Croissant Auflauf mit Beeren selbermachen - Frühstück oder Brunch Rezept

Croissant Auflauf mit Beeren

Das Wochenende steht vor der Tür und dazu gibt es auch noch einen Grund zu feiern: Heute ist nämlich Tag der Tiefkühlkost und diese wird tatsächlich schon 90 Jahre alt! Dazu haben wir für euch ein super leckeres Rezept für ein entspanntes Geburtstagsfrühstück mitgebracht: Croissant Auflauf mit Beeren!

Werbung / Kooperation mit dem Deutschen Tiefkühlinstitut e.V.

Croissant Auflauf mit Beeren – 90 Jahre Tiefkühlkost und ein Geburtstagsrezept zum Jubiläum

Hättet ihr gedacht, dass es die ersten Tiefkühlprodukte schon vor 90 Jahren gab? Mittlerweile gibt es über 17.000 unterschiedliche Produkte und manche davon sind aus unserer Küche gar nicht mehr wegzudenken. Tiefkühlbeeren haben es Maike und mir übrigens besonders angetan: Wir haben hier auf dem Blog schon ein Rezept für Himbeertörtchen mit Farbverlauf, Brombeerparfait und zuletzt ein Schichtdessert mit Beerensorbet geteilt. Daher durften sie bei unserem neusten Rezept für das Tiefkühlinstitut natürlich nicht fehlen und gibt es heute ein extra Portion Brombeeren und Blaubeeren im Croissant Auflauf.

Croissant Auflauf mit Brombeeren und Blaubeeren selbermachen - Frühstück oder Brunch Rezept

Zu dem Rezept inspiriert haben mich gleich zwei Gründe. Zum Jubiläum sollte es natürlich ein richtiges Geburtstagsrezept werden. Und das allerschönste an Geburtstagen ist für mich Ausschlafen und dann gemütlich im Schlafanzug zu frühstücken. Die Croissants dazu kann man dann ganz bequem aus dem Tiefkühlfach zaubern – so muss auch keiner vorher raus. Bei dem ganzen Sturm und Regen im letzten Monat fand ich diese Aussicht immer sehr attraktiv!

Außerdem widmet sich das Tiefkühlinstitut im Jubiläumsjahr dem Motto „Lebensmittelverschwendung vermeiden“ und auch dazu sollte mein Rezept passen. Tiefkühlprodukte werden generell deutlich weniger entsorgt als frische Produkte. Das liegt vor allem daran, dass sie lange haltbar und nach Bedarf portionierbar sind. Trotzdem kommt es bei mir gerade beim Frühstück öfter mal vor, dass die Augen größer waren als der Magen und ich gut gemeint ein paar Croissants zu viel aufbacke. Für solche Reste ist der Croissant Auflauf dann perfekt geeignet!

Wenn ihr Frühstücksreste habt, könnt ihr den Auflauf entweder am Nachmittag zum Kaffee genießen oder ihn über Nacht im Kühlschrank für das nächste Frühstück ziehen lassen. Ich habe dafür normale Croissants und Croissants mit einer Nussnougatfüllung kombiniert. Dazu gab es Blaubeeren und Brombeeren, die ich neben Himbeeren eigentlich immer für spontane Backabenteuer zuhause habe.

PS: Falls ihr jetzt noch mehr Lust auf Bloggerinspiration habt, findet ihr hier alle Rezepte die für das Tiefkühlinstitut entstanden sind. Außerdem könnt ihr ganz frisch auch auf Instagram bei @tk.isst.besser vorbeischauen.

Croissant Auflauf mit Beeren und leckerem Vanilleguss selbermachen

Croissant Auflauf mit Beeren – das braucht ihr

Die Menge reicht für eine Auflaufschüssel mit ca. 26 cm Durchmesser.

  • 5-6 TK Croissants (je nach Größe), je nach Geschmack auch mit Füllung (z.B. Nussnougat)
  • 3 Eier
  • 300 Milliliter Milch
  • 150 Gramm Quark
  • 1 Esslöffel Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 Gramm Zucker
  • 150 Gramm TK Blaubeeren
  • 150 Gramm TK Brombeeren
  • 30 Gramm Mandelblättchen
  • Puderzucker zum Servieren

So wird’s gemacht – Croissant Auflauf mit Beeren

Croissant Auflauf mit Beeren selbermachen - Schritt für Schritt

Bereitet die Tiefkühl-Croissants nach Packungsanleitung zu und lasst sie vollständig abkühlen. Der Croissant Auflauf wird besonders lecker, wenn die Croissants lange in dem Guss ziehen können. Daher könnt ihr den Auflauf direkt nach dem Frühstück schon vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren, bis ihr ihn backen wollt.

Rupft die Croissants dazu in grobe Stücke und verteilt sie abwechselnd mit den Beeren in der Auflaufform. Gebt für den Guss Eier, Milch, Quark, Vanillepuddingpulver, Vanillezucker und Zucker in eine kleine Schüssel und verquirlt alles gut miteinander. Gießt die Masse über die Croissants und bestreut alles großzügig mit Mandelblättchen.

Lasst den Croissant Auflauf jetzt eine Weile ziehen und drückt dabei die Croissants ab und zu in den Guss, sodass sie sich vollsaugen. Ihr solltet dafür mindestens 45 Minuten einplanen. Pssst, das funktioniert übrigens auch super über Nacht im Kühlschrank für einen Croissant-Auflauf zum Frühstück! Danach wandert der Auflauf für ca. 20 Minuten in den auf 175 Grad vorgeheizten Ofen.

Croissant Auflauf mit Beeren selbermachen - Restverwertung trockene Croissants

Serviert ihn mit ordentlich Puderzucker und lasst es euch schmecken,

Jutta

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Yummy! Das sieht richtig lecker aus! Viel besser als mein Frühstück im Büro…
    Liebe Grüße

    Antworten

  2. Lecker! Der wird nachgemacht! Ich liebe ja TK-Heidelbeeren. – Das einzige Hamsterprodukt in meinem Gefrierfach. 😀

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Lena Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.