Espresso Schichtpralinen mit Karamell

Heute gibt’s ein schönes Rezept für die Kaffeejunkies unter euch, oder für die Teetrinker eine tolle kleine Geschenkidee für ihre Kaffeefanfreunde: Espresso Schichtpralinen mit Karamell!

Gesponserter Beitrag (Info)

Espresso Schichtpralinen mit Karamell und Senseo Capsules

Espresso Schichtpralinen mit Senseo Capsules

Bei uns fängt jeder Tag gleich an, nämlich mit einer großen Kanne Kaffee aus der die erste Tasse am liebsten im Bett getrunken wird. Mit ein bisschen was zu lesen oder noch vor sich hin träumen ist das für mich der perfekte, entspannte Start in den Tag. Deswegen hab ich mich über das Probierpaket von Senseo Capsules total gefreut. Und damit ihr auch was von meiner Kaffeeliebe habt, habe ich ein bisschen experimentiert und ein leckeres Pralinenrezept für euch mit meinen Testobjekten kreiert!

Senseo Capsules Pralinen

Bevor es ans Rezepte experimentieren ging habe ich mich durch alle Senseo Capsules Sorten für Nespresso Maschinen getestet (zum Glück kriege ich als Kaffeejunkie dadurch nicht gleich Herzrasen), die ihr ganz einfach im Supermarkt bekommt. Mein Favorit war der Lungo Profondo. Aber Kaffeevorlieben sind ja sehr verschieden, falls ihr den passenden Kaffee für euch finden wollt, dann findet ihr hier einen Überblick über die Sorten. Überrascht war ich von den koffeinfreien Capsules, die ich ehrlich gesagt erst mal wegsortiert hatte, aber mir dann doch echt gut geschmeckt haben und die ich jetzt gerne abends noch nach dem Joggen (und nach einem Liter Wasser) trinke. Puren Espresso trinke ich nicht so gerne, und so waren mir die starken Espresso Sorten auch zu intensiv, für Latte Macchiato allerdings perfekt! Oder natürlich für leckere Schichtpralinen!

Espresso Schichtpralinen mit Karamell

Für mich sind die Senseo Capsules nach dem Test perfekt für besondere Kaffeespezialitäten und ein super Ersatz für den Nachmittagsstop im Cafe, geschmacklich haben sie mich echt überzeugt! Morgens werde ich aber wohl beim Filterkaffee bleiben, solange mein Mann und ich uns einen ganzen Liter zum Wachbleiben teilen. Durch die einzelne Verpackung bekommt man immer auch spontan einen frischen Kaffee hin, bei einem Liter Kaffee verbraucht man jedoch schon viele Kapseln. Da wünsche ich mir von Senseo die riesen Maschine mit Bigpack Capsules für Kaffeejunkies!

Jetzt gibt es aber endlich das Rezept für euch!

Espresso Schichtpralinen – Das braucht ihr für 30 bis 40 Pralinen

Für die Karamell Schicht

  • 250 Gramm Sahne
  • 125 Gramm Zucker
  • 1 Esslöffel Butter

Für die Espresso Schokoladen Schicht

  • 250 Gramm dunkle Schokolade mit hohem Kakaoanteil
  • 40 Milliliter Espresso (ca. 2 Portionen, z.B. Senseo Supremo)
  • 60 Milliliter Sahne

Eventuelle Extras

  • Kuvertüre nach Wunsch zum Überziehen und Deko

Wie stark soll der Kaffeegeschmack in der Espresso Schokoladenschicht werden?

Espresso Pralinen mit Karamell und Senseo Capsules

Wenn ihr nicht ganz so große Kaffeefans seid wie ich, oder einfach nur einen milderen oder subtileren Kaffeegeschmack wünscht, dann könnt ihr die Stärke der Pralinen ganz einfach anpassen. Ich habe zwei Espressi der Sorte Supremo für die Pralinen genutzt, die Intensität dieser Sorte ist mit 10 angeben. Entweder reduziert ihr die Espresso Menge um einen Espresso (die reduzierte Menge einfach mit Sahne auffüllen, sodass ihr auf 100 Milliliter Flüssigkeit kommt) oder ihr entscheidet euch für eine der etwas weniger intensiven Sorten wie Splendente oder Forza oder euren gewohnten Lieblingsespresso.

Dann kann’s ja losgehen – so geht’s

Schichtpralinen mit Kaffeegeschmack

Bevor ihr loslegt ein Küchenbrett mit Backpapier auslegen. Für die Sahne Karamell Schicht wird dann die Sahne in einem Topf zusammen mit dem Zucker unter ständigem Rühren zum Kochen gebracht. Tipp: Nehmt dafür einen großen Topf, beim Karamell kochen schäumt es immer ordentlich und so muss man nicht gleich Angst haben das alles drüber geht. Wenn die Masse sprudelnd kocht und sich der Zucker aufgelöst hat, reduziert ihr die Hitze und lasst das ganze schwach weiter köcheln. Je nach Hitzezufuhr dauert es 30 Minuten bis 60 Minuten bis das Karamell fertig ist. Ihr erkennt es daran, dass die Masse eine leicht karamellbraune Farbe annimmt und deutlich fester und cremig wird. Um den perfekten Zeitpunkt zu finden braucht man etwas Übung, aber keine Angst, das Karamell schmeckt auf jeden Fall, wird nur eben etwas fester oder weicher, je nach Kochzeit. Nehmt es dann vom Herd,  rührt den Löffel Butter unter und lasst es ganz kurz abkühlen. Es sollte jetzt fast nicht mehr tropfen und Fäden ziehen. Dann schnell auf das Brett gießen und glatt streichen.

