Babydecke: Patchwork aus Dreiecken

Heute gibt es endlich mal wieder ein Nähtutorial für euch: Eine Babydecke mit einem simplen Patchwork Dreiecksmuster und Fleecerückseite.

Babydecke aus Dreiecken

babydecke

Meine Schwester hat sich durch stundenlanges Motivlocher Stanzen vor meiner Hochzeit (alle DIYs findet ihr hier) nicht nur meine ewige Dankbarkeit verdient, sondern darf auch jederzeit meine Nähmaschine leihen… mit mir dran! Als sie vor Kurzem ein Geschenk brauchte haben wir zusammen diese Babydecke genäht. Da sie sich per Post auf einen weiten Weg gemacht hat, haben wir uns für eine Decke ohne Füllung mit einer Fleecerückseite entschieden. Für die Vorderseite ist aus Patchwork aus Dreiecken.

Dreiecke sind euch zu kompliziert? Eine sehr ausführliche Anleitung für eine gefütterte Krabbeldecke mit Namen, die auch für Nähanfänger geeignet ist, habe ich letztes Jahr schon auf Kreativfieber veröffentlicht. Ihr findet sie hier! Beide Anleitungen lassen sich natürlich auch miteinander kombinieren.

Das braucht ihr

Unsere Decke ist 120 cm mal 120 cm geworden. Wir haben zwei Abende daran genäht.

  • Verschiedene bunte Stoffe (wir haben vier Stoffe genutzt und jeweils 0,7 m gekauft)
  • Eine Fleecedecke für die Rückseite (mindestens 120 mal 120 cm)
  • Pappe als Schablone
  • Nähmaschine, Garn, Schere, Stecknadeln und Co.

Schöne Kinderstoffe findet ihr zum Beispiel auf www.stoffe.de*

So wird’s gemacht

babydecke patchwork dreiecke

Plan machen und Stoff zu schneiden. Am besten malt ihr euch am Anfang einen Plan der Decke auf einen Zettel, damit ihr immer wisst welches Teil ihr woran nähen müsst. Das ist vor allem ratsam, wenn ihr ein bestimmtes Muster verfolgen wollt. Unsere Decke besteht aus 8 Reihen von Dreiecken. In jeder Reihe haben wir 11 ganze Dreiecke (und am Rand jeweils ein halbes Dreieck) aneinander genäht. Die lange Seite der Dreiecke ist 20 cm lang und sie sind 15 cm hoch. Bastelt euch am besten eine Schablone und zeichnet die Dreiecke damit vor. Schneidet sie dann mit ca. 1 cm Nahtzugabe aus.

Dreiecke zusammennähen. Wir haben zuerst jeweils die Reihen der Decke fertiggestellt. Dazu haben wir die Dreiecke laut unserem Plan nebeneinander auf den Boden gelegt, so wie sie nachher in der Reihe aneinander genäht sein sollen. Klappt dann das zweite Dreieck an der gewünschten Nahtkante auf das erste Dreieck, sodass die guten Seiten auf einander liegen. Steckt sie dann fest und achtet dabei darauf, dass die Ecken genau aneinander liegen. Steppt die beiden Stücke Stoff dann zusammen. Wir haben dann Dreieck 3 und 4 zusammengenäht und Dreieck 5 und 6 und so weiter. Legt danach wieder alle Dreieckstücke wie gewünscht in die Reihe und näht Stück 1-2 an Stück 3-4 und so weiter bis ihr die ganze Reihe zusammen habt. Danach näht ihr die nächste Reihe.

Bügeln und Reihen aneinander nähen. Wenn ihr alle Reihen fertig habt bügelt ihr die Nahtzugabe zwischen den einzelnen Stücken auseinander.  Schneidet überstehende Nahtzugabe ab. Legt dann Reihe 1 und 2 rechts auf rechts aufeinander. Beim Stecken müsst ihr jetzt gut darauf achten dass die Spitzen der Dreiecke jeweils gut aufeinander liegen. Steppt dann die Reihen zusammen und macht so weiter bis ihr die gesamte Vorderseite zusammen genäht habt.

Fleece annähen. Bügelt die Nahtzugaben der Vorderseite zurück und legt sie dann mit der guten Seite auf eine Fleecedecke. Wenn die Fleecedecke größer ist als die Vorderseite schneidet sie einmal grob zu. Steckt dann alles fest und näht einmal um alle vier Seiten. Lasst dabei eine schmale Wendeöffnung an einer Seite. Dreht die Decke um und steppt die Öffnung dann ebenfalls zu.

Decke zusammensteppen. Wenn ihr wollt könnt ihr danach die Deckenschichten noch zusammensteppen. Bei der Dreieckslinie bieten sich dazu zum Beispiel diagonale Linien an. Steckt dazu alles gut fest und steppt immer an den Nähten entlang quer über die Decke.

Fertig! Viel Spaß beim Nachmachen,

Jutta

 

*Partnerlink (INFO)

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Jutta,

    eine sehr süße Decke habt ihr da genäht. Da wird sich der/die Beschenkte sicher riesig freuen.
    Habe mir eure Anleitung abgespeichert, denn im nächsten Jahr gibt es für mich ein- „eine Decke in 365 Tagen“-Projekt. Die bin ich doch für jede Anregung dankbar.

    Frau Lisbeth

    Antworten

    • Hallo Frau Lisbeth,

      über das 365 Tage Projekt habe ich auch schon nachgedacht..ich mach aber meist dann doch alles in Hauruckaktionen 😉

      Antworten

  2. Das ist doch Mal ne coole Idee. Ich werde die decke nachmachen und habe auch schon Stoffe in Weiß und Rot gekauft. Mal sehen ob ich das hin bekomme. Danke für die Bastelanleitung.

    Antworten

  3. Hallo Jutta,
    meine Freundin bekommt dieses Jahr ihr ersten Kind und ich möchte ihr gerne eine Decke nähen. Deine Anleitung ist super!!! Habt ihr denn auch schon irgendeine Erfahrung was Waschen in der Waschmaschine angeht gemacht?

    Antworten

    • Hallo Anja, das waschen in der Waschmaschine geht problemlos. ..je nach Stoffen die du verwendest würde ich die Decke nur nicht zu häufig heiß waschen und stark schleudern!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.