ein schönes Wochenende allen! Liebe Grüße

    Antworten

  70. Ich finde nach wie vor Möbel, die integrierte Kabelführungen besitzen, die nicht auffallen, wie von Spectral am besten.

    Antworten

  71. Hallo
    die Tips sind super,wir haben die Kabel in Kabelschienen und einer Schublade des Wndschrankes versteckt.

    Gruss

    Rainer

    Antworten

  72. die Kabel in einen Kabelkanal legen,oder hinter dem Gerät verstecken…je nachdem auch zusammenbinden.

    Antworten

  73. Am besten ist noch immer ein Kabelkanal und zum Abschluß eine Grünpflanze

    + Newaletter

    Antworten

  74. Moin,
    ich verstecke Kabel häufig hinter den Fußleisten. Hier habe ich z.B. das Telefonkabel vom Modem zur Basisstation und Lautsprecherkabel versteckt.
    Jochen H.

    Antworten

  75. Wir verwenden Kabelkanäle gibt es in unterschiedlichen Längen kann man sich prima entsprechend auch kürzen und auch in unterschiedlichen Durchmessern je nachdem wie viel Kabel versteckt werden. Klappe auf, mit einem kleinen Nagel in Wand befestigen zum Beispiel über der Leiste oder die Ecke die Wand hoch, Kabel rein, Klappe zu. Hier muss dann auch nicht kompliziert der Stecker durch gewürgt werden. Früher hatten wir ganz nach Industriecharme Plastik- oder Metallröhren verwendet wo wir die gesamten Kabel durchgesteckt hatten.

    Antworten

  76. Hinter Sockelleisten lassen sich viele Kabel verlegen, ansonsten Klettband, selbstklebende Kabelbinder und Kabelkanäle. Unter Tischplatten kann man hölzerne Wäscheklammern Schrauben oder kleben um dünne Maus und Tastaturkabel zu befestigen. +Newsletter

    Antworten

  77. Ich nehme z.B. einen Kabelkanal, in dem ich die Kabel verstecken kann. Das ist nicht teuer und man bekommt dieses z.B. im Bauhaus.
    Teilweise nehme ich auch Kabelbinder, um alle Kabel zusammen zu halten.

    Antworten

  78. Hallo,
    ich habe meine Kabel bis jetzt hinter dem Wohnzimmerschrank versteckt.
    Die Idee mit den Klopapierrollen finde ich super.
    Grüße

    Antworten

  79. Toller Beitrag mit guten Ideen. Zuhause benutze ich Kabelkanäle oder Klettverschlüsse, das habe ich mir vom Netzteil meines Computers abgeschaut bei dem zum verstauen der Kabel ebensolche Klettverschlüsse anbringen kann. Dann kann man das ganze Bündeln und evt. auch an der Rückseite von Möbeln befestigen.

    +Newsletter

    Antworten

  80. Ist natürlich kein Trick, weil man beim Neubau dran denken muss, aber trotzdem praktisch: fertig eingeputzte Kabelschächte aus Kunststoff, welche an den typischen Stellen wie Fernsehwand oder hinter Schreibtischen angebracht sind. War ne ganz schöne Meisselei im Rohbau, hat sich aber gelohnt 😉

    Antworten

  81. Hallo!

    Ich nehme dazu einen großen Blumentopf aus Plastik, unten hinten Öffnung für Kabeleingang gebohrt. Kabel in den Topf einführen, im Kreis locker im Topf auslegen. Auf den Kabelwust nun einen zweiten kleineren Topf stellen. In diesen entweder eine Trockenpflanze (Kaktus, vorsichtig gießen, damit kleiner Topf nicht überläuft) oder Plastikpflanze einsetzen. Somit sieht man nur die Kabel, die hinter dem Topf verschwinden. Besucher vermuten dann immer einen Kabelschacht in der Wand.

    Antworten

  82. Am besten sind Leerrohre geeignet, möglichst gut verstecken (hinter Teppichbodenleiste, im Boden unterm Teppich, …) oder passend zur Umgebung auswählen.

    Antworten

  83. Bei mir in der Wohnung haben wir die Kabel teilweise unter/hinter der Fußleiste versteckt. Fußleiste abgeschraubt, dort wo das Kabel dann rein/raus kommt ein kleines Loch gebohrt, Kabel rein gelegt und wieder angeschraubt.

    Liebe Grüße
    Anton

    +Newsletter

    Antworten

  84. … der simpelste Trick ist erstmal alle Geräte zu „hinterfragen“ die ein Kabel benötigen 😉
    Die Boxen, die ich aktuell nutze zum Musik hören werden bald noch durch eine (teure, aber eben auch richtig gute) SONOS Play – Box abgelöst. Dann kann ich mehr Richtung wireless gehen, wie u.a. für bei meinem Drucker. Für die Geräte mit Kabel schaue ich, dass ich sie entsprechend „verbaue“ – für mein Fernseher habe ich mir einen Kabelkanal besorgt, der optisch und funktional ein dickes Plus ist. Eine andere Möglichkeit: meinen Router fürs Internet habe ich beispielsweise in so einem klassische IKEA-Regal geparkt – die Kabel verlaufen hinter dem Regal quasi unsichtbar. Ansonsten hilft es auch, zu lange Kabel wie etwa für meine Kaffeemaschine in der Küche, ein paar mal (vorsichtig!) wickeln und mit einem Kabelbinder (oder Stück Klebeband) auf die richtige Länge zu kürzen.
    Am Laptop werde ich mir jetzt, sobald die aktuelle Logitech (MX518) ihren Geist aufgibt, auf ein kabelloses Modell umsteigen. Bei Kopfhörern zögere ich noch etwas, aber hoffe irgendwann auch hier mit entsprechendem technischen Fortschritt bezahlbare und akustisch-ausgereiftere Modelle ohne Kabelgewirr zu erhalten.

    Antworten

  85. Ein Loch in die Hinterwand eines Sideboards sägen, die Kabel durchführen und möglich in eine Steckdose unmittelbar dahinter stecken – und schon sind alle Kabel verschwunden.

    Antworten

  86. Unter dem Laminat – Kabel unsichtbar machen
    Wer unter dem Laminat eine dicke Trittschall-Dämmung verlegt, kann seine Kabel auch unter dem Laminat verschwinden lassen. Kommen nach einiger Zeit andere Kabel dazu, muss das Laminat allerdings erneut verlegt werden.

    Antworten

  87. Fast alle vorhandenen Kabel gibt es auch in einer flacheren Version. Mit denen kann man die Kabel unter Teppiche oder hinter Bildern verschwinden lassen.

    Antworten

  88. Die Allzweckwaffe, die nicht nur Kabel fixiert. Kabelbinder kommen oft in Büros oder bei Traversen zum Einsatz. Man kann die Kabel entlang des Tischbeines fixieren und damit die Kabel unsichtbar machen.

    Antworten

  89. Ich habe den Fernseher auf einen Sockel gestellt, hinter dem man die ganzen Kabel gut verstecken kann. Daneben vor der Steckdose steht eine große Zimmerpflanze, so dass man das letzte Stück Kabel auch fast nicht mehr sieht.

    Antworten

  90. Das war ja ein toller Artikel! Den Trick mit den Klopapierrollen habe ich gleich umgesetzt.

    Bisher habe ich zum Ordnen der Kabel meist die guten alten Kabelbinder genutzt und sie in Kabelkanälen verschwinden lassen. Zum Aufbewahren in meiner ‚Kabelbox‘ habe ich Haushaltsgummis verwendet. Meistens wusste ich dann aber trotzdem nicht mehr, wofür die Kabel eigentlich sind 😉

    Antworten

  91. Also ich verstecke die Kabel entweder indem ich sie mit Kabelbinder zusammenbinde und dann entweder in eine farblich auf Möbel, Tapete oder Boden abgestimmte Röhrchen oder diverse andere (gibt) auch flexible Kabelkanalschächte aus dem Baumarkt lege

    Antworten

  92. ich habe da so eine Kiste, da verschwinden alle meine Kabel 😉 super Beitrag und coole Idee. Ausserdem ein super Preis…. 😉 Danke sehr. +Newsletter

    Antworten

  93. Huhu,

    ganz einfach: Kabel aufrollen (wie in Eurem Klopapierbeispiel) – mit Klebeband (am Besten Gaffa) umwickeln – an der Rückseite des Endgerätes festkleben – fertig!

    Kein Kabelsalat, kein optisches Stören, alle zufrieden!

    Viele Grüße,
    Jan

    Antworten

  94. Kabel mit bunten Klettkabelbindern zusemmanbinden, an Möbeln mit doppelseitigem Klebeband befestigen, am Boden hinter Randleisten schieben.

    Antworten

  95. Da wir absoluten Steckdosenmangel in allen Räumen haben , brauchen wir überall Verlängerungakabel und das nervt enorm . Die Kabel sauber zu verlegen dauert natürlich etwas , aber lohnt sich . Klemmschellen sind eine super Hilfe und ich habe zudem PVC gelegt und an den Aussenwänden die Kabel darunter. sieht man kaum.
    Hab den Newsletter abonniert- die Tips sind ja klasse !

    Antworten

  96. Ja hey, da stell ich mich doch mal hinten an:
    schicke Ideen, die leicht umzusetzen sind!
    Ich verstecke die Kabel am liebsten im Wohnzimmer….weil wir da Fussleisten haben, in die man die Kabel „hineinlegen“ kann. Aber da ja auch im restlichen Haus Kabel benötigt werden, komme ich gern auf Eure Tipps zurück!
    Liebe Grüße
    Smilla

    Antworten

  97. Ich habe beim Umbau daran gedacht genügend Leerrohre zu verlegen!
    Da verschwinden die Kabel in der Wand,…
    Problematisch wird, wenn ich mal was umstellen will, aber das hat hofentlich noch Zeit 😉

    Antworten

  98. alles hinter Sockelleisten verstecken

    mit vielen Kabelbindern die Kabel zu einem Strang binden

    +Newsletter

    Antworten

  99. Ich habe beim Bau unseres Hauses überall Leerrohre einziehen lassen, so dass ich überall meine Boxen oder anderes anschließen kann.

    Antworten

  100. Ich verlege die Kabel in der Fußleiste durch den Raum. Boxen-Kabel liegen unter einem dicken Teppich. + Newsletter

    Antworten

  101. Netzwerkkabel vom Fernseher zum Router kann man ganz einfach mit flachen Netzwerkkabeln hinter den Fußleisten verstecken. +Newsletter

    Antworten

  102. Die Idee mit den Papierrollen habe ich mir auch aus dem Internet angeschaut. Mein Mann fand die Sammelphase etwas ulkig. Und dann gibt es ja noch die ablösbaren Strips eines namenhaften Klebestreifen- Herstellers. Halten die Kabel punktuell an ihrem Platz.

    Antworten

  103. Kabelordnung Tipp 2: Ein schönes DIY Kabelordnungsystem aus Klopapierrollen find ich cool

    Antworten

  104. wir verstecken sie unter dem beweglichen TV-Board – muss nur wieder neu versteckt werden, wenn wir die Position des TV-Boards verändern.

    Antworten

  105. In den meißten Fällen versuche ich, die Kabel von unten an den Möbeln, meißt mit Kabelbindern, zu befestigen…man muss sich schon auf den Rücken legen, um sie zu finden…;-)… + Newsletter

    Antworten

  106. Ich habe immer das Problem ein Kabel in der richtigen Länge zu bekommen.
    Bei den Kurzen fehlen ca. 5-10 cm und bei der nächsten Größe habe ich einen halben Meter über.
    An einer Seite schön aufgewickelt und mit einem Gummiring befestigt anschließend mit einem Klebestreifen (übersetzt: Kraft-Streifen) befestigt…so das man es nicht sieht.
    Eure Lösungen sind aber auch super!

    Antworten

  107. Mit den passenden Utensilien aus dem Baumarkt lässt sich schnell eine passende Abdeckung für lästige Kabel bauen

    Antworten

  108. Die Ideen mit den Rollen ist ja echt fein
    Da kommt direkt viel mehr Ordnung rein
    Bei mir steht nun der große Umzug an
    Am Kabelsalat bin ich auch schon dran
    Erstes Handy längst nicht mehr im Haus
    Passende Kabel doch – was für ein Graus
    die letzten 10 Jahre ohne TV verbracht
    Das hat auch schon Spaß gemacht
    Nun wird es aber doch wieder echt Zeit
    Der Weg vom Sideboard zum Strom: Weit
    In Bali mal passende Inspiration gefunden
    Bauen einem dort dann in wenigen Stunden
    Aus Kupferrohren quasi einen Kabelschacht
    Der ist aber echt schöner als je nun gedacht
    An der Wand kunstvoll entlang geführt
    Zum Teil mit Tau dann noch umschnürt
    Die fiesen Kabel liegen dann schön innen
    Ihrem Dasein fristen sie dann da drinnen
    für Kunst hält man es dann da an der Wand
    Kabel verschwinden wie von Zauberhand
    Auf den Fernseher hoffe ich jetzt so sehr
    Ein Umzug ist so teuer und auch schwer
    Am TV gilt es erstmal leider zu sparen
    Küche ist wichtiger: da bin ich im Klaren
    Münster muss ich den Rücken nun kehren
    Dagegen kann ich mich nicht mehr wehren
    Aber Wilsberg und Münster Tatort sehen
    Das muss doch irgendwie jeder verstehen:)

    +Newsletter

    Antworten

  109. Wir versuchen jetzt beim Neubau in der Wand alle Kabel bzw. Steckdosen hinter der Wand einzubauen, um im Nachhinein eben nicht die Kabel zu sehen bzw. auch den Fernseher an die Wand zu hängen ohne störende Leitungen 😉

    Antworten

  110. Kabelbinder und möglichst eng an die Geräte legen…und hoffen, dass es nicht so auffällt 🙂

    Antworten

  111. Bis jetzt habe die Kabel auch nur mit Kabelbinder zusammengemacht und dann mit Klebestrips an der Rückseite des TV-Schranks fixiert.

