walnusskuchen mit mascarponecreme

Walnusskuchen mit Mascarponecreme

Ab und zu werden mir auf dem Heimweg von meinen Eltern ein paar Kilo Walnüsse mitgegeben, die dann natürlich irgendwie kulinarisch verwertet werden müssen. Da bietet sich ein Walnusskuchen mit Mascarponecreme sehr gut an.

Walnusskuchen mit Mascarponecreme

walnusskuchen rezept

Der Kuchen ist sowas von lecker, da freuen sich auch Küchenhelfer, wenn sie die Schüsseln mit der Mascarponecreme bewachen dürfen. Wer zwei kleine Springformen (ca. 20cm) hat, der kann ihn sogar noch schneller backen. Aber auch mit nur einer Form klappt es super.

Zutaten für den Walnusskuchen mit Mascarponecreme

  • 75 g gehackte Walnüsse
    225 g Butter
    225 g brauner Zucker
    4 Eier
    225 g Mehl
    2 Teelöffel Backpuder
  • Nüsse zum Verzieren
  • 250 g Mascarpone
    1 Tasse Puderzucker
    ½ Tasse Sahne (120 ml )
    Sahnesteif

Hackt die Nüsse erst einmal klein, wenn ihr sie nicht gehackt gekauft habt. Ihr könnt sie auch im Mixer kleiner bekommen oder auch gemahlene Nüsse nehmen.

Lasst die Butter weich werden und wärmt den Ofen auf ca. 190°C Grad vor. Die Springform wird mit Backpapier ausgelegt und die Ränder etwas eingefettet.

Mischt dann erst die Eier mit der Butter zusammen und fügt den Zucker hinzu. Dann kommen Mehl und Backpulver in den Teig. Mixt alles mit dem Handrührgerät mit viel Power durch. Dann hebt ihr die Nüsse unter. Die Hälfte des Teigs wird dann in die Springform gefüllt und für 25 Minuten gebacken.
Wer eine Zweite hat, kann die andere Hälfte gleich mitbacken. Und sonst wartet man eben eine Weile, bis Teil 1 fertig ist.
Nach dem Auskühlen können die Kuchenhälften aus der Form geholt werden.

Die Mascarponecreme

Schlagt die Schlagsahne mit etwas Sahnesteif fest. In einer weiteren Schüssel mischt ihr dann Puderzucker und Mascarpone zusammen. Anschließend wird die Sahne unter die Mascarpone gehoben.

Und nun könnt ihr eine der Hälften mit der Creme bestreichen und die zweite Hälfte drauf setzen und ebenfalls oben drauf gut beschmieren. Ein paar Nüsse oder gemahlene Krümel oben drauf und fertig ist der Walnusskuchen mit Mascarponecreme. Yammie!

nusskuchen

LG, Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (10) Schreibe einen Kommentar

  1. Hey Maike,
    die Walnussthematik kenn ich gut. Ist bei uns schon fast ein Running Gag die Frage: Brauchst du noch ein paar Walnüsse…
    Aber das ist hier eine feine Idee ein wenig den Vorrat zu reduzieren.
    Hab einen schönen Sonntag, Tobia

    Antworten

  2. Hallo ich finde deine Rezepte einfach genial. Hab auch schon einiges ausprobiert.
    Aber ich hab muchmich noch nicht an die Rezepte getraut wo es mit Tassen Angegeben wird als Maßeinheit.
    Kannst du mir bitte genau sagen wie viel das ist in gr?
    Vielen lieben Dank 🙂

    Antworten

    • Hallo, bei Tassenkuchen kommt es immer nur auf das Verhältnis der Zutaten zueinander an , von daher funktioniert es super schnell ohne Abwiegen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.