Kreativfieber Glücksanhänger

Heute zeigen wir euch wie ihr aus einem Pfennigstück ganz schnell einen kleinen Glückanhänger zaubern könnt. Für uns gab’s ihn natürlich in der Kreativfieber Version, aber ihr könnt ihn auch einfach mit eurem Namen oder euren Initialen verschönern!

Glücksanhänger à la Kreativfieber

glücksanhänger glücksbringer

Der Glücksanhänger begleitet uns jetzt schon etwas länger, denn wir mussten schließlich auch erst mal testen  ob er auch funktioniert. Bisher sind wir beide sehr zufrieden! Die Idee dazu kam uns schon im März als wir uns für ein gemeinsames Bastelwochenende bei meinen Eltern einquartiert hatten. Manchmal reicht eine kleine Zweizimmerwohnung für die ganzen Bastelideen nämlich nicht aus! Draußen in der Werkstatt konnten wir fröhlich drauf loshämmern, während der Hund uns mutig vor den Schneemassen beschützt hat.

hund im schnee

Das braucht ihr

  • Einen Pfennig (äh Cent! Und da wir ja zu zweit bloggen haben wir ein 2 Cent Stück genommen)
  • Lederband
  • Hammer
  • Feile
  • Zange
  • Schlagbuchstaben (ich habe dieses Set* )
  • Bohrer

Ausnahmsweise braucht ihr für dieses Projekt mal etwas mehr Werkzeug. Am besten ihr klopft mal ganz lieb bei den Werkstattbesitzern in der Verwandtschaft an, falls ihr nicht alles zuhause habt.

So wird’s gemacht

glücksanhänger hämmern

Haltet den Pfennig (das klingt irgendwie so viel schöner als Cent!) mit einer Zange fest, damit er nicht verspringt und hämmert von beiden Seiten ihn platt. Wechselt dabei öfter mal die Position der Zange damit ihr alle Stellen erwischt. Ihr könnt selbst entscheiden wie lange ihr hämmern wollt, die kupferne Farbe wird dann an einigen Stellen verschwinden.Bohrt dann ein vorsichtig kleines Loch in den Pfennig. Fixiert ihn dabei auch gut mit einer Zange und legt am besten ein kleines Stück Holz unter.

glücksanhänger feilen

Danach könnt ihr mit einer Feile die Ränder glätten.

glückbringer schlagbuchstaben

Jetzt braucht ihr nur noch mit den Schlagbuchstaben und einem Hammer die Buchstaben in den Glücksanhänger hineinzuschlagen. Bei uns sind es K und F geworden, für Kreativfieber! Die Schlagbuchstaben kann man übrigens auch für weniger harte Materialien und ohne Hammer verwenden, hab ich zum Beispiel hier bei den Ringschälchen gemacht!

Lederband durchziehen und fertig ist euer kleiner Glücksbringer!

Jutta

*Partnerlink

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Wunderschön ♥♥♥ würde ich das selbermachen, hätte ich sicherlich blaue Finger oder andere Verletzungen, aber kaufen würde ich so ein Schätzchen sofort. Tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.