DIY Erinnerungen im Glas

DIY Urlaubserinnerungen im Glas

Druckt ihr eure Urlaubsfotos jedes Jahr aus oder kommt ihr wie so oft einfach nie dazu? Wir sind beide immer gerne von unseren Lieblingserinnerungen im Alltag umringt und haben genau dafür heute eine neue DIY Inspiration.

*Werbung / Kooperation mit HP (Info)

Urlaubserinnerungen im Glas

Na, habt ihr euren Urlaub für dieses Jahr schon geplant? Wir sind dieses Jahr beide noch unentschlossen, wohin es gehen soll. Trotzdem ist bei mir (Maike) jetzt etwas Urlaubsstimmung eingezogen, denn im Moment laufe ich täglich an den letzten Urlauben vorbei und begleiten mich Thailand, Italien und Venezuela durch den Alltag. Dazu habe ich meine Urlaubsfotos einfach ins Glas gesteckt, bzw. ans Glas geklebt.

Für dieses Projekt haben wir mit HP zusammengearbeitet, denn die liefern vom Drucker bis hin zu Fotopapier die wichtigsten Materialien die man für dieses Foto DIY braucht.

Material für die Urlaubserinnerungen im Glas

  • Drucker (im Beispiel: HP DeskJet 3720, gibt es in rot und blau und ist der kleinste All-in-One-Drucker weltweit)
  • Fotopapier (eventuell selbstklebend, hier: HP Social Media Snapshots)
  • Einmachglas
  • Urlaubsouvenirs (Muscheln, Sand, Steine etc.)
  • eventuell eine Schere

Urlaubserinnerungen im Glas – so geht’s

Die Idee ist eigentlich ziemlich einfach. Anstelle davon, dass eure Urlaubfotos in einem Fotoalbum verschwinden, das ihr selten aufschlagt, könnt ihr eure Lieblingsfotos einfach dekorativ in einem Einmachglas auf der Fensterbank oder im Regal aufstellen.

Nachdem HP uns den Drucker zum Testen für das DIY Projekt geschickt hatte, mussten wir ihn noch ganz fix installieren um loszulegen. Die Anleitung dafür ist übrigens super simpel. Eigentlich ging alles fast von alleine. Und mit der passenden App kann man sogar direkt vom Handy Fotos an den kleinen Drucker senden. Für eure Urlaubserinnerung im Glas müsst ihr dann nur ein Foto in der gewünschten Größe für euer Einmachglas ausdrucken.

Passend für Handyfotos gibt es das Social Media Snapshot Fotopapier im kleinen Format und mit einer selbstklebenden Rückseite. Die passen auch super in ein Einweckglas.

Wir haben einfach ein paar Fotos auf das Fotopapier gedruckt.
Wenn ihr zufrieden mit eurem Foto seid, füllt ihr das Einmachglas mit Mitbringseln aus dem Urlaub. Falls ihr etwas Sand vom Liebslingsstrand oder ein paar Muscheln gesammelt habt – umso besser. Steckt das Foto dann ins Glas und positioniert es vor dem hinteren Rand des Glases.

Wenn ihr keine Souvenirs mitgenommen habt, die ihr in eure Weckgläser stecken könnt, haben wir noch eine alternative Idee: Holt die Urlaubserinnerungen einfach in euren Vorratsschrank.
Das Italienfoto macht sich besonders gut auf dem Pastaglas und das Foto aus Venezuela ist auf dem Glas mit Rohrohrzucker gelandet. So habt ihr jedes Mal beim Kochen wieder einen Moment zum Schmunzeln. Schneidet die Fotos eventuell ein Stückchen kleiner, damit sie besser ohne Falten auf das runde Glas geklebt werden können.

diy Erinnerungen im Glas

Hoffentlich umringt ihr euch auch bald wieder mit euren Lieblingsfotos im Alltag.

Alles Liebe,

Jutta und Maike

PS: Vielen Lieben Dank an HP für die super Unterstützung.

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Uuuuurlaub… Das wäre mal wieder Zeit =)
    Diese Urlaubserinnerungen im Glas finde ich eine supersüsse Idee – ist mal etwas anderes als die Fotos in einem Bilderrahmen oder Fotobuch zu präsentieren. Zuerst muss bei mir allerdings mal wieder ein Urlaub sein 😉
    Lg Debby

    Antworten

  2. Schöne Idee, auch das mit dem Einbauen der Urlaubserinnerungen in den Vorratsschrank! 🙂
    Habt Ihr Vorschläge für irgendwann wieder einigermaßen gut ablösbare Kleber/selbstklebendes Papier? Falls man die Gläser irgendwann wieder anders dekorieren/nutzen möchte, wäre es ja ärgerlich, einen dieser Superkleber erwischt zu haben, die gefühlt mit nichts abzubekommen sind und oft eine unsichtbare, haftende Schicht hinterlassen…
    LG!

    Antworten

  3. Hallo Maike,
    vielen Dank für diese wunderschöne Idee. Meine Fotos liegen oft ungenutzt auf der Festplatte des PCs herum. Es ist doch viel schöner, wenn man auch im Alltag noch ein wenig von den Erlebnissen zehrt. Besonders gefällt mir die Idee mit dem Sand und den Muscheln im Glas <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.