    Antworten

  112. Toller Artikel! Danke dafür!
    Vor diesem Problem stand ich auch schon soooo oft. Besonders gern mag ich ja, aus dem Nachteil einen Vorteil zu machen oder anders gesagt die Kabel nicht zu verstecken sondern einen eigenes dekoelement daraus zu machen. Was ich schön umgesetzt habe: Lampen mit Textilkabeln – sehen super aus und sind dabei noch super easy selbst gemacht. Oder ein störendes Kabel mit dicken Holz-Deko-Kugeln verschönert. Jetzt hängt kein Kabel mehr aus dem Schrank an die Steckdose, sondern eine Holz-Kugel-Kette. Auch klasse: wenn ich einen großen Kabelsalat habe (zum Beispiel unsere Handy/Tablet-Ladestation) verstaue ich alle Ladegeräte und eine Mehrfachsteckdose in einem schönen Karton, mache da Löcher rein und lasse nur die Kabelenden zum Aufladen rausschauen. Voila Ordnung
    Viel Spaß beim Nachmachen ✌

    Antworten

  113. Juhu, wir haben den Kabelsalat in eine hübsche Weinkiste gepackt und diese an die Wand geschraubt – so kommt auch der kleine Mann nur noch schwer dran 😉 Kabel sind nämlich ein weltbestes Spielzeug für so kleine Menschen.
    So ein famoser Fernseher wäre eine feine Sache!
    Euch einen gemütlichen abend
    Ahoi
    Svea

    Antworten

  114. wir haben uns einfach eine Steinwand hinter dem Fernseher gebaut und lassen die Kabel dahinter verschwinden 🙂

    Antworten

  115. Also mein bester Trick, wenn ein wirklicher Kabelsalat (Spielekonsole, Blueray-Player, TV …) schön versteckt werden muss ist ein Schuhkarton – schön mit Geschenkpapier eingepackt oder mit Farbe bemalt, gerne auch verziert mit Wackelaugen, Schleifchen oder Sprüchen – gleichzeitig kann man die Kabel auch mit schnüren umwickeln, dass sie nicht so langweilig aussehen und somit in den Look einbauen.

    Antworten

  116. Wir haben eigentlich einfach überall etwas davor zu stehen. So sieht man die Kabel auch nicht mehr. 😀

    Antworten

  117. Die leeren Dosen von den CD- bzw. DVD- Rollingen. Die Dosen beinhalten einen Stab in der Mitte, so kann man ordentlich das Kabel um den Stab wickeln, die Dose mit dem Deckel verschließen, fertig ist es:-)

    Antworten

  118. Bis jetzt wurden die Kabel unter einen Schrank geschoben, keine perfekte Lösung.
    Die kann ich ja jetzt gewinnen !

    Grüsse
    Ruth

    Antworten

  119. Ich verstecke meine Kabel hinter Schränken und wo dies nicht möglich ist, kommen Kabelspiralen zum Einsatz.

    Antworten

  120. wow eine super Idee mit den Rollen 🙂

    Also ich mach Kabel meistens mit Kabelbinder zusammen ud nutze solche Kabelleisten. Aber wirklich schön ist es damit leider auch nicht.

    Muss deinen Tipp wohl mal beherzigen

    Antworten

  121. Wir verstecken Kabel so gut es geht hinter Möbeln. Und wenn das nicht geht, dann ist unser Motto: Fünfe gerade sein lassen. Wer sagt denn, dass man Kabel verstecken MUSS? So ein Fernseher funktioniert halt nur mit Kabel, also besitzt er logischerweise auch eins. Ist jetzt irgendwie auch nicht schlimm, wenn man es sieht..

    Antworten

  122. Das mit den Rollen ist echt eine süße Idee. Bisher bewahre ich die Kabel einfach so in einer Schublade auf.
    +Newsletter

    Antworten

  123. So ein Kabelchaos kann man auch gut in einer schöner Pappbox verstecken. Einfach Löcher für den Eingang und Ausgang mit dem Cutter ausschneiden und dann verstecken sich die Kabel in der Box. 😉 So ein toller Fernseher hilft allerdings auch beim Verstecken von Kabeln. 🙂

    Antworten

  124. Der stetige Kabelsalat ist echt ein Akt,
    schon oft hat mich die Wut gepackt.
    Vor allem sieht’s echt schrecklich aus,
    verunschandelt schon das ganze Haus.
    Mit meinem Mann schimpf ich schon mal,
    worauf er fragt ‚hab ich ne Wahl?‘
    ‚Ja‘ sagt ich, ’streng dich an, zumindest bist du doch ein Mann‘. Doch fehlt ihm darauf die Idee, so das ich handeln muss als Kabelfee…
    Kleine Harken in die Wand, das Kabel gleitet schön galant. Und das schön hinterm Schrank versteckt, jetzt wirkt es wieder wie geleckt. Und ist’s mal nicht dahinter zu verstecken, werde ich nen Plan B aushecken. Da muss schon mal der Vasenboden leiden, denn auch so kann man’s verkleiden 🙂
    + Newsletter

    Antworten

  125. Ich habe ein einfaches Lowboard mit Türen. In die Rückwand habe ich ein Loch gebohrt, durch das das Stromkabel des Fernsehers geht. Im Lowboard befindet sich eine Mehrfachsteckdose. Das ist eigentlich perfekt. Das einzige, was nicht perfekt ist, ist der Kabelanschluss. Der läuft noch auf dem Boden an der Wand entlang. Ein Kabelkanal ist in Planung. Wenn ich einen neuen Fernseher bekomme, wird er umgesetzt 😉
    +Newsletter

    Antworten

  126. Also ich halte es einfach. Ich sprühe die Kabel schon vorher Silber oder Gold und dekoriere sie so an der Wand, dass es stylisch wirkt und keinerlei chaotisch. Kommt eher wie abstrakte Kunst an und es lassen sich mit Phantasie viele Motive mit zaubern.
    Versuchts einfach mal, Bye Chris
    +Newsletter

    Antworten

  127. Wir haben herkömmliche „Kabelschächte“ an der Wand, welche wir mit Nagellack bunt gestaltet haben.

    Antworten

  128. Ich verwende einen flexiblen Kabelkanal aus Textil mit Klettverschluss – den gibt es in allen möglichen Farben, damit man die Rahmenfarbe des Fernsehers, die Wandfarbe oder die Möbelfarbe aufgreifen kann,

    Antworten

  129. Ich habe meine Kabel hinter dem Schrank versteckt indem ich ein Loch gebohrt habe.
    Schrank zu und fertig. Sieht man nicht und sieht gut aus.
    LG
    Karin

    Antworten

  130. Ich habe vorhandene Kabel gekürzt, weil man ohnehin den Fernseher nicht oft umstellt. Bei mir zum Beispiek gibt es nur eine logische Hintellmöglichkeit.
    Des Weiteren habe ich den Satellitenanschluss direkt in die Nähe gesetzt. Somit kann dieses Kabel auch schön kurz sein.
    Kabelbinder nutzen und alles in einem Kabelführer verstauen.

    + Newsletter

    Antworten

  131. Verlängerungskabel oder Fernsehkabel vom TV-Gerät zum Anschluss, das durch die gesamte Wohnung verläuft, verstecke ich gern unter dem Teppich. Wichtig ist nur, dass die Kabel am Rand des Zimmers entlang gelegt sind. Dann muss ich nur noch den Teppichrand hochheben und das Kabel darunter verstecken. So sieht niemand mehr, dass das Kabel durch die gesamte Wohnung verläuft.

    Bei Kabel vom Drucker, dass direkt neben dem Schreibtisch steht und leider zu lang ist, verstecke ich das Kabel hinter dem Schrank, lass es also herunter hängen, so dass nur noch das Kabelende auf dem Schreibtisch hervorschaut. Ansonsten benutze ich in der Küche gern Kabelbinder und hefte somit mehrere Kabel zusammen.

    Antworten

  132. In der Regel hinter den Fuß- bzw. Sockelleisten und dann wenn möglich gebündelt durch ein Kabel-Kastenrohr in entsprechender Farbe!

    Antworten

  133. ich habe meine sichtbaren kabel in der wohnung mit selbsthaftender bunter folie beklebt (dunkelgrün) und sie mit sekundenkleber alle paar cm an den vorhandenen zierleisten fixiert,hört sich komisch an aber sieht garnicht mal so schlecht aus : )

    Antworten

  134. Hallo zusammen,

    Vielen Dank für die tollen Tipps gegen den Kabelsalat (der einzige Salat, der mir echt nicht schmeckt)!
    Ich habe mein Glück bislang mit Kabelbindern und Haargummis versucht. Hat zugegebenermaßen aber mehr schlecht als recht geklappt….

    Liebe Grüße,

    Katja

    + Newsletter

    Antworten

  135. ganz ehrlich – noch suche ich nach der perfekten Lösung. Derzeit versuche ich sie so gut es geht hinter Möbeln zu verstecken, was nicht immer perfekt klappt.

    Antworten

  136. Ich benutze Kabelkanäle an der Wand. Befestigt man diese in Kopfhöhe, kann man Bilder etc. dort gleich wunderbar befestigen oder eine Blumenampel dran befestigen.

    Antworten

  137. Bei mir laufen alle Kabel in einen schön bemalten Karton, in den ich entsprechende Löcher geschnitten habe als Durchtrittsstellen 🙂

    Antworten

  138. Mein bester Trick, um Kabel sinnvoll zu verstecken ist es, die Kabel möglichst zusammenzuführen. Mit einem Band zum Beispiel. Dann stelle ich eine Lautsprecher-Box davor und es ist so gut wie nichts mehr zu sehen.
    Wenn dies nicht reicht, kann man auch eine dekorative Holzbox davorstellen.
    +Newsletter

    Antworten

  139. Schöner Beitrag. Wenn ich eines nicht leiden kann, dann sind es eben beschriebene herumirrende Kabel. (Meine Frau sagt, ich sei ein Kabelversteck-Fanatiker. Sie hat wohl recht…) Ich hab mir sogar so eine Kabel-Organizer-Box gekauft, aber die passt leider nicht unter die Kommode…

    Ich habe verschiedene Methoden gefunden, um dem Kabelwirrwar Herr zu werden:

    1. Foldback-Klammern: Das sind diese komischen Flügel-Klammern aus dem Büro, die kaum ein Mensch benutzt. Die größeren davon lassen sich prima am die Rück-/Unterseite des Schreibtischs oder der Kommode schrauben. Immer, wenn ein Kabel dazukommt, kann man es reinklemmen. Eine perfekte, einfache Kabelführung.

    2. Weinkiste: Natürlich muss auch die Mehrfachsteckdose irgendwo versteckt werden. Früher habe ich sie in einer Schublade versteckt. Dafür musste man aber immer ein großes Loch in die Kommode bohren. Mittlerweile haben wir drei schmucke Weinkisten im Wohnzimmer stehen. Die stehen da, die zufällig hingestellt. In der untersten verstecken wir das unausweichliche Kabelgesumse. In der mittleren haben wir Dinge versteckt, die wir einfach nur sauber verstauen möchten. Und in der obersten liegen – total schön – Bücher und Zeitschriften.

    3. Lego: Eigentlich eher eine Spielerei. Im Arbeitszimmer habe ich mir an die Seite meines Rollcontainers eine große Legoplatte (heißt „Bauplatte“) geschraubt. Nun kann man sich mit Legostücken einfach kleine Tunnels bauen, durch die man Kabel verlegt. Bei mir sind das vor allem das Notebook-Stromkabel, mein Handyladekabel und zwei Telefon-Kabel (Leitung und Strom). Notebook- und Handy-Ladekabel muss man ja relativ oft abstecken. Das ist dank dem Lego-System supereinfach. Einfach Legostein weg, Kabel mitnehmen. Das beste ist: Das System ist erweiterbar – und es ist schnutzpiepegal, welche Art und Größe von Kabel dazukommt. Yay!

    Das war’s. Ich freu mich, wenn ich ein paar Anregungen geben konnte!
    +Newsletter

    Antworten

  140. Hallo,
    natürlich ganz wichtig: Kabelbinder, um die Kabel zu fixieren, z.B. am Fernsehtischbein entlang. Das klappt ganz gut, wenn man nicht zu viele Kabel hat.
    Super sind auch Kabelschläuche. Die benutzen wir derzeit.

    Antworten

  141. Dünne Kabel von zum Beispiel Lautsprechern oder der Telefonleitung lassen sich gut in der Fußleiste verstecken.
    +Newsletter

    Antworten

  142. Die meisten Kabel wie Netzwerk oder Audio werden meist mehr schlecht als recht außen unter die Teppichkanten verlegt und Stromkabel verschwinden dilletantisch hinter die betreffende Geräte und Möbel auf denen sie stehen – ab sofort werden wohl andere Saiten aufgezogen und die cleveren Tipps angewandt.

    Antworten

  143. Habe leider keinen tollen Tipp, bin froh wenn alles funktioniert, es werden auch nicht weniger Kabel sondern immer mehr. Hat man ein neues Teil, hat man auch ein neues Kabel,wenigstens ,meistens auch zwei, ätzend.

    Antworten

  144. Hallo Kreativfieber-Community,

    besser als Kabel zu verstecken ist es, gar keine zu haben! Wenn immer möglich setze ich deshalb auf Wireless-Geräte!

    Falls es doch mal Kabel zu versorgen gilt, benutze ich Klettbänder und Kabelbinder und versuche, Möbel und Zimmerpflanzen geschickt einzusetzen…..

    Liebe Grüße an euch alle,

    Helen

    + Newsletter

    Antworten

  145. Ich habe bisher meine Kabel mit Klebeband unter Tischplatten / Regalböden geklebt. Ict zwar auch eine wirkungsvolle Methode, die aus dem Blickfeld zu entfernen. Aber regelmäßig verzweifle ich dann im Sommer, weil sich wegen der Wärme (DG-Wohnung) das Klebeband unter Einwirkung der Schwerkraft wieder löst.
    Ich werde es jetzt mal mit Deinen guten Tips versuchen.
    VG Matze´
    +Newsletter

    Antworten

  146. Ich habe meine übrigen Kabel beschriftet mit Aufkleber und mit einem Gummi umwickelt. An der Wohnwand befindet sich ein Kabelkanal in der Wand die Kabel am Boden des Lowboard sind mit kleinen Haken und Klammern an der Lowboard Rückwand befestigt. Schaut sehr ordentlich aus und man sieht die Kabel nicht.

    Antworten

  147. Ich habe erst letzte Woche eine Kabelbo gebastelt mit einer Freundin, einen Schukarton nehmen und diesen entweder anmalen oder so wie sie es gemacht hat mit buntem Tonpapier beklebt und davor Löcher reintun damit die Kabel rausschauen könne und dann werden die Kabel reingelegt und verschwinden somit in der Box und es sieht auch ganz nett aus unterm Fernseh

    Antworten

  148. Hinter der TV Bank haben wir einen Kabelkanal, da führen wir die ganzen Kabel durch. Die Kabel welche direkt zum TV gehen sind in einem großen schwarzen Kabelschlauch zusammen gefasst.

    Die ganzen Kabel welche wir sonst haben USB, Ladekabel, Strom, etc. kommen jeweils in einen durchsichtigen beschrifteten Plastikbeutel, das ganze haben wir in einer kleinen Ikeabox verstaut.

    Antworten

  149. Wir haben die Kabel, so gut es geht, mit Kabelbinder zusammen gebunden und haben dann das ganze Chaos hinter der Tv-Bank versteckt. Für den Überblick haben wir alle Kabel noch beschriftet. Für die ganzen Kabel am Schreibtisch (Bildschirm, Boxen, Drücker, Lampe) suchen wir noch eine gute Lösung.

