Irland Roadtrip – Cobh und Cork

Heute geht’s weiter mit dem siebten Tag unseres Irland Roadtrips den wir in Cobh und Cork verbracht haben.

Tag 7 Killarney – Cork über Cobh

Cork Harbour und Cobh

Nach einem sonnigen Wandertag in Killarney saßen wir am nächsten Morgen früh wieder im Auto auf dem Weg nach Cork. Wie schon fast erwartet nach sieben Tagen Wechselwetter bei strömendem Regen. Wir sind nicht direkt nach Cork gefahren sondern haben einen kleinen Umweg über Cobh gemacht, einer kleinen Stadt neben dem Cork Harbour, einem der größten natürlichen Hafen der Welt und übrigens auch der letzte den die Titanic angefahren ist. Wer von Killarney aus keinen riesen Umweg fahren will, der kommt am besten mit einem Fährboot hin. Ein bisschen überrascht geguckt haben wir schon als die Straße auf einmal aufhörte und wir aufs nächste Boot warten mussten. Das kommt aber flott und die Überfahrt dauert auch nur ein paar Minuten.

Cobh

In Cobh steht das Cobh Heritage Museum, das sich mit der Zeit der Hungersnot und Auswanderung beschäftigt und ein Museum über die Titanic. Schon ganz im Urlaubsflow hatten wir allerdings ganz vergessen dass es mittlerweile Sonntag war. In Cobh hatten viele Geschäfte geschlossen und so ging’s schneller als geplant weiter nach Cork.

Cobh Heritage Center

Cork Tipps

Cork City Walk

In Cork angekommen entschlossen wir uns nach sieben Tagen mal eine kleine Sightseeing Pause einzulegen und einfach nur durch die Stadt zu bummeln. Für alle die die Sehenswürdigkeiten nicht verpassen wollen: Es gibt ein paar City Walks die man sich aufs Smartphone laden kann! Hier folgt die Kurzfassung unseres Nachmittags und Abends in Cork!

Bunte Türen in Irland, Cork

Shoppen: Kann man in Cork ganz gut. Wir hatten Glück dass einige Geschäfte geöffnet waren. Leider war der English Market den ich mir unbedingt ansehen wollte, geschlossen. Dafür gab’s einen Tiger, den ich schon auf unser Fahrt zum B&B entdeckt habe und der große Lacher ausgelöst hat. Nach dem Hai in Dingle, war aufgeregtes Rufen nämlich mit Wildtiersichtung gleichgesetzt. Da wir nur mit einem Koffer gereist sind hab ich mich aber sehr zurückgehalten.

Essen und Trinken in Cork

Essen: Abends gab’s dann leckere Pizza bei Uncle Pete’s, einem süßem Laden mit lauter Filmpostern an der Wand. Alle Pizzen gibt es auch in glutenfreier und veganer Variante wenn gewünscht.

Trinken: Ein Tipp, wenn ihr schon mal in Irland seid: Nicht nur Guinness trinken sondern auch Craft Beer. Wir haben ein paar leckere Sorten getestet und uns gewundert, dass die Iren mehr trinken dürfen als die Engländer.

redclyffe b and b cork

Schlafen: Übernachtet haben wir im Redclyffe B&B, das war sehr günstig, dafür aber ziemlich verwohnt. Es liegt zwischen Uni Campus und dem Cork Public Museum. An dem sind wir aber direkt vorbei in Bett gewandert.

Am nächsten Tag ging’s dann nach Kilkenny, vorbei am berühmten Rock of Cashel.

Jutta

Alle anderen Teil des Raodtrips und einen leckeren Guinness Kuchen findet ihr unter dem Tag Irland!

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für die tollen Berichte und Fotos über Irland. Ich finde das ein Reisebericht erst richtig wiedergegeben werden kann, wenn Bilder dabei sind. Ich finde das die Iren wirklich kreativ im Umgang mit ihren Bierflaschen sind.

    Vielen Dank

    Antworten

  2. Hallo meine Liebe, finde deine Homepage wirklich super Obwohl ich sie nur durch Zufall entdeckt habe … Deine berichte sind Sehr informativ und interessant. Ich habe eine bitte und frage an dich Und freue mich jetzt schon auf deine antwort. Mein Mann hat nächste Woche Geburtstag und dieses Jahr möchte ich ihm uns diesen roadtrip in irland schenken. Die Flüge sind gebucht. Los geht’s am 14.oktober bin echt mal gespannt wie das Wetter sein wird. Wir sind leider nur bis zum 20. da. Heisst wir hätten nur 6 volle Tage zeit einmal die halbe Insel zu durchqueren . Meine Frage an dich, welche Orte und Städte sowie Sehenswürdigkeiten MÜSSEN wir gesehen haben ? Geplant sind 2 nächste in Dublin, wie es danach weiter geht weiss ich noch nicht da ich am liebsejen alles sehen würde. GALWAY LIMERICK KILKENNY KILLARNEY CORK…. Welche Orte würdest du weg lassen und wo würdest du lieber zwei Nächte bleiben … ? Freue mich sehr über deine Nachricht .

    Antworten

    • Hallo,
      das ist ja ein super GeburtstagsgeschenK! Man kann zwar in sechs Tagen die komplette Strecke fahren, die wir auch gefahren sind, aber ich würde versuchen mich auf ein paar Highlights zu beschränken. Da man die Sehenswürdigkeiten meist so zwischen 10 und 17 Uhr besichtigen kann, sitzt man sonst sehr gehetzt im Auto. Wir haben ja zwischendurch immer mal zwei Übernachtungen gemacht, was ganz entspannend war. Über die kleinen regionalen Straßen zu fahren ist viel schöner, man sollte dazu jedoch auch viel mehr Zeit einplanen als in Deutschland. Wenn man viel Strecke zurücklegen möchte muss man die Autobahnen nutzen und da ist es natürlich nicht so malerisch von der Landschaft her. Ich fand Galway sehr schön (besonders auch als Ausgangspunkt für Connemara) und auch das Stück von Galway aus die Küste runter (an den CLiffs of Moher vorbei). In Limerick fand ich es nicht so schön, dort haben wir allerdings auch nur übernachtet. Bei Killarney liegt ein sehr schöner National Park – wenn ihr gerne wandert kann man auch dort viel Zeit verbringen. Ansonsten hätten wir fast an jedem Ort auch länger Zeit verbringen können/ wollen. Ich würde es danach entscheiden was ihr im Urlaub gerne macht (eher Städteurlaub oder viel Natur? ) und dann danach entscheiden was ihr weglasst! Dann würde ich beim Planen noch schauen dass man nicht gerade am Sonntag in einer großen Stadt ist – da hatte bei uns dann viel zu und am nächsten Tag mussten wir schon weiter. Wenn du noch Fragen hast – immer her damit!
      Liebe Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.