Die perfekte Wandfarbe finden

Mit dem ColorReader die perfekte Wandfarbe finden

Kennt ihr schon den ColorReader? Vorallem unter den Renovier- und Dekorierfreudigen könnte es das neue Lieblingsspielzeug werden. Denn mit dem kleinen Device könnt ihr die Farben in eurer Umgebung messen und unter anderem den perfekten Farbton für eure Wände, Möbel oder Accessoires zu Hause bestimmen. Außerdem zeig ich euch heute meine kleine niederländische Küche.

Werbung // Kooperation mit ColorReader (Info)

Mit dem ColorReader die perfekte Wandfarbe finden

Wir durften den ColorReader * einmal für euch testen und ich muss gestehen, ich hätte ihn gerne schon beim Einzug vor zwei Jahren gehabt. Denn es gibt soooo viele Situationen in denen er hilfreich gewesen wäre. Aber erst erkläre ich euch wie er funktioniert.

Colorreader

Im ColorReader ist ein Sensor integriert, die mit Bluetooth und einer App an euer Handy gekoppelt werden kann. Ihr scannt dann quasi mit der Kamera eure Wandfarbe, die Farbe eures Sofas oder eure Hauswand. Anschließend wird euch in der App ein Farbton vorgeschlagen und ihr seht welche standardisierten Farbcodes wie HEX Code und RAL aber auch die Lab-Farbtöne, CMYK und RGB hiermit am besten übereinstimmen. Zum Beispiel könnt ihr die RAL Farbtöne damit bestimmen und so genau die passende Wandfarbe in dem RAL-Ton nachkaufen. Oder ihr designt am Computer ein Artwork in genau den passenden Farbtönen zu eurem Bett.

die perfekte Farbe nachkaufen

Es gibt außerdem noch die Möglichkeit sich inspirieren zu lassen, welche anderen Farbtöne zu dem gescannten Farbton passen könnten. Man kann nämlich verschiedene Farbpaletten zusammenstellen und speichern. Wenn ihr zum Beispiel eine Wandfarbe auf ein neues Sofa abstimmen möchtet, könnt ihr mal schauen was der ColorReader für Vorschläge macht.

Farbpaletten bestimmen

 

Die Farbpaletten könnt ihr übrigens auch gleich mit euren Freunden teilen, falls ihr im Baumarkt steht und eure Entscheidungsschwierigkeiten habt. Vorallem auf Handyfotos kommen die Farben ja oft nicht exakt so gut rüber wie sie in Wirklichkeit sind.

Mit dem ColorReader die genau passende Wandfarbe wiederfinden

Habt ihr immer den Farbcode oder den Farbeimer aufbewahrt von euren Wänden für spätere Notfälle? Ich muss gestehen, dass ich es manchmal versäumt habe und nun einmal von der Gelegenheit Gebrauch gemacht habe um den ColorReader* zu testen.

Meine kleine (vor dem Einzug rote) Küche habe ich nach dem Einzug in einem frischen Türkiston gestrichen die mich jeden Morgen richtig happy macht. Es gibt nämlich keinen besseren Ort um den Tag zu starten als vor diesem riesigen Fenster zu stehen, die Sonnenstrahlen zu sehen und zu warten bis der Kaffee durchgelaufen ist.

Wandfarbe bestimmen mit dem Colorreader

Fenster, türkis Küche

Beim Kauf meiner Küchenwandfarbe bin ich allerdings schlecht beraten worden. Die Farbe die ich gewählt hatte, sollte eigentlich wasserfest und abwaschbar sein, denn Fettflecken neben dem Herd kann man ja nicht wirklich jahrelang vermeiden. Leider war sie das allerdings doch nicht. Hier seht ihr das unschöne Ergebnis einer Küche zweier kochbegeisterter Menschen:

Fettflecken an der Wand abwaschbare Wandfarbe

So bestimmt man eine Farbe mit dem ColorReader:

Erst einmal muss man die ColorReader App installieren und mit Bluetooth an den ColorReader koppeln.
Dann kalibriert man ihn nach den Anweisungen auf dem Display.
Und schon kann man die Farbe messen. Dafür hält man den Reader einfach an die Wand, drückt auf den Knopf und in der App auf „Read“. Jetzt bekommt ihr einen Farbton-Match. Jeder Farbton der vorgeschlagen wird, kann angeklickt werden um die verschiedenen Farbcodes zu erhalten.
Und unter „Coordinate Colors“ findet man dann die verschiedene Farbkombinationen. Diese Farbpaletten könnt ihr auch speichern und euch dazu Notizen machen. Dann könnt ihr mit eurem Smartphone ausgerüstet zum Baumarkt oder in den Dekoladen.

Farben bestimmen

Beim Streichen mit der neuen wasserfesten Wandfarbe hab ich natürlich nicht nur die Fettflecken übergepinselt, sondern die ganze Fläche bis zu einem Rand. Da durch den Lichteinfall die exakt gleiche Farbe an jeder Wand etwas unterschiedlich erscheint, fallen minimale Abweichungen gar nicht auf.

Wand nachher

Ich bin auf jeden Fall zufrieden mit meiner neu gestrichenen, abwaschbaren Wandfarbe neben dem Herd und muss mich ein bisschen zusammenreißen jetzt nicht gleich das ganze Haus neu streichen zu wollen. Naja, vielleicht noch eine Wand im Schlafzimmer dann demnächst.

abwaschbare Wandfarbe

Alles Liebe,
Eure Maike

*Trackinglink (Info Werbung / Datenschutz )

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.