Whoopie Pies

Whoopie Pies liebe ich, weil sie so simple sind: Sie sind ruckzuck gebacken und eine schöner Snack für mal eben zwischendurch.

Whoopie Pies – Babyshower

Whoopie pies rezept

Erinnert ihr euch noch an die Babyshower für unsere Freundin Nikola? Wir haben Strampler bemalt und Wettkarten ausgefüllt, zwischendurch sind wir aber auch noch über den Markt in Enschede geschlendert und haben ein kleines Babybauchshooting veranstaltet… da blieb keine Zeit für eine fette Torte und kamen die Whoopie Pies gerade Recht. Jeder konnte einfach zwischendurch einen auf die Hand nehmen. In dem ganzen Getümmel haben Maike und ich ganz vergessen Fotos von den Whoopies zu machen, bevor sie alle aufgefuttert waren, deswegen habe ich sie noch mal für euch gebacken. Wir hatten die Creme auf der Party noch passend zum Motto hellblau eingefärbt, dafür müsst ihr einfach nur ein paar Tropfen blaue (oder rote) Lebensmittelfarbe zum Rezept zufügen.

Das braucht ihr

Das Rezept reicht für ca. 10 große Whoopie Pies.

Für die Whoopie Pies

  • 320 Gramm Mehl
  • 3/4  Teelöffel Backpulver
  • 1/3 Teelöffel Natron
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 125 Gramm Butter
  • 50 Gramm Rohrohrzucker
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Ei
  • 250 Milliliter Milch

Für die Creme

  • 200 Gramm Frischkäse
  • 200 Gramm Butter
  • 200 Gramm Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

So wird’s gemacht

Heizt den Ofen auf 175 Grad vor und legt euch ein Backblech (wenn ihr zwei habt beide) mit Backpapier aus.

Vermischt dann Mehl, Natron, Salz und Backpulver in einer Schüssel und messt die Milch ab und stellt sie zur Seite. Vermischt dann die Butter, sehr gut mit dem Zucker und gebt dann das Ei dazu. Schlagt weiter bis alles gut vermischt ist und gebt dann abwechselnd immer etwas Mehlmischung und Milch dazu. Gebt dann jeweils einen Klecks Teig auf das Backblech (entweder arbeitet ihr mit zwei Esslöffeln oder einem Spritzbeutel). Achtet darauf ein paar cm Platz zwischen den Klecksen zu lassen. Die Whoopies müssen dann für ca. 10-12 Minuten in den Backofen, bis sie etwas Farbe annehmen.

Für die Creme Frischkäse und Butter (beide müssen Zimmertemperatur haben) vermixen und dann den gesiebten Puderzucker mit dem Vanillezucker zufügen und nochmal durchmixen.

Setzt dann jeweils einen Klecks Creme auf die Unterseite eines Pies und drückt einen zweiten leicht an. Setzt die Creme wirklich nur in die Mitte und nicht an den Rand, sonst quetscht ihr alles raus. Falls die Whoopie Pies noch etwas auf ihren Einsatz warten müssen, stellt sie in den Kühlschrank damit die Creme nicht zu weich wird!

Lasst sie euch schmecken,

Jutta

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (10) Schreibe einen Kommentar

  1. Aaaaaahhhh…… so ein Rezept habe ich lange gesucht, wusste aber nie so richtig wie man die Dinger nennt. Bei meiner Oma wurden sie in Zucker gewälzt und hiessen ( nicht ganz so charmant ) Schuhsohlen.
    Klasse, ich werde sie backen und meinen Kindern als Familienrezept schmackhaft machen 😉

    Dankeschön!

    Antworten

  2. Ich habe die Whoopies heute ausprobiert und sie sind einfach unglaublich lecker und vor allem schnell gemacht. 🙂 TOP! Allerdings habe ich das Verhältnis von Frischkäse und Butter bei der Creme etwas geändert. 300g Frischkäse und nur 100g Butter, so war es für meinen Geschmack etwas frischer. .. 😉

    Antworten

    • Super dass sie dir geschmeckt haben! Meine Lieblingscreme ist übrigens nur Frischkäse und etwas weisse Schokolade, ganz ohne Butter! Die könnte ich überall draufschmieren 🙂

      Antworten

      • Hallo Jutta,

        du hast gesagt, du machst auch eine Creme aus Frischkäse und weißer schokolade. tust du die schokolade einfach im Wasserbad schmelzen und dann Frischkäse hinzu? das hört sich nämlich toll an. und wie viel nimmst du da?

        Antworten

        • Genau, ich schmelze Schokolade und in der Zwischenzeit rühre ich den Frischkäse etwas cremig. Schokolade leicht abkühlen lassen und dann unterrühren. Die Menge mache ich je nach gewünschter Festigkeit. Hier bei diesem Schokomuffin Rezept habe ich dazu auch schon mal was geschrieben!

          Antworten

          • oh ich danke. das werde ich bestimmt bald ausprobieren. da krieg ich so richtig lust stunden lang in der Küche zu stehen und los zu backen. danke für all eure tollen Ideen.

          • Viel Spass beim Backen 🙂 Wir freuen uns immer so wenn wir zum Backen motivieren können 😀

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.