Wenn die Karamell Schicht fest ist könnt ihr mit der Espresso Schokoladen Schicht anfangen. Kocht dafür die gewünschte Menge Espresso und füllt ihn mit Sahne auf bis ihr 100 Milliliter erreicht. Diese Masse erwärmt ihr leicht. Nehmt die Sahne dann vom Herd und gebt die gehackte Schokolade dazu. Rührt bis alles gleichmäßig aufgelöst ist und streicht die Schokolade dann auf die Karamell Schicht. Jetzt muss das Ganze auskühlen und dann im Kühlschrank nochmal ordentlich durch kühlen.

Schneidet die Platte dann in der Mitte durch und setzt die eine Hälfte auf die andere. Wenn die Schichten nicht aufeinander halten dann legt ein Brettchen auf die Masse das ihr etwas beschwert. Danach könnt ihr aus der Platte kleine Pralinen schneiden. Wenn ihr möchtet dann überzieht die fertigen Pralinen noch mit Kuvertüre und verziert sie. Gerade im Sommer sind sie so besser anzufassen. Wenn alles geklappt hat, schmelzen die Espresso Schichtpralinen nämlich herrlich auf der Zunge!

Lasst sie euch schmecken! Und jetzt wo ich bei Kaffee IM Essen auf den Geschmack gekommen bin… habt ihr noch andere leckere Rezepttipps (abgesehen von meinem heißgeliebten Tiramisu) für mich?

Jutta

Wir danken Senseo Capsules für die gute Zusammenarbeit und den leckeren Kaffee! 

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (20) Schreibe einen Kommentar

  1. Hiermit bestätige ich die Bestellung von einer großen Packung dieser wundervollen Pralinen, da ich davon ausgehe, dass eine Nachahmung meinerseits niiieemals so lecker aussehen wird! Falls ich schon zu spät dran bin, würde mir für den Anfang auch zunächst eine kleine Packung reichen.

    Antworten

    • Diesmal sind leider schon alles weggefuttert…aber vor Weihnachten werde ich wohl nochmal eine Massenproduktion starten 😉 Sie sind aber wirklich viiiiel einfacher gemacht als sie aussehen..richtige Angeberpralinen also!

      Antworten

  2. Top! Das wird das Weihnachtsgeschenk für meine Oma. Muss ich nur noch meine bessere Hälfte überzeugen, dass Sie die für mich macht. 😉

    Antworten

    • Na dann leg dich mal ins Zeug! Bestechungsschokolade und Kaffee sollten helfen 😉

      Antworten

  3. Wow, die sehen gut aus! Ich glaub ich könnte mich gar nicht entscheiden, ob ich den super guten Kaffee trinke oder in Pralinen verarbeite! Also am besten einfach mehr vom Kaffee kaufen, damit man beides machen kann 🙂

    Antworten

    • Für die Menge an Pralinen muss man ja nur 1 – 2 Espresso opfern… das lässt sich vertreten 😉

      Antworten

  4. okay, jetzt ist eindeutig klar, was es in etwa 30 Varianten zu Weihnachten geben wird. Für jeden will und der nicht will (aber wer wird sowas noch wollen??? im ernst jetzt mal!!)

    Antworten

  5. Ich bin genauso ein Kaffeejunkie wie du, deswegen freue ich mich über das tolle Rezept, danke! Die werden ganz sicher ausprobiert. Das beste daran ist, dass ich dann alle Pralinen für mich alleine habe. Der Liebste trinkt keinen Kaffee 😉
    Ich habe mal diese leckere Mandel-Espresso-Torte gemacht, vielleicht gefällt sie dir auch 🙂 Liebe Grüße, Carina

    Antworten

  6. Möchte die Pralinen gerne ausprobieren und Verschenken. Bevor ich anfange habe ich noch kurz Fragen dazu: Wird die Butter aus der Zutatenliste für das Karamell einfach mit Sahne und Zucker gekocht?
    Und wie groß in etwa das Holzbrettchen war, das du benutzt hast bzw. wie dick die einzelnen Schichten ungefähr sein sollten?
    LG und danke für das Rezept. Mona

    Antworten

    • Hallo Mona, der Löffel Butter wird ganz zum Schluss untergerührt! Ich habe ein Küchenbrett von ca. 30 mal 20 cm genommen und die Schichten waren ca. 3 bis 4 mm dick! Lg!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.