individuelle babydecke mit namen

DIY: Krabbeldecke selbermachen

Heute zeigen wir euch eine toll Geschenkidee zur Geburt : Eine Krabbeldecke selbermachen! Dazu müsst ihr gar kein Nähprofi sein. Wer einigermaßen mit einer Nähmaschine umgehen kann bekommt das auch hin! Und wer gerade kein Baby beschenken kann, näht einfach eine größere Variante als Sofadecke für kältere Tage!

Krabbeldecke selbermachen

Wenn ihr euch für ein simples Design entscheidet dauert das Nähen einer Krabbeldecke gar nicht so lange. Und mit einem Namen drauf genäht hat man gleich ein tolles, individuelles Geschenk aus dem das Baby im Gegensatz zu Stramplern und Co. auch nicht so schnell rauswächst!

Krabbeldecke selbermachen – Das braucht ihr

  • Verschiedene bunte Stoffe, Menge variiert nach Design
  • Fleece für die Rückseite (ich nehme IRMA von Ikea) (EDIT: leider ist IRMA aus dem Ikea Sortiment verschwunden, eine gute Alternative ist Polarvide oder dieser Lesertipp)
  • Füllung (MYSA GRÄS Bettdecke von IKEA, Wärmestufe 1)
  • Garn, Schere, Maßband, Nadeln,  Nähmaschine und eventuell eine Pappschablone

Krabbeldecke selbermachen – So geht’s

1. Stoff zuschneiden und Design überlegen

Bevor ihr loslegt, denkt schon mal grob über das Design nach. Soll es ein simple Decke werden oder wollt ihr komplizierte Muster nähen? Eine Patchworkdecke besteht immer aus mehreren Blocks, die am Ende zusammengenäht werden. Für die Gestaltung eines Blocks gibt es unendlich viele Möglichkeiten die nachher tolle Muster ergeben. Für eine Babydecke und vor allem für Nähanfänger würde ich es aber simple halten. Deswegen habe ich mich dafür entschieden keine Muster zu nähen sondern die Decke einfach aus 6 mal 6 quadratischen Blocks ohne Schnickschnack zu nähen. Die Blocks sind jeweils 20×20 Zentimeter groß, also braucht ihr 36 Stück Stoff um eine Decke von 120×120 cm zu nähen.  Einen der Blocks könnt ihr noch mit dem Babynamen verzieren. Den Design- Schritt male ich mir immer auf, um sicher zu sein dass ich auch genug Stoff zuschneide.

Am besten bastelt ihr euch ein Schablone aus Pappe die ihr dann auf den Stoff legen könnt. Zeichnet die Quadrate vor und schneidet sie dann aus. Dabei ist ganz wichtig dass ihr noch 1 Zentimeter Nahtzugabe neben der Linie lasst! Das endgültige Design lege ich erst nach dem Schneiden fest.  Ich suche mir meist ein paar Stoffe die gut zusammen passen, schneide drauf los und lege die Teile dann auf dem Boden aus bis ich ein Gesamtbild finde, das mir gut gefällt. Dann stapel ich die einzelnen Reihen immer in der gleichen Reihenfolge auf und lege mir kleine Zettel drauf (z.B. Reihe 1 von links nach rechts).  Jetzt kann es mit dem Nähen losgehen!

2. Namen aufsticken

Wenn ihr die Decke individualisieren wollt könnt ihr erst noch einen Namen aufsticken. Dazu einfach die Buchstaben aus bunten Stoff ausschneiden und auf ein Quadrat auflegen. Wenn der Name sehr lang ist könnt ihr euch überlegen die Buchstaben eventuell auf mehrere Quadrate zu verteilen.  Die Buchstaben auflegen und dann mit buntem Garn mehrmals locker umsticken. Am einfachsten geht das mit Stickrahmen und gesenktem Mitnehmer. Am besten übt ihr erst auf einem Stück Stoff wenn ihr das noch nie gemacht habt. Tolle genauere Anleitungen findet ihr im Buch „Das etwas andere Nähbuch“ von Poppy Treffry.

