Sticken die Basistechnik Grundtechnik einfach und simpel

Einfache Grundtechnik fürs Sticken

Wann habt ihr das letzte Mal gestickt? Vor ein paar Monaten musste ich zugeben, dass es wohl noch in der Grundschulzeit war. Mittlerweile erlebt Sticken ja ein kleines Comeback. Auch wenn ich immer noch ab und zu von Teenagern mit auf gerissenen Mündern und von ungläubigen Blicken im Zug angestarrt werde (hihihi), im Bloggeralltag ist Sticken da hingegen ja schon lange nicht mehr neu.

Sticken – einfache Grundtechniken

Bevor es nächste Woche dann mit einem praktischen Projekt losgeht, habe ich heute ein paar ganz simple Basisstiche zusammengestellt. Alles nach dem Motto – easy peasy – es muss nicht kompliziert sein und ihr solltet es auch ganz entspannt während euer Lieblingsserie oder vielleicht bald bei einem Glas selbstgemachter Limonade im Garten in der Sonne hinbekommen.

Das benötigt ihr zum Sticken

– Stickgarn (in allen Farben erhältlich, wie hier*)
– Stickrahmen (zum Beispiel: klein rund*, bunt*, oval*, groß*)
– Stoff (toll für Anfänger: grob*)
Sticknadeln*
– Schere
Zauberstift* (selbstlöschend, zum Übertragen von Motiven)

Sticken – ein paar Grundtechniken

Es ist wirklich super einfach. Nur ausformuliert scheint es manchmal komplizierter zu sein, als es ist. Aber die Fotos sollen euch etwas helfen.

Sticken für Anfänger Basistechnik einfach

Die Vorbereitung fürs Sticken

  • Spannt den Stoff in den Rahmen ein.
  • Ich mache zur Sicherung des Fadens immer vor dem ersten Stich einen Knoten unten in den Faden und steche von unten nach oben in den Stoff.
  • Wenn ihr feine und kleine Motive stickt, könnt ihr den Faden teilen und zum Beispiel 3-Fädig sticken.
  • Macht zu Anfang einfach einen Proberahmen, mit dem ihr alle Stiche einmal testet und mit Hilfe dessen ihr euch später einfacher wieder erinnern könnt, wenn ihr richtig loslegt.
  • Zeichnet euer Motiv mit einem selbstlöschenden Zauberstift vor.
1. Vorstich

Sticken Basis Vorstich

Dieser Stich wirkt wie eine Strichellinie. Wichtig sind die gleichen Abstände des Stiches und der Lücken.

1. Stecht von unten nach oben in den Stoff.
2. Bestimmt die Länge für den Stich, stecht von oben nach unten durch den Stoff und stecht im gleichen Abstand von unten nach oben durch den Stoff.

2. Rückstich

Sticken Basis Rückstich

Dieser Stich verläuft durchgehend und ist praktisch für Ränder und Konturen.
Im Beispiel stechen wir von rechts nach links:

1. Stecht von unten nach oben durch den Stoff.
2. Zählt jetzt den Abstand nach rechts ab und stecht von oben nach unten in den Stoff.
3. Zählt jetzt den doppelten Abstand wieder zurück nach links und stecht von unten nach oben durch den Stoff.
4. Und ab jetzt Wiederholung: Wieder den einfachen Abstand nach rechts abzählen und nach unten stechen.
5. Und dann wieder den doppelten Abstand nach links und nach oben stechen.

3. Schlingstich

Sticken Basis Schlingstich

Im Beispiel stechen wir von links nach rechts:

1. Stecht von unten nach oben durch den Stoff.
2. Zählt jetzt die gleiche Länge nach rechts (Stelle x) und anschließend nach oben (Stelle Y). Stecht an dieser Stelle (Y) die Nadel von oben nach unten in den Stoff. Stecht dann an Stelle (X) wieder aus dem Stoff heraus.
3. Die Nadel muss über dem Faden liegen.
4. Zählt jetzt wieder die gleiche Länge nach rechts und oben und wiederholt die Schritte.

