macarons selbermachen

Sonntagskuchen: Macarons

Wer regelmäßig Weddingblogs liest, kommt nicht dran vorbei: Macarons sind überall zu sehen! Das kleine französische Baisergebäck sieht aber auch wirklich niedlich und lecker aus! Mich hat´s schon lange in den Fingern gejuckt das mal nach zu backen und letztens war es dann soweit!

Macarons

Auf Fräulein K. sagt Ja!, einem super deutschen Hochzeitsblog (selten!!!), habe ich ein Rezept für das Trendgebäck entdeckt! Schaut mal vorbei, denn die Macarons sind wirklich wunderschön in Szene gesetzt und fotografiert. Einmal romantisch in Pink und einmal modern in schwarz, weiß und grau! Das Rezept stammt von Heike Krohz, vom Torten- & Patisserieservice suess-und-salzig. Dort müsst ihr euch auch unbedingt mal durch die Galerie klicken, es gibt super schöne Hochzeitstorten aber auch Cake-Pops, Cupcakes, Muffins, Petit fours … ich könnte mich durch alles durchfuttern! Alle Köstlichkeiten könnt ihr übrigens auch für eure Hochzeit oder sonstige Feiern bestellen, wenn ihr in der Nähe wohnt!

Das Rezept von Heike Krohz

Das Rezept braucht ihr jetzt nicht vom Bildschirm abzuschreiben oder zu kopieren, Heike Krohz hat es für Fräulein K. sagt ja, nämlich zum Download bereitgestellt, und ihr könnt es euch über diesen Link als schöne PDF Version mit Tipps herunterladen!

Das Rezept reicht für 40 Hälften, bei mir sind es 22 Macarons geworden.

Für die Macarons

  • 100 Gramm flüssiges Eiweiß
  • eine Prise Salz
  • 45 Gramm Kristallzucker
  • 190 Gramm fein durchgesiebter Puderzucker
  • 130 Gramm sehr fein gemahlener Mandelgrieß (bzw. gemahlene Mandeln zusätzlich fein
  • sieben)
  • evtl. Vanillemark von ½ Vanilleschote
  • evtl. Speisefarbe
  • Ich habe die Vanilleschote dazu genommen und auch etwas rote Speisefarbe für eine leicht rosa Färbung.

Für die Füllung

Laut Rezept eigenen sich als Füllung Buttercreme, Canache, Fruchtmousse und und und. Ich habe mich für die Frischkäse-Schokoladencreme entschieden, die ich schon mal als Muffins Haube verwendet habe. Ihr braucht

  • 200 Gramm Frischkäse
  • 200 Gramm weiße Schokolade

So geht’s

Das Rezept ist ganz einfach.

1. Eiweiß mit Salz und Kristallzucker sehr steif schlagen. Hier auch eventuell die Speisefarbe zugeben.

2. Puderzucker und  Mandelgrieß mischen und ca. 1/3 davon vorsichtig unterheben. Danach auch den Rest unterheben. Die Konsistenz sollte zähfließend sein.

3.  Die Masse in einem Spritzbeutel geben und ca. 5 Mark Stück große Macarons auf ein Backblech setzen.

4. Ofen auf 130-140 Grad Umluft vorheizen und die Macarons ca. 12 – 14 Minuten backen.

Zwei Tipps von Heike Krohz solltet ihr unbedingt beachten: Puderzucker und Mandelgrieß vorher sieben, und die Macarons auf dem Backblech ca. 40 Minuten antrocknen lassen bevor ihr sie in den Ofen gebt. So vermeidet ihr unschöne Risse. Ich selber war so in Zeitnot dass ich mich leider nicht dran halten konnte und von daher sehen meine Macarons auch nicht so schön aus wie die Originale, sondern ein bisschen stückelig! Lecker waren sie trotzdem.

5. Wenn die Macarons ausgekühlt sind könnt ihr euch an die Füllung machen. Dazu einfach die Schokolade im Wasserbad schmelzen und den Frischkäse unterrühren bis alles schön glatt ist. Fertig!

6. Jetzt nur noch zusammensetzen und am besten frisch genießen!

Auch wenn meine Macarons noch nicht perfekt geworden sind, geschmeckt haben sie super und ich werde auf jeden Fall noch andere Kombinationen ausprobieren!

Habt ihr auch schon mal Macarons selber gemacht? Wenn ja mit welcher Füllung?

Einen schönen Sonntag,

Jutta

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Einfach perfekt!!!
    Ich bin 12 jahre alt , und die macarons wurden perfect!!! Meine macarons wurden neon grün und neon pink. Sie sind einfach toll
    Nächstes mal probier ich es mit einer fruchtigen creme;)
    Lg
    Andrea

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.