zitronenrollw

Sonntagskuchen: Zitronenrolle

Zitronenrolle war bei uns früher immer ein wichtiger Bestandteil der Tradition, wenn wir zu meiner Oma gefahren. Irgendwie hatte ich immer die Idee, dass es wahnsinnig kompliziert sein muss Zitronenrolle selber zu machen. Vielleicht deshalb, weil meine Oma die auch immer aus der Tiefkühltruhe geholt hat. Jetzt hab ich es aber einfach mal getestet und ich kann verkünden: geht ganz easy!

Das braucht ihr für Zitronenrolle:

  • 4 Eier
  • 6 EL Zucker
  • 4 EL warmes Wasser
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ Zitrone
  • Puderzucker zum Bestäuben

 

So geht’s:

Der Ofen sollte auf etwa 175°C vorgewärmt werden und das Backblech mit Backpapier ausgelegt werden. Dann braucht ihr noch ein sauberes Küchentuch, dass ihr nachher etwas anfeuchten musst.

Jetzt wird aber erstmal der Biskuitteig hergestellt.

Dafür werden die Eier mit dem Zucker und dem warmen Wasser verquirlt. Anschließend kann das Backpulver mit dem Mehl hinzugefügt werden. Gut einrühren, damit man keine Klümpchen bekommt.

Und schon ist der Teig auch fertig. Jetzt kann er auf das Backpapier auf dem Backblech geschüttet werden.

Man sollte  mit einem Küchenhelfer oder Messer versuchen den Teig ungefähr rechteckig auf dem Blech zu verteilen. Dass macht das Aufrollen nachher einfacher. Wenn ihr zu wenig Teig für das große Backblech habt, dann versucht den Teig nicht vollständig über das ganze Blech zu verteilen. Er wird nachher noch aufgehen und dick und groß genug sein.

Und jetzt kann der Teig so ca. 15 Minuten in den Ofen und habt ihr Zeit euch um die Füllung zu kümmern.

Die Sahne wird mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker geschlagen. Anschließend kann der Saft einer halben Zitrone unter die Sahne gemischt werden.

Wenn der Teig fertig ist kann er rausgeholt werden. Jetzt sollte man vielleicht einen Assistenten zur Seite rufen, denn nun muss der Boden der auf dem Backpapier liegt, auf das feuchte Küchentuch gestürzt werden. Mit viel Mut gelingt dass dann auch. Das ist wie beim Pfannkuchen wenden..einfach schnell machen, dann klappt’s auch. Und dann vorsichtig das Backpapier abziehen.

Jetzt kann die Sahnecreme auf den Teig gestrichen werden. Am besten lässt man so 1 cm Rand an allen Seiten.

Jetzt geht der Rollspaß los. Versucht die Zitronenrolle an der kurzen Seite einzurollen. Tadaaa.

Zitronenrolle fertig!! Jetzt noch die Vorder und Hinterseite abschneiden und es sieht aus wie beim Profi.

LG,

Maike

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

    • Sieht schwer aus, ist es aber nicht. Also genau wie es sein sollte. Jaaa ich habe auch Lust auf Sommer!

      Antworten

    • So nach 15 Minuten müsste er langsam gut sein. Sag mal bescheid, ob es geklappt hat!! LG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.