DIY Papier auf Porzellan übertragen

Kleine Erinnerungen müsst ihr nicht immer Einrahmen oder Aufhängen – wir zeigen euch heute wie ihr Papier auf Porzellan übertragen könnt! Ihr wisst ja, dass wir seit Monaten im Porzellanfieber sind!

Porzellanfieber – Papier auf Porzellan übertragen

Wenn Maike und ich an einem neuen Buch arbeiten, können wir meist im wahrsten Sinne des Wortes an nichts anderes mehr denken – so auch bei Porzellanfieber*! Wenn man einmal eine Lieblingstechnik entdeckt hat, dann will man am liebsten ALLES damit verschönern. Ich habe literweise Porzellan Potch verbraucht. Damit kann man Papiere auf Porzellan übertragen – ähnlich wie bei der Serviettentechnik auf Holz. Nicht alle Ideen schaffen es dann ins Buch, denn wir achten immer darauf dass alle Materialien auch gut zu bekommen sind und für diese Tasse habe ich Kalenderblätter aus einem Urlaubsmitbringsel von einer Kollegin benutzt. Die Blätter aus dem Happy Calender fand ich einfach viel zu schade zum Wegschmeißen und deswegen habe ich damit ein bisschen experimentiert und eine Tasse daraus gemacht. Geht ruckzuck und ganz einfach.

Papier-auf-Porzellan-übertragen-mit-Porzellan-Potch-DIY

Papier auf Porzellan übertragen – das braucht ihr

  • Eine helle, einfarbige Tasse
  • Porzellan Potch*
  • Pinsel
  • Ofen
  • Ein Stück Papier oder Serviette (nicht zu dick)

So wird’s gemacht – Papier auf Porzellan übertragen

Schneidet die gewünschte Stelle aus dem Papier aus und streicht die Rückseite mit Porzellan Potch ein. Auch die Tasse oder den Becher bepinselt ihr dann mit Porzellan Potch und drückt das Papier an. Lasst alles etwas antrocknen und lackiert dann die gesamte Außenseite der Tasse dünn mit Porzellan Potch. Dann brennt ihr das Ganze im Ofen (schaut dabei auf die Angabe auf dem Potch, Zeit und Temperatur können je nach Hersteller etwas unterschiedlich sein). Lasst die Tasse dann im Ofen auskühlen. Ich spüle meine Tasse immer von Hand, damit sie lange schön bleibt.

Wir ihr Fotos auf direkt ohne Rückstände auf Holz übertragen könnt, lest ihr übrigens in diesem Tutorial hier auf Kreativfieber und noch viel mehr DIY Ideen mit Geschirr, Glas und Porzellan findet ihr in unserem Buch Porzellanfieber*!

Viel Spaß beim Nachmachen,

Jutta

*Affiliatelinks (mehr Infos)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (8) Schreibe einen Kommentar

  1. Das kannte ich noch gar nicht – wie toll! Wird denn das Papier automatisch so dunkel? Dann sollte man wahrscheinlich immer eher etwas nehmen, was eine genaue Umrandung hat, oder? Lieben Gruß von Fee

    Antworten

    • Hey Fee, das Nachdunkeln vom Papier kommt dadurch dass es durch den Potch fast transparent geworden ist- bei bunten Projekten fällt das nicht so auf!Der Rand ist kein Muss, ich finde aber dass es dadurch besonders schön aussieht!

      Antworten

      • Hi
        Also das verstehe ich nicht ganz: Wenn das Papier durch den Potch transparent wird, warum wirds dann dunkler? Ich kenne mich zwar ein wenig mit Papier aus, aber sowas macht mein Papier nicht…
        Liegts an dem recycleten Papier des Kalenders? Aber warum wirds dann braun und nicht grau?
        Und noch eine ganz andere Frage: Ich überlege mir gerade was man mit Aquarellzeichnungen alles praktisches basteln könnte… Ideen? Dabei muss nicht zwangsläufig das Original genutzt werden….

        Antworten

        • Hallo Janina, normales Druckerpapier wird durchsichtig, dieses hier ist aber geschöpftes Recyclingpapier, daran wird es liegen. Wie wärs mit einer schönen Girlande aus den Zeichnungen? Rund ausstanzen und dann zusammennähen?

          Antworten

  2. Ich bin zwar ein DIY-Versager, aber dank der guten Erläuterungen könnte ich das eine oder andere ganz gut hin kriegen. Ich meld mich mal noch auf anderem Wege. Vielen Dank für’s zeigen! Eisig warme Grüße, Andreas

    Antworten

  3. Hey erstmal super idee!!! Nur eine Frage mag jetzt blöd klingen aber das Papier mit Motiv muss man mit der Vorderseite auf die Tasse tun oder? Und dann die restliche Tasse komplett einpinseln?:)

    Antworten

    • Hallo Victoria, du musst das Motiv so auf die Tassen legen dass du es sehen kannst, also mit der Vorderseite zu dir! Das Papier bleibt bei diesem Projekt auf der Tasse, eine andere Variante ist der Fototransfer auf Glas (habe ich dir verlinkt) dort entfernt man das Papier und deswegen muss das Motiv mit der Vorderseite auf das Glas /die Tasse gelegt werden.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.