DIY Papierblumen Selbermachen Schritt für Schritt

DIY Papierblumen

Letzte Woche stapften Jutta und ich noch in Hamburg durch den Schnee und diese Woche kann man bei mir in Enschede schon fast wieder draußen sitzen, so warm ist es. Bevor ich mich jetzt allerdings traue zum Gartencenter zu fahren und mir neue Frühlingsblumen zu holen, gehe ich diese Woche nochmal eine Runde sicher – mit selbstgebastelten Papierblumen. Da ich außerdem gestehen muss, nicht den grünsten aller Daumen zu besitzen, ist auf diese Blumen jedenfalls Verlass und man kann mit ihnen auch einfach ein Geschenk aufhübschen.

DIY Papierblumen

kaffeefilter blume tutorial diy

Je nach Blütenform, Papiersorte oder Farbkombination kann man immer wieder ganz neue Blumen kreieren. Hat man den Dreh einmal raus, ist es überhaupt nicht schwer neue Formen auszutesten.

Das Material für Papierblumen

Und so macht ihr Papierblumen

Papierblumen Selbermachen Schritte Rose falten

  1. Kneift mit der Zange ein Stück Draht in der beliebigen Größe ab und biegt ihn gerade.
  2. Schneidet dann tropfenförmige Blütenblätter aus dem Seidenpapier zurecht. Für eine Rose benötigt man mindestens 5 kleine Blätter (ca. 4 cm lang) und 7 Große (ca. 7cm lang). Je nach Wunsch kann man nachher noch so viele große Blätter hinzufügen, bis man mit der Fülle zufrieden ist.
  3. Knickt das erste Blütenblatt leicht vertikal in der Mitte und legt es um das obere Ende des Drahts.
  4. Wickelt dann ein kleines Stück Tape um den unteren Teil der Blüte an den Draht fest.
  5. Legt ein weiteres Blütenblatt etwas versetzt über das Erste an den Draht und klebt auch dieses wieder mit ein wenig Tape rundherum fest.
  6. Klebt nacheinander alle Blütenblätter rundherum und übereinander fest.
  7. Dann wird die Blüte zurechtgezupft. Faltet ganz vorsichtig einzelne Blütenblätter leicht nach außen, damit die Blüte so aussieht, als wäre sie aufgegangen.
  8. Wenn die Blüte fertig ist, beklebt ihr auch den Draht mit dem Klebeband.

Je mehr man mit der Form und Größe der Blütenblätter oder mit dem Material variiert, desto unterschiedlicher werden die Blumenkreationen. Seidenpapier ist wunderschön transparent. Kaffeefilter sind dagegen viel stabiler und aus Servietten kann man ganz zarte Blüten herstellen. Auch die Fülle und Länge der Blütenform bestimmen das Endergebnis sehr.

Viel Spaß beim Blumenbasteln. Wir sind auch super gespannt wenn ihr etwas nachgebastelt habt. Zeigt es uns einfach auf Twitter oder Instagram mit dem Hashtag #imKreativfieber

Eure Maike

*Affiliatelinks  (Partnerlinks Info)

MerkenMerken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Maike, das ist ja wirklich ne kleine Schweinerei 😉 Sieht super lecker aus und wird bestimmt ausprobiert! Danke für´s Zeigen! Liebe Grüße und einen guten Wochenstart! Kathrin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.