3. Patchwork nähen

Wenn ihr den Namen aufgestickt habt, könnt ihr die einzelnen Quadrate der Decke zusammen nähen. Das ist eigentlich ganz einfach, ihr müsst nur ein paar gerade Nähte machen, nichts kompliziertes. Näht als erstes immer sechs Quadrate einer Reihe zusammen. Legt Quadrat 1 und 2 auf einander (dabei die guten Stoffseiten aufeinander legen!) und näht sie an einer Seite zusammen. Dann legt ihr Quadrat  3 auf  2, wieder mit den guten Seiten und näht die aneinander und so weiter . Ich hefte mir immer einen kleinen Zettel auf Quadrat 1 oben links in die Ecke damit ich noch weiß wo oben und unten ist. Wenn ihr eine Reihe fertig habt, bügelt eben die Nahtzugabe auseinander. Dann geht’s weiter mit Reihe zwei. Wenn ihr alle Reihen fertig habt legt ihr Reihe 1 und 2 nach dem gleich Prinzip aufeinander und näht eine Längsseite zusammen. Achtet dabei besonders darauf dass die Ecken der Quadrate beim Stecken nicht versetzt liegen sondern schön anschließen. Anhand der kleinen Papierzettel könnt ihr sehen was oben und unten ist.  Dann nur noch Reihe 4, 5 und 6 dran und fertig. Bügelt jetzt nochmal alle Nahtzugaben auseinander und die ganze Decke gut glatt.

4. Decke zusammenfügen

Die Decke zusammenfügen geht ganz einfach. Schneidet zuerst das Fleece und die Innendecke etwas zu so dass es ungefähr mit euer Patchworkdecke übereinkommt. Dann legt die fertige Patchworkdecke auf den Boden mit der guten Seite nach oben. Darauf kommt das Fleece, mit der guten Seite zur Patchworkdecke und ganz oben drauf die Innendecke. Dann rund herum gut feststecken. Als nächstes näht ihr einmal rund um die Decke. Dazu könnt ihr gut die Striche der Quadrate auf der Patchworkdecke als Orientierung nutzen. Lasst ca. 30 Zentimeter offen. Kürzt die Nahtzugaben etwas ein wenn sie zu lang sind. Dann entfernt alle Stecknadeln. Bei einer Krabbeldecke lieber zweimal kontrollieren! Greift zwischen Fleece und Patchworkdecke und dreht die Krabbeldecke um. Sorgt dann dafür das alle Ecken ordentlich rauskommen und drückt die Decke in Form. Dann könnt ihr den Schlitz zu falten abstecken und zunähen.  Jetzt braucht ihr nur noch ein paar Nähte in die Decke zu steppen, je nach Geschmack. Ich hab einfach auf den bestehenden Nähten genäht, parallel zur Kante. Auf der Vorder- und  Rückseite sieht das dann so aus:

Fertig. Eine Krabbeldecke selbermachen ist gar nicht so schwer!

Jutta

EDIT: Eine Anleitung für ein Patchwork Kissen habe ich mittlerweile auch geschrieben!

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta_Kreativfieber

Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de

Kommentare (68) Schreibe einen Kommentar

  1. Der richtige Stoff liegt hier schon bereit…ich glaub, mit deiner Anleitung traue ich mich jetzt auch mal dran. Vielen Dank und LG

    Antworten

  2. Hallo, Jutta und Maike !
    Danke, dass Ihr für so eine hübsche Baby-Decke die Anleitung auf Eurer Seite stehen habt. Ich bin totaler Näh-Anfänger und möchte diese Decke nachnähen (habe zwar nicht so schöne Stoffe wie Ihr, aber ich probiers trotzdem).
    Liebe Grüße,
    Petra.

    Antworten

    • Viel Erfolg dabei, liebe Petra! Berichte doch mal ob alles geklappt hat :) ! Die Stoffe sind ürbigens fast alle Meterware von IKEA. Die gibt es da recht günstig!

      Antworten

  3. Hab die Decke soeben fertig gestellt. Da ich nur abends nähen konnte, da mich tagsüber meine kleine Motte (5 Monate) voll auf Trab hält, dachte ich es würde länger dauern. Hab sie aber an 4 Abenden fertig bekommen.
    Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    Die Materialien hab ich alle von IKEA und kosteten ca. € 15,-.