    Antworten

  150. zum einen bündele ich die Kabel vorab mit Klettstreifen, zum anderen nutze ich unauffällige Kabelkanäle in Randbereichen des Zimmers (oder lasse die Kabel gleich ganz hinter Möbeln verschwinden)

    Antworten

  151. Hi. Ich fasse die Kabel mit Kabelbindern zusammen und verstecke sie hinter der Heizung oder unterm Teppich. So hat man wenigstens nur einen Strang Kabel anstelle von vielen.
    Danke für die Tipps auch von den netten Leuten hier über mir.

    Antworten

  152. Das ist ein schweres Thema finde ich 🙂 Wo nach ich auch sehr lange nach Lösungen gesucht habe. Hm, mit Kabelbindern die Kabel keiner wickeln und dann ein Stück Tesafilm mit einem kleinen Stückchen Papier wo draufsteht, WAS es für ein Kabel ist, auf das Blatt drauf schreiben. Was ich gut finde, wenn man etwas „gebautes“ oder so über die Kabel macht, so das man die Kabel nicht sieht aber das ist ja leider nicht immer einfach :(. Oder wenn man kann, im Schrank hinten ein Loch bohren und darin die Kabel verstecken.

    Antworten

  153. Mein Tipp ist ähnlich wie der Kauf des kabellosen Fernsehers „Augen auf bei der Möbelwahl“. Anders als auf deinen Fotos habe ich eine Schrankwand für meinen Fernseher und die Geräte. Sie bedeckt nicht die ganze Wand, weil es unterschiedliche Höhen gibt, aber die Wand in bodennähe ist fast immer bedeckt. Die Wand um die Steckdosen auch und deshalb sieht man die Kabel nicht.
    Um sie im Hintergrund zu sortieren, können die Kabel aufgerollt und mit Haargummis befestigt werden oder mit den biegsamen Verschlüssen, die mit Mülltüten verkauft werden.
    LG Michelle
    + Newsletter

    Antworten

  154. Ich fasse sämtliche Kabel die aus meinem Fernseher gehen, wie z.B. das Kabel des TV´s, meiner Apple TV, Xbox One und Telefon usw. in einem Spital-Kabelschaluch zusammen. Somit hängt das kürze stück bis zur Mehrfach-Steckdose zusammen runter. Davor habe ich ein paar passenden Dinge stehen, sodass die Kabel eigentlich keinem Auffallen dürften. Bisher hat zumindest keiner etwas gesagt 😉

    Antworten

  155. Ein toller Bericht, danke dafür:) Meine Kabel befinden sich in einem alten Koffer, zudem dachte ich immer…toll jetzt ist alles aufgeräumt, aber wenn ich doch mal ein Kabel benötige, ist es noch viel schlimmer. Die ganze Kabelei ist einfach nur zu einem einzigen großen Kabelball mutiert, und wenn ich ein bestimmtes brauche, sitze ich wenigstens eine halbe Stunde um ein einziges von gefühlten 100 zu entwirren. Daher ist die Idee mit den Klorollen echt prima. Die Kabel vom TV sind hinter einer Kommode und hinter Körbchen versteckt. Auch nicht sehr ansehnlich, ein bisschen mehr Ordnung darf es schon sein. 🙂

    Antworten

  156. im Moment hab ich beim Fernseher ein Sideboard davor und am Schreibtisch ein Unterregal vorm Kabel

    Antworten

  157. Oh. Mit Kabelsalat kenne ich mich gut aus. Ich habe eine elektrotechnische Ausbildung. 😉 Mein Trick ist, unnötiges Kabel ab und an mal auszusortieren und vorhandene Kabel mit einem dünnen Klettband zu fixieren. Auch die Gehäuserückwand wird zur Kabelsalat-aufnahme hergerichtet. Ich hasse Saubmäuse und Chaos hinter dem Fernseher. 😉

    Viele Grüße
    Marcus Koslowski

    +Newsletter

    Antworten

  158. Ich habe mir im Baumarkt Kabelkanäle gekauft und sie in der Farbe vom Boden angemalt, so fallen sie kaum auf und bringen schnell Ordnung. +Newsletter

    Antworten

  159. Ich mache das in unserer Wohnung sehr unterschiedlich. Bei vielen Kabelsträngen aus unterschiedlichen Richtungen nutze ich am Eingangspunkt, wie z.B. dem Fernseher eine Kabelummantelung, sodass es übersichtlich bleibt. Außerdem beschrifte ich alle Kabel mit einem kleinen Marker. Bei einzelnen Kabeln, die entlang der Wände laufen versuche ich die Kabel entlang der Leisten zu bündeln und möglichst unsichtbar zu verstecken. Ich bin jedoch kein Fan von festen Kabelkanälen, diese wirken in der Regel zu globig und unwohnlich. Für Ladekabel eignet es sich übrigens hervorragend Playmobilmenschen zu montieren, die je nach Kabeldicke diese in der Hand halten können. Oder auch diese kleinen Klemmen für Klemmbretter & Co: Einfach am Tisch festmachen und Kabel hindurch. So fallen die Anschlüsse nicht dauernd hinter Schränke und Tische.

    Antworten

  160. Ich habe bis jetzt keine Lösung für mein Kabelsalat gefunden,die werden einfach hinter den Möbeln versteckt

    Antworten

  161. Moin moin ein sehr interessanter Artikel, ich lass Kabel meist in Kabelschächten verschwinden nachdem ich sie mit Kabelbinder zusammgeklemmt hab 🙂

    Antworten

  162. Ich lasse die Chance auch nicht unberührt
    Ich hole für Kabel Salate immer einen passend großen Kabel Verblender in weiß und es sieht ordentlich aus und stört an der wand über der Leiste keinen. Damit man trotzdem auch mal alles ohne Strom hat und es nicht unnötig Strom zieht gibt es einen Stecker in der Steckdose wo alles angeschlossen ist und alles durch einen Knopf Druck ausgeschaltet werden kann. Vielleicht habe ich auch das erste mal Glück und gewinne mal was schönes und sinnvolles +Newsletter

    Antworten

  163. Wichtig ist das man die Kabel von Anfang an ordentlich verlegt und immer auf dem kürzesten Wege.
    Wenn das nicht geht dann machen einfache Kabelkanäle auch schon einen Unterschied – Ggf. schön anmalen, paar Löcher rein und eine LED Leiste mit reinlegen. Kabel weg und tolles indirektes Licht 🙂

    Antworten

  164. Ich benutze hauptsächlich Mehrfachsteckdosen und schiebe die Kabel dann unter die Teppichkante oder hinter ein Möbelstück. Herzlichen Dank für die schöne Verlosung, ich mache mit viel Freude hier mit ☺

    Antworten

  165. Ich wickel sie nicht ganz ab und binde sie mit Gummibändern oder Kabelbinder zusammen. Versuche sie hinter den Möbel Abständen zu verstecken

    Antworten

  166. Ich habe meine Kabel, und besonders die Ladekabel, in einer schönen „Schuhkiste“ mit Öffnungen verstaut 🙂
    + Newsletter

    Antworten

  167. °°° Liebe Maike und liebe Jutta °°°
    Kabelsalat ist echt doof!!
    Wir binden die losen und zu langen Kabel immer mit Kabelbindern zusammen oder lassen sie hinter einem dekorativen Gegenstand (oder zB in einer Dekovase oder Topfpflanze) verschwinden!
    Kabelkanäle haben wir ebenso verlegt und unterm Schrank fallen die ja nicht auf!
    Meine Töchter haben sich aus Kartons Hilfen gebastelt, DIY ist eben cool! Es sind Karton mit Klappdeckel und vorne haben sie Löcher hineingestanzt, wo die Kabel durchführen und im Innenleben des Kartons sammeln sich die Kabel! Unterm Schreibtisch und hübsch mit Washitape verziert, schaut es ganz nett aus!
    Danke für den tollen Artikel!

    Herzliche Grüße von
    Ilka 🙂

    PS: Der °°° NEWSLETTER °°° ist abonniert und die Daumen sind gedrückt!

    Antworten

  168. Ich finde einen Kabelschlauch oder Kabelblenden immer super, um diese gut zu verstecken…ohne dass es die Optik stört oder chaotisch aussieht.

    Antworten

  169. toller artikel mit tollen ideen! kabel verstecken? ich hab da nicht wirklich tipps. ich versuche sie hinter schränken zu vertuschen, aber das geht nicht immer. besondern telefon und router…..ganz schlimme ecke!

    Antworten

  170. Ich habe mir die Mühe gemacht und meine Wand aufgeschlitzt, ein Kabelrohr verlegt und wieder neu verputzt + gestrichen. Da die Röhre einen recht großen Durchmesser hat kann ich Problemlos alle Kabel darin verlegen und auswechseln. +Newsletter

    Antworten

  171. Als erstes versuche ich,dass alle Kabel die irgendwie zusammegehören, mögichst sortiert, zusammenzubinden. Da trotz größter Sorgfalt und auch im fest zusammegebundenen Zustand alle Kabel sich doch immet wiedet verheddern, benutze ich aber gummieten Blumendraht. Dieser lässt sich besser regelmäßig öffnen .
    Meist versuche ich sie dann hinter Bluem odet in Deko zu verstecken.

    Antworten

  172. Huhu,

    Kabel zu verstecken ist ein leidiges Thema.
    Hilfreich ist es natürlich die Kabel erst mit Kabelbindern zu bündeln und dann nach Möglichkeit hinter Gegenständen oder Leisten zu verstecken.
    Ggf. hilft es auch (sofern man nur schwarze Kabel hat) einen dunklen Hintergrund zu wählen.

    Antworten

  173. Ich bin darauf angewiesen Kabel ordentlich zu verstecken weil ich ein Kaninchen namens WIcki habe und der ständig durch die Wohnung päst und sehr sehr gerne an Tapeten oder eben Kabeln knabbert. Ich habe oberhalb der Leisten überall Kabelkanal wo all die Kabel versteckt werden können bis zur Steckdose

    Antworten

  174. Mehrere Kabel verstecke ich in einem Spiralschlauch bei wenigen tut es auch schon mal ein Kabelbinder!

    Antworten

  175. Großartiger Beitrag & super Ideen
    Ich verwende verschiedene Möglichkeiten, kommt auf die Größe des Kabel-Salat an und den Raum aber es gibt so viele kreative Ideen die man auch ganz einfach selber machen kann und in den Raum mit interagieren kann
    Mit Masking-Tape basteln ob Blätter, Tiere etc..und das Kabel an der Wand entlang mit den Motiven befestigen
    Kabel in Dekorativen Boxen verstecken
    Verschiedene Kabelverkleidung ob mit Kugeln, Stricken, Häkeln, Bänder…
    Kabel umgarnen mit dicker Kordel
    oder was ganz kreatives Kabelbilder oder Botschaften (Bilder aus den Kabeln an die wand machen)

    Antworten

  176. Ich verstecke meine Kabel so gut es geht hinter Möbeln und die Boxenkabel liegen unter dem Teppich.

    Antworten

  177. Also ich verstecke meine Kabel meist hinterm Schrank bzw hinter der Couch. Eure Tipps sind supi und werde sie bestimmt mal anwenden. +Newsletter

    Antworten

  178. Die Idee mit den Toilettenrollen ist klasse und werde ich auch Mal machen 🙂
    Eine richtige Idee, wie man die Kabel verstecken könnte habe ich nicht. Ich verstecke diese meist hinter Deko und versuche die so ordentlich wie möglich zusammen zu binden.
    Liebe Grüße
    Alisa

    Antworten

  179. Bisher nur mit Kabelbindern und Klettverschlussstreifen. Es nervt aber wirklich ganz schön…

    +Newsletter

    Antworten

  180. Ich habe leider keinen Trick um Kabel zu verstecken. Bei uns herrscht Kabelchaos. Aber der Tipp mit den Klopapierrollen ist super. Das muss ich auch mal machen.

    LG Martina

    Antworten

  181. Der beste Tipp ist grßtenteils auf Bluetooth und Wlan-Verbindungen umzusteigen 😉
    so lässt sich schon mal der größte Kabelsalat vermeiden.

    Aber hilft alles nichts und muss ein Kabel dran,
    verkleidet es geschickt und lässt Melli die Handwerkerin ran.

    Es lassen sich einfach ganz süße Kabelschächte basteln und gestalten,
    das geht durch biegen und falten.
    Man nehme einen stabilen Karton und pimpt ihn auf mit etwas Farbe und gern auch mit Glitzer,
    glaubt mir das macht manchmal mehr her als vor der Haustür ein euer Flitzer.

    Freunde und Bekannte werden Augen machen,
    dann gibt es nichts mehr zum tuscheln und lachen.

    Also ran ans werkeln, zeigt was ihr könnt,
    im Anschluss sei euch ein großes Lob gegönnt 🙂

    Antworten

  182. Mein Tipp sind Kabelketten/Kabelschlange, wie sie z.B. bei Bürotischen vorkommen. Ich hatte mal während der Semesterferien bei einer Firma gearbeitet, wo wir Bürotische aufgebaut haben. Da waren immer zu viele von diesen Ketten dabei und so hat sich jeder mal bedient.
    +Newsletter

    Antworten

  183. Ich versuche lästige Kabel hinter Möbelstücke und Dekoartikel zu verstecken. Leider klappt das nicht immer. Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel.

    Antworten

  184. Ich verstecke die Kabel immer so gut es geht einfach hinter den Möbeln, ansonsten nehme ich umgestaltete Schuhkartons 🙂 +Newsletter

    Antworten

  185. Kabelkanäle oder die zusatzgeräte in den schubläden verstauen und ein loch zur kabelführung durchbohren

    Antworten

  186. Ich klebe wenn ich nichts Anderes habe Malertape um die zusammen gewickelten Kabel und schreibe zum Beipspiel hinterm TV drauf zu welchem Gerät das Kabel gehört 🙂

    Antworten

  187. Wir bündeln die Kabel mit Kabelbindern und verstecken sie hinter und unter Möbeln. Es gelingt leider nicht immer und teilweise sieht es kabeltechnisch schon etwas chaotisch aus.

    Antworten

  188. Ich verstecke meine Kabel alle hinter den Schränken und benutze Kabelbinder, damit ich diese auseinanderhalten kann. + Newsletter 🙂

    Antworten

  189. Wirklich verstecken geht in den seltensten Fälle. Aber eine saubere Führung (ggf. mit Kabelschächten) sorgt definitiv dafür, dass es besser aussieht.

    Antworten

  190. Ich versuche Kabel zusammen zu binden oder wo es sichtbar ist einen Kabelkanal zu verwenden. Diesen dann noch mit der Wandfarbe anstreicen und es ist fast unsichtbar…

    Antworten

  191. Ich nutze hübsche Gummibänder und schreibe die Marke bzw. den Typ des Kabels auf einen schmalen Zettel, den ich quasi als Fähnchen mit Tesaband an dem Kabel befestige. Aber eure Tips sind echt klasse, danke!

