fantakirschtörtchen

Sonntagskuchen: Fantakirschtörtchen

Dieser Sonntagskuchen ist eine Ode an einen absoluten Kindergeburtstagsklassiker: Fantakuchen. Aber dann mit Kirschen verfeinert und weil ich ja nicht immer einen ganzen Kuchen backen kann – in Törtchenform: Fantakirschtörtchen.

Fantakirschtörtchen gehen ganz fix, weil es wirklich ein easy Rezept ist, man nicht viele Zutaten braucht, diese sehr einfach ohne Wage abzumessen sind und Alles schon nach 15 Minuten backen fertig ist! Also einmal wieder Gründe genug keine Ausrede zu haben. (Und Jaha, das Rezept ist nicht nur Child-Proof – sogar mein Freund hat schonmal erfolgreich Fantakuchen gebacken. Und dass sollte man in Hinblick auf die etwas magere niederländischen Backkultur wirklich loben). Aus dem Teig habe ich 6 größere Törtchen und 7 Törtchen im Muffinförmchen backen können.  Umgerechnet wäre dass etwa genug für 19 kleine Muffinförmchen. Wenn man das traditionell alles auf einem Backblech backen möchte, muss man das Rezept dann einfach nur verdoppeln.

 

Zutaten:

  • 2 Tassen Mehl
  • ½ bis 1 Tasse Zucker
  • ½ Tasse Öl
  • ½ Tasse Fanta (ich hab etwas weniger gebraucht)
  • 2 Eier
  • ½ Päckchen Backpulver
  • ½ Päcken Vanillezucker
  • Für das Toppping: Kirschen auf Sirup, und Tortenguss oder Puderzucker, alles was einen glücklich macht

 

So macht man Fantakirschtörtchen:

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut mit dem Mixer durchrühren. Dann alles in die vorgefetteten Förmchen oder Muffinförmchen aus Papier füllen und für 15 Minuten im Backofen backen.

Wenn die Fantakirschtörtchen gebacken haben und leicht goldig werden, darf man sie aus dem Ofen retten.

Jetzt kann man die Kirschen mit dem Sirup und dem Tortenguss andicken und die Törtchen überziehen. Oder etwas Puderzucker reinmischen und mit dem Pinsel einstreichen. Dekorationsideen sind dann keine Grenzen gesetzt. Kirsche auf die Spitze setzen oder mit Schlagsahne verzieren.  Eventuell kann man auch mal mit anderen Fantageschmacksrichtungen experimentieren. Muss ja vielleicht nicht gerade Cola sein.

Und schon sind die Törtchen fertig.

 

Frohes Backen,

Maike

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.