    Antworten

    • Toll, dass es so schnell geklappt hat! Wenn du Lust hast schick uns doch ein Foto von der fertigen Decke (hallo@kreativfieber.de) ! Darüber freuen wir uns immer sehr!

      Antworten

  4. Ich find die Anleitung super und will mich bald ans Nähen wagen. Kann man die Decke von Ikea für die Füllung einfach so zerschneiden?

    Antworten

    • Hallo Daniela, das Zerschneiden von der Decke klappt super, du solltest nur zwei Sachen beachten. Die Decke ist zwischendrin abgesteppt, am einfachsten ist es wenn du direkt hinter einer dieser Nähte abschneidest. Wenn du mitten durch ein Feld schneidest könnte die Füllung rauskommen. Geht aber auch ohne Probleme, entweder du steppst vor dem Abschneiden kurz an der gewünschten Stelle über die Decke, oder du vernähst die offene Seite beim Zusammennähen der Patchworkdecke. Stressfreier ist die erste Variante! Viel Spass beim Nähen!

      Antworten

  5. Ich habe erst heute Nachmittag erfahren, dass mein kleiner Enkel so etwas brauchen könnte. Nun will ich morgen die ganzen Zutaten einkaufen gehen und dann blitzschnell loslegen, damit ich das noch bis Weihnachten fertig bekomme.
    Frage: schafft eine normale Nähmaschine dieses (dicke) Innenleben mit der Bettdecke u. dem Fleece zu nähen?

    Antworten

    • Hallo Petra, ich habe auch mit einer ganz normalen Nähmaschine genäht. Wichtig ist dass du eine passende Nadel verwendest. Wenn die Nadel zu dünn ist dann kann sie leicht mal abbrechen. Und die Nahtzugaben gut umbügeln damit keine zusätzlichen Knubbel entstehen die das Nähen erschweren könnten! Viel Spass beim Nähen, ich drücke die Daumen dass es noch bis Weihnachten klappt!

      Antworten

  6. Es hat prima geklappt und das Nähen hat richtig Freude gemacht. Vielen Dank für die guten Tipps zum Einkauf der benötigten Zutaten und zum Nähen.
    Ich habe 2 Innendecken genommen, (vorher zusammengenäht) damit es dicker wird und auch das hat gut funktioniert.
    Foto kommt noch.
    Ich wünsche frohe Weihnachten

    Antworten

  7. Hallo,

    Habe auch eine Decke gemacht. Bin ganz stolz auf mich! Habe zwar nicht alles wie angegeben gemacht, zb eine größere Decke und als Futter eine dicker Decke vom dänischen bettenland, aber sie ist echt klasse geworden und habe mir hier viele Dinge anschauen können. Danke!

    Antworten

  8. Hallo,
    ich will für meine Tochter unbedingt so eine Decke nähen, hab das letzte mal vor 10 Jahren ne Nähmaschine angefasst aber wird schon ;-)
    Meine Frage: Ich verstehe das nicht so richtig mit den Nahtzugaben, nähe ich beim Zusammen nähen immer 1 cm vom “Rand” weg, und das ist dann die Nahtzugabe die ich bügeln muss damit die Kleine nicht auf sovielen Nähten liegt?
    Vielen Dank für die Antwort an die blutige Anfängerin ;-)

    Antworten

    • Hallo Someday, genau beim Nähen nähst du einen Zentimeter vom Rand weg. Am einfachsten ist es wenn du die Quadrate mit einer Schablone aufmalst und dann einen Zentimeter von den Linien entfernt ausschneidest, also einen Zentimeter dazugeben. Beim Nähen nähst du dann immer genau auf den Linien entlang. Danach bügelst du die Nahtzugabe dann auseinander, dadurch liegt sie schön flach und das sieht schöner aus und gibt es viel ordentliches Endergebnis. Es erleichtert auch das Nähen, weil keine unschönen “Hubbel” entstehen über die die Nähmaschine drüber muss! Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir viel Erfolg :)