    Antworten

  192. Hallo, wir haben unseren Kabelsalat mit sogenannten Kabelkanälen gelöst … Einfach an die Wand geklebt und alle sichtbaren Kabel darin versteckt und damit gucken nur kurze Enden zu den Geräten raus … Trotzdem liegen die langen Enden immer noch hinter den Schränken … 🙂

    Antworten

  193. Alle Kabel werden zusammengelegt mittels Kabelbinder …somit hat man alle zusammen und diese werden dann hinter Schränke…Sofas etc verlegt

    Antworten

  194. ich habe die einzelnen Kabel mit Gummiringen „gebändigt und hinter der angrenzenden Schrankwand versteckt. +Newsletter

    Antworten

  195. mein kabelverstecktrick ist schönes, gemustertes klebeband, das dem ganzen einen schönen dekorativen touch verleiht!

    Antworten

  196. Kabel, die gerade nicht in Gebrauch sind, habe ich mithilfe von Klopapierrollen in Schuhkartons sortiert. Bei den anderen versuche ich immer, sie hinter den Möbeln zu verstecken 😀
    + Newsletter

    Antworten

  197. Da sind viele hilfreiche Tipps dabei,bisher haben wir die Kabel entweder hinter Pflanzen versteckt oder eben hinter den Möbel langlaufen lassen. Bei dem schicken großen TV könnte ich sie sogar hinter dem TV verstecken 😉

    Antworten

  198. Hallo erstmal,
    also wir benutzten am Liebsten Kabelkanäle. Den Rest verstecken wir immer hinter Möbeln.

    Antworten

  199. An den Wänden nehmen wir immer sowelche Kabelklammern, damit liegen sie gerade an der Wand und für die anderen Kabel benutzen wir Kabelbinder

    Antworten

  200. Mein bester Trick war bisher, alles in eine Schublade zu stecken. Aber jetzt versuche ich das mal mit den Klorollen. Danke

    Antworten

  201. Ich nutze Kabelbinder (bevorzugt mit Klettverschluss) und Kabelschächte die ich passgenau zurecht schneide und verstecke…

    😉
    B-)
    😀

    Antworten

  202. Damit die Kabel nicht auf dem Boden liegen,was lästig beim putzen ist mache ich einen leichten Knoten in das Kabel

    Antworten

  203. Das Kabelgewirr im Wohnzimmer verschwindet bei uns glücklicherweise hinter dem TV-Board, weil die Steckdose fast unmittelbar daneben liegt. Die Multi-Steckdose liegt unter dem Board und ist daher kaum sichtbar.
    Im Büro scheitere ich bisher noch etwas an einer guten Lösung, weil die Steckdosen so ungünstig liegen. Am Schreibtisch habe ich allerdings einige Kabel unter der Tischplatte fixiert, damit sie nicht so herumschlackern, das macht auch schon etwas her :-).
    Für die losen Kabel, die man nur bei Bedarf braucht, werde ich demnächst auf jeden Fall mal den Tipp mit den Klopapierrollen ausprobieren! 😀
    Liebe Grüße
    Anni

    Antworten

  204. Huhu,

    ein toller Bericht! Mich stört das Kabelgewusel im Haushalt ebenfalls sehr. Die Idee mit den Klopapierrollen finde ich daher echt genial!
    Am Liebsten ist es mir aber immer noch, dass mein Mann möglichst alle Kabel hinter die Fußleiste packt 😀 Ansonsten werde ich in Zukunft die tollen Tipps hier beherzigen 🙂

    Liebe Grüße,
    Sandy

    Antworten

  205. Ich sortiere die Kabel, binde sie zusammen und versuche sie hinter einem Möbelstück, einem Blumentopf o. ä. zu verstecken.

    Antworten

  206. Ich versuche Kabel hinter Möbelstücken, in Kartons, Kabelschächten oder -leisten zu verstecken. Klappt bislang sehr gut. für die 5.1-Anlage/Netzwerkkabel, wenn möglich, Leerrohre nutzen. Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel.

    Antworten

  207. Ein Kabelkanal oder der Fernsehtisch verdecken bei uns die Kabel…. Die vorher nacher Bilder sind echt toll!
    +Newsletter

    Antworten

  208. Wir nutuen breite Schläuche oder Metallstangen, um darin die Kabel zu „verstecken“. Auch wir markieren die Kabel mit kleinen Zetteln. Macht es einfacher.

    Antworten

  209. Mich nerven vor allem viele Kabel auch immer.

    Klar natürlich generell sie zu Bündeln oder wenn es geht evtl auch Wireless statt z.B nem Lan-Kabel.
    Damit man nicht drüber stolpert versuch ich die Kabel meist entlang irgendeiner Kante (Wand, Sockelleiste, Fernsehtisch etc.) zu führen.

    Tolle Aktion und coole Tipps!

    Antworten

  210. Am besten finde ich weiße Blenden, allerdings auch nur, weil wir fast überall weiße Wände haben und sie so nicht auffallen. Danke für die tolle Aktion

    Antworten

  211. Mein Kabel“management“ sieht ja eher so aus wie bei euch die „Vorher“-Fotos. Aber ich hab kürzlich immerhin das riesen Knäuel Ersatzkabel entwirrt, mindestens die Hälfte davon weggeschmissen und den Rest einzeln zusammengebunden und ordentlich in eine Kiste gepackt. Nicht so hübsch wie bei euch, aber immerhin deutlich besser als vorher.
    Dank eurem Artikel hab ich jetzt auch noch einige Anregungen, da werde ich mich dann nach der anstehenden Renovierung mal dran machen und den Wust hinter dem TV und dem PC entwirren, danke für die Tipps! 🙂

    +Newsletter

    Antworten

  212. einige Kabel konnten wir hinter den Scheuerleisten verstecken, ansonsten mit Kabelbinder zusammenbinden und Möbel vorstellen 🙂
    Herzlichen Dank für das tolle Gewinnspiel, ich würde mich mega freuen <3

    Antworten

  213. Hallo ,

    also ich hab gar keinen tollen Tipp, aber deine finde ich toll.
    Es gibt eine Ecke, da habe ich wirklich viele Kabel zuliegen. Nun mein Geheimnis, die liegen alle hinterm Schrank, man sieht nur einen kleinen Teil der Kabel 😀 .

    Liebe Grüße

    Antworten

  214. das ist ja ein toller post, sehr hilfreich.
    ich versuche es bisher mit kabelkanälen, aber die sind auch nicht unbedingt toll. oder wo möglich kabellos…

    Antworten

  215. Hinter Scheuerleisten, unterm Teppich, in Kabelkanälen, hinter Möbeln … Etwas zeitaufwendig, aber dafür sieht das Zimmer dann viel cleaner aus. Zum Glück verrückt man den (bald neuen?) Fernseher ja nicht so oft.

    +Newsletter

    Antworten

  216. Wow!!! Das wäre super! Unser Fernseher ist vor 7 Wochen kaputt gegangen und wir nutzen einen alten 22 Zoll Fernseher bis wir genug für einen neuen gespart haben. So ein Gewinn wäre daher PEEERFEKT!! 🙂

    NEWSLETTER!

    Antworten

  217. Ich verwende einen Kabelkanal um die Kabel dort einfach und schnell einordnen zu können

    Antworten

  218. Leider vergaß ich eben einen Teil der Nachrichten. Ich hoffe dies gilt nicht als doppelte Teilnahme. Bitte den anderen Kommentar löschen oder ignorieren. 🙂

    Wow!!! Das wäre super! Unser Fernseher ist vor 7 Wochen kaputt gegangen und wir nutzen einen alten 22 Zoll Fernseher bis wir genug für einen neuen gespart haben. So ein Gewinn wäre daher PEEERFEKT!! Wir haben das Glück eine Mediawand zu haben, die unten ein Klappfach hat. Durch dieses Fach (haben ein Loch reingemacht) ziehen wir alle Kabel hinter der Mediawand ins Innere, wo auch eine Verteilersteckdose wartet. Dadurch sind keine Kabel sichtbar, bis auf die kurze Strecke des Kabels der Verteilerdose hin zur Steckdose.

    NEWSLETTER!

    Antworten

  219. Mein bester Trick ist es, alle Kabel möglichst in einem Strang zusammenzustecken oder zu binden und dann einen größeren Kabelführer zu nutzen, um alle zusammen zu verstecken.
    Man kann sie hinter Möbeln ideal entlang führen. Zum Beispiel dem Fernsehschrank.

    +Newsletter

    Viele Grüße

    Antworten

  220. Ich versuche kabel ins gesamtbild mit zu integrieren…zb. bei lampen ein paar blätter dran basteln…meine tochter kann sowas richtig gut

    Antworten

  221. Ich führe Kabel, wie ebenfalls in deinem Post erwähnt, über die Fußleisten. Wirklich super praktisch und man kann sich ebenfalls recht unauffällig mal eine zusätzliche Steckdose „zaubern“ wo eigentlich keine war. Ein weiteres Kabelproblem war bei mir häufig der PC Tisch: Stromkabel für Monitor und Rechner, DVI-Kabel, Maus, Tastatur, Boxen und was noch zu anfällt. Dazu nutze ich nun einfach starkes, doppelseitiges Klebeband an der Rückseite des Tisches und führe das Kabel dort drüber. Hält sehr gut und lässt sich gleichzeitig problemlos entfernen, wenn mal ein Teil kaputt geht.

    + Newsletter

    Antworten

  222. die Aktiven liegen entweder hinterm Schrank, im Kabelkanal oder direkt unter Putz. Wo es machbar ist läuft’s über Wlan. Und die Kabel, die man(n) IRGENDWANN noch mal brauchen könnte sind gar nicht in der Wohnung sondern beschriftet im Werkstattraum neben der Garage 😉

    Antworten

  223. Ich benutze Kabelklippse und befestige sie wo man sie nicht sieht .
    Das klappt sehr gut und es ist kein Kabelsalat zusehen .

    Antworten

  224. Bisher haben wir alles hinter Fußleisten versteckt oder mit Gummis zusammengebunden +Newsletter

    Antworten

  225. Auch mir ging es im Wohnzimmer total auf die nerven, mit den ganzen Kabeln die überall offen herum lagen..Irgendwie wirkte es für mich immer unaufgeräumt und unruhig. Mein Mann ging dann kurzer Hand in den Baumarkt. Er besorgte für den Wohnzimmerschrank eine Art Rückwand, da wo der Fernseher steht. Die hat er so gut angepasst und eingepasst, dass der Kabelsalat komplett dahinter verschwunden ist. Lediglich ein kleines Loch hat er hineingestanzt, wo dann eben diese Kabel durchgeführt werden können zum entsprechenden Gerät…Es sieht nun weitaus ordentlicher aus 🙂

    Antworten

  226. Tolle Ideen
    Ich habe bis jetzt immer Kabelbinder genommen, aber mir gefallen einige Vorschläge viel besser
    Zuerst das mit der Koralle wird getestet
    Toller Bericht und Tipps

    + Newsletter

    Antworten

  227. Hallo,
    Unsere 10 Monate alte Tochter zeigt uns gerade die Schwachstellen in unserer Wohnung:
    Eine haben wir beseitigt, indem wir die Mehrfachsteckdose nicht mehr auf dem Boden liegen lassen sondern sie in ca. 1,1 m an der Wand befestigt haben – dadurch können die Steckdosen nur noch fürs Staubsaugen oder zum Handyaufladen genutzt werden und die Ecke sieht seitdem viel aufgeräumter aus. Das Ladegerät, was dauerhaft in der Ecke lag, ist aufgeräumt und wird bei Bedarf (!) an einer anderen Steckdose benutzt und danach auch wieder aufgeräumt 😉
    Bei unserem Kabelsalat am Fernsehr zeigt sie uns auch unsere Schwachstellen, allerdings haben wir hier noch kein Patentrezept gefunden, sodass sich der kabelarme Fernseher bei uns sehr gut machen würde und wir somit die ein oder andere Gefahrenquelle abschaffen würden.

    Antworten

  228. Danke für die tollen Tipps. Bei mir herrscht auch Kabelsalat, alles hinter das Sideboard gestopft. Werde ich demnächst mal angehen und Ordnung schaffen … 🙂

    Antworten

  229. Ich versuche meine Kabel so gut es geht hinter Schränken zu verstecken und sie mit Kabelbindern und Klebeband ordentlich zu verlegen. 🙂 +Newsletter

    Antworten

  230. Ich verstecke die Kabel immer in Kabelschläuche in die Farbe der Wand z. B. Schwarzer Kabelschlauch an einer schwarzen Wand. Man sieht es nicht, nur beim genauen hinschauen 🙂

    Antworten

  231. Mein Mann versteckt die Kabel hinter den Teppichleisten oder bündelt alles mit Kabelbindern zusammen. Die Tipps hier werden ihm auch gefallen
    LG Ute

    Antworten

  232. Ich habe Toiletten papier rollen übereinander gestellt zusammen geklebt und mit klebefolie verschönert und niemand weiß das da Kabel drin versteckt ist

    Antworten

  233. Gute Ideen – besonders für das Schubladenchaos die Idee gefällt mir sehr gut.
    Hier haben wir einen Kabelkarton – da haben wir kleinere Kartons rein gebaut und in diese nochmal kleinere teilweise, somit hat jedes Kabel seinen eigenen Karton und es sieht aus wenn man den Deckel abnimmt wie ein „Setzkasten“ und auf den Deckeln steht wofür das Kabel ist (Kamera, Internet, Handy usw. sind die Überkartons in denen dann teilweise noch kleinere Kartons sind.)

    Und die restlichen Kabel habe ich mit Klettband versehen und an die Möbel und die Technik gepappt.

    Das lange Internetkabel würde ich nicht entsorgen…. bei einem Routerausfall tut es manchmal noch gute Dienste denn wir haben ja heute alle immer mehr W-Lan und Bluetoothgeräte aber manchmal spinnt da auch die Technik und man ist froh um das Kabel – meine persönliche Erfahrung.

    Antworten

  234. Tolle Ideen, da werde ich gleich mal anfangen, mein Freund lässt die immer überall liegen
    Bis jetzt wusste ich auch nicht wie ich die Kabel gut verstecke
    Danke dafür

    Antworten

  235. Wir haben für die Kabel eine Schiene gekauft, die hinter dem Wohnzimmerschrank liegt. So sieht man „fast“ keine Kabel.

