Cheers: Rotkäppchen Alkoholfrei

Kreativfieber.de ist gerade mal etwas über einen Monat alt, aber unsere Besucherzahlen steigen und Maike und ich wollten schon seit langem mal auf unser neues Projekt anstoßen. Am Aschermittwoch kam dann ein riesen Paket von trnd voll mit Rotkäppchen Alkoholfrei bei mir an. Auf dem Weg zu Maike am Donnerstagmorgen hab ich mir schnell zwei Piccolo-Fläschchen in die Tasche gesteckt und mitgenommen. Da wir noch arbeiten wollten (unter anderem haben wir eine Google Plus Seite erstellt) und es früh am Morgen war, zudem einen Tag nach Aschermittwoch, war uns eine alkoholfreie Sektvariante ganz recht.  Unsere ehrliche Meinung über Rotkäppchen Alkoholfrei und Informationen über trnd findet ihr hier.

Was ist trnd?

trnd ist eine Online-Community für Word of Mouth Marketing. Regelmäßig werden neue Produkte vorgestellt, die man als Mitglied mit etwas Glück und dem passenden Profil dann testen darf. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und auch die Produkte darf man umsonst testen und meistens auch behalten (Ausnahmen sind teure Elektronikprodukte).  Im Gegenzug erklärt man sich bereit Umfragen zum Produkt auszufüllen, seine Meinung zum Produkt zu äußern und Produktproben weiterzugeben.  Ich bin seit ca. 2 Jahren angemeldet und durfte zum Beispiel schon Chips, Aufschnitt, Fotobücher und Shampoo testen. Jetzt bin ich beim Rotkäppchen Alkoholfrei Projekt dabei.

Rotkäppchen Alkoholfrei

Laut Produktinformation ist Rotkäppchen Alkoholfrei eine Cuvée aus verschiedenen hochwertigen Weinen, die schonend entalkoholisiert wird. Der Restalkoholanteil liegt bei weniger als 0,5 Volumenprozent Alkohol. Obwohl auch bestimmte Lebensmittel, wie Kefir zum Beispiel, nicht 100% alkoholfrei sind, sollte man Rotkäppchen Alkoholfrei  also lieber von Kindern verhalten. Positiver Nebeneffekt der alkoholfreien Sektvariante ist, dass sie rund  50% weniger enthält als ein Glas halbtrockener Sekt, nämlich rund 28 Kalorien pro 100 Milliliter.

Das klingt doch erst mal vielversprechend…

Und so schmeckt es uns . . .

Wir kamen uns schon etwas komisch vor, morgens vor dem Computer mit einem Sekt in der Hand.  Das echte Sekt-Gefühl kommt also schon auf, auch bei einer alkoholfreien Variante.  Rotkäppchen Alkoholfrei schmeckt auch genauso prickelnd wie man es von Sekt gewöhnt ist.  Allerdings fehlte uns ein bisschen die herbe, trockene Note die wir an Sekt so gerne mögen. Der alkoholfreie Sekt schmeckt sehr lieblich und süß, ist also vielleicht eher geeignet für Leute , die sowieso lieblichen Wein und Sekt bevorzugen. Richtig gekühlt können wir uns den Sekt aber gut als sommerliches Erfrischungsgetränk vorstellen, dass man auf dem Balkon oder auf der Terrasse schlürft. Wann wird es endlich wieder  Sommer?  Warm werden lassen sollte man den Sekt allerdings nicht, dann schmeckt er zu sehr nach Limo.

Unser Fazit: „Richtiger“ Sekt  schmeckt unserer Meinung nach anderes, aber zum feierlichen Anstoßen oder als Erfrischungsgetränk ist die alkoholfreie Variante gut geeignet.

Cheers,

Jutta

 

Alle Fotos wurden uns von trnd.com bzw. Rotkäppchen zur Verfügung gestellt.

P.S. Im trnd Projektfahrplan bin ich noch auf ein Gewinnspiel aufmerksam geworden : Auf der Website von Rotkäppchen werden gerade ein rotes Traumkleid und 50 Cocktailkleider verlost. Der Hauptpreis ist ein Fahrt nach München zur Designerin Sonja Kiefer, die ein Kleid für die Gewinnerin maßschneidern wird.

 

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo!
    Teste auch grad Rotkäppchen und mir persönlich schmeckt er super!
    Aber toller Bericht mit schönen Photos! Weiter so!
    Liebe Grüsse

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Nicole Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.