      Antworten

  9. Hallo,

    sehr schöne Decke von Dir. Ja, bin auch Nähanfängerin und habe 2 Söhne einen der schon 4 ist und einer der 9 Monate ist. Ich möchte dem kleinen auch gerne eine Krabbeldecke nächen. Werde sie aber groß machen so groß wie die Decke vom Ikea ist, dann kann der große im Sommer im Schwimmbad auch mit draufliegen. Hoffe es wird was. Werde diese Woche die Materialien einkaufen und dann los geht es am Wochenende oder so. Ich werde es auch an Abenden machen, habe sonst tagsüber mit den 2Kids leider wenig Zeit. Bin schon sooooo neugierig, ob das was wird. Melde mich dann wieder.
    Lg Katja

    Antworten

    • Hallo Katja, toll, ich freue mich schon auf deinen Bericht :) Ich habe die Decke auch schon mehrmals in dieser Grösse genäht, dann als Sofa Kuscheldecke! LG

      Antworten

  10. Deine Beschreibung ist einfach super! Werde mir also umgehend Stoff besorgen und mich ans Werk machen! Bin echt gespannt, ob ich das auch so gut hinbekomme!

    Antworten

  11. Hallo liebe Jutta,

    Werde die Tage auch damit starten die Decke für meine kleine Maus zu nähen. Fleete und Innenfutter habe ich grade eben bei Ikea gekauft. Allerdings ist das Fleece Irma wohl seid einem halben Jahr nicht mehr erhältlich. Musste ein teures nehmen… Naja nicht so dramatisch! Morgen liefert Buttinette die Patchwork-Stoffe. Finde ich auch ziemlich cool, da hat man direkt passende Kombis!

    Danke für die tolle Anleitung, bin gespannt ob es klappt. Bin nämlich auch noch komplett ungeübt

    Antworten

    • Ach,das ist ja schade, dass sie das aus dem Sortiment genommen haben. Zum Glück gibt es noch Polarvide , die Decken kosten auch weniger als 4 Euro! Allerdings sind die Farben etwas kräftiger, aber das ist ja auch manchmal schön ;) Ja bei Buttinette gibts immer schöne Sets :) Ich wünsch dir ganz viel Erfolg beim Nähen!

      Antworten

  12. Liebe Jutta,
    ich bin auch bei der Suche nach einer Anleitung auf deien Seite gestoßen und ganz begeistert :)
    Aber ich hab noch eine Frage: Wie dick muss denn die Nadel denn am besten sein? Ich hab nur ne normale drin und wollte welche bestellen…. entweder:
    “Quilting”, Stärke 75­ – 90 oder
    “Leder”, Stärke: 80­ – 100 oder
    “Jeans”, Stärke: 90 – 110 ???
    Was würdest du empfehlen?
    LG und Danke schonmal
    Julia

    Antworten

    • Liebe Julia,

      ich habe eine normale Nadel der Stärke 80 oder 90 benutzt. Ich würde dir zu den Quilting Nadeln raten, denn diese sind ja genau für diesen Zweck auch gemacht. Die ersten Schritte kannst du auch mit einer ganz normalen Nadel erledigen, denn da näht man ja nur jeweils zwei relativ dünne Stoffe zusammen! Ich hoffe ich konne dir helfen und wünsche dir viel Erfolg :)

      Antworten

  13. Hallo. Hab zwei kurze Fragen:
    Welches Fleece habt ihr da genau verwendet? Der Link IRMA von Ikea funktioniert bei mir leider nicht…
    Und wie schaut es beim waschen mit der Decke aus? Was muss man da beachten?

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Liebe Theresa-Maria,
      leider hat Ikea IRMA aus dem Programm genommen, aber es gibt immer noch Polarvide Etwas teurer, aber immer noch sehr günstig. Ich wasche meinen Decken immer bei 30 Grad und stelle die Schleuderzahl ganz niedrig ein. So bleiben sie am längsten schön. Je nach Stoff den du verwendest kann sie auch 40 Grad haben, wenn sie mal schmutziger wird! Liebe Grüsse!

      Antworten

  14. Vielen Dank für die Antwort. Jetzt habe ich allerdings noch eine Frage. Beim Zuschneiden der “MYSA GRÄS Decke”, muss man da was beachten? Bzw. franst das dann nicht aus?

    Liebe Grüße!

