Milky Way Tartelettes

Sonntagskuchen: Milky Way Tartelettes

Mmhhhh, die Milky Way Tartelettes von Maury Rubin schmecken echt fast wie Milky Way und sind heute unser Sonntagskuchen! Leckerer Schokoboden, darauf Karamell und obendrauf noch Schokomousse… das kann doch nur lecker schmecken oder? Das Rezept ist eigentlich ganz einfach, man braucht nur etwas Geduld!

Milky Way Tartelettes

Die Milky Way Tartelettes warten schon seit Wochen auf unserem Pinterest Board für kleine süße Sünden darauf, dass ich sie endlich mal ausprobiere. Die lange Vorbereitungszeit, die hier im Originalrezept von Maury Rubin von thecitybakery genannt wird,  hat mich immer abgeschreckt, aber zum Geburtstag vom Mann darf’s ja ruhig mal was besonders sein.  Deswegen hab ich mich einen Tag vorher dann in die Küche gestellt und einfach los gelegt! Und siehe da, es dauert gar nicht so lange. Die einzelnen Schritte sind schnell gemacht, man muss zwischendurch nur immer etwas warten.

Das braucht ihr für sechs Milky Way Tartelettes

Für die Tartelettes

  • 200 Gramm Mehl
  • 60 Gramm Backkakao
  • 120 Gramm Butter
  • 150 Gramm Puderzucker
  • 1 großes Eigelb (ich hab zwei kleine genommen)

Für das Karamell und die Mousse

  • 100 Gramm Milchschokolade
  • 475 Milliliter Sahne
  • 60 Gramm Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 3 Esslöffel Wasser

 

Milky Way Tartelettes – here we go . . .

Als erstes machen wir mal die Tartelettes. Dazu einfach die Butter mit dem Puderzucker vermischen und das Eigelb zugeben und unterrühren. Dann Kakao und Mehl vermischen und ebenfalls unterrühren. Zu einem Ball formen, in Folie wickeln und ab in den Kühlschrank für zwei Stunden.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Mousse vorbereiten. Dazu einfach die Schokolade grob hacken und in eine Schüssel geben. Dann 350 Milliliter von der Sahne erhitzen und drüber gießen. Mit einem Schneebesen rühren bis die Schokolade sich aufgelöst hat und die Masse glatt ist. Dann abkühlen lassen und ebenfalls in den Kühlschrank. Mindestens vier Stunden.

In der Zwischenzeit könnt ihr euch wieder mit den Tartelettes beschäftigen. Fettet sechs kleine Tartelettes Förmchen ein, rollt den Teig aus und rein damit! Dann muss das ganze nochmal eine Stunde in den Kühlschrank, aber danach könnt ihr es endlich bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten backen. Der Teig sollte dann leicht trocken aussehen. Dass sich Blasen bilden ist normal, die könnt ihr einfach mit einem Löffel eindrücken.

Die Tartelettes müssen vollständig auskühlen. Ich habe alle Schritte bis jetzt abends vorbereitet und dann am nächsten Morgen mit dem Karamell weitergemacht. Dafür die restliche Sahne (130 Milliliter) zusammen mit der Butter in einem kleinen Topf erhitzen und immer schön rühren. Gleichzeitig den Zucker in einem anderen Topf mit dem Wasser mischen und erhitzen. Und auch immer schön rühren. Wenn euch das zu viel ist, erhitzt erst das Buttergemisch und stellt es dann zur Seite. Das Zuckergemisch unter Rühren zum kochen bringen bis das Ganze aussieht wie flüssiger Bernstein.  Dann die Butter und die Sahne dazugeben… das sprudelt dann ganz schön. Vom Herd nehmen und ordentlich rühren. Dann könnt ihr es in einen anderen Behälter umfüllen. Die nächste Dreiviertelstunde solltet ihr aber immer wieder umrühren.

Jetzt könnt ihr die Milky Way Tartelettes zusammen bauen. Dazu das Karamell auf den Tartelettes verteilen. Dann das Schokosahnegemisch aus dem Kühlschrank holen und zu Mousse aufschlagen. Auf den Tartelettes verteilen und fertig ist das Ganze! Ihr ahnt es schon es muss nochmal ab in den Kühlschrank… aber nur zwei Stunden. Dann kann etwas Kakao zu Deko oben drauf und ihr könnt endlich genießen! Lecker!

Einen schönen Sonntag,

Jutta

P.S.: Wer jetzt nicht ganz so viel Zeit hat findet unsere anderen Rezepte hier!

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. Aahhhhh, die hab ich ja auch schon mal probiert. Herrrlich, wie eine Massage für den Geschmack.

    Antworten

    • Das Problem kenn ich… wenn ich zufällig beim bloggen das Bild wieder sehe will ich gleich wieder in die Küche rennen und drauf los backen…

      Antworten

  2. Ich hab gestern via Facebook Euer Blog entdeckt und stöbere nun schon seit Stunden. Ich mag sehr die Kombination aus DIY und Backen (bei mir ist es nämlich genauso, wenn ich auch noch ganz am Anfang bin). Die Tartelettes sehen köstlich aus. Ihr habt wirklich ein tolles Blog :-).
    LG, Daniela

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.