gallerywall mit maskingtape kleben

DIY Gallerywall mit Maskingtape

Kennt ihr das? Ihr möchtet eine Gallerywall übers Sofa bauen, aber ihr habt Wände aus Beton oder Puderzucker oder empfindliche Vermieter und braucht einfach eine Nagel- und Dübelfreie Lösung? Wir haben uns zu Hause letztens eine kleine Gallerywall geklebt.

Gallerywall mit Maskingtape

DIY gallerie kleben mit maskingtape

Zugegeben, wer jetzt Gemälde mit schweren Bilderrahmen aufhängen will, der sollte doch nach einer anderen Methode suchen, wer sich aber eine Gallerie mit Postern oder Zeichnungen auf Papier vorstellen kann, der kann auch ohne auskommen.

Alles was man braucht sind ein paar Bilder die optisch zueinander passen, Posterknetkleber* und etwas Maskingtape zum Einrahmen der Bilder. Für unser DIY Fotobuch* Foto Wohnsinn haben wir auch einzelne Fotos eingerahmt. Für die kleine Home-Ausstellung meines Holländers während unserer Hochzeitsfeier, haben wir die Zeichnungen in eine große Fläche eingerahmt. Und wenn wir bald wieder Lust auf was anderes haben, dann hängen wir einfach alles ohne Probleme wieder ab und kleben uns eine neue Galerie an die Wand.

LG, 

Eure Maike

*Partnerlink (Info zu Werbelinks)

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Haha, also das Wort Gallerywall musste ich jetzt dreimal lesen, bis ich kapiert hatte, was das ist :-).
    Eine schöne Idee ist das mit dem Tape!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    PS. Mutige Wandfarbe. Mein Mann würde mich umbringen 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.