Korkfolie Ordner verschönern und einschlagen Ordnung im Homeoffice

Ordner einschlagen mit Korkfolie

Heute haben wir ein perfektes kleines Projekt für den Jahresanfang.

Artikel enthält Partnerlinks (Info)

Ordner neu einschlagen mit Korkfolie und labeln – Ordnung im Homeoffice

Ordner mit Korkfolie einschlagen

Um gleich vorbildlich mit guten Vornehmen ins Jahr zu starten, habe ich zwischen den Jahren mal eben etwas Vorarbeit geleistet und unsere ganze Administration neu geordnet. Und damit mir der Papierkram auch im neuen Jahr keine Kopfschmerzen bereitet, habe ich auch einigen Ordnern gleich ein Makeover verpasst. Mit Korbklebefolie bekommen die unterschiedlich farbigen Ordner die gleiche Rückseite und wiederbeschreibbare Label sorgen für eine deutliche Einteilung, die ich immer wieder ändern kann.

Das braucht ihr zum Ordner einschlagen und labeln

 

Und so geht’s

Korkfolie für Ordner Verschönerung

Natürlich ist das Ganze kinderleicht. Zeichnet die Maße vom Ordner auf der Rückseite der Klebefolie ab. Schneidet die Folie an der Ober- und Unterseite genau passend zu. Bei den Seitenlängen habt ihr zwei Optionen. Entweder ihr beklebt die Seite komplett, wodurch der Ordner von allen Seiten eine Freude fürs Auge wird oder ihr überlappt nur so ca. 5 bis 10 cm, sodass der Ordnerrücken im Schrank gut aussieht. Die Klebefläche an der Seite sorgt zusätzlich für besseren Halt der Folie.
Wiederbeschreibbare Blanko-Etiketten habe ich anschließend mit dem Plotter ausgeschnitten auf beschreibbare Klebefolie. Ihr könnt auch einfach wiederbeschreibbare Klebeetiketten im Handel kaufen.
Die Klebelabel kann man ganz einfach mit Kreidemarkern beschreiben und immer wieder mit einem feuchten Tuch abwischen.

Kisten zum Sortieren

Jetzt können meine Ordner wieder neu aufgeräumt im Schrank hinter der Schiebetür unter der Dachschräge in meinem Home-Office verschwinden.
Und weil ich doch schon einmal dabei war, dieses Fach aufzuräumen, haben jetzt auch Fotoalben und die dicken Ordner mit wichtigen Dokumenten einen neuen Platz bekommen. Ich habe sie alle in große stapelbare Kisten von HEMA sortiert, mit denen ich auch schon meine Spielesammlung sortiert habe. Dazu gibt es übrigens auch passende Buchstaben, mit denen man die Kisten labeln kann.

Ich glaube als Nächstes muss ich nochmal mein DIY Materialarchiv unter die Lupe nehmen. Meine Aufräumziele dieses Jahr sind ziemlich hoch gesetzt und ich arbeite mich von bis unten durchs Haus, bis alles wieder einen logischen, festen Platz hat.

Ich wünsch euch viel Erfolg bei euren Aufräumzielen dieses Jahr!

Alles Liebe,
Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.