DIY Baby Patchworkdecke mit Buchstaben

Heute gibt’s für mich ein besonderes DIY Projekt, nämlich die Babydecke für meinen ersten Neffen – eine Patchworkdecke mit Buchstaben!

Baby Patchworkdecke mit Buchstaben – Geschenk zur Geburt

Patchworkdecke-mit-Buchstaben-für-Babys-nähen

Vor kurzem ist mein kleiner Neffe M auf die Welt gekommen. Klar, dass ich da wieder eine Babydecke genäht habe. Diesmal hatte ich eigentlich ein ganz schlichtes, zweifarbiges Dreiecksmuster geplant, das die Fleecerückseite der Decke wiederspiegelt, aber weil M. schon vor seiner Geburt immer mit seinem Namen angesprochen wurde, wollte ich gerne wieder eine persönliche Decke machen. Bei meiner Babydecke für ein Baby im Freundeskreis habe ich es auch riskiert den Namen auf die Decke zu applizieren, aber da ging es nur um ein kleines Quadrat dass ich im Notfall schnell hätte austauschen können. Diesmal hab ich mich für ein riesen M über die ganze Decke entschieden. Nach der Geburt war ich also ganz schön erleichtert zu hören, dass der Name sich nicht geändert hat und es nicht doch plötzlich ein Mädchen geworden ist. Aber wie eine Freundin von mir spontan zu diesen Sorgen sagt: Ach, im Notfall, M für Mädchen – passt doch!

Baby Patchworkdecke mit Buchstaben planen

Patchworkdecke-mit-Buchstaben-Planung-Stoffverbrauch

Bevor ich anfange zu nähen mache ich mir immer einen Plan und einen Entwurf auf Papier. Damit ihr euch vorstellen könnt wie das ungefähr aussieht habe ich meinen Entwurf für euch eingescannt. Für die Decke hatte ich zuerst die Rückseite – ich habe zufällig eine schöne Fleecedecke gesehen und direkt eingekauft. Als erstes habe ich entschieden dass die Decke 100 x 140 cm werden soll (bei der Planung ist das auf 100 x 120 geschrumpft) und dass das ich 10×10 cm große Quadrate verwenden will. Das Quadratmuster zeichne ich mir dann auf einen Zettel und darauf trage ich die Gestaltungsmuster ein. In diesem Fall habe ich nur einen Rand und das große M geplant. Auf dieser Seite habe ich Quilt Buchstaben gefunden, das M habe ich aber so verschoben, dass ich nur mit wenigen Dreiecken arbeiten musste um den Buchstaben zu gestalten. Nachdem ich den passenden Stoff gekauft hatte habe ich mir ausgerechnet wieviel Quadrate bzw. Dreiecke ich von jedem Stoff brauche – und los gings!

Das braucht ihr – Patchworkdecke mit Buchstaben

Meine Decke ist ca. 100 cm x 120 cm – die Größe habe ich an die Fleecedecke angepasst, die ich für die Decke gekauft habe.

  • 6 verschiedene Stoffe
  • Eine Fleecedecke (die Decke habe ich hier online gekauft)
  • Etwas Pappe als Schablone
  • Garn, Stoffmarker, Stecknaden, Schere, Nähmaschine

Zum Stoffverbrauch und -Einkauf: Plant eure Decke gerne in der gewünschten Größe und mit euren Lieblingsstoffen. Ich kaufe Stoffe normalerweise auf www.stoffe.de * dort gibt es auch Patchwork Sets. Die Stoffe dieser Decke habe ich jedoch im abgestimmten Set bei Jarkashop * auf Dawanda gekauft. Ihr findet dort Stoffpakete in allen gewünschten Farben. Jeweils 0,5m reichen locker für eine Decke dieser Größe.

So wird es gemacht

Patchworkdecke-mit-Buchstaben-M

Ich halte diese Anleitung relativ kurz, da ich bei der Babydecke mit Namen und der Patchworkdecke aus Dreiecken schon Schritt für Schritt beschrieben habe, wie man eine Decke näht – Schaut mal da wenn ihr hier etwas nicht versteht.