    Antworten

  236. Ich wickle zu lange Kabel sorgfältig auf und verstecke sie in einer Kiste, z.B. hinter dem Fernseher! 🙂
    +Newsletter

    Antworten

  237. Meine Kabel sind alle hinter den Geräten, hinter oder unter Schränken. Das ein oder andere Einzelkabel ist auch ganz Dicht an der Wand ausgelegt, da stört es dann auch nicht.
    + Newsletter

    LG

    Antworten

  238. Man kann Kabel problemlos und versteckt über Kabelschächte verlegen.
    Man kann die Kabel ebenfalls über die Randleisten zu den steckdosen verlegen.

    lg. Michael

    Antworten

  239. Zählt „Schrank auf-alles rein stopfen-Schrank zu“?? Eine wirklich schöne Lösung habe ich bisher nicht gefunden aber eure Tipps sind schon mal toll.
    LG Sabrina
    +Newsletter

    Antworten

  240. Ohje, ohje, da fragst mich was. Ich bin die talentfreieste Person der Welt mit Kabel Verstecken. Bei mir ist Chaos mit den Kabeln!
    Wenn ich bei meinem Freund bin, bin ich immer so neidisch, der ist so durchorganisiert bis aufs Kleinste!
    Aber ich bin gerade am Renovieren und da werde ich das Übel an den schopf nehmen!
    Danke für das schöne Gewinnspiel!

    Antworten

  241. Ich lege die Kabel vorsichtig auf die möglichst kürzeste Länge zusammen und fixiere sie mit Haushaltsgummis. Wir haben uns extra einen TV-Schrank mit Türen gekauft. Die Rückwand haben wir weggelassen. Die Stecker stecken in einer Mehrfachsteckdose mit Funkschaltern und Sicherungsschalter und die Leiste liegt hinter den Geräten. Von vorne sieht man gar nichts und alles ist richtig ordentlich. Außerdem überhitzen die Geräte durch die fehlende Rückwand nicht so schnell und durch die Türen stauben sie von vorne nicht ein. Für Kabel, die man im Raum nicht sehen soll, verwenden wir grundsätzlich Kabeltunnel.

    Antworten

  242. Vielen Dank für die tollen Tipps – und die tolle Gewinnmöglichkeit!

    Ich rücke unseren Kabeln mit Kabelschläuchen, Kabelbindern und Klettbändern zu Leibe. Und verstecke sie im Übrigen so gut es geht hinter Möbeln.

    Das Ergebnis ist für mich ok, aber die Menge an Kabeln nervt trotzdem ganz schön!

    + Newsletter

    Antworten

  243. Ich benutze sehr gerne Kabelkanäle, damit die Kabel nicht so sehr auffallen. Aber dennoch könnten es wirklich weniger Kabel insgesamt sein.

    Antworten

  244. Wir nehmen immer Kabelbinder, möglichst in der Farbe der Kabel oder in der Farbe der Tischbeine etc. an denen wir sie Kabel langführen und legen die Kabel so, dass sie hinter dem Tischbein angebracht sind oder wir führen sie hinter Kommoden oder Schränken her, verstecken sieim Spalt der Fußleisten und wo es gar nicht anders geht hinter Blumenranken.

    Antworten

  245. Wir haben uns beim letzten Umzug die Mühe gemacht, die alten Sockelleisten durch neue mit Kabelkanal auszutauschen, dann liegen wenigstens auf dem Boden keine mehr rum.
    +newsletter

    Antworten

  246. Also leider habe ich bis jetzt noch nichts richtiges gefunden um den Kabelsalat zu verhinden. Das einzigste was ich gemacht hatte war, die Kabel zusammen zu binden. Sah aber auch nicht so dolle aus. Aber eure Tipps sind echt gut

    Antworten

  247. Ich habe keinen Trick,bei mir verschwinden die Kabel hinter den Schränken.Allerdings in der Küche ist das schon blöd wegen der vielen Kleingeräte….die Kabel bekomme ich nicht versteckt.+ Newsletter

    Antworten

  248. Wenn sich längere Strecken nicht vermeiden lassen, werden die Kabel an den Leisten entlang gezogen. Auf jeden Fall besorge ich die benötigten Kabel immer in der Farbe des Interieurs. So fallen sie weniger auf.

    Antworten

  249. Ich binde die Kabel immer ordentlich zusammen und verstecke sie hinter der Soundbar. So geht nur ein Strang nach unten.

    Tolle Aktion gerne dabei

    Antworten

  250. Kenne leider keinen Tipp. Aber ich würde so viele kabellose Geräte wie möglich kaufen, wie z.B. mit WLAN.

    Antworten

  251. Kaninchen sind wahre Genies im Kabelverstecken! Spaß beiseite, natürlich ist es genau umgekehrt; wir müssen alle Kabel penibelst vor ihnen verstecken! Das erste was eins unserer Kaninchen gemacht hat, als es bei uns einzog, war, das Fernsehkabel durch zu beißen! Gott sei dank ist unserem Moritz nichts passiert! Danach haben wir alles „verpackt“! Hierbei kommen Kabelkanäle zum Einsatz, doch auch die sind vor ihnen nicht 100% sicher! Die versuchen sie immer mal wieder von der Wand zu reißen! Besonders Max schleicht sich gerne in die Ecken und macht Unfug! Das heißt ihr wäret unsere Rettung! Wir würden uns riesig freuen!
    +Newslettern

    Antworten

  252. Toller Artikel mit tolle Tipps.
    Wir verstecken unsere Kabel immer in solchen Plastikleisten. Es sieht dann wie ein Sockel an der Wand aus und im Innern sind dann die Kabel versteckt. Man kann die Leisten dann beliebig bemalen.
    +Newsletter

    Antworten

  253. Mein Kabel verschwinden ganz klassisch unter Holzleisten am Fussboden – ab und zu auch unter dem Teppich! + Newsletter

    Antworten

  254. ich nehme immer kleine flexible Rohre und versteckte dort die Kabel drin. Kein Kabelsalat und alles sortiert. Tolle Tips und gerne dabei

    Antworten

  255. Wir haben es so gemacht, dass wir steckdosen direkt hinter den fernseher installiert haben. Somit bleiben die kabel direk hinter dem tv.

    Antworten

  256. Ich rolle das Kabel zusammen und klebe es mit Panzertape an den Fernseher. Damit ist es von vorne nicht mehr zu sehen.

    Antworten

  257. Sehr gute Ideen. Ich habe bis jetzt alles immer versucht zu verstecken und zusammen zu kleben mit Tesafilm. Das Ergebnis ist nicht so super.Aber die Idee mit den Klorollen finde ich super. Über den Fernseher würde ich mich natürlich sehr freuen
    Newsletter abonniert

    Antworten

  258. Hallo Maike und Jutta,
    sehr interessanter Artikel, mit den Toilettenrollen, finde ich eine richtig tolle
    Idee ,das muss auch mal ausprobieren. Ich lasse meine Kabel immer
    unter dem Teppich verschwinden , leider fiel mir bisher nichts anderes ein, aber jetzt gibt es hier ja tolle Vorschläge ,die ich ausprobieren werde. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.
    Viele Grüße Doreen

    Antworten

  259. Es geht nichts über Kabelschächte in der Wand und Boden – allerdings gehört hier eine genaue Planung des Fernsehaufstellortes und der Surroundboxen dazu, da ein umstellen danach nicht mehr problemlos möglich ist.

    Antworten

  260. Erstmal Danke für den tollen Bericht. Der Trick mit dem Klopapier ist auf jeden Fall bei mir gut angekommen. Ich habe damals eine ähnliche Situation durch. Und zwar stand ich vor dem gleichen Problem, als ich mir einen neuen Computerecktisch bestellt habe und für ein wenig Ordnung am Arbeitsplatz sorgen wollte.
    Zum einen habe ich an der Unterseite meines Tisches die Kabelführung „wire-snake“ (ca. 15€ bei ebay) montiert, wo sämtliche Datenkabel, sowie Stromkabel (3 Monitore, Tastatur, Maus, Drucker etc.) fast unsichtbar an der Unterseite des Schreibtisches verschwinden. Und zum Anderen habe ich mir eine Kabelspirale besorgt, welche vom Boden zu der „Wire-Snake“ Kabelführung geht. Ich muss sagen, dass es sich richtig gelohnt hat und das nicht nur wegen der besseren Optik. Man kann nun sehr gut saubermachen und kommt überall hin. Also für knapp 25€ und ein wenig Aufwand, kann man echt nicht mehr erwarten.

    +Newsletter

    Antworten

  261. Im Wohnzimmer habe ich im Zuge von Renovierungsarbeiten einen kleinen Kabeltunnel in die Wand gelegt (Wand zunächst aufgestemmt, danach neu verspachtelt), durch den ich einen Mehrfachstecker gezogen habe. Jetzt hab ich hinter dem TV „unsichtbar“ drei Steckdosen, was insbesondere dann praktisch ist, wenn man kurzfristig mal eine Konsole oder ähnliches anschließen möchte. Im Schlafzimmer hab ich ganz normal eine weiße Metalleiste über das Kabel geklebt, dort ist es also eher einfach gehalten.
    +Newsletter

    Antworten

  262. Im Schrank wenn möglich und hinten hoch führen. Sonst unter der Fußleiste. Irgendwie improvisiert man dann 😉

    Antworten

  263. Tolle Ideen.
    Wir haben Kabelkanäle oder versuchen die Kabel unauffällig zu legen.
    +Newsletter
    LG Kerstin

    Antworten

  264. Wir nutzen bei uns Kabelleisten an den Wänden und unter den Türen wird es unter der Schwelle verlegt.

    Antworten

  265. Zum Glück achte ich darauf, dass die Menge an Kabeln nicht überhand nimmt.

    Wenn ich Kabel zu versorgen habe, benutze ich dazu Kabelkanäle, Kabelbinder und Klettbänder!

    Die Idee mit den Klo-Rollen für die Schubladen-Kabel finde ich aber wirklich großartig!

    + Newsletter

    Antworten

  266. Eine Blumenvase in schwarz neben das Gerät stellen (falls Kabel schwarz) und das Kabel einfach nach und nach um die Vase wickeln und das Reststück des Kabels dann in die Steckdose stecken. Bei anderen Kabelfarben einfach die Farbe der Vase anpassen (-:

    Antworten

  267. Hallo Kreativfieber-Community,

    ich benutze Kabelschläuche und Kabelbinder!

    Und verstecke die Kabel hinter – und unter – Möbeln und Pflanzen.

    Für meine bescheidenen Ansprüche reicht das in der Regel…

    + Newsletter

    Liebe Grüße,

    Emily

    Antworten

  268. Ich Versuchs überwiegend mit Kabelbindern und Klettverschlüssen. Klappt aber nicht immer.

    Antworten

  269. Neben klassischen Kabelkanälen, versuche ich die Kabel hinter den Fußleisten zu verstecken oder auf drahtlose Geräte wie einen WLAN-Drucker zurückzugreifen.

    Antworten

  270. Ein „Trick“ ist es nicht wirklich, aber es optimiert die Optik schon sehr, wenn man einen Kabelkanal/Kabelblende anbringt. Der steht zwar auch hervor, hat aber im idealfall die Wandfarbe und lässt das ganze deutlich ordentlicher aussehen.

    +Newsletter

    Antworten

  271. Hallo zusammen,

    Ein großes Lob für den Artikel und die guten Anregungen…. und für die tolle Aktion!

    Dem Kabelsalat wird bei uns in erster Linie mit Kabelschläuchen und -spiralen zu Leibe gerückt, teilweise auch mit Kabelbindern, Hummus und Klettbändern!

    + Newsletter

    Antworten

  272. Super Tipps, besonders gut für uns jetzt dass wir umziehen werden und neue Möbel kaufen müssen!
    Bis jetzt haben wir das Wohnzimmer-Möbel so gehabt dass man hinter nichts sehen kann, aber jetzt mit diesen tollen Tipps kann ich endlich mein Traum-Wohnzimmer haben!
    Danke dafür!

    Antworten

  273. Ich führe die Kabel an der Wand zur Fußleiste und dann über einen Kabelkanal hinter den nächsten Schrank.
    🙂

    Antworten

  274. Die vielen Kabel sind ein großes Problem! Die perfekte Lösung habe ich noch nicht gefunden. Ich hoffe nun bei euren Kommentaren finde ich die Lösung.

    Antworten

  275. Hallo!
    An den Geräten mache ich das auch mit Kabelbindern, nachdem ich das Restkabel kreisförmig aufgerollt habe.
    In den Schubladen werde ich euren Tipp mit den Klorollen ausprobieren 🙂

    Antworten

  276. Hauptsächlich verstecken wir die Kabel in unserem Sideboard (kleines Loch ausgesägt und schwupps sind einige Kabel verschwunden). Deko und Grünpflanzen können auch einiges dazu beitragen, dass die Kabel verschwinden.

    Antworten

  277. Ich hatte den unschönen Kabelsalat schon lange dick. So habe ich mir in einem Baumarkt einen flexiblen Kunststoffschlauch geholt, den seitlich aufgeschnitten. So konnte ich alle Kabel vom Fernseher und vom PC wunderbar und einfach verlegen. Nichts hängt mehr rum.
    +Newsletter

    Antworten

  278. Hallo
    sehr guter Artikel! Wir haben das selbe Problem. Allerdings gibt es gute Möglichkeiten, vor allem bei Holzhäusern. Man kann einfach die Wand hinter dem Fernseher die Verkleidung wegschrauben und einen festen Kabelkanal in der Wand verlegen. Sieht wunderbar aus:) +Newsletter

    Antworten

  279. Da ich eine Frau bin und leider zwei falsche hände habe
    hab ich mir eine wunderschöne zimmerpflanze davor gestellt
    kabel weg pflanze da

    Antworten

  280. Hallo,

    also ich wickle die Kabel mit einem Klettverschluss um, sodass die nicht zu lange sind und rumfliegen, jedoch kann ich es manchmal nicht vermeiden, dass die Kabel im Sichtfeld sind, dann wickele ich die Kabel mit schönen Schnüren um und Klebe es mit der Heisklebepistole an die Kabel. So sehen sie auch Hübsch aus, obwohl sie im Sichtfeld ist. Die Farbe der Schnur wird natürlich zur Inneneinrichtung passend gewählt.

    Antworten

  281. Meine Kabelsammlungen, die aus den Geräten ragen, habe ich mit einem Paketklebeband schön zusammengebunden, so konnte ich sie sehr leicht und einfach verlegen und fast unsichtbar machen.
    +Newsletter

    Antworten

  282. Huhu,
    danke für den tollen Artikel und das mega Gewinnspiel! Da unser TV gerade durch einen Sturz kaputt ging, können wir einen neuen Fernseher hervorragend gebrauchen!
    Wir versuchen zuhause, unsere Kabel hinter Möbel zu verstecken, an Türen entlang laufen zu lassen oder verwenden solche kleinen „Tunnel“.
    Sommerliche Grüße
    Steffi
    +Newsletter

    Antworten

  283. Erst hatte ich es einmal mit Klebeband versucht… wie häßlich. So kam ich auf den Gedanken die Kabel in alten Wollsocken, die sich wunderbar strecken lassen einzulagern. Jetzt sehen die Kabelstränge echt hübsch bunt aus !
    +Newsletter

    Antworten

  284. Hallo zusammen,

    Wie die allermeisten benutze ich auch Kabelspiralen, Kabelbinder und Klettbänder um den Kabelsalat zu bändigen!