    Antworten

    • Die Mysa Gräs Decke ist ja an mehreren Stellen abgesteppt…entweder du schneidest direkt hinter so einer Stelle oder du steppst noch schnell eine oder zwei Nähte ab, zwischen denen du dann schneiden kannst. Das ist nicht unbedingt nötig weil die Decke am Ende ja eh eingefasst wird und sie relativ stabil ist, aber so hat man mehr Sicherheit beim Nähen!

      Antworten

  15. Hallo.
    Ich möchte mich demnächst auch an die Decke wagen und Frage mich nun, ob das nicht blöd aussieht, wenn man 30 cm einfach so von außen zu naht.
    LG Sabrina

    Antworten

    • Liebe Sabrina, sorry dass ich etwas später antworte als gewöhnlich, ich war im Urlaub! Also die 30 Zentimeter Wendeöffnung zunähen sieht nicht blöd aus, das fällt gar nicht auf wenn man nicht danach sucht! Ich habe mal im Internet nach einer Schritt für Schritt Anleitung mit Fotos für dich gesucht, weil ich selbst dabei leider keine gemacht habe! Hier wird ganz gut erklärt wie es geht! Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

      Antworten

  16. VIELEN DANK für die tolle und einfache Anleitung! Ich bin direkt inspiriert worden selber eine zu nähen!
    Das Ergebnis folgt per Email.
    Viele Grüße Christiane

    Antworten

  17. Die Anleitung ist super und die Vorschläge zu den Materialien waren sehr hilfreich. Die Krabbeldecke für unseren Sohn (11 Wochen) ist grade im letzten Nähstadium und kann vermutlich in den nächsten Tagen eingeweiht werden. Danke für die Inspiration!
    Birgit mit Daniel

    Antworten

  18. Hallo Jutta,

    vielen Dank für die tolle Anleitung. Bin gestern zufällig beim googlen auf eure Seite gestoßen und habe direkt so einiges entdeckt, was ich auf meine laaaange to-do Liste setzen werde. Da ich 2 kleine Kinder habe kann ich erst abends nähen, wenn diese im Bett sind. Die Krabbeldecke nähe ich für mein Patenkind, welches nächste Woche getauft wird. Insofern muss ich mich ranhalten. Ich habe gestern Abend angefangen, meinen Stoff in Quadrate zu schneiden und werde jetzt zusehen, dass ich in den nächsten Tagen abends weitermachen kann. Stück für Stück …

    Antworten

    • Hallo Maja, ich drück die Daumen dass du abends genug Zeit findest! Das klappt bestimmt :) Ich freue mich immer zu hören, dass die Decke so oft verschenkt wird! Berichte mal wie alles geklappt hat wenn die Decke fertig ist :)

      Antworten

  19. Vielen Dank für eure tolle Anleitung !!
    Es hat riesigen Spaß gemacht und super geklappt. Es wird die Krabbeldecke für mein Enkelkind, dass in ein paar Wochen zur Welt kommt. Habe anstelle von Vlies, eine leichte Kinder-Daunendecke genommen. Da brauchte ich zwar ein bisschen Hilfe beim Nähen der Steppnähte (meine Tochter hat die Decke festgehalten, damit es eine schöne grade Naht wird), aber es so eine kuschelig Decke geworden. Schade, dass ich hier kein Bilder einfügen kann…
    Nochmals Danke

    Antworten

  20. Hallo, ihr Zwei,

    eine schöne Seite habt ihr. Von meiner verstorbenen Mutter habe ich eine Nähmaschine geerbt und nun stürze ich mich mit über 50 noch in das “Abenteuer Nähen”. Bisher hatte meine Mutter alle Näharbeiten erledigt und ich dachte, das es mir gar keinen Spaß macht. Das Gegenteil ist der Fall! Und so benähe ich nun die ganze Wohnung und bin dann auf der Suche nach der Anleitung für eine Hundekörbchendecke auf eure Seite gestoßen. Dank eurer auch für einen Anfänger verständlichen Anleitung werde ich mich nun daran wagen und meinen Hunden ein neues Bettchen nähen. Wenn ich fertig bin, schicke ich euch ein Foto.