4. Kreuzstich

Sticken Basis Kreuzstich

Im Beispiel stechen wir von rechts nach links:

Den Kreuzstich macht ihr in 1 oder 2 Arbeitsschritten.
In Zwei:

1. Stecht von unten nach oben durch den Stoff.
2. Bestimmt die Stichlänge und stecht eine Diagonale nach rechts.
3. Führt den Faden auf der Rückseite wieder senkrecht nach unten, auf die Höhe des Einstiches und stecht wieder nach oben durch den Stoff.
4. Jetzt wieder eine parallele Diagonale zur Ersten stechen.
5. Wiederholt dies, bis ihr fertig seid mit der Reihe.
6. Dann stecht ihr zurück. Stecht wie bei Schritt 3 wieder unten aus dem Stoff nach vorne und dann diagonal nach links oben, so dass ein Kreuz entsteht.
7. Jetzt stickt ihr die Diagonalen rückwärts zurück, bis ihr wieder am Anfang seid und aus allen Diagonalen ein Kreuz entstanden ist.

5. Knötchenstich

Sticken Basis Knötchenstich

Hier mit könnt ihr kleine Punkte als Deko oder für Augen oder Verzierungen für Blumen machen.

1. Stecht von unten nach oben durch den Stoff.
2. Haltet die Nadel mit der rechten Hand und den Faden mit der linken Hand stramm fest.
3. Wickelt den Fade jetzt zwei Mal in strammen, engen Schlingen um die Nadel.
4. Stecht die Nadel dann ganz nah zum Eintrittsloch wieder durch den Stoff nach unten. Jetzt zieht sich ein Knötchen fest.

6. Lazy Daisy

Sticken Basis Lazy Daisy Schlingenstich Blumen sticken

Hiermit könnt ihr Blütenblätter stechen.

1. Stecht von unten nach oben durch den Stoff.
2. Legt eine Schlinge und stecht wieder nach zum Eintrittsloch zurück. Zieht die Schlinge langsam so fest an, bis ihr die gewünschte Schlaufengröße erreicht habt.
3. Führt dann den Faden von der Unterseite zum Schlaufenende und stecht innerhalb der Schlaufe nach oben durch den Stoff.
4. Stecht ganz eng außerhalb der Schlaufe zurück nach unten in den Stoff. Jetzt ist die Schlaufe fixiert.

7. Stielstich

Sticken Basis Stielstich

Im Beispiel stechen wir von links nach rechts:

Mit diesen Stich könnt ihr gut Kontouren sticken.
1. Stecht von unten nach oben durch den Stoff.
2. Bestimmt die Stichlänge und stecht nach rechts, von oben nach unten in den Stoff.
3. Führt den Faden jetzt eine halbe Stichlänge zurück nach links und stecht von unten nach oben durch die Mitte des Stiches.
4. Führt den Faden wieder um eine Stichlänge nach rechts und stecht wieder von oben nach unten in den Stoff.
5. usw.

So, das war’s auch schon. Hiermit könnt ihr schon eine Menge Doodle-Stiche und simple Motive sticken.

Alles Liebe,

Eure Maike

*Partnerlinks (Info)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Ihr Lieben. Als hättet ihr’s geahnt, dass ich das Sticken ausprobieren will. Danke für den tollen Post!!! <3 Tatsächlich war ich letzten Samstag schon ganz proaktiv in der Stadt, um den passenden Stoff zu kaufen. Der Bastelladen war da aber wohl die falsche Adresse, die hatten jedenfalls keinen. Tja, dann halt jetzt doch online. Ich freu mich schon aufs Ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Nele

    Antworten

  2. Was für eine tolle Inspiration. Danke für die Mühe. Jetzt steht dem Sticken ja nichts mehr im Wege.
    Herzlichst Ulla

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.