DIY Stirnband stricken

Der Frühling steht vor der Tür und ich bin endlich fertig mit meinem ersten Winterstickstück – einem DIY Stirnband! Soviel zu perfektem Timing. Es ist allerdings so schnell gestrickt dass ihr es sich auch noch für die letzten kalten Stunden 2015 vor dem Sommer lohnt damit zu starten.

Stirnband stricken mit Filzwolle

Stirnband-schnell-stricken-mit-Filzwolle

Eigentlich wollte ich ja mit Kuschelsocken als nächstes Strickprojekt durchstarten – aber dann habe ich in der Stadt zufällig ein letztes Knäuel blaugrauer Filzwolle entdeckt und es spontan gekauft. Die Wolle ist schön dick und perfekt geeignet für ein schnelles Übungsstück um wieder in den Strickflow zu kommen. Ich habe den ganzen Winter immer wieder nach Stirnbändern Ausschau gehalten, aber gekaufte sind immer ein bisschen zu eng für meinen Kopf, deswegen war die Wahl schnell getroffen. Und der nächste Winter kommt ja bestimmt. Für das Stirnband habe ich wirklich nicht lange gebraucht – es ist während eines langweiligen Fussballspiels entstanden. Hier kommt die Anleitung:

Das braucht ihr – Stirnband stricken

  • Ein Knäuel Filz Wolle zum Stricken
  • Stricknadeln Stärke 7 oder 8
  • Nadel zum Vernähen

Ich habe creative filz von Rico (50 Gramm, 50 Meter) genutzt, Farbe 28, ein schönes Blaugrau. Online finde ich die Farbe nicht mehr, hier gibt’s aber ähnliche Blautöne *.

So wird’s gemacht – einfaches Stirnband stricken

Anleitung-Stirnband-stricken

Schaut auf eurer Wolle nach, wie viele Maschen ihr anschlagen müsst damit das Stück ca. 10 cm breit wird. Das waren bei mir 11. Ich hab 11 Maschen aufgenommen und dann immer nach abwechselnd eine Reihe rechte Maschen gestrickt und in der nächsten Reihe 2 rechte, 7 linke und wieder 2 rechte Maschen. Dadurch entsteht am Rand ein keines Zierstück. Strickt dann einfach so lange weiter bis das Stirnband so lang ist dass ihr es um euren Kopf spannen könnt. Dann kettet ihr die Maschen ab und näht die Enden zusammen. Fertig!

Jutta

PS: Für alle die noch nie gestrickt haben: Auch für euch sollte das Stirnband kein Problem sein. Die Wolle ist unregelmäßig gesponnen und dadurch fallen kleine Schwankungen gar nicht so auf. Ihr braucht dafür nur vier Techniken: Maschen aufnehmen, rechte Maschen, linke Maschen und abketten, für alle findet ihr online bebilderte Anleitungen!

*Partnerlink (mehr Info)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.