    Liebe Grüße, Vera mit Mette & Lena

    Antworten

    • Hallo Vera,
      jetzt bin ich erstmal auf deiner Seite gelandet und hab mir Mette und Lena angeschaut! Zwei tolle Hunde hast du!! Ich bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass man die Decke auch für Hundekörbe nutzen kann! Ich wünsche dir viel Spass beim Nähen und bin schon sehr gespannt auf dein Foto!
      Liebe Grüße!

      Antworten

      • Hurra, die Decken sind fertig und richtig schön geworden.
        Ich habe euch Fotos per E-Mail geschickt.
        Danke für die Mutmach-Anleitung. Ich schaue bestimmt noch oft bei euch vorbei.

        Liebe Grüße, Vera

        Antworten

  21. Habe meine Krabbeldecke gestern erfolgreich fertiggestellt. Habe zusätzlich zwei Knisterfelder (Bratenschlauch) und zwei Fühlfelder (Frottee) mit eingebaut. Nun kann gekrabbelt werden.
    Vielen Dank für die Anleitung

    Antworten

  22. Die Decke ist total süß und der Tipp mit den Ikea-Decken ist super. Bin soweit auch schon fertig nur die abgesteppten nähte fehlen noch. Leider werden die Nähte bei mir überhaupt nicht gerade, obwohl ich alles mit stecknadeln gesichert habe, hast du einen Tipp wie die Lagen nicht verrutschen?

    lg susi

    Antworten

    • Ich selber kämpfe auch immer mit dem Problem. Ich werde Jutta-Superkrabbeldeckennähspezialist sofort beauftragen dir Tipps zu geben, wenn sie in 1,1/2 Wochen wieder aus dem Urlaub zurück ist.

      Antworten

    • Hallo Susi, so, ich bin aus dem Urlaub zurück. Hast du darauf geachtet, dass du alle drei Lagen mit den Nadeln erwischt? Eventuell hilft es die Decke erst mit einem sehr groben Heftstich von Hand zu fixieren! Wenn es dir beim Stecken schon verrutscht hilft es die Schichten erst Stück für Stück auf dem Boden auszubreiten und dann mit Malerkrepp festzukleben, sodass keine Falten mehr im Stoff sind. Und dann halt durch alle Schichten feststecken oder heften von der Mitte aus. Es gibt auch speziellen löslichen Sprühkleber, mit dem ich allerdings bisher noch nicht so gute Erfahrungen gemacht habe. Vielleicht hilft dir das ja!
      Liebe Grüße!

      Antworten

  23. hallo, das sieht ja toll aus. werde morgen gleich zu Ikea fahren ;) Welcge Größe der Decke Mysa Gräs habt ihr denn da genommen? Liebe Grüße

    Antworten

    • Hallo Tamara,
      ich glaube Jutta hat die kleinste Größe genommen die es gab, schätz 1,40. Wäremestufe 1, damit sie nicht zu dick ist. Sie selber ist leider noch eine Woche im Urlab.
      LG

      Antworten

  24. Hallo :-) .

    Ich bin auch durch Zufall auf eure Seite gestossen, da ich demnächst meine erste Patchwork-Babydecke nähen möchte. Die Anleitung ist super!

    Eine Frage:

    Müssen die Stoffe vor dem Nähen gewaschen werden (wg des Einlaufens)?

    Liebe Grüße von Katja

    Antworten

  25. Hallo liebe Jutta,

    am Freitag habe ich mein erstes Krabbeldeckenprojekt nach Deiner tollen Anleitung fertiggestellt. Und als wenn Sie es geahnt hätte, hat sich die kleine Anna zwei Wochen vor dem Termin auf den Weg gemacht und wurde gestern gleich beschenkt :-) . Die frischgebackene Mami hat sich sehr gefreut. Leider habe ich es in der Hektik nicht mehr geschafft, die Decke im fertigen Zustand zu fotografieren. Aber ich habe bei den einzelnen Arbeitsschritten immer mal die Kamera gezückt – da schaue ich mal nach, ob ich Dir noch was schicken kann…

    Liebe Grüße und nochmals vielen lieben Dank für das schöne DIY
    Antje

    Antworten

    • Hallo Antje,
      das ist ja toll dass die Decke genau auf den Punkt fertig geworden ist!
      Viele liebe Grüße!

