Kokos Quarkbrot Rezept

Kokosquarkbrot

Mmmh…dieses Kokosquarkbrot schmeckt wirklich super leicht und sommerlich. Ähnlich wie ein Cheesecake mit Kokosgeschmack, geht aber auch ruckzuck und ist wirklich einfach. Außerdem kommt das Rezept ganz ohne Gluten aus.

Kokosquarkbrot

Kokosquarkbrot einfaches Rezept

Das Kokosbrot ist übrigens nicht zu süß. Wer es lieber sehr süß mag, kann einfach noch etwas mehr Zucker hinzufügen. Mit schmeckt es mit der leichten Süße jedoch sehr gut.

Zutaten für das Kokosquarkbrot

  • 80 g Kokosmehl
  • 6 Eier
  • 110 g weiche Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Quark
  • Kokosflocken zur Deko

So backt ihr das Kokosquarkbrot

Ihr braucht noch schnell was Süßes zum Snacken für den Nachmittag? Dann heizt euren Ofen schon einmal auf 180°C Grad vor und fettet eine Backform oder eine Ofenschale ein. Das Kokosquarkbrot ist wirklich im Nu fertig.

Gebt die weiche Butter zusammen mit den Eiern und dem Puderzucker in eine Schale und schlagt alles cremig. Fügt dann einfach den Rest der Zutaten, also das Kokosmehl, Backpulver und den Quark hinzu und rührt weiter, bis ihr einen relativ glatten Teig erhaltet. Dann füllt ihr den Teig auch schon in die Form und stellt alles ca. 35 bis 40 Minuten in den Backofen.

Und schon ist das Kokosquarkbrot fertig. Lasst es erst gut abkühlen, bis ihr es aus der Form holt. Dekoriert es anschließend noch mit ein paar Kokosflocken.

Jetzt braucht ihr eigentlich nur noch Sommerwetter und eine gute alte Pina Colada und der Tag kann nicht mehr schief gehen.

Alles Liebe, 

Eure Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Der Kuchen ist superlecker geworden. Für mich ist das kein Brot sondern ein Kuchen 😉 Hab es in einer 28er Springform gemacht. Denke da kann man noch super variieren mit Beeren oder den Kuchen teilen und füllen mit einer Quarksahnecreme.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.