DIY Hexagon Tischkärtchen auf Marmorfliesen für Hochzeit selbermachen

DIY Hexagon Tischkärtchen aus Marmor

Heute gibt es das nächste Hochzeits-DIY und ich zeige euch wie wir die DIY Hexagon Tischkärtchen aus Marmor für die Hochzeit meiner Schwester selbstgemacht haben. Die Gäste konnten sie mit nach Hause nehmen, so gab es gleichzeitig ein kleines Gastgeschenk. Hier kommt die Anleitung für euch!

Unbeauftragte Werbung – die Materialliste enthält Partner- / Affiliatelinks

DIY Hexagon Tischkärtchen aus Marmor – DIY Hochzeit mit Eukalyptus, Gold und geometrischen Akzenten

DIY Hexagon Tischkärtchen auf Marmorfliesen für Hochzeit selbermachen - moderne Hochzeitsdeko

Vor kurzem habe ich euch ja schon die Deko der Hochzeit mit viel Eukalyptus, Gold und geometrischen Elementen in einem kleinen Inspirationsartikel gezeigt. Heute gibt es dann das erste DIY. Dafür habe ich mal wieder meinen Plotter genutzt und damit sind die Tischkärtchen echt ein schöner Hingucker geworden.

DIY Hexagon Tischkärtchen aus Marmor für Hochzeiten - DIY Hochzeitsinspiration

Ihr habt keinen Plotter? Ganz unten habe ich euch eine alternative Anleitung ohne Plotter beschrieben.

Alle DIY Ideen rund um das Thema Hochzeit (Dekoideen, Geldgeschenke verpacken, personalisierte Geschenke und Co.) findet ihr übrigens hier in unserem Hochzeitsideen Special.

DIY Hexagon Tischkärtchen aus Marmor – das braucht ihr

  • Kleine Hexagon Marmorfliesen – diese kauft ihr am besten als Mosaikfliese
  • Schleifpaper
  • Plotter inklusive Designprogramm (ich nutze den Portrait 2* und die zugehörige Software)
  • Vinylfolie gold
  • Übertragungsfolie*
  • Entgitterwerkzeuge (ich benutze nicht das Originalwerkzeug zum Plotter sondern dieses*)
  • Rakel oder alte Bankkarte oder ähnliches

So wird’s gemacht – DIY Hexagon Tischkärtchen aus Marmor mit goldener Schrift im Handlettering Style

DIY Hexagon Tischkärtchen aus Marmor für Hochzeiten - Hochzeitsinspiration in Grüntönen mit Geometrischen Elementen

Hexagonfliesen trennen und reinigen

Mosaikfliesen bekommt ihr am günstigen wenn ihr mehrere Fliesen auf einem Trägermaterial kauft. Bevor ihr loslegen könnt müsst ihr die Fliesen also erst mal von dem Trägermaterial trennen. Die meisten Fliesen lassen sich ganz einfach davon abziehen, dabei wird aber etwas Kleber auf der Rückseite bleiben. Behandelt die Rückseite daher mit Schleifpapier bis sie auch glatt ist. Danach solltet ihr die Fliesen mit einem feuchten Lappen gut reinigen, damit das Vinyl nachher haftet.

DIY Hexagon Tischkärtchen aus Marmor für Hochzeiten Schritt für Schritt selbermachen

Namen plotten und entgittern

Messt aus wie viel Platz ihr auf den Fliesen maximal für den Namen habt (Höhe und Breite!). In meinem Programm bin ich dann so vorgegangen: Ich habe den Namen in der gewünschten Schrift getippt, dann verschweißt und gruppiert und dann auf die passende Größe gezogen. Wenn ihr eine sehr filigrane Schrift nutzt, solltet ihr zwei, drei Namen zur Probe plotten und schauen ob sie sich gut entgittern lassen. Ist dies der Fall könnt ihr jeweils eine Din A4 Seite mit Namen füllen und dann plotten. Danach habe ich die einzelnen Namen auseinander geschnitten und entgittert.

Namen auf die Hexagonfliesen übertragen

Die entgitterten Namen werden dann auf die Übertragungsfolie geklebt und mit einem Rakel gut festgestrichen. Zieht dann das Trägerpapier der Vinylfolie ab und positioniert sie auf der Fliese. Streicht sie dann wieder mit dem Rakel sehr gut fest und zieht dann die Übertragungsfolie ab.

Fertig!

Alternative ohne Plotter

Wenn ihr keinen Plotter besitzt, könnt ihr die Marmorfliesen auch ganz einfach mit goldenem Lackstift beschriften. Damit die Schrift schön wird, druckt ihr die Namen einfach in der gewünschten Größe auf einem Blatt Papier aus. Legt dann Pauspapier zwischen das Blatt und die Fliesen und übertragt den Namen. Danach könnt ihr ihn vorsichtig nachzeichnen.

Viel Spaß beim Nachmachen,

Jutta

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Cool, sieht superniedlich aus. Und auch recht vielfältig, diese Idee kannst ja für so einiges verwenden. Ich checke aber das „Plotten“ nicht? Was ist das? Muss ich die Folie dann nicht mit der Schere schneiden?!?! Vielleicht macht ihr mal für mich einen Beitrag über „Plotten für Dummies“

    liebe Grüße
    Trine

    Antworten

    • Für das Plotten braucht man einen „Plotter“. Das ist eine Art Drucker, der auch gleichzeitig ausschneiden kann und auch auf Folien und unterschiedlichste Materialien druckt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.