      Antworten

  26. Super schöne Decke und prima Anleitung!
    Kann man die decke auch von Hand naehen, wenn man kine Nähmaschine hat oder geht das nicht? Welchen Stich nimmt man denn, wenn man von Hand naeht am besten?
    LG und vielen dank für die tolle Anleitung!

    Antworten

    • Liebe Janna, klar das kann man auch ohne Nähmaschine nähen. Habe ich bei meiner ersten Patchworkdecke sogar auch so gemacht. Du musst nur bedenken dass es dann auch etwas mehr Zeit kostet. Nähen kannst du mit einem ganz normalen Steppstich. Viel Erfolg dabei :)

      Antworten

  27. Hallo, ich habe zur Geburt meines Sohnes eine Anleitung gesucht und bei euch gefunden. Die Fecke ist fertig und wachst prima geklappt. Schicke euch gerne ein paar Fotos von meinem Exemplar.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende, eure Stephie

    Antworten

    • Hallo Stephie, toll dass das Nähen gut geklappt hat! über Fotos freuen wir uns immer sehr :) Liebe Grüsse

      Antworten

  28. Hi.

    Bin gerade dank Google auf eure Webseite gestoßen. Da ich in wenigen Tagen zum ersten mal Onkel werde und gerade viel Zeit habe, werde ich mich an der decke als geburtsGeschenk versuchen.
    Ich bin totaler Anfänger und gespannt wie das wird.
    Die Tipps hier klingen schonmal gut.

    Antworten

    • Lieber André, schön dass du dich an die Decke wagst! Viel Erfolg und wenn Fragen auftreten immer her damit :)

      Antworten

  29. Hallo Jutta,
    ich bin absolute Nähanfängerin und bin durch stöbern im Netz auf Eure wundervolle Seite gestoßen….. Da es in meiner Verwandtschaft grade Nachwuchs gibt, will ich die Patchworkdecke nähen :-)
    Ich habe eine Frage, was für eine Farbe des Nähgarns hast du genommen??Schlicht weiß oder je nach Stoffarbe??? Vielleicht ist die Frage etwas blöd, aber wie gesagt – Nähanfängerin :-)

    Liebe Grüße Ute

    Antworten

    • Hallo Ute,
      für diese Decke habe ich mit schlichtem weißen Garn genäht. Manchmal sieht es auch toll aus wenn man eine Akzentfarbe nimmt, würde ich aber einem Nähanfänger nicht empfehlen weil die Naht dann mehr ins Auge springt und vielleicht ja nicht überall ganz gerade ist. Ich würde mich für eine Farbe entscheiden die zu allen Stoffen ganz gut passt (wenn du viel mit sehr dunkelen Stoffen arbeitest kann das auch schwarz sein). Viel Erfolg beim Nähen und melde dich mal wie es so geklappt hat!
      Liebe Grüsse,
      Jutta

      Antworten

      • Hallo Jutta, die Decke ist fertig und ich hab ich wie bolle gefreut, dass es so geklappt hat wie ich es mir vorgestellt habe. Ich hätte gerne ein Foto mit angehängt, weiß nur grad nicht wie ?!?

        Liebe Grüße

        Antworten

  30. Hallo Jutta,

    ich habe deine Krabbeldecke für mein erstes Baby, das im Mai zur Welt kommen wird, genäht.
    Ich habe zu Weihnachten eine wunderbare Nähmaschine geschenkt bekommen und die Decke war mein erstes großes Projekt. Es hat auch alles super geklappt.
    Nur die Fleecedecke hat mich sehr geärgert, sie hat sich beim Nähen sehr verzogen! Daher ist der Tipp, dass man die Decke nur grob zuschneidet sehr gut. Nach dem Wenden sieht man davon nichts mehr und ich bin stolz auf mein Nähwerk :-)

    Danke für diese tolle Anleitung, ein Foto folgt per E-Mail :-)

    Liebe Grüße
    Christina

    Antworten

    • Hallo Christina, toll dass es geklappt hat, auch wenn die Fleecedecke ein bisschen störisch war…und vielen Dank für deine Mail mit dem Foto, ich habe mich sehr gefreut!

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.