Spekuloos selbermachen

Kennt ihr Spekuloos? Als ich noch in Holland gewohnt habe, wanderte das bei uns ständig in den Einkaufswagen. Es ist ein Spekulatius Brotaufstrich, den ihr aber ruckzuck in der Küchenmaschine zaubern könnt. Heute gibt’s dazu eine Anleitung: Spekuloos selbermachen!

Spekuloos selbermachen – Spekulatius Brotaufstrich mit crunchy Stückchen

Jetzt wohnen wir schon 6 Jahre nicht mehr in den Niederlanden, aber immer wenn wir zu Besuch sind, wandert mein Mann zu den Brotaufstrichen im Supermarkt. Pindakaas (Erdnussbutter) und Spekuloos gibt es dort einfach in viel größerer Auswahl. Seine Lieblingssorte ist crunchy Spekuloos (die gibt’s zum Glück inzwischen auch hier ganz oft im Supermarkt). Und auch wenn ich super häufig in Holland bin – für extremen Spekuloos Jieper gibt’s hier das super einfache Rezept zum Selbermachen!

Spekuloos selbermachen – das braucht ihr

Die Menge reicht für ca. 1 Marmeladenglas. Verwendet unbedingt frische Sahne, dann hält das Spekuloos im Kühlschrank bis zu drei Wochen.

  • 150 Gramm Spekulatius
  • 1 – 2  Teelöffel Honig
  • 60 Gramm Butter
  • 1 Esslöffel Sahne
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1/4  Teelöffel Nelkenpulver
  • 1/4 Teelöffel Koriandersamen
  • 1/4 Teelöffel Kardamomsamen
  • Ein Zacken Sternanis
  • Etwas Vanille aus der Vanillemühle
  • 1 Prise Salz
  • 1 – 2 Spekulatius für die crunchy Note

So geht’s – Spekuloos selbermachen

Spekuloos selbermachen - Rezept für Spekulatius Brotaufstrich - Kreativfieber

Wirklich ganz easypeasy: Schmeißt die Spekulatius in die Küchenmaschine oder in den Blitzhacker und zerhackt sie ganz fein. Lasst die Küchenmaschine etwas länger laufen, bis aus dem Spekulatiusmehl fast eine feine Paste wird. Dann gebt ihr Honig, Sahne und Butter dazu. Die Butter sollte schon sehr weich sein, ihr könnt sie auch mit einem Handmixer erst ein bisschen bearbeiten, dann fügt sie sich schneller zur Masse. Gebt Zimt, Nelken, Salz und Vanille ebenfalls dazu. Zerstoßt die restlichen Gewürze fein in einem Mörser und lasst sie ebenfalls in den Mixer wandern. Dann nochmal anstellen und alles zu einer feinen Paste verarbeiten. Fertig! Wenn ihr mögt könnt ihr noch ein zwei Spekulatius grob zerbröseln und unterrühren. Yummy!

Lasst es euch schmecken,

Jutta

Merken

Merken

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Jutta,
    ich glaube, das ist was für unseren Junior.
    Das Rezept hab ich mir gespeichert.
    Vielen Dank dafür.

    liebe Grüße
    Nicole

    Antworten

  2. Hey das hört sich richtig lecker an. Werde ich mal für meinen Bruder machen, der sich Lebkuchen, Spekulatius und Co. so aufteilt, dass er das ganze Jahr etwas davon hat 🙂
    Eine Frage habe ich noch: Gewürzspekulatius oder Butterspekulatius?

    Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße,
    Stephanie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.