Schoko Marshmallow Fudge

Hier kommt ein super Rezept für alle, die gerne mal einen Löffel Nutella naschen: Schoko Marshmallow Fudge!

Schoko Marshmallow Fudge

schoko marshmallow fudge

Ok, hier kommt die ultimative Schokosünde! Das Rezept ist wirklich ruckzuck zusammengerührt. Dann kommt aber der schwere Teil: Ihr müsst euch noch 6 Stunden gedulden während die Masse im Kühlschrank fest wird. Also am besten schon abends vorbereiten!

Das braucht ihr

Weil ich kein Brownieblech habe, hab ich die Schoko Marshmallow Fudge Masse in meine 30 cm Tarteform geschüttet, und den Rest in eine kleine Auflaufform.

  • 500 Gramm Butter
  • 380 Gramm Zartbitterschokolade
  • 180 Gramm Zucker
  • 180 Milliliter Kondensmilch (10% Fettanteil)
  • 125 Gramm Macadamianüsse (grob gehackt)
  • 200 Gramm Marshmallows

Jaja, die Liste liest sich wie ein wahres Kalorienfestival, aber ich verspreche, diese kleine Sünde ist es Wert. Macht die ganze Menge allerdings nur wenn ihr Besuch erwartet oder mehr als ein Zweipersonenhaushalt seid! Oder wenn ihr keine Problem damit habt ein Nutellaglas ganz alleine auszulöffeln! Beim nächsten Mal würde ich übrigens den Macadamia und Marshmallow Anteil erhöhen! Mein Marshmallow ist eigentlich bunter Mausespeck, das ist kein Problem, solange ihr Mausespeck mit dem normalen Geschmack (Vanille) nehmt. (Wie ihr Marshmallow selber machen könnt lest ihr übrigens hier! )

So wird’s gemacht

schoko marshmallow fudge rezept

Bereitet die Formen vor indem ihr sie mit Backpapier bekleidet. Dann geht’s eigentlich ruckzuck und mega einfach. Nehmt euch einen großen Topf und gebt die Schokolade in kleine Stückchen, die Butter, den Zucker und die Milch hinein. Stellt ihn dann auf ganz kleine Flamme und erwärmt alles. Ab und zu umrühren. In der Zwischenzeit die Marshmallows mit ein bis zwei Esslöffeln Kondensmilch über einem Wasserbad ein bisschen weich und matschig werden lassen. Immer schön rühren. Es sollte sich nur ein bisschen von den Marshmallows auflösen und der Rest sollte noch schön stückig sein. Wenn die Marshmallow Masse fertig ist könnt ihr die Temperatur vom anderen Topf etwas erhöhen und rühren bis ihr eine gleichmäßige Schokocreme erhaltet. Dann müsst ihr nur noch Marshmallows und Macadamia Nüsse schnell unterheben und das Ganze in die Formen schütten. Und dann sechs Stunden in den Kühlschrank!

Kleiner Tipp: Besonders schöne Stücke Schoko Marshmallow Fudge bekommt ihr, wenn ihr mit einem heißen Messer schneidet!

Lasst es euch schmecken,

Jutta

 

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Hmmm… das sieht ja fantastisch aus!! Voll gut, dass man auch mit einer anderen Form improvisieren kann. Das würde ich mich ohne Anweisung ja nicht trauen.

    Antworten

    • Das ist bei diesem Rezept gar kein Problem…es muss ja nur fest werden, egal worin! Bei Kuchen die in den Ofen müssen muss man dann sehr mit der Backzeit aufpassen wenn man die Form wechselt…

      Antworten

  2. Kann man statt Macadamianüssen und Marshmallows auch Haselnüsse und Smarties oder ähnliches nehmen? 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.