    Die Klorollen für die Schubladen sehen toll aus! Danke für den Tipp!

    + Newsletter

    Antworten

  285. Ich versuche sie weitgehendst zu verstecken hinter Möbelstücken oder Bildern.

    + Newsletter

    Antworten

  286. Ich versuche alles mit einem Kabelbinder zusammen zu halten. Und sonst verschwinden die Kabel hinter dem Schrank

    Antworten

  287. Das mit den Klorollen+Geschenkpapier ist echt eine gute Idee! Ich habe immer irgendwelche Körbe oder Blumentöpfe vor die Kabel geschoben. Besser als nichts!

    Antworten

  288. Ich hab mir aus Balsaholz (ganz leichtes Holz für den Modellbau) einen Kabelschacht gebaut und diesen hinter dem Fernseher angebracht. Sieht toll aus, weil man ihn nicht sieht! +Newsletter

    Antworten

  289. Um Kabel zu verstecken, benutze ich meist Kabelbinder, ansonsten besprühe ich flexible Schläuche in den Wunschfarben und fädele dort dann die Kabel durch.

    Antworten

  290. ich nehme Pappröhren wie man sie zum Transportieren von Postern u.ä. kennt und führe da die kabel durch.
    Man kann die auch hübsch bemalen.

    Antworten

  291. Nach meiner Erfahrung ist die beste Lösung gegen Kabelchaos der Spiralschlauch. Wenn man sicher ist das keine weiteren Kabel hinzukommen nimmt man die Spiralen die um die Kabel gewickelt werden (preiswerter), ansonsten die Spiralen in die die Kabel ähnlich wie Blätter in Aktenordnern reingeklickt werden (teurer).
    Euer „Toilettenpapierrollen – Trick“ ist genial. Als Elektriker hat man immer Schubladenweise Kabel im Haus. Auch wenn sie sehr ordentlich aufgewickelt sind hat man häufig alles so ineinander verwickelt das man viel Zeit zum entwirren braucht. Die Lagerung in den Rollen werde ich auf jeden Fall testen!

    Antworten

  292. ich benutze schöne Schachteln oder Kartons, die ich übereinander stapele. Leider steht dadurch viel rum….
    bitte Newsletter!

    Antworten

  293. Entweder sind sie hinter den Schränken versteckt..in einer Kabelrolle…und am TV haben wir einen Kabelkanal aus Plastik der auf der Tapete nicht auffällt.
    Danke schön für die Chance

    Antworten

  294. ich binde kabel eigentlich nicht aber wenn dann benutze ich so eine art klemme diean der wand fixiert wird um die kabel durch den raum zu führe
    +Newsletter

    Antworten

  295. meistens mit normalen Kabelbindern , aber nach deinen Ideen geh ich in die ecke und schäme mich dafür 🙂

    Antworten

  296. Wenn möglich werden sie hinter den Möbeln versteckt, sieht auf den ersten Blick ganz aufgeräumt aus 😉
    +Newsletter

    Antworten

  297. Ich nutze bei kleineren Kabeln immer eine Fußleiste, die das Kabel versteckt.
    Ansonsten Kabelführer nutzen, das ist die beste Möglichkeit.

    +Newsletter

    Antworten

  298. ich habe eigentlich nur 2 Kabel, die zu meinem Fernseher führen und die liegen zum größten Teil hinter meiner Couch an der Wand. Ich habe keinen DVD-Player und keinen Blu-Ray Player.

    Antworten

  299. Hallo,
    danke für die tollen Ideen gegen Kabelsalat! Ich habe mir bislang immer damit geholfen hinter offene Regale weiße Rückwände zu machen, Löcher hineinzubohren und dort die Kabel durchzuführen. Das sieht ganz gut aus aber nicht so perfekt wie in deinem Beispiel. Echt super!

    Antworten

  300. Ja, ein neuer Fernseher wäre schon was und an den Kabelsalat habe ich mich schon gewöhnt. ;o)

    Antworten

  301. Ich würde es nicht unbedingt „verstecken“ nennen, aber ordnen. Ich nutze dazu, meistens weiße, Ringhefter mit denen man u.a. Dokumente binden lassen kann. Hatte da mal ein paar über und die sich echt klasse. Total flexibel und bieten viel Platz für die Kabel. Finde damit sieht es meist nicht so chaotisch aus.

    Antworten

  302. an der Fußleiste ist ein kabelkanal, hab extra 20m bestellt um genug spielraum zu haben
    +Newsletter

    Antworten

  303. WOW……so viele Teilnehmer.☺Da musste ich mich ganz schön weit runterscrollen.Aber die Tips sind Klasse…ich habe immer noch genug Kabelage hinter meinem Fernsehen. Werde mal bewusst versuchen….das ein bisschen zu minimieren.Seid lieb gegrüßt und habt es gut. +Newsletter

    Antworten

  304. Ehrlich gesagt, habe ich da keinen wirklichen Plan. Die meisten Kabel verstecke ich einfach hinter der Couch, ohne damit zufrieden zu sein. Aber Du hast ja einige interessante Tips im Artikel 🙂
    +Newsletter

    Antworten

  305. So weit es geht wird einfach auf Kabel verzichtet. Heutzutage ist die Qualität der Bluetooth-Lautsprecher schon ziemlich gut + Newsletter

    Antworten

  306. Hallo Kreativfieber-Community,

    Wir benutzen vorzugsweise Kabelkanäle und -spiralen.

    Die „Schubladen-Kabel“ werden regelmäßig ausgemistet…. Die Klo-Rollen-sortierung im Artikel finde ich echt herzig!

    + Newsletter

    Antworten

  307. Beim Bau wurde schon eine Steckdose in der Wand auf ca 1,5 m Höhe unterputz angebracht, daher verschwinden Kabel eigentlich alle hinter den Dingen, die auf dem Schrank stehen.
    +Newsletter

    Antworten

  308. Ich überlege gerade so eine Straming-Box zu bestellen. Würe sich erübrigen, wenn ich nun einen Tv hätte, der die gewünschten Videoformate abspielen könnte …

    Antworten

  309. Alle benötigten „aktiven“ Kabel z. B. für Internet, Fernsehen, Phonoschrank sind hinter den Fussleisten, unter den Türschwellen oder – wenn zu lang – auch nochauch noch mit Draht zusammengebunden hinter/bei dem jeweiligen Gerät.

    Antworten

  310. Bei mir schaut Kabel einiges raus und hab keine gute Lösung in Sicht, diese wäre die beste Lösung 🙂

    Antworten

  311. Ich bin ein großer Fan von Kabelkanälen, das erspart einem doch wirklich einiges 🙂
    Außerdem habe ich eine große Kiste Kabel, in der aber nur alles liegt was man wirklich öfters braucht, der Rest kommt in den Keller 🙂

    Viele Grüße,

    Maja

    +Newsletter

    Antworten

  312. So viele Geräte wie möglich über Wlan bzw. Wifi verbinden verhindert Kabelsalat….
    +Newsletter

    Antworten

  313. Ich habe in einer Kommode eine Mehrfachsteckdose.
    Alle Kabel auf der Kommode, in ihr und um sie herum laufen da rein.
    Mein Handy schließe ich auch daran an.
    So muss nur ein Kabel von der Kommode zur Steckdose verlegt werden.
    Das nächste Problem ist dann aber mein Kabelsalat im Auto.
    Sind zwar nur das Ladekabel für meinen altersschwachen Akku und das Aux-Kabel.
    Die stören aber auch übel.
    Vielleicht das nächste Mal ein Autoradio mit Bluetooth als Gewinnspiel?

    Antworten

  314. Hallo ihr zwei,

    das macht ja schon einen riesen Unterschied, wenn man den ganzen Kabelsalat versteckt hat. Wir haben glücklicherweise eine geschlossenes Sideboard und können unsere Kabel dahinter verstecken. Damit man sie später auch besser zuordnen kann, versuche ich diese zusätzlich noch zu beschriften.

    So ein schicker neuer TV wäre natürlich schon was feines 🙂

    Viele Grüße aus Wolfsburg, Mareike

    Antworten

  315. Hallo,

    also erstmal vielen Dank für die tollen Tipps, dank euch ist der Kabelsalat wieder etwas leichter geworden 😀

    Mein bester Tipp, um Ordnung zu halten, ist der gute alte: Gummiring 😀
    Kostet nicht viel und hat einen großen Effekt, da die Kabel alle schön beinander bleiben 🙂
    Würd mich wirklich sehr freuen, wenn ich den Fernseher gewinnen würde, den könnt ich grad wirklich gut brauchen 🙂

    +Newsletter

    Mit freundlichen Grüßen
    Patrick

    Antworten

  316. Bei uns zu Hause haben sich immer die Standart-Kabelkanäle aus dem Baumarkt bewährt. Auf einer weißen Wand fallen die weißen Leisten z.b. Kaum auf.
    +Newsletter

    Antworten

  317. Hachja, der liebe Kabelsalat.
    Wir sind ja gerade umgezogen und dieses Mal will ich das riesige Lankabel auch endlich mal richtig mit Kabelverdeckungen verstecken. Mein Papa hatte mal so Klippstecker, wo man die einfach einhängen könnte, aber ich habe keine mehr entdeckt.
    Was ich auch nett findet, sind diese süßen Aufkleber, die die Kabel mit einbinden und zu einem Kunstwerk machen.
    Wir haben die Kabel jetzt hinter unserem Schrank mit Stecknadeln festgemacht, aber optimal ist das nicht.
    Der Fernseher scheint mir da echt gut zu sein. Seltsam, dass das nicht schon viel früher mal eingebaut wurde 🙂 Ich würde mich sehr über dieses Prachtstück an Fernseher freuen! Und ich hab euren Newsletter abonniert.

    Liebe Grüße
    Juli

    Antworten

  318. Moin,

    ich habe in die Rueckwand unserer TV-Boards runde Oeffnungen gebohrt und kann sowohl den Mehrfachstecker als auch saemtliche Stromstecker so von hinten verlegen und hinter den Tueren verstecken.

    +Newsletter

    Antworten

  319. Hallo Jutta und Maike! 🙂

    Praktische Tipps:

    1. Die Optimale Lösung
    Es sind genügend Steckdosen in der Wand. Die Steckdosen werden durch ein schickes Sideboard oder moderne Schrankwand verdeckt.
    Die Kabel werden einfach hinter dem Sideboard versteckt und fertig ist die Sache.

    2. Die Heimwerker Lösung
    Die Kabel einfach hinter der Fußbodenleiste verstecken.
    Älter Fußbodenleisten haben noch keine integrierten Kabelschächte, die neueren dagegen schon.
    Die etwas handwerklich begabt sind, können einen eigenen Kabelschacht mit Gipskarton oder Holz aus dem Baumarkt ganz schnell selbst herstellen.

    3. Die Deko-Lösung
    Das Kabel einfach als Kunst an der Wand integrieren. Auf Printerest gibt es hierzu echt geile Ideen. Zum Beispiel das Kabel als Skyline deiner Lieblingsstadt anbringen oder als Baum tarnen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

    4. Die Romantiker-Lösung
    Da bin ich etwas enttäuscht, dass Ihr nicht auf diese Idee gekommen seit.
    Es fehlt der Liebesteppich.
    Du wolltest dich schon immer mal wie Prinzessin Yasmin in deiner Wohnung fühlen?
    Kein Problem, denn ein Kuschelteppich (Hochflor, Flokati oder was auch immer) kann hier recht praktisch sein.
    Es gibt für alle Kabelsorten „Flachkabel“ (Netzstecker, USB, HDMI, LAN usw.). Wenn man ein Teppich hat, kann man die Flachkabel ganz einfach unter dem Teppich verschwinden lassen.

    Das Highlight? Auf dem Teppich könnte man zum Beispiel Dirty Dancing gemeinsam im neuen Fernseher anschauen.
    Oder wenn Weihnachten in der Ecke der Weihnachtsbaum aufgebaut wird, könnte man sich davor auf dem Teppich rumkullern.

    Antworten

  320. Sehr hilfreiche Tipps! Gerade als Musiker mit kleinem Heimstudio ist man froh die Kabel in Zaum halten zu können. Dazu habe ich mir eine Holzschiene gebaut, die hinter meinem Schreibtisch angebracht ist. Dort liegen alle Kabel drin, sind einzeln markiert und ordentlich verstaut, sodass sie sich nicht verknoten.
    Sehr praktisch! Und sieht super aus. Der Staub ist das einzige Problem dabei.. Sonst eine zufrieden stellende Konstruktion.
    + Newsletter

    Antworten

  321. die Kabel verstecke ich so gut es geht hinter der Wohnwand und noch hinter ein paar Möbeln, das funktioniert ganz gut

    Antworten

  322. Wir haben ein Lasche aus Festem Stoff seitlich oder auch hinter dem Schrank befestigt, darin hat eine Steckerleiste gut Platz und liegt nicht auf dem Boden rum.

    Antworten

  323. Die Kabel vom Computer kann man gut mit Klettstreifen unter der Schreibtischplatte befestigen, die man von an die Platte klebt. Hält gut und man sieht nichts.

    Antworten

  324. hallo meine lieben. ich leide förmlich an zuviele Kabel. hatte bisher noch keine richtige lösung, bin aber auf eure antworten gestossen und demnächst wird es in anspruch genommen 🙂
    würde mich megaaaa freuen über diesen tollen Samsung Tv. Meine kinder 8 und 13 jahre erfreuen sich natrülich auch daran.

    liebe grüsse Jasmin aus hamburg

    Antworten

  325. Ich hasse lästige Kabel!
    Nach unserem Umzug vor acht Jahren hatten wir damals die Kabelleitsysteme von IKEA eingebaut und sie schlagen sich bis heute echt gut. +Newsletter

    Antworten

  326. ich nehme gern Panzertape her und übermale es dann in der entsprechenden Wandfarbe, sodass es visuell quasi verschwindet.

    Antworten

  327. Danke für die tollen Tipps. Das mit den Klopapierrollen werde ich definitiv mopsen 😉
    Unsere nicht täglich benötigten Kabel habe ich alle in einer Kiste im Regal. Gerätekabel habe ich mit Klettband weitestgehend gebündelt und z.b. im TV Board hinter dem Bluray-Player versteckt oder in Kabelkanälen verlegt.
    +Newsletter
    PS: wo ist der Router hin verwunden 😀 ?

    Antworten

  328. Ich nutze zum Kabelverstecken einen schwarzen 2 Zoll spiralschlauch aus dem Baumarkt. Ist günstig und man kann ihn so lang kaufen wie man ihn braucht. Tolle Aktion euer Gewinnspiel!

