Plauderpost: Mehr Ordnung im Büro – 5 Tipps und Tricks

Und wie läuft‘s so mit euren guten Vorsätzen für 2015? Eigentlich wollte ich nach meinem Plauderpost zum Thema Struktur alle drei Monate ein kleines Update zum Thema schreiben – tja, jetzt ist auf einmal schon September! Ich habe die erste Jahreshälfte aber zum Aufräumen genutzt und teile heute ein paar Tricks für mehr Ordnung im Büro.

5 Tipps für mehr Ordnung im Büro – mit sieben Tagen für ein aufgeräumtes Leben

Kennt ihr Fräulein Ordnung? Denise ist Wohnraumoptimiererin und teilt auf ihrem Blog Ideen für ein aufgeräumtes Leben. Anfang des Jahres hat sie diese Ideen auch in ein Buch verpackt (Sieben Tage für ein aufgeräumtes Leben*) und mir ein Exemplar geschenkt. Jetzt versinke ich zwar nicht unbedingt im Chaos, aber trotzdem hat mir das Buch in meiner Aufräumphase geholfen. Es ist nämlich kein dickes Regelwerk, sondern eher ein motivierender Tritt in den Hintern die Wohnung jetzt wirklich mal von oben bis unten auszumisten. Ein Kapitel ist schnell gelesen und danach hat man auch noch Zeit wirklich loszulegen! Bei der Lektüre ist mir auch schnell klargeworden, was mein grundlegendes Problem ist: Hier hat nicht alles seinen festen Platz: Materiallieferungen für neue Bücher, handgeschriebene Anleitungen die ich noch abtippen muss – gerade rund um meinen Arbeitsplatz habe ich Dinge oft nur von A nach B geschoben. Auch wenn es immer noch manchmal knapp wird (Denise, meine Wohnung ist WIRKLICH zu klein!) habe ich die liebe Ordnung jetzt besser im Griff. Hier kommen meine Tipps:

Tipp Nr. 1 Auch wenn es nur eine Übergangslösung ist – sucht eine Lösung!

Jahrelang habe ich meinen Bürokram in zwei mini Regalen aufbewahrt, die ich für ca. 15 Euro für meine erste Studentenwohnung gekauft habe. Da ich nicht weiß, wann wir wieder umziehen, wollte ich nicht in „richtige“ Büromöbel investieren. Jetzt hab ich sie nach über einem Jahrzehnt in den verdienten Ruhestand geschickt und mir zwei große, weiße Billy Regale gekauft. Durch die helle Farbe fällt kaum auf das sie viel größer sind und sie waren günstig und können nach einem Umzug flexibel auch in anderen Räumen eingesetzt werden – notfalls in der Abstellkammer.

Tipp Nr. 2 Investiert in die Dinge die ihr jeden Tag seht

Meine Regale stehen hinter meinem Schreibtisch – also starre ich jeden Tag auf den Inhalt – und meine Sammlung bunter angeeckter Ordner hat mich wahnsinnig gemacht. Also hab ich die wirklich kaputten gegen neue Ordner (alle im Kraftlook* , gibts leider nur noch in weiß*) ausgetauscht und denen die noch ok waren einen neuen Umschlag passend zu meinem DIY Whiteboard verpasst.

Tipp Nr. 3 Schafft ein einheitliches Bild

Was für die Ordner gilt, hab ich auch auf meine Auf-dem-Schrank-Sammlung übertragen. Denise gibt zwar den Tipp nichts auf Regalen zu lagern, aber in meinem mini Büro komme ich wirklich nicht drum herum. Deswegen hab ich ein Set Pappboxen von Ikea gekauft (1 Euro pro Stück!) und so wirkt das ganze gleich viel harmonischer.

Tipp Nr. 4 Feste Plätze für Kleinkram finden und etwas Luft lassen

Locher, Klebe, Büroklammer, Usb Sticks – ich habe ganz schön viel Kleinkram den ich täglich brauche. Der liegt auch immer noch auf meinem Schreibtisch, allerdings in den schönen Holzboxen (ein Foto Wohnsinn* Projekt, Foto auf Holz DIY Anleitung hier). Auch im Regal stehen zwei Boxen (orange-schwarz-weiß alte Kollektion von IKEA und mint-schwarz-weiß* von Hema, z.B. für meine Stempel- und Maskingtapesammlung) und sonst nicht viel – ein bisschen freier Raum wirkt gleich viel ordentlicher.

Tipp Nr. 5 Zettelchaos beseitigen

Für Rechnungen und Co. habe ich mir ein IKEA Moppe Regal mit drei Schubladen gekauft. Darin lasse ich alle Briefe und Kassenzettel direkt verschwinden. Einmal im Monat wenn die Umsatzsteuervoranmeldung ansteht hefte ich alles ab und sortiere auch gleich alle Zettel in der privaten Schublade aus. Für Termine und To Do Listen habe ich mir einen Tischkalender mit vier Spalten besorgt. Da schreibe ich jetzt alles sortiert auf. Aufgaben, die ich nicht an einem bestimmten Tag erledigen muss, schreibe ich auf Post its (Set Haftnotizen * von Hema, Design leider ausverkauft) und klebe sie dann nach Bedarf auf dem Kalender hin und her.

Das waren meine Tipps für mehr Ordnung im Büro! Habt ihr auch noch welche?

Jutta

Ein paar DIY Projekte für mehr Ordnung haben wir euch hier zusammengestellt!

*Partnerlink (mehr Info)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Jutta,

    vielen Dank für diesen tollen Post.
    Ich bin vor ein paar Monaten umgezogen und die Ordnung in meinem Büro hat da leider sehr darunter gelitten.
    Das entstandene Chaos hat mich die letzten Wochen so aufgeregt, ich habe auch die ganze Zeit überlegt was ich machen kann, aber irgendwie hatte ich ein Brett vorm Kopf. Ich glaube deine Tipps bringen mich schon mal ein ganzes Stück weiter. 🙂
    Ich freu mich schon ein Paar Sachen umsetzten zu können. Vorallem dieses Kästchen mit den drei Schubläden brauch ich unbedingt, bei mir liegt leider der ganze Papierkram immer so auf dem Schreibtisch rum.

    Vielen Dank für deine Tipps und noch einen wunderschönen Wochenstart.
    Meine Woche ist ja dank dir schon mal gerettet. 😉

    Liebe Grüße
    Nicole

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Nicole Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.