Joghurt Erdbeeren Torte mit Kiwis

Erdbeeren-Kiwi Muttertagstorte

Bald ist wieder Muttertag. Und ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich im Sommer 2-Fach Mami bin. Da ich finde, dass man sich ja nicht ständig, bei jedem Feiertag genötigt fühlen muss, etwas zu kaufen, kann man seine Mutter ja auch einfach mit einer kleinen Torte überraschen. Selbstgebacken mit viel Liebe schmeckt ja auch eh am besten.

Da ich für meine Zeit im Mutterschutz schon eifrig vorgebacken habe, bin ich froh, dass ich meiner Mutter diese Torte schon etwas verfrüht schenken konnte. Denn mittlerweile sind die Grenzen zwischen Deutschland und den Niederlanden ja geschlossen.

Erdbeeren Joghurt Kiwi Torte

Diese Muttertagstorte mit Kiwi-und Erdbeerherzchen ist gar nicht schwer nachzubacken…eigentlich wird sie ja gar nicht gebacken, sondern ist es eine Kühlschranktorte. Die Mengen reichen aus für eine normalgroße Springform (d= 25cm) Ich habe sie hier nur etwas kleiner gebacken im Beispiel (d= 20cm), hatte aber noch genug Creme und Bodenkrümel über, dass es für eine Große gereicht hätte.

Joghurttorte Erdbeeren Kiwi

Die Zutaten für die Erdbeer-Kiwi Muttertagstorte

Für den Boden

  • 175 g Butterkekse
  • 100 g Butter

(Für eine kleine Springform ca: 100 g Kekse und 50 g Butter)

Für die Creme

  • 400 g Naturjoghurt
  • 50 g Puderzucker
  • 6 Blätter Gelatine
  • 400 ml Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Tiefkühlerdbeeren / frische Erdbeeren für das Püree

 

  • Ein paar Erdbeeren für die Deko
  • 1 Kiwi für die Deko
  • 1 Päckchen Tortenguss
  • 2 EL Zucker

 

So backt ihr die Erdbeer-Kiwi Muttertagstorte

Als erstes Lasst ihr die Butter für den Boden in einem Topf schmelzen und zerbröselt ihr die Kekse in einem Blitzhacker zu feinen Bröseln. Mischt dann die flüssige Butter mit den Krümeln und füllt sie in eine, mit Backpapier ausgelegte Springform. Drückt den Boden fest an und stellt die Springform in den Kühlschrank.

Dann habe ich die Erdbeeren mit ein wenig Wasser in einem Topf aufgetaut und mit dem Stabmixer zu Püree gestampft. Da ich diese Torte schon einige Zeit vor der Erdbeersaison gebacken habe, gab es nur sehr teure und noch nicht so super leckerer frische Erdbeeren zu kaufen und habe ich für das Püree einfach tiefgekühlte genommen. Gießt ca. 200 ml des Pürees in eine Schale für später.

Jetzt stellt ihr den Rest der Creme her. Mixt die Joghurts mit dem Puderzucker und dem Erdbeerpüree in einer Schüssel und schlagt die Sahne in einer weiteren Schüssel steif. Weicht die Gelatine in einem Topf mit Wasser ein, wringt sie anschließend aus und rührt sie in einem erwärmten Topf mit ca. 6 EL Wasser ein. Lasst die Gelatine ganz kurz abkühlen und mischt sie unter den Joghurt. Stellt die Joghurtcreme nun für eine Zeit in den Kühlschrank, damit sie anfängt etwas fester zu werden. Bei mir war sie nämlich noch sehr flüssig. Nach ca. 30 Minuten ist die Creme etwas fester und könnt ihr die Sahne unterheben. Dann kann die Creme auf den Tortenboden gegossen werden. Schneidet ein paar Erdbeeren in 2 Hälften und Kiwischeiben in Herzform und belegt die Torte damit. Lasst die Torte nun ca. 5 Stunden im Kühlschrank fest werden.

Die Glasur
Bereitet den Tortenguss gemäß der Packungsangabe, lasst ihn etwas abkühlen und gießt ihn über die Torte. Stellt die Torte wieder in den Kühlschrank zurück. Nach ca. 20 Minuten ist der Guss fest und könnt ihr sie servieren.

Alles Liebe zum Muttertag liebe Mütter!

Bleibt gesund!

Eure Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Diese Torte ist ästhetisch gesehen perfekt und schmeckt übrigens nicht nur Müttern….
    Danke fürs Teilen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.