    Antworten

  329. Hallo ihr Lieben,
    eine sehr aufwendige aber lohnende Methode ist, das Kabel in der Wand bzw. Decke verschwinden zu lassen. Dies ist mit viel Arbeit verbunden und deshalb nicht für jedermann geeignet. Die Wand bzw. Decke muss aufgestemmt werden, die Kabel werden in einem Kabelkanal in das Mauerwerk eingelassen, anschließend verputzt und dann tapeziert. Der Vorteil dabei ist, dass die Kabel tatsächlich unsichtbar werden und das Blickfeld nicht stören.

    Aber wie gesagt das sollte „Mann“ nur machen wenn er Ahnung hat und evtl sogar wenn Ihr gerade erst in der Wohnung bzw Haus eingezogen seit,da es sehr dreckig wird…

    Liebe Grüße
    Susanne

    Antworten

  330. Wir haben die Kabel in einem Kabelkanal gelegt, so gibt es keinen Kabelsalat.
    Würde mich sehr über den tollen Gewinn freuen

    Antworten

  331. Ich verstecke die Kabel am liebsten hinter Möbeln, aber auch hinter ungenutzten Heizkörpern!

    Antworten

  332. Ich verstecke die Kabel am liebsten hinter Möbeln, aber auch hinter ungenutzten Heizkörpern! +Newsletter <3

    Antworten

  333. Vielen Dank für Euren tollen Artikel. Das Kabelproblem unserer ganzen Hifi-Geräte ist nicht ganz gelöst. Wir haben ein riesiges Regal gebaut und alle möglichen Geräte darauf verteilt. Die Kabel haben wir mit Draht hinten befestigt und da wo man die Kabel noch sieht, habe ich Tücher davor gehängt. Bei den Kabeln, die unten am Fenster/Terrassentür entlang gehen, habe ich soviel Zeug davor gestellt, dass sie nur noch die Spinnen sehen 😀
    Liebe Grüße
    marion
    +Newsletter

    Antworten

  334. Hi, bei der letzten Renovierung habe ich in die Wände an den entsprechenden Stellen kleine Kabelkanäle in die Wand eingelassen, verputzt und tapeziert, da war der ganze Kabelsalat so gut wie weg. Nun sind wir umgezogen und in der neuen Wohnung dürfen wir dies nicht, also wieder zu alt bewährten Kabelbindern, lose verlegtes Leerrohr greifen und es sieht ein wenig ordenlicher aus.
    Das Gerät finde ich spitze, welches hier ausgelobt wird und die Toilettenpapier-Rollen-Idee, einfach Klasse.
    Gruß Holger

    Antworten

  335. Den Kabelsalat hinter Fernseher und Musikanlage kann ich gut einfach verstecken, aber bisher fehlte mir eine bleibende Ordnung in der Kabel-/Zubehörschublade.
    Prima Idee mit den Papprollen. Werde ich morgen gleich umsetzen.
    Danke.
    Ich hoffe auch weiterhin tolle und einfache Tipps hier zu finden.

    Antworten

  336. das Kabel mit einem farblich passenden Kabelkanal an dem Möbelstück gut sichtbar versteckt B|

    Antworten

  337. Ich habe von meinem Papa gelernt, die Kabel hinter den Leisten zu verstecken (oder extra dafür welche Besorgen, es gibt sehr günstige Eckleisten im Baumarkt!!)
    Also ich weiss wie es geht, der Beitrag hier motiviert mich sehr dazu mal wieder ein bisschen was gegen das Kabelchaos zu unternehmen
    + Newsletter

    Antworten

  338. Hi,

    also ich versuche da wo es geht solche Kabelleisten zu verwenden, die man auch noch individuell gestalten kann. Ansonsten empfehle ich auch die Kabel sauber mit Kabelbinder zu befestigen damit der sogenannte „Kabelsalat“ vermieden wird.

    Liebe Grüße
    Lars
    +Newsletter

    Antworten

  339. Also als Frau bin ich für die Lösung mit den Rollen, die aufgehübscht werden 🙂 Muss nicht immer alles so „steril“ sein Jungs 😉

    Antworten

  340. Ich hab nicht so viele elektronische Geräte. Ausnahme: Computer mit Drucker, dazu noch die Schreibtischlampe. Die werden alle mit Kabelbinder zusammengehalten. Eine saubere Sache!

    Antworten

  341. um Kabel gut verstecken zu können, achte ich beim Kauf des Fernsehtisches darauf, dass er große, hohle Beine hat 😉 darin lassen sich die die Kabel gut führen und am unteren Ende des Beines bohre ich ein Loch, um die Kabel dann zur Wand leiten zu können…. keiner sieht ein Kabel, aber alles funktioniert einwandfrei 🙂
    +Newsletter 🙂

    Antworten

  342. Die simpelste Lösung ist, die Kabel mit Kabelbindern zu einem oder mehreren Strängen zusammenzufügen. Am besten sollte am Ende jedes Kabels ein Etikett angebracht sein, auf dem steht, zu welchem Gerät zu welchen Kabel gehört.

    + Newsletter
    + Newsletter
    + Newsletter

    Antworten

  343. Hallo liebe Leute

    Damit einzelne Kabel nicht zur schlimmen Stolperfalle werden, befestigt man die Kabel mit Kabelschellen. Am einfachsten ist es, wenn man es an Fußleiste an der Wand entlang und auch um den Türrahmen herum befestigt. Dort fällt das Kabel am wenigsten auf.

    Antworten

  344. Guten Abend,

    Statt die ganzen Kabel offen an der Wand entlang zu führen, kann man sie auch geschickt und simpel in Fußleisten oder den Sockelleisten verstecken. Viele Geräte bringen schon einen kleinen Kabelkanal mit.

    Antworten

  345. Hallo,

    Ich habe einen Tipp:

    Die Kabelkanäle können auch dekorativ verstekt sein. In schicken Alu-Kanälen lassen sich bis zu zehn Kabel verstauen. Eine integrierte LED-Beleuchtung widerspricht zwar dem Verstecken, setzt aber nette Beleuchtungsakzente im Wohnzimmer.

    Antworten

  346. Hey ihr Tipp-Hungrigen,

    Aber auch ohne viel Geld können Design-Element eingesetzt werden, um beispielsweise Fernseher, DVD-Player und Hi-Fi-Anlage beinahe unsichtbar zu verkabeln.

    Nutz einfach ein Topf oder eine Fußleiste als Tarnung

    Antworten

  347. Hi liebe User,

    Manche sind einfache Kabelschellen zu hässlich , dann kann die Befestigungen auch kunstvoll in Szene setzen. So lassen sich etwa dicke Stromkabel dekorativer anbringen.
    Mit künstlichen Blumen und Ranken werden die Kabel unsichtbar

    Antworten

  348. Nach Möglichkeit hinter Schränken entlang führen, ansonsten weiß ich auch keine gute Lösung +Newsletter

    Antworten

  349. Wir verwenden Fußleisten mit Kabelkanal; haben damit bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht.

    +Newsletter

    Antworten

  350. Für alle frei herumliegenden Kabel nehme ich als Lösung einen Kabelschlauch. Die Schläuche sind elastisch und mit einer Öffnung an der Längsseite ausgestattet. Ich sammel alle Kabel zusammen und lege sie durch den Schlauch – so können sie gesammelt zur Steckdose geführt werden. Klappt super !
    + Newsletter

    Antworten

  351. Dickere Kabel, die zum Beispiel von Fernsehern abgehen und an der Wand verlaufen, lassen sich prima hinter einer Kabelblende verstecken. Als Blende nehme ich eine Hartfaserplatten. Dazu wird der Abstand vom Gerät zum Fußboden ausgemessen aus. Dann läßt man sich die Blende auf die gewünschte Länge und Breite im Baumarkt zuschneiden. Jetzt noch die Blende in der Wandfarbe streichen und schon fällt das Kabelchaos nicht mehr auf.
    + Newsletter

    Antworten

  352. Kabel sind schon ziemlich lästig 😛
    Idealerweise versuche ich die einfach parallel zueinander zu verlegen, geht das nicht, wird das Kabel einfach in einer ausgehöhlten Fußleiste versteckt, oder ich werde einfach etwas kreativ mit einer Holzplatte Haha

    Antworten

  353. die Kabel verstecke ich in einem Kabelkanal, farblich abgestimmt zu Möbel oder der Wandfarbe, der Rest ist hinterm Sitebord gut versteckt.
    den Tipp mit „DIY Kabelordnungssystem aus Klopapierrollen“ werde ich mir merken und ausprobieren, finde ich super. Besten Dank für die Idee.

    LG
    Ingrid

    Antworten

  354. ich verstecke die Kabel so gut wie möglich hinter Schränken bzw. Kommoden.
    Optimale Lösung habe ich noch nicht gefunden.

    Antworten

  355. Grundsätzlich sollten die Kabel nicht zu lange sein, sonst sieht das immer bescheiden aus. Ich hatte auch ein 5 meter Telefonkabel und habe das jetzt gegen ein 50 cm langes ersetzt. Mit einem Kabelschacht sieht es dann ganz ordentlich aus.
    LG

    Antworten

  356. Hallo Make,
    hallo Jutta, wir haben unsere
    Fernsehekabel mit Klebeband zusammengefasst und mit klarem Packband unter dem Fernsehtisch festgeklebt. Es ist unauffällig und hält auch ganz gut.
    Eure Tipps sind klasse-werde einiges davon noch in anderen Zimmern umsetzen:)
    Ser Gewinn ist klasse-wir haben noch ein etwas älteres Modell und würden uns riesig freuen !!!
    Ein sonniges Wochenende und
    Liebe Grüsse
    Birgit

    Antworten

  357. Für alle frei herumliegenden Kabel nehme ich einen Kabelschlauch . Die Schläuche sind elastisch und mit einer Öffnung an der Längsseite ausgestattet. Einfach alle Kabel zusammen sammeln und durch den Schlauch legen – so können sie gesammelt zur Steckdose geführt werden.
    + newsletter

    Antworten

  358. Ich kaufe mir einen Kabelschlauch. die mit Kabelbinder fixierten Kabel führe ich durch diesen Schlauch hindurch. Für mich die einfachste Lösung. + Newsletter

    Antworten

  359. Also bei mir liegen die Kabel immer hinter Schränken oder ähnlichem, etwas steht einfach immer davor 😀

    Antworten

  360. Wow, das sind tolle Tipps- bisher habe ich leider keine richtige Idee gehabt, die Kabel zu verstecken, außer beim Kauf eines Fernsehtisches darauf zu achten 🙂
    Aber das mit den Rollen finde ich suuuper!

    Antworten

  361. Ganz klar, natürlich Kabelkanäle aus Plastik. Ich habe alle rumliegenden Kabel durch Kabelkanäle geführt. Wieder einmal eine tolle Aktion von euch. Macht weiter so. Beste Grüße an das gesamte Team.

    Antworten

  362. Ich habe die Kabel im Wohnzimmer in Bambus – Röhrchen gesteckt., die nun dekorativ vor der Fußleiste liegen. Die Bambusrohre stammen aus eigenem Garten 🙂

    Antworten

  363. Ich bin Fan von Abdeckleisten und Kabelschächten – damit lässt sich der Kabelsalat gut verstauen. Die Zukunft wird wohl die Kabellose Bluetooth Verbindung sein – dann gibt es keinen Kabelsalat mehr

    Antworten

  364. Ich seh immer zu das es möglichst immer hinter Tv gut gelegt ist oder was versteckt ist.Ne richtige Lösung hab ich nicht aber hab ja euch.

    Antworten

  365. Hallo,

    ich habe einen Schreibtisch, wo hinten unter der Platte ein Kabelgang ist und an der Seite ein kleines Loch wo die Kabel vom Schreibtisch verschwinden. Wenn man eine Wireless Maus/Tastatur hat, dann sind es sogar noch weniger. Ansonsten habe ich das Kabel vom TV weiß gemacht, damit man es – wie bei euch – an der Wand nicht sieht 🙂 Eine weitere Möglichkeit ist Kabel oder elektrische Geräte in der Wohnung mit Deko zu verdecken 😉

    LG Tobi

    Antworten

  366. Aktuell nutze ich Kabelbinder, was aber auch keine optimale Lösung ist. Danke für die Tipps 🙂

    Antworten

  367. Mit Kabelkanälen, in Teppichleisten,hinter Möbeln und Dekorationen. Mehr ist mir bisher nicht eingefallen 😀

    Antworten

  368. Die Idee mit den Klorollen ist spitze und der Flat-TV ohne Kabelsalat sieht wirklich besser aus. Da werde ich gleich mal ans Werk gehen und meine unübersichtlichen Kabel ordnen. Dann hat auch euer prima Flat-TV einen würdigen Platz.

    Antworten

  369. ür alle frei herumliegenden Kabel bietet sich die Lösung Kabelschlauch an. Die Schläuche sind elastisch und mit einer Öffnung an der Längsseite ausgestattet. Sammeln Sie einfach alle Kabel zusammen und legen Sie sie durch den Schlauch – so können sie gesammelt zur Steckdose geführt werden.

    Antworten

  370. Box als Aufladestation
    Eine Box mit Deckel
    Kennschilder aus zum Beispiel Messing
    Zwecken
    Universalmesser
    Einen spitzen Gegenstand, um Löcher in den Karton zu stanzen
    Farbe
    Stift
    Lineal
    Wie geht’s?

    Zu allererst müssen Sie ausmessen und markieren, wo Sie die Kennschilder anbringen wollen. Abstehende Ausfransungen können Sie mit einer Feile entfernen. Die Löcher für die Kennschilder stechen Sie dann mit einer Nadel aus.
    Jetzt fehlt noch die Öffnung für das Anschlusskabel der Mehrfachsteckdose. Hier schneiden Sie ebenfalls mit einem Messer eine Öffnung zurecht.

    Antworten

  371. Hallo! Ich habe mir weißes U-Profil ( Alu oder Kunststoff ) besorgt in darunter meine Kabel versteckt.

    Antworten

  372. Bei mir ist alles im Schrank integriert! Die Idee mitbeten Klopapierrollen finde ich genial!

    Antworten

  373. Um ehrlich zu sein, habe ich die Kabeln immer hinter den Schrank gestopft, damit man sie zumindest erst einmal nicht sieht. Aber die Idee mit den Klopapier-Rollen finde ich grandios. Jetzt sammel ich erst einmal ein paar Rollen, damit ich mit dem Basteln loslegen kann 🙂 + Newsletter

    Antworten

  374. Bei uns verschwinden Kabel hinter Fußleisten,
    das hilft am meisten!
    Manchmal geht das aber nicht,
    und dann sind die Kabel immernoch in Sicht!
    🙂
    Da heisst es dann Kabelschacht,
    der die Kabel vor unserem Kater bewacht!
    Dieser hat sie nämlich zum fressen gern,
    und daher müssen wir sie halten, von ihm, fern.
    😉
    Aber zur Aufbewahrung ist der Klorollentipp echt klasse,
    was ja auch bestätigt hier die ganze Masse!
    Vielen Dank für den tollen Bericht,
    den vergess ich so schnell sicher nicht!
    🙂

    Antworten

  375. Ich verstecke immer meine Kabel in einem Kabelschlauch – so befinden sich alle Kabel ordentlich und glatt und diesen fixier ich so an die Wand oder den Boden, dass man möglichst wenig sieht davon – da ich für die HiFi Anlage mehr Kabel benötige, habe ich mir aus dem Baumarkt eine Kabelblende besorgt, wohinter alle nötigen Kabel versteckt sind und diese optisch der Wand auch angepaßt, woran ich sie befestigt habe 🙂 +Newsletter

    Antworten

  376. Ich hatte ein Kabel das quer über eine Wand läuft. Sieht sehr unschön aus, also habe ich Fotos und Bilder aufgehängt und das Kabel sozusagen als Rahmen drumherum gelegt. Dadurch ist es jetzt Kunst 😀

    Antworten

  377. Hallo liebes Kreativfieberteam,
    vielen ♥ lichen Dank für eure tollen Tipps und Tricks
    Wir haben kürzlich auch für Muttis Samsung Fernseher alle Kabel mit einem Kunststoffrohr abgedeckt und dieses in der aktuellen Wandfarbe bemalt, damit es an der Wand kaum auffällt
    Es ist wirklich schön geworden
    Ich hoffe ich konnte helfen und wünsche allen weiterhin frohes Schaffen

    Bleibt kabelfrei, verrückt und kreativ !

