DIY Stirnband stricken für Anfänger mit Flammengarn - schöne DIY Geschenkidee für die beste Freundin

DIY Tipp – Stirnband stricken für Anfänger

Heute habe ich einen ruckzuck DIY Tipp für euch: Mit der richtigen Wolle wird das Stirnband stricken für Anfänger nämlich super easy! Ihr müsst gar keine komplizierten Muster kennen – den schönen Effekt macht das Garn!

DIY Stirnband stricken für Anfänger – mit Flammengarn!

Das schöne Garn habe ich eigentlich per Zufall gefunden: Kurz vor Weihnachten (und zwar schon vor Weihnachten 2017) bin ich noch schnell in den nächsten Bastelladen gerannt, weil ich spontan auf die Idee gekommen bin, meiner Schwester und Maike zu Weihnachten auch ein Stirnband mit Perlmuster zu schenken. Also schwupps zwei Knäule gegriffen und ab nach Hause. Da hab ich dann festgestellt, dass ich ein ungleichmäßiges Garn gekauft habe, das immer dünner und dicker wird. Also hab ich meine Pläne umgeschmissen und einfach glatt rechts gestrickt. Der Effekt ist super schön geworden. Den Artikel habe ich jetzt ca. ein Jahr in den Entwürfen immer weiter vor geschoben, aber jetzt wirds Zeit. Hier kommt die Anleitung für euch!

DIY Stirnband stricken für Anfänger mit Flammengarn - schöne DIY Geschenkidee für die beste Freundin - Anleitung auf Kreativfieber

Stirnband stricken für Anfänger – das braucht ihr

  • Ein Knäul Wolle: Ich habe Sydney Wool Yarn genutzt, leider finde ich dieses nicht online, aber ihr findet ähnliche Wolle hier: Flammengarn
  • Stricknadeln (Stärke 8)
  • Eine Stoffnadel

So wird’s gemacht – Stirnband stricken für Anfänger

Strickt als erstes eine kleine Maschenprobe um zu schauen wir breit euer Stirnband werden soll. Ich habe beide Stirnbänder etwas anders gearbeitet, aber ca. 14 Maschen angeschlagen. Dann kann es losgehen. Damit sich das Stirnband nicht zu stark wellt habe ich die Maschen am Rand immer rechts gestrickt. Somit ergibt sich folgendes Muster, das bis zur gewünschten Länge immer wiederholt wird:

  1. Reihe: R R R R R R R R R R R R R R
  2. Reihe: R R L L L L L L L L L L R R

Wenn ihr mit einer anderen Maschenanzahl arbeitet, funktioniert es genauso – ihr müsst nur die Maschenanzahl in der Mitte anpassen, die zwei Maschen am Rand bleiben rechte Maschen.

Nach der gewünschten Länge kettet ihr die Maschen ab und näht die beiden Enden mit der Stopfnadel zusammen. Trotz der Maschen am Rand wird es sich etwas rollen, deswegen müsst ihr es noch in Form bringen. Legt das Stirnband dazu für ca. 30 Minuten in kaltes Wasser ein. Wringt es danach nicht aus, sondern rollt es in ein Handtuch und presst das Wasser raus. Dann könnt ihr es in Form ziehen und trocknen lassen.

Fertig! Viel Spaß beim Stricken,

Jutta

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Herta Beer Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.