Stoff zuschneiden

Als erstes mache ich mir eine Schablone aus Pappe in den benötigen Größen (hier Quadrat und Dreieck) und schneide dann alle Stoffstücke mit ca. 1 cm Nahtzugabe aus.

Dreiecke zusammennähen

Als nächstes habe ich alle Dreiecke jeweils zu zweit zu Quadraten verarbeitet. So ist es einfacher nachher Reihe für Reihe abzuarbeiten.

Reihen nähen

Die Patchworkdecke setze ich dann Reihe für Reihe zusammen. Zuerst die erste Reihe vom Rand (dabei achte ich bei den Quadraten genau auf meinen Plan), dann die darunterliegende Reihe. Die Pünktchenstoffe rund um das M habe ich dabei immer zufällig ausgewählt. Wenn zwei Reihen fertig sind bügel ich die Nahtzugaben um und verbinde beide Reihen miteinander. Beim Abstecken gut darauf achten, dass die Nähte aufeinander liegen! Jede angenähte Reihe harke ich ab, sodass ich immer weiß, wo ich die Quadrate für das M platzieren muss und mit welcher Farbe für den Rand ich anfange.

Babypatchwork-Decke-mit-Buchstaben-in-grün-und-blau-selbermachen

Decke vernähen

Zum Schluss lege ich das fertige Oberteil mit der guten Seite auf die Fleecedecke, stecke sie fest, steppe einmal rundherum bis auf eine kleine Öffnung, drehe die Decke durch die Öffnung und schließe das Loch mit einer kleinen Naht – fertig!

Viel Spaß beim Nähen,

Jutta

* Partnerlink (Info)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (11) Schreibe einen Kommentar

  1. Im Zweifelsfall hättest du sie mir für meinen Neffen M. überlassen können. 😉

    Die sieht echt super aus! Vielleicht wage ich mich auch noch mal an eine. Meine Mama wünscht sich eine gaaaanz große, aber ob ich dazu die Geduld habe?!

    Liebe Grüße! Nele

    Antworten

    • Einfach größere Quadrate machen, dann geht es viel schneller! Die größte Geduldsprobe ist für mich allerdings immer das Zuschneiden der Stoffe!!!

      Antworten

  2. Wie wunderschön!
    Ich träume schon länger von einem selbstgenähten Quilt, aber bisher … selbst ohne Buchstaben bleibt es ein schöner Gedanke irgendwo in der Ferne. Aber der Tag wird kommen und wie gut, hier gibt es eine Anleitung, die ich auch verstehe.
    Gedrückt von Nina

    Antworten

  3. Wunderschöne Farben!
    Die Decke ist toll geworden, sowohl das M, die Rückseite, die Farbstellung, alles!!
    Da war die Freude sicher groß!
    Ich habe mich noch nie an eine ganze Patchworkdecke gewagt, bewundere darum dein Ergebnis sehr.
    LG,
    Monika

    Antworten

  4. Eine wunderschöne Decke!! Und herzlichen Glückwunsch zum Neffen. Mein erster Neffe wird auch in wenigen Tagen zur Welt kommen und ich habe ihm auch schon eine Decke genäht. Vllt magst du ja mal bei mir vorbeischauen 😀
    LG Krumm und Schepp

    Antworten

  5. Babydecken sind so ein schönes Geschenk, ich habe auch schon zwei Mal eine Decke für Babys im Familien- und Freundeskreis genäht. Die waren sehr schlicht, vielleicht versuche ich dann beim nächsten Mal einen Buchstaben 🙂 Danke für die Anleitung! Lg Carina

    Antworten

  6. Geniale Geschenkidee. Babydecken sind nicht schwierig selber zu machen…mit etwas Übung kann man hier echt schöne Sachen zaubern 🙂

    Antworten

    • Hallo – du fädelst erst den Oberfaden ein und drehst ihn dann mit dem Rad einmal runter und hoch – damit kannst du ihn dann hochfädeln. Das klingt jetzt komplizierter als es ist: Auf Youtube findest du aber unter „unterfaden hochholen nähmaschine“ ganz gut erklärte Videos dazu!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.