    + Newsletter

    Antworten

  378. Ich nehme bunte Kniestrümpfe, bei denen ich den Fuß abschneide und ziehe meine Kabel dadurch. Dann wirkt alles ein bißchen fröhlicher.

    Antworten

  379. Hallo,
    das ist aber ein interessanter Bericht. 🙂
    Danke für das tolle Gewinnspiel!
    Mein Trick ist es, möglichst viel hinter Leisten und Blenden zu verstecken und die Kabel mit Klettstreifen zusammen zu binden, bis sie nur noch die gewünschte Länge haben.
    Ich würde mich sehr freuen.

    Antworten

  380. Klasse Tipp habe bereits schon angewendet aber mit dem Innenleben einer Haushaltspapier rolle.mit Farbe besprüht und…

    Antworten

  381. In den Kinderzimmern hat es sich bewährt, farbige Kunststoffschläuche aus dem Baumarkt der Länge nach aufzuschneiden um dann die Kabel darin zu verstecken. Zur Not kann man diese Verkleidung auch offen an der Wand verlegen und ein farbiges Motiv drumherum malen. Das kommt schon seit Jahren gut an 🙂

    Antworten

  382. Also wenn man das Trick nennen darf 😉 Kabel hinter den Fernsehschrank „stopfen“.
    Das Nachherfoto gefällt mir ausgesprochen gut und die Ordnung würde auch meiner Fernsehecke gut stehen 😉

    Viele Grüße

    Jeannette

    Newsletter

    Antworten

  383. auf der Innenseite der Regalstempel mit doppelseitigem Klebeband die Kabel festmachen das man sie nicht von vorne sieht

    Antworten

  384. Vielen Dank für die tollen Tipps! Die Idee mit den Rollen ist echt klasse!
    Im Wohnzimmer haben wir zum Glück keinen Kabelsalat, da ist alles gut in einem Kabelkanal versteckt.
    Im Schlafzimmer und Büro ist das Kabelgewirr hinter Schränken, so dass man es wirklich nicht sieht.
    Wir würden uns wahnsinnig doll über diesen tollen Samsung TV freuen.

    Antworten

  385. Hinter der Scheuerleiste verstecken, Blume davorstellen oder einen Würfelhocker. Eine grosse Hilfe ist noch die farbliche Anpassung zur Wand oder Fussbodenfarbe.
    +Newsletter

    Antworten

  386. Ich verstecke den Kabelsalat meist hinter selbstklebenden Kabelkanälen, passenden Formats. Machmal beklebe ich diese zusätzlich noch mit Tapet, um Sie nahezu unsichtbar zu machen. Ansonsten arbiete ich ganz oft mit Kabelbinder und Klettband. Wenn Teppichbelag vorhanden ist, dann lege ich die Kabel unter die Teppichbodenkante.

    Antworten

  387. Wir haben eine extra Schublade für den Kabelsalat reserviert 😉 und befestigen Klebezettel mit Zuordnungsbezeichnung daran. Die Idee mit den Klopapierrollen ist prima!

    Antworten

  388. Wenn möglich vor die sichtbaren Kabel etwas dekortatives oder schrankmäßiges davor stellen, aber das klappt nicht an jedem Ort. Viele Grüße. +Newsletter

    Antworten

  389. Sehr tolle Tipps!

    Mein Tipp ist es möglich viele Kabel hinter Gegenständen zu verstecken, damit man sich einfach wohler fühlt und alles attraktiver wirkt 🙂

    Antworten

  390. Ich bin da nicht sehr einfallsreich und verstecke die Kabel einfach in dem dazugehörigen Sideboard versteckt. Hinten einfach zwei größere Löcher rein gebohrt (ist nicht gerade brandneu) und die Kabel darein verlegt.

    Antworten

  391. Kabel? Naja die sind einfach überall. Heimkino, Tv, Reciever, Bluray player, Apple TV, Amazon Fire Tv Stick und eine Dekolampe. Einfach alles hinter dem Schrank! Ordnung halten ist da gar nicht so einfach.

    Antworten

  392. ja das ist immer sehr schwierig, wir versuchen alle Kabel hinter Leisten und Kabelführungen zu verstecken. Manchmal gelingt das aber einfach nicht.

    Antworten

  393. Ich benutzte einen Kabelkanal, ansonsten verlege ich die Kabel am Türrahmen entlang um möglichst unaufällig zu bleiben.

    Antworten

  394. mit kleinen Kabelbindern und Kabelkanälen möglichst unsichtbar hinter bzw. an den Schränken verlegen

    Antworten

  395. Hallo
    Bei mir ist das auch ewiges Problem alles durcheinander und sieht nicht schön aus!
    Ich habe angefangen alle Kabel zusammen zu kleben .
    Stelle auffällige Deko davor was ablehnkt und schön aussieht

    Antworten

  396. Ich habe die Kabel bisher einfach nur hinter den Möbeln versteckt, was aber sehr unpraktisch ist, wenn man mal eins wechseln muss.

    Antworten

  397. Permanente Stromkabel und Verlängerungen habe ich unter die Fussleisten, so gut es geht gelegt. Für die TV Anlage mit Receiver, Playstation und Telefonanlage, benutze ich vom meinem alten Staubsauger den Schlauch, als Kanal. Ich habe ihn in zwei hälften zerschnitten und nach rechts und links vom TV abgezweigt. Das schaut um längen besser und gepflegter in Wohnzimmer aus.

    Antworten

  398. Ich nutze immer gern Klettkabelbinder. Den gibt es in vielen schönen Farben und Größen. Aber allgemein finde ich es sehr schwer Kabel an einem elektronischen Gerät zu verstecken, welches in einem Zimmer steht. Sonst ordne ich in Schachtel entsprechend beschriftet an. So kann ich gleich auf die Kabel zugreifen wenn ich das entsprechende Kabel brauch. Ich finde die Idee mit KlopapierRollen aber richtig gut. Sieht stylisch aus und auch was für den kleinen Geldbeutel. 🙂

    Antworten

  399. Hallo 🙂

    Wir hatten den Vorteil, daß wir eine Kernsanierung gemacht haben und uns alles ganz genau üerlegen konnten. Da wir in einigen Räumen ziemlich kaputte Wände hatten (der Vorgänger hatte alles mit Holzpaneelen versehen, aus der Wand mussten riesige Nägel herausgepult werden), haben wir uns da für Rigipsverkleidung entschieden und die Kabel soweit möglich innen verlegt. Drüber bin ich auch sehr froh.
    Ansonsten verstecken wir Kabel im Mobiliar, binden sie wie die meisten anderen auch mit Kabelbindern zusammen (nicht so toll, da die Katzen nicht davon weg bleiben können) oder kaufen auch mal (in Desktop-PC-Nähe) eine schicke Box, in der Mehrfachsteckdose und Kabel recht chic verschwinden. Die steckt dann neben dem Tower, ist bunt, sieht gut aus und alle denken, es sei ein Kistchen mit Büromaterial.

    Wir haben früher auch schonmal das TV Kabel an der Wand in einer Anordnung von Lichterketten versteckt, mitlerweile haben wir aber keinen Fernseher mehr an der Wand.
    Ein neuer Fernseher wäre ganz wunderbar, wir sind mit unserem Modell gerade nicht so recht zufrieden… Lieben Gruß und einen schönen Sonntag,

    Melanie

    Antworten

  400. Leider lässt es sich ja nicht immer vermeiden Kabel an sichtbaren Stellen zu verlegen. Da sind dann aber die Knicke in den Kabeln ein Problem, es ist dadurch fast unmöglich diese schnurgerade und damit unauffällig zu verlegen – diese kleinen Dellen fallen sofort ins Auge.

    Damit muss ich als erstes der Klopapierrollen-Methode wiedersprechen, ich lagere meine Kabel kreisrund gewickelt mit möglichst großem Durchmesser in einer Schublade.

    Neue Kabel hänge ich, wenn möglich, ein paar Tage an der Decke auf und befestige unten ein Gewicht dran. Lange Kabel lege ich gerade auf den Fußboden und lege an den beiden Enden jeweils ein schweres Buch drauf. Ab und zu drücke ich dann gegen die Dellen im Kabel, wenn das Kabel am Boden liegt sollte man es danach durch die Finger gleiten lassen und wieder vorsichtig stramm ziehen. Bei beiden Methoden sollte man darauf achten keine zu schweren Gewichte zu verwenden, niemals ruckartig an den Kabeln zu ziehen oder drauf zu treten. Dauert sicher ne ganze weile, aber ich denke es loht sich.

    Wenn ein Kabel die „falsche“ Farbe hat um es gut getarnt zu verlegen kann man einen sogenannten Schrumpfschlauch benutzen um das Kabel eine andere Farbe zu geben. Damit kann man auch mehrere Kabel zu „einem“ Kabel zusammen fassen. Allerdings erfordert das schon etwas Übung um ein Schrumpfschlauch sauber anzubringen.

    +Newsletter

    Antworten

  401. Bisher hatte ich außer den Router in eine schönen Kiste mit Löchern in der Rückwand für die Kabel und Kabelbindern keinen wirklich guten Trick zum Verstecken der Kabel. Euren Tipp mit den Klopapapierrollen-Ordnungssystem habe ich sofort umgesetzt und bin begeistert. Der Kabelsalat in den Schubladen hat mich schon lange genervt. Jetzt fehlt nur noch das Lowboard mit TV, Soundbar und anderen technischen Spielereien meiner besseren Hälfte. Der neue Samsung Fernseher wäre ein Top-Anfang um auch da den Kabelsalat loszuwerden und würde auch den Rest meiner Familie begeistern

    +Newsletter

    Antworten

  402. Ich habe für die meisten Kabel eine kleine Kabelleiste installiert, diese finde ich am unauffälligten – da das aber natürlich nicht überall funktioniert, ist meine zweite Möglichkeit, enssprechende Gegenstände, wie Möbel, Pflanzen, etc. vor/über die Kabel zu stellen! (:

    +Newsletter

    Antworten

  403. Kabel, die nicht hinter Schränken zu verstecken sind, in Kabelkanälen verlegen (möglichst an Fußleisten entlang). Die Kabelkanäle kann man auch mit Wandfarbe überstreichen – mit Tapete bekleben würde ich sie nicht – vielleicht muss man ja mal ein Kabel entnehmen/ wechseln.

    Antworten

  404. WOW das sind ja tolle TIPPS!
    Ich stelle entweder etwas vor das Kabel oder nehme eine Steckdosenleiste wo alle Kabel zusammen kommen und verstecke diese in einer Kiste!

    Antworten

  405. Die Kabel von Elektrogeräten versucht ich so gut wie möglich hinter Möbeln oder Deko zu verstecken. Die Kabel, welche gerade nicht um Gebrauch sind bewahre ich in einer Schublade in einer Box zum Gürtelaufbewahren auf, nur passen lange Kabel leider nicht hinein, diese sind aufgewickelt und mit einer Schnur fixiert, damit der Kabelsalat nicht all zu groß wird :).
    +newsletter

    Antworten

  406. Huhu,

    wir haben ein großes Paneel an der Wand hinter dem TV, dahinter verschwinden die Kabel.
    Ansonsten haben wir etliche dieser Kabelkanäle die man kaufen kann.

    +Newsletter

    Netten Gruß, Silvia

    Antworten

  407. Die Kabel liegen bei mir hinter der Schrankwand bzw. dem Sideboard. Man sieht sie also kaum.

    Antworten

  408. Ich probiere die Kabel hinter oder an den Fußleisten zu befestigen und sie so gut wie möglich hinter den Möbeln zu verstecken.
    +newsletter

    Antworten

  409. Toller Artikel und die Tipps sind super ! Die Ordnungpappen mit Beschriftung muss ich ausprobieren ! Wenn ich dann nicht die Kabel festklebe 😉 bin nämlich nicht sehr geschickt. Darum ist mein Kabelversteck : Kleine Regale auf Rollen davor-fertig!

    Antworten

  410. Super Artikel…Mit tollen Ideen. Bei uns wird sich auf Klassisches verlassen.. Kabelbinder, Kabelkanal… Damit kamen wir bisher prima klar…

    Antworten

  411. Ich verstecke meine Fernseh-Kabel etc. unter einer hübschen Decke, die ich entsprechend drapiere.
    +Newsletter

    Antworten

  412. ich binde meine Kabel mit verschieden farbigen Kabelbindern zusammen und verstecke sie hinter der Fussleiste oder auch Flachkabel unter dem Teppich bzw Laminat. Die Idee mit den Klorollen finde ich toll

    Antworten

  413. Man kann die Kabel hinter einer Dekoleiste die sich über die ganze Wand erstreckt verstecken.
    Hinter dem Fernseher kann man die Kabel aus dieser Leiste herausführen.

    Ich möchte Newsletter abonnieren

    Antworten

  414. Kabelbinder und zusätzlich zur Befestigung an Tischen, Schränken, etc. Klebeklemmen. Das hilft immer.

    Antworten

  415. Es ist notwendig, den Draht zu verkleiden. Ich werde versuchen, den Draht unter der Farbe der Möbel zu verbergen. 🙂
    Ich würde gerne gewinnen…. Würde mich riesig freuen!
    Vielen Dank für die tolle Chance und für das Gewinnspiel!

    Antworten

  416. Kabel hinter Geräten geschickt verstecken oder Kabelschächte nutzen. Zimmerpflanzen als Deko davor.

    Antworten

  417. Ich werde ein drahtloses System erfinden… 😉
    Drücke fest die Daumen!
    Klasses Gewinnspiel! Da versuche ich gerne mein Glück!

    Antworten

    • Nicole Moeller