Eistorte mit Oreoboden

Eistorte mit Oreokeksboden

Vorallem, wenn man im Sommer etwas zu feiern habt, gibt es doch nichts passenderes als eine Eistorte. Das tolle an einer Eistorte ist, dass man sie nach Lust und Laune mit den Lieblingsfrüchten oder Schokoladensorten variieren kann und die geschichtete Torte einfach auch ein Schmaus fürs Auge ist.

Eistorte mit Oreokeksboden, Schokolade, Vanille und Beeren

selbstgemachte Eistorte mit Schichten

Das herstellen der Eistorte ist überhaupt nicht schwierig. Ihr müsst allerdings etwas mehr Vorbereitungszeit mitbringen, da jede Schicht nacheinander eingefroren werden muss. Allerdings könnt ihr in den halbstündigen Zwischenpausen in Ruhe anderen Beschäftigungen nachgehen.

Eistorte Selbermachen

Die Zutaten für die Eistorte mit Oreokeksboden

  • 200g Oreokekse (18 Stück)
  • 60g Butter

Creme

  • 400g Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 250g Mascarpone
  • 300g Joghurt 10 %
  • 150g Puderzucker
  • Einen Schuss Vanillearoma
  • 140g Brombeeren
  • 100g Himbeeren
  • 100 g Schokolade

Dekoration

  • Frische und gefrorene Beeren nach Belieben

Ich habe einen flexiblen Tortenring auf ca. 20 cm Durchmesser eingestellt, ein Backpapier drunter gelegt und an den Seiten außen etwas hochgekrempelt, damit die Form nicht verrutscht. Das Ganze habe ich dann auf eine Backschale gestellt um die Torte einfacher in und aus dem Gefrierfach heben zu können.

So stellt ihr die Eistorte mit Oreokeksboden her

Erst wird der Tortenboden hergestellt.
Zerbröselt die Oreokekse in einem Blitzhacker oder Blender zu feinem Puder.
Schmelzt die Butter in einem Topf. Mengt die geschmolzene Butter mit den Keksen. Dann füllt ihr das Ganze in die Tortenform und drückt den Boden gut an. Stellt das Ganze in den Kühlschrank, zum Fest werden.

Als Nächstes schlagt ihr die Sahne mit dem Sahnesteif steif und stellt sie in den Kühlschrank.

Verrührt anschließend die Mascarpone mit dem Joghurt, Puderzucker und Vanillearoma. Dann hebt ihr die Sahne unter.

Jetzt teilt ihr die Masse auf 4 Schälchen auf. Eine Schicht, die dickste, bleibt weiß, die anderen werden nachher mit Beeren oder Schokolade vermengt. Ich habe ca. 300 g weiße Creme für die Vanillecreme in eine Schale gefüllt und in die anderen 3 ca. 200 g Creme gefüllt.

Püriert die Himbeeren und Brombeeren nacheinander in einem Mixer und mengt sie jeweils unter eine der beiden weißen Cremes. Stellt die Schalen mit dem Beerenpüree und die weiße Creme dann in den Kühlschrank.

Schmelzt die Milchschokolade über einem Wasserbad. Wenn sie geschmolzen ist, lasst ihr sie etwas abkühlen und mischt sie dann unter die letzte weiße Creme.

Holt den Tortenboden aus dem Kühlschrank und gebt die Schokoladencreme obendrauf. Verteilt sie gleichmäßig und klopft ein paar Mal mit der ganzen Schale auf den Tisch, damit sich die Creme gleichmäßiger verteilt.

Stellt die Torte nun für 30 Minuten in das Gefrierfach.

Füllt anschließend die Brombeerschicht auf die Schokoladenschicht und stellt sie wieder zurück ins Gefrierfach für eine weitere halbe Stunde. So verfahrt ihr dann auch mit der Vanilleschicht und zuletzt der Himbeerschicht.

Wenn die letzte Schicht mindestens eine halbe Stunde gefroren ist, könnt ihr die Torte dekorieren und servieren. Ihr könnt die Eistorte aber natürlich auch viel länger im Gefrierfach lassen und euch Zeit lassen mit dem Aufessen.

Genießt sie!!

Mehr Rezepte mit Eis, findet ihr im Rezepte Finder!

Alles Liebe,
Eure Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Lina Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.