Zucchini Ingwer Marmelade

Heute hab ich mal eine etwas ungewöhnlichere Marmeladenkombi für euch, die aber super lecker schmeckt, besonders auf Käsebrot: Zucchini Ingwer Marmelade!

Zucchini Ingwer Marmelade selbermachen

Zucchini Ingwer Marmelade kochen

Das Rezept für die Zucchini Ingwer Marmelade hab ich von meiner Kollegin Judith, die eigentlich so gar nicht in die Kreativfieber Zielgruppe passt, ihr fehlt nämlich das Kuchengen! Während ich bei jedem Cupcake der mir hingehalten wird vor Freude hüpfe und so lange weiter futter bis nichts mehr da ist, lassen sie Süßigkeiten eher kalt. Aber wenn man ganz genau hinguckt liegen unsere Geschmacksvorlieben gar nicht so weit auseinander; sie liebt Käse, ich liebe Käsekuchen. Passt doch. Deswegen habe ich auch sofort auf ihr Das-schmeckt-Urteil vertraut als sie mir von der Zucchini Ingwer Marmelade ihres Onkels erzählt hat und mir das Rezept besorgen lassen. Und sie hatte Recht, die Marmelade schmeckt oberlecker!

Das braucht ihr

  • 800 Gramm geraspelte Zucchini
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 kg Gelierzucker
  • 1 Schuss Zitronensaft

Zucchini Ingwer Marmelade – So wird’s gemacht

Zucchini Marmelade mit Ingwer

Bereitet die Zucchini vor, indem ihr sie schält und raspelt. Das Raspeln habe ich mit meiner Küchenmaschine gemacht, es funktioniert aber auch mit einer ganz normalen Reibe, dauert dann natürlich etwas länger. Den Ingwer ebenfalls von der Schale befreien und in kleine Stückchen hacken. Beides zusammen mit dem Zitronensaft und dem Gelierzucker in einen großen Topf geben umrühren und ziehen ca. 45 Minuten bis 1 Stunde ziehen lassen. In diese Zeit könnt ihr eure Gläser und Deckel sterilisieren, entweder im Ofen oder mit kochendem Wasser. Die Zucchini Ingwer Masse unter Rühren aufkochen, ca. 3 Minuten kochen lassen und dann direkt in die Marmeladengläser geben. Diese noch heiß verschließen und kurz auf den Kopf stellen, fertig!

Zucchini kommt jetzt bei mir auf jeden Fall häufiger in die Marmelade… nächstes Mal will ich sie mal mit Äpfeln kombinieren!

Lasst es euch schmecken,

Jutta

P.S. Wenn bei euch die Zucchinis auch wachsen wir Unkraut und wenn ihr nach dem Marmeladekochen immer noch nicht dagegen ankommt, dann versucht es doch mal mit diesem Zucchini Brot Rezept von vor zwei Jahren!

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin ja immer für außergewöhnliche Kombinationen zu haben und die klingt wirklich super spannend.
    Nur leider mag ich keine Marmelade-Käse Kombi? Habt ihr noch eine andere Ideen wie man die Marmelade essen kann? Einfach aufs Knäckebrot?
    Einen schönen Freitag euch, Tobia

    Antworten

    • Ja, einfach so aufs Brot geht auch… zählt Frischkäse auch zur kein Käsekombi? Das ist sehr lecker… oder mit Quark! Hab ein schönes Wochenende!

      Antworten

  2. Ich liebe diese Marmelade erst ,dachte ich kann das schmecken , aber dann habe ich es einfach ausprobiert und sie ist einfach nur der Hammer . Mein Sohn sagt ist ist Perfect und er mag gar kein Zucchini .

    Antworten

  3. Hi Jutta,
    das Rezept klingt toll und ich würde es gerne ausprobieren. Eine Frage habe ich da aber noch: was für Gelierzucker nimmst du denn? 1:1, 2:1 oder 3:1? 🙂
    Vielen Dank und viele Grüße
    cookie

    Antworten

    • Hallo Cookie, ich habe 1:1 Gelierzucker genommen 🙂 Die Menge an Zucchini und Zucker ist ja ungefähr gleich. Viele Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.