Karotten Cheesecake

Sonntagskuchen Karotten Cheesecake

Unser Sonntagskuchen heute vereint gleich zwei meiner Lieblingsrezepte, Karottenkuchen und Cheesecake, und macht einen Karotten Cheesecake daraus! Lecker!

Karotten Cheesecake

Kennt ihr das? Manchmal möchte man unbedingt einen Kuchen backen und kann sich einfach nicht entscheiden welchen denn jetzt, weil man zwei super leckere Rezepte vor sich liegen  hat und dann denkt man, ach ich mach einfach beides? Wenn beide doch schon so lecker sind, dann muss das doch zusammen einfach unglaublich schmecken? Ich denk das ziemlich oft. Manchmal kommt dann sowas wie Rachels Trifle dabei raus, aber manchmal findet man auch neues Lieblingsrezept. So wie dieses hier, mein Karotten Cheesecake, versprochen doppelt lecker!

Karotten Cheesecake – Das braucht ihr

Karotten Cheesecake Stück

Mein Karotten Cheesecake besteht aus einer abgewandelten Form meiner Karotten Cupcakes und einem leckeren Käsekuchen. Weil es ein Experiment war, habe ich erst mal eine kleine Portion in einer 20er Springform gemacht. Wer möchte kann natürlich auch gleich die fünffache Menge machen!

Für den Möhrchen Teil

  • 70 Gramm Butter
  • 70 Gramm brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 90 Gramm geriebene Karotten (Saft nicht ausdrücken!)
  • 1 kleine Hand voll Walnusskerne, grob gehackt
  • 70 Gramm Mehl
  • 1 kleiner Teelöffel Backpulver
  • Zimt nach Geschmack und eine Messerspitze gemahlene Nelken

Für den Cheesecake

  • 300 Gramm Frischkäse
  • 125 Gramm Quark
  • 50 Milliliter Sahne
  • 40 Gramm Zucker
  • 40 Gramm Speisestärke
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 100 Gramm weiße Schokolade

Und so wird’s gemacht

Karotten Cheesecake Stückchen

Erst mal den Ofen anstellen und dann mit dem Karotten Kuchen anfangen. Dazu werden die Karotten schön klein geraspelt. Dann Butter, Zucker und Ei in einer Schüssel cremig rühren. Dann erst Karotten und Walnüsse dazu und dann den ganzen Rest. In die gefettete Form geben und glattstreichen. Dann wird dieser Teil des Karotten Cheesecake schon mal etwas vorgebacken. Und zwar genauso lange wie ihr braucht die Schüssel einmal auszuwaschen und darin den Cheesecake Teil zusammen zu rühren. So 10 Minuten habt ihr Zeit. Aber nicht trödeln!

Die weiße Schokolade ins Wasserbad geben und langsam schmelzen. In der Zwischenzeit alle anderen Zutaten zusammenrühren. Und zwar in der Reihenfolge in der die Zutaten oben genannt werden. Wenn alles gut vermischt ist könnt ihr den Kuchen aus dem Ofen holen und den Cheesecake Teil zugießen. Wenn ihr schön in die Mitte gießt, dann verschiebt sich ein Teil der Möhrenmasse an den Rand. Durch die Mitte könnt ihr dann nochmal schön mit einer Gabel gehen. So bekommt ihr kleine Karottenpünktchen und Adern mitten im Cheesecake. Wer lieber zwei Schichten möchte lässt den Karottenteil etwas länger im Ofen und gießt den Cheesecake dann vorsichtig über einen Löffel auf. Wieder rein in den Ofen und dann noch ca. 35 Minuten backen. Ofen ausstellen und den Kuchen noch ca. 25 Minuten im geschlossenen Ofen stehen lassen.

Fertig! Viel Spaß beim Nachbacken und einen wunderschönen Sonntag,

Jutta

Und schaut auch mal in unser Kuchenarchiv! Welche zwei Leckerschmecker daraus kann man wohl noch gut kombinieren?

 

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Jutta! Ich staune schon lange über diese vielen tollen Rezepte! Dieses hat es mir ganz besonders angetan, ich bin nämlich ebenfalls ein grosser Fan von Karottenkuchen und ebenso von Cheesecake 🙂 Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept!
    Liebe Grüsse vom Wullechneuel

    Antworten

  2. Cheescake wird hier gerne gegessen.Muss den auch mal testen.
    Viele Grüße
    Jo die dein Blog gleich mal in den Reader steckt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.